• Mit dem neuen E-Kat der AG Reederei Norden-Frisia ist das erste rein elektrische deutsches Seeschiff im Wasser.

    BildWenn ein Schiff das erste Mal schwimmt, ist das immer ein besonderer Moment. Beim neuen Elektrokatamaran der AG Reederei Norden-Frisia war es am 29. Juni 2024 soweit: Auf der Werft im niederländischen Gorinchem fand nun der Stapellauf statt. Der Elektrokatamaran der Norden-Frisia wird das erste rein elektrisch betriebene deutsche Seeschiff.

    Alle weiteren Schritte zur Fertigstellung erfolgen nun im Wasser. Dazu gehören Teile des Innenausbaus wie der Einbau von Deckenpaneelen und Bestuhlung, die Installation der sanitären Anlagen, die Verkabelung von Schaltschränken und vor allem auch der Test aller technischen Systeme. Bereits in der Werfthalle waren die so wichtigen Batterien für den rein elektrischen Antrieb eingebaut worden. Ebenfalls die Lackierung und Konservierung waren beim Stapellauf schon fertig. Für das markante Design hatte die Reederei eigens einen Wettbewerb ausgerufen und sich
    für die Idee der Gewinnerin Thea Sparmeier entschieden.

    Die erste Testfahrt ist für Ende Juli geplant und bis Ende August soll der E-Kat in Norddeich an die Norden-Frisia ausgeliefert werden. Ab Herbst 2024 wird der Elektrokatamaran dann zwischen Norddeich und Norderney eingesetzt und mit der maximal erlaubten Geschwindigkeit von 16 Knoten 150 Fahrgäste zu und von der Insel bringen.

    Der E-Kat ist Teil eines umfassenden Nachhaltigkeitskonzepts der AG Reederei Norden-Frisia. „Unser langfristiges Ziel ist es, einen geschlossenen Kreislauf aus Stromproduktion und Stromverbrauch zu schaffen“, so Reedereivorstand Carl-Ulfert Stegmann. Als Teil dieses Konzepts habe die Reederei bereits 600 Parkplätze in Norddeich mit Photovoltaik-Modulen überdacht.

    „Mit dem E-Kat werden wir die Reisedauer zwischen Norddeich und Norderney fast halbieren und dabei keinen CO?-Ausstoß verursachen“, sagt Michael Garrelts, technischer Inspektor der AG Reederei Norden-Frisia. Die Fahrzeit mit dem E-Kat nach Norderney wird nur 30 Minuten betragen. In Norddeich wieder angekommen, wird der Akku in rund 28 Minuten wieder aufgeladen und der E-Kat kann anschließend seine nächste Fahrt zur Insel starten. Geplant ist, das Schiff in der Hauptsaison einzusetzen und bis zu achtmal am Tag die Insel Norderney anzusteuern.

    Länge: 32,3 Meter
    Rumpfmaterial: Aluminium
    Rumpfform: Katamaran (weniger Tiefgang, minimierter Strömungswiderstand)
    Tiefgang: 1,2 Meter (ohne Trimmung bei voller Beladung)
    Fahrgastzahl: 150
    Fahrtzeit Norderney (11 km): 30 min.
    Antrieb: 2 über Elektromotoren angetriebene Propeller (je 600 kW),
    2 elektrische Bugstrahlruder (je 75 kW)
    Geschwindigkeit: max. 19 kn
    Zuladung: 11.250 kg

    Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

    AG Reederei Norden-Frisia
    Frau Anke Wolff
    Mole Norddeich 1
    26506 Norden
    Deutschland

    fon ..: 04931 987-1134
    web ..: http://www.reederei-frisia.de
    email : a.wolff@reederei-frisia.de

    Die heutige AG Reederei Norden-Frisia wurde im späten 19. Jahrhundert unter dem
    Namen „Frisia“ als reines Schifffahrtsunternehmen gegründet. Seitdem hat sie sich
    zu einer Unternehmensgruppe mit einem breiten Spektrum an Dienstleistungen rund
    um die Inselversorgung entwickelt.
    Insgesamt beschäftigt die Unternehmensgruppe heute rund 280 Mitarbeiterinnen und
    Mitarbeiter. Etwa 180 davon entfallen auf die eigentliche AG Reederei Norden-Frisia
    als Kernunternehmen. Die Aufgabe der „Frisia“ ist nach wie vor die eines klassischen
    Inselversorgers: Mit zwölf Fähr-, Fahrgast und Frachtschiffen bedient sie im
    Schwerpunkt ab Norddeich im ganzjährigen Liniendienst die Inseln Norderney und
    Juist.

    Pressekontakt:

    AG Reederei Norden-Frisia
    Frau Anke Wolff
    Mole Norddeich 1
    26506 Norden

    fon ..: 04931 987-1134
    web ..: http://www.reederei-frisia.de
    email : a.wolff@reederei-frisia.de


    Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.


    Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht der Betreiber dieser Content Seite verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. Weitere Infos zur Haftung, Links und Urheberrecht finden Sie in den AGB.

    Sie wollen den Beitrag verlinken? Der Quellcode lautet:

    Stapellauf für den Elektrokatamaran der Norden-Frisia

    wurde veröffentlicht auf dieser Content Seite am Juli 2, 2024 in der Rubrik Presse - News
    Content wurde 18 x angesehen