• Senioren und Angehörige werden durch Betreuung in häuslicher Gemeinschaft entlastet. Die SHD Seniorenhilfe Dortmund hat sich eine konsequente regionale Ausrichtung gegeben.

    BildDie Betreuung in häuslicher Gemeinschaft, auch oftmals als 24-Stunden-Betreuung bezeichnet, hat sich im Laufe der vergangenen Jahre zu einer wesentlichen Säule in der Betreuung alter und kranker Menschen entwickelt. Neben der klassischen stationären und ambulanten Pflege sorgt die Betreuung in häuslicher Gemeinschaft dafür, dass Senioren auch im hohen Alter ein würdevolles Leben in den eigenen vier Wänden führen können, sagt Stefan Lux, Geschäftsführer der SHD Seniorenhilfe Dortmund.

    Das Unternehmen stellt in Dortmund und der Region Betreuungskräfte für ein 24-Stunden-Konzept (Betreuung in häuslicher Gemeinschaft) zur Verfügung. Stefan Lux, der auch im Vorstand des Branchenverbandes VHBP – Verband für häusliche Betreuung und Pflege e.V. als stellvertretender Vorsitzender aktiv ist, hat das 2007 gegründete Unternehmen vor mittlerweile mehr als drei Jahren übernommen und in Dortmund und den angrenzenden Städten und Gemeinden zum Marktführer entwickelt. Seit 2007 konnte die SHD über 5000 Kunden zufriedenstellen und arbeitet mit mehr als 1000 osteuropäischen Pflegekräften zusammen, die eine Rundum-Betreuung und -Versorgung der Kunden gewährleisten.

    Durch den Firmensitz in Dortmund ist die schnelle und engmaschige Betreuung in der gesamten Region möglich, betont Stefan Lux. „Es ist ein Vorteil für Senioren und deren Angehörige, wenn der Anbieter der Betreuung in häuslicher Gemeinschaft in der Nähe angesiedelt ist. Durch die Regionalität ist eine zügige Abwicklung aller Anfragen möglich, ebenso Vor-Ort-Termine beim Kunden. Dementsprechend kümmern wir uns als regional aufgestelltes Betreuungsunternehmen bei allen Belangen intensiv und persönlich um die Kunden, sodass es keine Unterbrechung in der Betreuung geben kann. Wir sind in der Lage, durch kurze Wege zügig auch besondere Situationen direkt bei den Kunden vor Ort zu klären.“

    Das entspricht auch der Philosophie des Gründers Axel Höltje. Er suchte damals für seine Eltern eine Alternative zum Altersheim. Im Ruhrgebiet gab es aber keine Agentur, die ihm eine osteuropäische Betreuungskraft hätte vermitteln können, ohne die Hilfe von polnischen Vermittlungsagenturen in Anspruch nehmen zu müssen. Also eröffnete er 2007 selbst eine Agentur. „Wichtig waren ihm vor allem das Rundum-sorglos-Paket, die Arbeit als regionaler Anbieter und die eigene Rekrutierung der polnischen Betreuungskräfte. Dies ist auch heute noch unser Erfolgsrezept. Die Kunden haben einen eigenen Ansprechpartner bei SHD, der für sie die gesamte Kommunikation und Abwicklung übernimmt und aufgrund der hohen Regionalität schnell persönlich erreichbar ist. Das schafft eine hohe Verlässlichkeit und Sicherheit“, betont Stefan Lux.

    Einkaufen, Putzen, Waschen, Kochen oder Bügeln, Anziehen und Ausziehen, Spaziergänge, Körperpflege und -hygiene: Die Betreuungskräfte der SHD Seniorenhilfe Dortmund wohnen mit im Haushalt und übernehmen alle Aufgaben, die der Senior in der Vergangenheit selbst erledigt hat. „Wir entlasten den Kunden und die Angehörigen ganz gezielt, indem wir das Leben erleichtern und dafür sorgen, dass alle wesentlichen Aufgaben im Alltag für den Senior erledigt werden. Das ist unser Anspruch“, betont Stefan Lux. Ebenso arbeiten die Betreuungskräfte eng mit den jeweiligen Ärzten und Therapeuten sowie bei Bedarf mit dem medizinischen Pflegepersonal zusammen.

    Zur weiteren Professionalisierung hat Stefan Lux mit Sandy Hipp im Frühling eine examinierte Pflegekraft eingestellt. Sandy Hipp kümmert sich als pflegerische Leitung um die Beratung zum Thema Pflege für Familien und Betreuungskräfte, ist Ansprechpartnerin für alle Fragen rund um die Pflege für die Familien, Betreuungskräfte und Mitarbeiterinnen der SHD, führt die Schulung der Betreuungskräfte in den Familien durch und entwickelt Maßnahmen zur Qualitätsverbesserung der Dienstleistungen gegenüber den Familien und Betreuungskräften. Sandy Hipp ist zertifizierte Expertin für enterales Ernährungsmanagement und modernes Wundmanagement und kann daher auch in diesen Fällen echte Mehrwerte für die betroffenen Senioren, deren Familien und die Betreuungspersonen schaffen.

    Ein weiteres regionales Angebot hat SHD gemeinsam mit dem Partner CareWork geschaffen: Zur Entlastung der 24-Stunden-Betreuungspersonen und der Angehörigen kann der nach §45a SBG XI zugelassene ambulante Betreuungsdienst stundenweise Betreuung anbieten. Bezahlt wird das von der Pflegekasse über den oft nicht genutzten monatlichen Entlastungsbetrag von 125 Euro schon ab Pflegegrad 1. Soweit vorhanden können zusätzlich bis zu 40 Prozent der Pflegesachleistungen hierfür in Anspruch genommen werden.

    Besonders wichtig ist Stefan Lux, dass alle gesetzlichen Vorgaben genau eingehalten werden. „Durch einen konsequenten Prozess verhindern wir Schwarzarbeit und illegale Beschäftigungsverhältnisse und gewährleisten, dass auch in Urlaubs- und Krankheitszeiten die Betreuung sichergestellt wird. Leider gibt es viele schwarze Schafe am Markt, die Schwarzarbeit durch Billigangebote fördern. Das ist schlecht für Seniorinnen und Senioren und die Betreuungspersonen.“

    Es seien viele Angebote zu finden, in denen Agenturen gegenüber Kundinnen und Kunden und den Betreuungspersonen, die bei diesen Agenturen häufig aus Drittstaaten wie Ukraine, Weißrussland oder Georgien stammten, den Eindruck vermittelten, alles sei legal. „Das ist es aber nicht. Personen aus Drittstaaten können nur mit erheblichem Aufwand legal in der Betreuung in häuslicher Gemeinschaft eingesetzt werden, es sei denn, man fälscht Dokumente oder erwirbt unrechtmäßig die notwendigen Papiere. Wir wenden uns dezidiert gegen diese kriminelle Praxis und arbeiten daher ausschließlich mit Betreuungspersonen aus der Europäischen Union zusammen“, betont Stefan Lux. SHD Dortmund übernimmt die gesamte Kommunikation mit den Betreuungspersonen in Deutschland, die Abwicklung der gesamten bürokratischen Abläufe und auch die Koordination in Problemfällen. Dadurch können sich die Betreuungspersonen nur auf ihre Aufgabe konzentrieren.

    Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

    SHD Seniorenhilfe Dortmund GmbH
    Herr Stefan Lux
    Berghofer Straße 176
    44269 Dortmund
    Deutschland

    fon ..: 0231 5897988-0
    web ..: http://www.shd-dortmund.de
    email : info@shd-dortmund.de

    Über die SHD Seniorenhilfe Dortmund GmbH

    Die SHD Seniorenhilfe Dortmund GmbH ist ein von Stefan Lux geführtes Unternehmen aus Dortmund, das sich auf die 24-Stunden-Seniorenbetreuung (Betreuung in häuslicher Gemeinschaft) und die Seniorenbetreuung auf Stundenbasis spezialisiert hat. Dafür arbeitet die SHD Seniorenhilfe Dortmund mit mehr als 1000 osteuropäischen Pflegekräften zusammen, die eine Rundum-Betreuung und -Versorgung der Kunden gewährleisten. Dazu gehören alle Tätigkeiten der Haushaltsführung wie Einkaufen, Putzen, Waschen, Kochen oder Bügeln, aber auch eine individuelle Unterstützung bei alltäglichen Dingen des Lebens, etwa der Körperpflege und -hygiene, beim An- und Auskleiden sowie bei der Grundpflege. Dabei stimmen sich die Betreuungskräfte eng mit Ärzten und Therapeuten ab. Ebenso gehört die soziale Begleitung zum Aufgabengebiet der SHD Seniorenhilfe Dortmund- Betreuungskräfte. SHD Seniorenhilfe Dortmund übernimmt dabei die gesamte Beratung, Organisation und Logistik, sodass Kunden im Rahmen der Seniorenhilfe des Dortmunder Unternehmens sämtliche Leistungen aus einer Hand erhalten und über einen festen Ansprechpartner verfügen. Die SHD Seniorenhilfe Dortmund GmbH ist an Rhein und Ruhr sowie in Westfalen und damit im Großraum Dortmund-Bochum-Essen-Duisburg-Düsseldorf sowie in Städten wie Wuppertal und Mönchengladbach für Kunden tätig. Seit Anfang 2018 bietet die SHD ihre Dienstleistungen auch unter dem Label SHD-Rhein-Nahe von Bockenau bei Bad Kreuznach in der gesamten Region Rhein-Nahe an. Seit 2020 führt die SHD Dortmund GmbH gemeinsame internationale Gesellschaften mit der polnischen Carework-Gruppe und hat mit dem Partner die Dachmarke Arbeitlandia GmbH als „Leuchtturm“ für seriöses und professionelles Arbeiten in der Betreuung in häuslicher Gemeinschaft gegründet. Die SHD Seniorenhilfe Dortmund hat gemeinsam mit der CareWork Seniorenhilfe Deutschland auch die Möglichkeit ins Leben gerufen, häusliche Seniorenbetreuung auf Stundenbasis in Anspruch zu nehmen. Weitere Informationen unter www.shd-dortmund.de und www.shd-rhein-nahe.de

    Pressekontakt:

    Dr. Patrick Peters – Klare Botschaften
    Herr Dr. Patrick Peters
    Heintgesweg 49
    41239 Mönchengladbach

    fon ..: 01705200599
    web ..: http://www.pp-text.de
    email : info@pp-text.de


    Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.


    Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht der Betreiber dieser Content Seite verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. Weitere Infos zur Haftung, Links und Urheberrecht finden Sie in den AGB.

    Sie wollen den Beitrag verlinken? Der Quellcode lautet:

    SHD Seniorenhilfe: 24-Stunden-Betreuung mit Tradition in Dortmund und der Region

    wurde veröffentlicht auf dieser Content Seite am Dezember 2, 2021 in der Rubrik Presse - News
    Content wurde 3 x angesehen