• Eine groß angelegte Studie untersuchte über 30.000 Hunde-Anzeigen auf Online Marktplätzen. Die Ergebnisse sind überraschend.

    BildHybridhunderassen (auch Designerhunde genannt) erfreuen sich wachsender Beliebtheit. Und das spiegelt sich deutlich in den Angebotspreisen auf Online Tiermarktplätzen wider. 

    Der Cavapoo (eine Kreuzung aus Cavalier King Charles Spaniel und Zwergpudel) ist mit durchschnittlich 2.020 Euro, die teuerste angebotene Hunderasse auf den deutschen Online Marktplätzen.

    Zu diesem Ergebnis kommt eine groß angelegte Studie von Bellos-Reich.de – ein junger, aufstrebender Hundeblog. Im Rahmen der Untersuchung wurden im März 2023 über 30.000 Anzeigen auf deutschen Online Marktplätzen im Hinblick auf Rasse, Alter und Angebotspreis analysiert. Die Ergebnisse sind nun veröffentlicht

    Hybridhunde kosten 2,5mal mehr als ein Mischling

    Hybridhunde-Rassen erfreuen sich wachsender Beliebtheit und das zeigt sich deutlich in den Angebotspreisen. Ein Hund dieser Rasse kostet durchschnittlich 1.373 EUR, im Vgl. dazu kostet ein Mischlingshund im Schnitt 538 EUR. Das entspricht einem Preisunterschied von +155%

    Dabei ist der Begriff „Hunderasse“ gar nicht korrekt, denn sogenannte Hybridhunde sind nicht offiziell von den Hundeverbänden anerkannt. Daher kann Jeder diese Rassen züchten ohne Auflagen erfüllen zu müssen. Das öffnet die Tore für unseriöse Hundezüchter, die nur auf Profit und nicht am Wohl des Hundes interessiert sind.

    Miniature American Shepherd (Mini Aussie) ist der teuerste reinrassige Hund in Deutschland

    Bei der Studie wird beobachtet, dass der teuerste Rassehund der Miniature American Shepherd ist. Durchschnittlich soll er 1.768 EUR kosten. Darunter folgt der Pudel mit im Schnitt 1.625 EUR pro Tier. 

    Der Golden Retriever, eine ebenfalls sehr beliebte Hunderasse, folgt auf Platz 3 mit durchschnittlich 1.532 EUR Kaufpreis.

    Betrachtet man die zehn teuersten Hunderassen, fällt auf, dass sechs von ihnen ausgewachsen unter, bzw. sogar deutlich unter 20 kg Körpergewicht bleiben. Kleine Hunde scheinen daher teurer zu sein als große.

    Welpen sind beliebter und teurer als „ältere“ Hunde

    Die bei dieser Studie beobachteten Preise zeigen, dass Interessenten gerade bei jungen Hunden bereit sind, deutlich mehr Geld auszugeben. Welpen, die höchstens zwölf Wochen alt sind, werden im Durchschnitt für 1.268 EUR angeboten. Ab einem Alter von drei Jahren (Junghund) sinkt der Angebotspreis rapide ab um -48%. 

    Ein ausführlicher Bericht über die Studienergebnisse steht hier bereit: https://bellos-reich.de/designerhund-cavapoo-teuerste-hunderasse-studie/

    Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

    Bellos Reich
    Frau Tilla Kohler
    Rheydter Str. 301
    41464 Neuss
    Deutschland

    fon ..: 01778010069
    web ..: https://bellos-reich.de
    email : tilla@bellos-reich.de

    Bellos Reich ist ein junger, deutschsprachiger Hundeblog, der von Hundehaltern für Hundehalter gegründet wurde. Der Blog hat sich zum Ziel gesetzt, das Verständnis zwischen Hund und Halter zu stärken und durch informative Artikel Hilfestellung zu geben. Die Autoren des Blogs sind davon überzeugt, dass das Leben mit Hund eine Bereicherung ist und leben nach dem Motto „Ohne Hund kann man leben, es macht aber keinen Sinn“.
    Der Blog ist eine wertvolle Informationsquelle für Hundehalter und solche, die es werden möchten. In die gut recherchierten Beiträge fließen auch die persönlichen Erfahrungen der Autoren ein. Die Beiträge behandeln verschiedene Themen rund um das Leben mit Hunden. Dazu gehören die Auswahl des richtigen Hundes, die Hundeerziehung, die physische und mentale Gesundheit des Hundes, sowie auch Freizeitaktivitäten und Reisen mit dem Vierbeiner.

    Pressekontakt:

    Bellos Reich
    Frau Tilla Kohler
    Rheydter Str. 301
    41464 Neuss

    fon ..: 01778010069
    email : tilla@bellos-reich.de


    Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.


    Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht der Betreiber dieser Content Seite verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. Weitere Infos zur Haftung, Links und Urheberrecht finden Sie in den AGB.

    Sie wollen den Beitrag verlinken? Der Quellcode lautet:

    [Studie] Designerhunde zu Designerpreisen: Der Cavapoo ist die teuerste Hunderasse auf Online Tiermärkten

    wurde veröffentlicht auf dieser Content Seite am April 18, 2023 in der Rubrik Presse - News
    Content wurde 16 x angesehen