• Das 6.424 ha große Projekt Dufferin liegt etwa 130 km nordwestlich der Key Lake-Minen in Saskatchewan

    Vancouver (British Columbia), 27. Februar 2024 / IRW-Press / – Refined Metals Corp. (CSE: RMC; OTC: RFMCF; FWB: CWA0) (das Unternehmen) freut sich bekannt zu geben, dass es am 26. Februar 2024 (das Wirksamkeitsdatum) ein Optionsabkommen (das Optionsabkommen) mit Eagle Plains Resources Ltd. (der Verkäufer) unterzeichnet hat, dem zufolge dem Unternehmen das Recht gewährt wurde, nach eigenem Ermessen eine Beteiligung von bis zu 75 % am Projekt Dufferin (die Option) zu erwerben – einem vielversprechenden Urankonzessionsgebiet im Athabasca-Becken im Norden der kanadischen Provinz Saskatchewan (das Projekt). Um die Option auszuüben, muss das Unternehmen eine Reihe von Barzahlungen und Aktienausgaben an den Verkäufer leisten und Explorationsausgaben beim Projekt finanzieren. Diese Zahlungen, Aktienausgaben und Finanzierungen sind in zwei Phasen unterteilt, wobei die erste Phase das Unternehmen berechtigt, eine 60-%-Beteiligung am Projekt zu erwerben, indem es insgesamt 275.000 CAD an den Verkäufer bezahlt, insgesamt 1.000.000 Stammaktien (die Aktien) an den Verkäufer ausgibt und insgesamt 2.600.000 CAD an Explorationsausgaben beim Projekt finanziert – jeweils bis 31. Dezember 2026. Im Rahmen der zweiten Phase der Option kann das Unternehmen eine zusätzliche 15-%-Beteiligung am Projekt (für eine Beteiligung von insgesamt 75 %) erwerben, indem es zusätzliche 500.000 CAD an den Verkäufer bezahlt, weitere 500.000 Aktien ausgibt und zusätzliche 3.000.000 CAD an Explorationsausgaben beim Projekt finanziert – jeweils bis 31. Dezember 2028.

    Mark Fields, Chief Executive Officer des Unternehmens, sagte: Wir freuen uns, das Projekt Dufferin in unser Projektportfolio aufnehmen zu können, da es uns die Möglichkeit bietet, Uran zu erwerben. Aufgrund seiner Lage im Athabasca-Becken, das für seine hochgradigen Uranvorkommen und seine lange Geschichte mit Explorationen, Entdeckungen und Erschließungen bekannt ist, sind wir davon überzeugt, dass das Projekt eine hervorragende Explorationsmöglichkeit für das Unternehmen darstellt.

    C.C. (Chuck) Downie, P.Geo., President und CEO von Eagle Plains, sagte hinsichtlich der Transaktion: Wir freuen uns, dass wir mit Refined bei diesem Projekt zusammenarbeiten können. In den vergangenen 18 Monaten stand das Athabasca-Becken in puncto Erwerb von Landbesitz, Fusionen und Übernahmen sowie Explorationsausgaben sowohl von Junior- als auch von Senior-Unternehmen im Mittelpunkt. Wir freuen uns darauf, dieses unzureichend erkundete, vielversprechende Uranprojekt gemeinsam mit Refined weiterzuentwickeln.

    Das Projekt Dufferin

    Das Projekt besteht aus den Konzessionsgebieten North und West, die beide etwa 18 km von der Lagerstätte Centennial von Cameco entfernt sind (das historische Bohrloch VR-031W3 durchschnitt 8,78 % U3O8 auf 33,9 m). Dieses Ergebnis stammt vom Saskatchewan Industry and Resources Assessment Work File: 74G12-0061, Cameco Corp., 2009, DDH VR-031W3. Das Unternehmen hat diese Daten nicht von einer qualifizierten Person verifizieren lassen und diese Daten sind nicht zwangsläufig ein Hinweis auf die Mineralisierung (sofern vorhanden) beim Projekt.

    Diese Konzessionsgebiete sind vielversprechend für in Diskordanzen und im Grundgebirge enthaltene Uranmineralisierungen in der Nähe von Verwerfungen, die von Nordosten nach Südwesten verlaufen. Verworfene Grundgebirgskontakte und brüchig reaktivierte Strukturen sind die primären Standorte für Mineralisierungen im Gebiet des Projekts Dufferin. Die relativ hohe Konzentration an sekundären uranhaltigen Mineralien beim Projekt, die durch frühere Explorationsarbeiten beim Projekt nachgewiesen wurde, könnte auch darauf hinweisen, dass die Remobilisierung von Uranmineralisierungen in dieser Region des Athabasca-Beckens eine bedeutsame Rolle spielen könnte. Elektromagnetische (EM) und magnetische geophysikalische Anomalien, die im Rahmen früherer Explorationsarbeiten beim Projekt nachgewiesen wurden, werden durch frühere Uran- und Boranomalien im Boden und in Seesedimenten entlang der vermuteten Verwerfungszonen unterstützt, die voraussichtlich bei der Ausrichtung zukünftiger Explorationsprogramme hilfreich sein werden.

    Der Verkäufer und das Unternehmen planen eine weitere detaillierte Datenerfassung, um die effektivsten geophysikalischen Explorationsmethoden einzusetzen, die sich im Athabasca-Becken bewährt haben. Diese beinhalten EM-, Magnetik-, Widerstandsfähigkeits- und Schwerkraftuntersuchungen, um vielversprechende Leiter und Alterationssignaturen zu beschreiben. Auch geochemische Probennahmen werden bei spezifischen Strukturen und Leitern in Erwägung gezogen. Die Ergebnisse der geophysikalischen Exploration sollen dazu verwendet werden, unterbrochene Verwerfungen, die von EM-Leitern beschrieben werden, sowie andere geophysikalische Anomalien zu identifizieren, um Bohrungen anzupeilen.
    www.irw-press.at/prcom/images/messages/2024/73749/July2023_RMC_DEPRcom.001.png

    Abbildung 1: Projektkarte mit Ergebnissen bestimmter historischer Explorationsarbeiten beim Projekt und im Projektgebiet. Diese Informationen stammen von historischen Explorationsarbeiten, die beim Projekt durchgeführt wurden, einschließlich der SMDI-Beschreibungen und Bewertungsberichte, die bei der Regierung von Saskatchewan eingereicht wurden. Das Unternehmen hat diese Daten nicht von einer qualifizierten Person unabhängig verifizieren lassen. Die Daten der Explorationsarbeiten im Projektgebiet sind nicht zwangsläufig ein Hinweis auf die Mineralisierung (sofern vorhanden) beim Projekt.

    Optionsabkommen

    Wie bereits oben erwähnt, hat das Unternehmen gemäß den Bedingungen des Optionsabkommens die Option, vom Verkäufer eine 60-%-Beteiligung am Projekt zu erwerben (die erste Option), wenn es eine Reihe von Barzahlungen und Aktienausgaben durchführt und die Explorationsausgaben beim Projekt gemäß dem folgenden Zeitplan finanziert:

    Frist Barzahlung Aktienausgabe Explorationsausgaben
    Unterzeichnung des 20.000 $ 125.000 Aktien N/A
    Optionsabkommens
    31. Dezember 2024 30.000 $ 125.000 Aktien 350.000 CAD
    31. Dezember 2025 100.000 $ 250.000 Aktien 1.000.000 CAD
    31. Dezember 2026 125.000 $ 500.000 Aktien 1.250.000 CAD

    Nach der Ausübung der ersten Option durch das Unternehmen hat das Unternehmen die Option, vom Verkäufer eine zusätzliche 15-%-Beteiligung am Projekt zu erwerben (die zweite Option), um eine Beteiligung von insgesamt 75 % am Projekt zu erlangen, wenn es eine weitere Reihe von Barzahlungen und Aktienausgaben durchführt und die Explorationsausgaben beim Projekt gemäß dem folgenden Zeitplan finanziert:

    Frist Barzahlung Aktienausgabe Explorationsausgaben
    31. Dezember 2027 250.000 $ 250.000 Aktien 1.500.000 CAD
    31. Dezember 2028 250.000 $ 250.000 Aktien 1.500.000 CAD

    Der Verkäufer wird während des Zeitraums der ersten Option als Betreiber des Projekts fungieren. Sollte das Unternehmen anschließend die erste Option ausüben, wird das Unternehmen der Betreiber des Projekts. Gemäß dem Optionsabkommen hat das Unternehmen das Recht, alle Barzahlungen, Aktienausgaben und Explorationsausgaben vorzuverlegen, um die Ausübung der Option vorzuverlegen.

    Wenn die erste oder zweite Option ausgeübt wird, wird dem Verkäufer eine NSR-Lizenzgebühr in Höhe von 2 % (die NSR-Lizenzgebühr) gewährt, wovon 1 % für 2.000.000 CAD zurückgekauft werden kann. Nach der Ausübung der ersten oder zweiten Option durch das Unternehmen werden das Unternehmen und der Verkäufer ein Joint Venture bilden, das die weitere Exploration und den Betrieb des Projekts abwickeln wird.

    Sämtliche Aktien, die im Rahmen des Optionsabkommens an den Verkäufer ausgegeben werden, unterliegen einer viermonatigen Haltefrist gemäß dem geltenden kanadischen Wertpapierrecht. Die Anzahl der Aktien, die im Rahmen des Optionsabkommens an den Verkäufer ausgegeben werden können, wird angepasst, falls das Unternehmen bestimmte Kapitalumstrukturierungen oder Unternehmenstransaktionen vornimmt.

    Qualifizierter Sachverständiger

    C. C. (Chuck) Downie, P.Geo., ist ein qualifizierter Sachverständiger (QP) im Sinne von National Instrument 43-101 – Standards of Disclosure for Mineral Projects und ein Direktor des Veräußerers und hat die wissenschaftlichen und technischen Informationen in dieser Pressemitteilung geprüft und genehmigt.

    Über Refined Metals Corp.

    Refined Metals Corp. ist ein Junior-Bergbauunternehmen, das sich auf die Identifizierung, Evaluierung und den Erwerb von Beteiligungen an Mineralgrundstücken in Nordamerika spezialisiert hat. Neben dem Projekt Dufferin erkundet Refined auch ein Lithiumgrundstück – das Konzessionsgebiet Simard – das sich in der Region Lac Simard in Quebec befindet. Das Konzessionsgebiet Simard umfasst 5.551 Hektar und hat über 96 Claim-Blöcke. Das Unternehmen ist auch an einem Optionsabkommen bezüglich des Konzessionsgebiets Horizon South beteiligt, einem aussichtsreichen Lithium-Grundstück im Explorationsstadium in Tonopah, Nevada. Das Unternehmen prüft weiterhin andere Mineralkonzessionen in Nordamerika für einen möglichen Erwerb in der Zukunft.

    Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an:
    Tel: (604) 398-3378
    E-Mail: Info@refinedmetalscorp.com

    Zukunftsgerichtete Aussagen

    Bestimmte in dieser Pressemitteilung enthaltene Aussagen stellen zukunftsgerichtete Informationen dar. Diese Aussagen beziehen sich auf zukünftige Ereignisse oder zukünftige Leistungen. Die Verwendung der Worte könnte, beabsichtigen, erwarten, glauben, wird, prognostiziert, geschätzt und ähnlicher Ausdrücke sowie Aussagen, die sich auf Angelegenheiten beziehen, die keine historischen Fakten darstellen, sollen zukunftsgerichtete Informationen kennzeichnen und basieren auf den aktuellen Überzeugungen oder Annahmen des Unternehmens hinsichtlich des Ergebnisses und des Zeitpunkts solcher zukünftigen Ereignisse. Insbesondere enthält diese Pressemitteilung zukunftsgerichtete Informationen, die sich unter anderem auf die Explorationspläne und -ziele des Unternehmens auf dem Projekt, das Explorationspotenzial des Projekts, einschließlich des Potenzials des Projekts, diskordanz- und grundgebirgsgebundene Uranmineralisierungen zu beherbergen, und den Nutzen früherer historischer Explorationsarbeiten für die Ausrichtung zukünftiger Explorationsprogramme, beziehen.

    Um Schlussfolgerungen zu ziehen oder Prognosen oder Vorhersagen zu treffen, die in zukunftsgerichteten Informationen enthalten sind, werden in der Regel verschiedene Annahmen oder Faktoren herangezogen, einschließlich der Annahme, dass das Unternehmen seine geplanten Explorationsprogramme gemäß den aktuellen Erwartungen erfolgreich abschließen wird und dass diese Programme die vom Unternehmen erwarteten Ergebnisse liefern werden, einschließlich der Identifizierung von unterbrochenen Verwerfungen, die von EM-Leitern und anderen geophysikalischen Anomalien für Bohrziele abgegrenzt werden.

    Obwohl die zukunftsgerichteten Informationen auf den begründeten Annahmen des Managements des Unternehmens beruhen, kann nicht garantiert werden, dass sich die zukunftsgerichteten Informationen als richtig erweisen werden. Zukunftsgerichtete Informationen beinhalten bekannte und unbekannte Risiken, Ungewissheiten und andere Faktoren, die dazu führen können, dass die tatsächlichen Ergebnisse, Leistungen oder Errungenschaften wesentlich von den zukünftigen Ergebnissen, Leistungen oder Errungenschaften abweichen, die in den zukunftsgerichteten Informationen ausgedrückt oder impliziert werden. Zu diesen Faktoren zählen die Risiken, die mit der Exploration und Erschließung von Mineralprojekten verbunden sind, einschließlich der Risiken in Bezug auf Änderungen der Projektparameter im Zuge der Neudefinition der Pläne, die Tatsache, dass die Mineralexploration von Natur aus ungewiss ist und dass die Ergebnisse der Mineralexploration möglicherweise nicht auf die tatsächliche Geologie oder Mineralisierung eines Projekts schließen lassen, sowie die Tatsache, dass die Mineralexploration erfolglos sein oder nicht die vom Unternehmen erwarteten Ergebnisse erzielen kann. Dazu gehört auch die Identifizierung von unterbrochenen Verwerfungen, die durch EM-Leiter und andere geophysikalische Anomalien abgegrenzt werden, um gezielte Bohrungen durchzuführen und diskordanz- und grundgebirgsgebundene Uranmineralisierungen zu entdecken. Das Unternehmen ist nicht verpflichtet, zukunftsgerichtete Informationen zu aktualisieren oder zu revidieren, sei es aufgrund neuer Informationen, zukünftiger Ereignisse oder aus anderen Gründen, es sei denn, dies ist in den geltenden Wertpapiergesetzen vorgeschrieben. Aufgrund der hierin enthaltenen Risiken, Ungewissheiten und Annahmen sollten sich Anleger nicht in unangemessener Weise auf zukunftsgerichtete Informationen verlassen. Die vorstehenden Aussagen schränken ausdrücklich alle hierin enthaltenen zukunftsgerichteten Informationen ein.

    Die CSE hat die hierin enthaltenen Informationen weder genehmigt noch abgelehnt.

    Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung für den Inhalt, die Richtigkeit, die Angemessenheit oder die Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten Sie die englische Originalmeldung auf www.sedar.com, www.sec.gov, www.asx.com.au/ oder auf der Firmenwebsite!

    Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

    Refined Metals Corp.
    Investor Relations
    PO Box 17559
    V6E 0B2 Vancouver, BC
    Kanada

    email : info@refinedmetalscorp.com

    Pressekontakt:

    Refined Metals Corp.
    Investor Relations
    PO Box 17559
    V6E 0B2 Vancouver, BC

    email : info@refinedmetalscorp.com


    Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.


    Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht der Betreiber dieser Content Seite verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. Weitere Infos zur Haftung, Links und Urheberrecht finden Sie in den AGB.

    Sie wollen den Beitrag verlinken? Der Quellcode lautet:

    Refined Metals Corp. und Eagle Plains Resources unterzeichnen Optionsabkommen hinsichtlich Projekt Dufferin im Athabasca-Becken

    wurde veröffentlicht auf dieser Content Seite am Februar 27, 2024 in der Rubrik Presse - News
    Content wurde 35 x angesehen