• VANCOUVER, British Columbia, 8. Januar 2021 – Sassy Resources Corporation (Sassy oder das Unternehmen) (CSE: SASY) (FWB: 4E7) (OTCQB: SSYRF) freut sich bekannt zu geben, dass im Rahmen von Prospektionsarbeiten an der Ostseite (Hanging Valley) seines 146 km² großen Projekts Foremore, das sich im ertragreichen Bergbaurevier Eskay im Nordwesten von British Columbia befindet, eine ausgedehnte hochgradige Mineralisierung aus Gold, Silber und Basismetallen entdeckt wurde.

    Hanging Valley, das unmittelbar an den nunmehr 7 km langen und durch Bohrungen definierten More Creek Corridor grenzt, weist zahlreiche Vorkommen von Edel- und Basismetallen auf, die sich auf einen Bereich mit einer Ausdehnung von mindestens 5 km Nord-Süd und 5 km Ost-West konzentrieren (SG, Sunday, Boulder, Heather, Zig Zag und Rhino). Der jüngste Gletscherrückgang unterstützt die Arbeiten des Unternehmens in diesem wenig erforschten Teilbereich des Konzessionsgebiets, in dem noch nie zuvor ein systematisches Bohrprogramm durchgeführt wurde.

    Wichtige Eckdaten:

    – Erste Ergebnisse aus der obertägigen Probenahme 2020 entlang des Sunday-Boulder-Lineaments lieferten 142 g/t Au, 59,4 g/t Ag, 9,8 % Pb und 0,91 % Cu (Ausbiss-Stichprobe C0026546).
    – In zusätzlichen In-situ-Oberflächenproben wurden auf einer Streichlänge von 1 km bei Boulder folgende Goldwerte ermittelt: 48,8 g/t Au, 36,3 g/t Au, 24,6 g/t Au, 20,9 g/t Au und 13,9 g/t Au.
    – Zwei Kilometer nördlich von Sunday/Boulder wurden aus der Aufschlusszone SG Oberflächenproben mit folgenden Werten gewonnen: 9,97 g/t Au, 156 g/t Ag, 11,2 % Zn, 8,5 % Pb und 0,14 % Cu (Ausbiss-Stichprobe 1291751).
    – Zwei Kilometer südlich von Sunday/Boulder lieferte eine aus der Aufschlusszone Heather gewonnene Probe mit massiven Kupferkieseinschlüssen in Kalkstein 21,4 % Cu und 12,7 g/t Ag.

    Ian Fraser, VP Exploration von Sassy, kommentiert: Die gold- und silberhaltige Mineralisierung in der Zone Sunday/Boulder ist mit mafischem Vulkangestein und einer Kontaktzone zwischen mafischem Vulkangestein und Kalkstein assoziiert. Diese interpretierte Verdrängungsmineralisierung unterscheidet sich von der VMS-Mineralisierung an anderen Stellen im Hanging Valley, wie etwa in der Aufschlusszone SG im Norden und im VMS-Anteil des More Creek Corridor. Sunday/Boulder unterscheidet sich auch wesentlich von der gold- und silberhaltigen Mineralisierung in der Entdeckungszone Westmore, die aus einem Erzgang hervorgeht. Die verschiedenen Mineralisierungstypen bei Hanging Valley bzw. innerhalb des Konzessionsgebiets Foremore lassen auf möglicherweise zahlreiche Quellen und Mineralisierungsereignisse im gesamten Konzessionsgebiet schließen.

    Hanging Valley unterstreicht die mögliche Größe des Projekts Foremore und seinen Mineralisierungsreichtum, so Herr Fraser weiter. Wir freuen uns darauf, noch mehr Datenmaterial aus diesem faszinierenden Teilbereich des Konzessionsgebiets zu bekommen und die umfangreichen geochemischen, geophysikalischen und geologischen Daten während des Winters und Frühjahrs zu sichten, um einen entsprechenden Bestand an vorrangig zu explorierenden Bohrzielen mit großem Entdeckungspotenzial aufzubauen.

    Die Ergebnisse der Proben aus den Phase-II-Bohrungen in der Entdeckungszone Westmore sowie von hunderten weiteren obertägig gewonnenen Proben aus dem Projekt Foremore sind noch ausständig.

    Tabelle 1: Wichtigste Ergebnisse von Sassys obertägiger Probenahme bei Hanging Valley

    ProbenbezeVorkommProbentAu Ag Zn (%)Cu (%)Pb (%)
    ichnung en yp (g/ (g/t)
    t)

    C0026546 BoulderStichpr142,59,4 0,003 0,911 9,84
    obe 0
    Aufsch
    luss

    C0026548 Boulder0,15 m 24,630,7 0,214 0,588 11,60
    Splitt
    er

    C0026549 BoulderStichpr20,912,6 1,79 0,417 5,74
    obe
    Aufsch
    luss

    C0026717 BoulderStichpr36,3ErgebnErgebnErgebnErgebn
    obe isse isse isse isse
    Aufsch ausst ausst ausst ausst
    luss ändig ändig ändig ändig

    C0012434 BoulderStichpr48,8ErgebnErgebnErgebnErgebn
    obe isse isse isse isse
    Aufsch ausst ausst ausst ausst
    luss ändig ändig ändig ändig

    C0012557 BoulderStichpr13,950,2 0,009 1,232 0,001
    obe
    Aufsch
    luss

    C0012727 BoulderStichpr9,91ErgebnErgebnErgebnErgebn
    obe isse isse isse isse
    Aufsch ausst ausst ausst ausst
    luss ändig ändig ändig ändig

    B0020951* BoulderAusgewä35,914,41 0,599 1,29 9,08
    hlte
    Stichp
    robe

    B0020953* BoulderAusgewä4,555,23 0,051 0,451 2,41
    hlte
    Stichp
    robe

    1291903* Sunday Stichpr5,5170,9 0,080 0,039 4,17
    obe
    Aufsch
    luss

    1291902* Sunday Stichpr0,5423,8 2,63 0,018 8,04
    obe
    Aufsch
    luss

    1291751* SG Stichpr9,97156,0 11,16 0,144 8,52
    obe
    Aufsch
    luss

    B0020927* SG 1,0 m 2,2529,9 4,88 0,068 0,357
    South Schlit
    z

    B0020930* SG 1,0 m 6,3055,8 5,34 0,111 2,22
    South Schlit
    z

    B0020955* SG Ausgewä20,378,6 2,15 0,269 4,00
    South hlte
    Stichp
    robe

    B0020958* SG Stichpr12,853,5 12,50 0,141 6,75
    South obe
    Aufsch
    luss

    1291920* HeatherStichpr0,0212,7 0,424 21,40 0,028
    obe
    Aufsch
    luss

    C0012572 Rhino Stichpr4,120,8 0,006 0,001 0,002
    obe
    Aufsch
    luss
    *Proben aus 2019, die bisher nicht veröffentlicht wurden

    Die Leser werden darauf hingewiesen, dass Stichproben/Splitterproben/Schlitzproben naturgemäß selektiv sind und nicht unbedingt auf eine Mineralisierung im Konzessionsgebiet schließen lassen.

    Qualifizierter Sachverständiger
    Die Fachinformationen in dieser Pressemeldung wurden von Herrn Ian Fraser, P.Geo., seines Zeichens Vice President of Exploration von Sassy Resources, geprüft und genehmigt. Herr Fraser ist der qualifizierte Sachverständige, der gemäß den Standards der Vorschrift National Instrument 43-101 für die hierin enthaltenen wissenschaftlichen und technischen Informationen verantwortlich zeichnet.

    Qualitätskontrolle / Qualitätssicherung
    Sassy hat für alle Feldproben, die während des Explorationsprogramms 2019-2020 gewonnen wurden, ein dem Branchenstandard entsprechendes Programm der Qualitätssicherung/Qualitätskontrolle implementiert. Das Unternehmen fügte jeder 50. Probe eine zertifizierte Leerprobe und Standardprobe hinzu und stichprobenartig auch Leerproben aus dem Feld. Im Jahr 2020 wurde die Dichte der hinzugefügten zertifizierten Leerproben und Standardproben auf etwa jede 25. Probe erhöht. Alle Proben wurden zusammen mit vornummerierten Probenetiketten in durchsichtige Plastiksäcke verpackt und verblieben bis zum Transport ins Labor am Standort. Die Proben wurden von Mitarbeitern des Unternehmens direkt in die Aufbereitungsanlage MSALABS in Terrace (British Columbia) gebracht und dort eigenhändig abgegeben. Im Jahr 2019 und auch zu Beginn des Jahres 2020 wurden die Proben auf eine Korngröße von 2 mm mit 70 % Siebdurchgang zerkleinert, in je 250 g aufgeteilt und zu Pulver mit einer Korngröße von 75 Mikrometer mit 85 % Siebdurchgang vermahlen Die Probentrüben wurden dann an das Labor von MSALABS in Langley (BC) überstellt, wo sie mittels Brandprobenfusion (50 Gramm Einwaage) mit abschließendem Atomabsorptionsverfahren (AAS) auf Gold bzw. mittels ICP-AES/IMS-Verfahrens mit Vier-Säuren-Aufschluss auf 48 Elemente analysiert wurden. Proben mit Goldwerten von mehr als 10 g/t Au wurden erneut anhand einer gravimetrischen Methode untersucht; Proben mit Silberwerten von mehr als 100 ppm [parts per million/Teile pro Million] Ag anhand von ICP-AES-Erzgehaltmethoden. Sassy änderte diese anfängliche Vorgehensweise und forderte, dass eine Teilprobe von 500 Gramm abgeteilt wird und dass die Pulverisiermühle zwischen jeder Probe mit taubem Material gereinigt wird. Die Analyse aller Proben erfolgte im Rahmen dieser Vorgehensweise wie oben beschrieben auf Gold und mittels ICP-AES/IMS-Verfahren mit Vier-Säuren-Aufschluss auf 48 Elemente. Darüber hinaus forderte Sassy von MSALABS eine Durchführung mehrerer Kontrolluntersuchungen an grobem Ausschussmaterial unter Einsatz der 500-Gramm-Teilprobe sowie die Durchführung einer Analyse aller Proben mit Goldwerten von mehr als 10,0 g/t Au mittels Metallic Screening-Verfahren. MSALABS ist ein akkreditiertes Labor, das in keinem Nahverhältnis zu Sassy steht.

    Im Rahmen der von Sassy vorgesehenen Qualitätskontrolle wurden im Labor von Actlabs in Kamloops (British Columbia) Prüfproben aus den von MSALABS 2020 übermittelten Ergebnissen gezogen. Sassy fügte der Gruppe von Proben, welche für die Prüfung ausgewählt wurden, auch einige Leer- und Standardproben hinzu. Im Labor von Actlabs wurden die Proben auf eine Korngröße von 2 mm mit 80 % Siebdurchgang zerkleinert, mit einem Riffelblech aufgespalten (500 g) und anschließend auf eine Korngröße von 105 Mikrometer mit 98 % Siebdurchgang vermahlen. Das pulverisierte Material wurde mittels Flammprobe (50 g Einwaage) und abschließender Atomabsorption auf seinen Goldgehalt untersucht. Alle Proben, die bei der Flammprobe einen Wert von über 10 g/t Au lieferten, wurden nochmals analysiert. Dazu erfolgte eine Siebung durch ein Metallsieb (500 g) mit 100 Mesh (149 Mikrometer). Die Gesamtfraktion mit + 100 Mesh und 2 Teilmengen der Fraktion – 100 Mesh wurden untersucht. Die Endberechnung erfolgte auf Basis des Gewichts jeder Einzelfraktion. Zusätzlich erfolgte über die Methode der induktiv gekoppelten Plasma-Massenspektrometrie (ICP-MS) eine Bestimmung von 58 Elementen + S, eine Multi-Element-Analyse, mit fast vollständigem Aufschluss mittels 4 Säuren. Im Hinblick auf Proben mit Silber, Kupfer, Blei und Zink über dem Grenzwert wurde der Silberanteil über die Methode der optischen Emissionsspektrometrie (ICP-OES) mit einem Aufschluss aus 4 Säuren ausgewertet. Anfang September traf Sassy die Entscheidung, Actlabs bis zum Ende des Explorationsprogramms 2020 mit sämtlichen Analysen zu betrauen. Die Qualitätskontrolle von Sassy wurde beibehalten. Actlabs ist ein akkreditiertes Labor, das unabhängig von Sassy Resources betrieben wird.

    Lageplan Projekt Foremore
    www.irw-press.at/prcom/images/messages/2021/55005/SASYJan8FRFINAL_DE_PRCOM.001.png

    Über Sassy Resources Corporation
    Sassy Resources ist ein Ressourcenunternehmen im Explorationsstadium, das sich zurzeit mit der Identifizierung, dem Erwerb und der Exploration von hochgradigen Edelmetall- und Basismetallprojekten in Nordamerika beschäftigt. Sein Hauptaugenmerk ist zurzeit auf das Gold-Silber-Projekt Foremore gerichtet, das sich im Bergbaugebiet Eskay (Liard Mining Division) im Herzen der ertragreichen Region Golden Triangle im Nordwesten von British Columbia befindet.

    Vorsorgliche Hinweise bezüglich zukunftsgerichteter Aussagen:
    Die Investoren werden darauf hingewiesen, dass bestimmte in diesem Dokument enthaltene Informationen, abgesehen von Aussagen über historische Fakten, zukunftsgerichtete Informationen in Bezug auf die erwartete Leistung von Sassy Resources Corporation darstellen. Solche zukunftsgerichteten Aussagen basieren auf aktuellen Erwartungen, Schätzungen und Prognosen, die unter Verwendung von Annahmen formuliert wurden, die als vernünftig erachtet werden und eine Reihe von Risiken und Unsicherheiten beinhalten, die dazu führen können, dass die tatsächlichen Ergebnisse wesentlich von den Erwartungen abweichen. Zu diesen Faktoren gehören unter anderem Schwankungen auf den Devisenmärkten, der Preis von Rohstoffen sowohl auf dem Kassamarkt als auch auf dem Terminmarkt, Änderungen in der Gesetzgebung, Besteuerung, Kontrolle und Regulierung durch nationale und lokale Regierungen sowie politische und wirtschaftliche Entwicklungen in Kanada und anderen Ländern, in denen Sassy tätig ist oder in Zukunft tätig sein könnte, die Verfügbarkeit zukünftiger Geschäftsmöglichkeiten und die Fähigkeit, Akquisitionen erfolgreich zu integrieren, oder betriebliche Schwierigkeiten im Zusammenhang mit den technischen Aktivitäten des Abbaus und der Rekultivierung, die spekulative Natur der Exploration und Erschließung von Mineralvorkommen, einschließlich der Risiken, die notwendigen Lizenzen und Genehmigungen zu erhalten, die Verringerung der Menge oder des Gehalts der Reserven, nachteilige Veränderungen der Kreditwürdigkeit und die Anfechtung von Eigentumsrechten. Das Unternehmen ist nicht verpflichtet, zukunftsgerichtete Aussagen oder Informationen öffentlich zu aktualisieren oder zu revidieren, sei es aufgrund neuer Informationen, zukünftiger Ereignisse oder aus anderen Gründen, es sei denn, dies wird von den geltenden Wertpapiergesetzen verlangt. Einige der berichteten Ergebnisse sind historisch und wurden vom Unternehmen möglicherweise nicht verifiziert.

    Kontaktdaten:
    Mark Scott
    Chief Executive Officer & Director
    info@sassyresources.ca

    Terry Bramhall
    Sassy Resources Corporate Communications/IR
    1.604.833.6999 (mobil)
    1.604.675.9985 (Büro)
    terry.bramhall@sassyresources.ca

    In Europa:
    Michael Adams
    Geschäftsführer – Star Finance GmbH
    info@star-finance.eu

    Die CSE hat den Inhalt dieser Pressemeldung weder genehmigt noch abgelehnt. Die CSE und ihre Regulierungsorgane (in den Statuten der CSE als Regulation Services Provider bezeichnet) übernehmen keinerlei Verantwortung für die Angemessenheit oder Genauigkeit dieser Pressemeldung.

    Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch). in der der Originaltext veröffentlicht wird. ist die offizielle. autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung für den Inhalt. die Richtigkeit. die Angemessenheit oder die Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten Sie die englische Originalmeldung auf www.sedar.com. www.sec.gov. www.asx.com.au/ oder auf der Firmenwebsite!

    Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

    Sassy Resources Corporation
    Mark Scott
    804-750 West Pender Street
    V6C 2T7 Vancouver, BC
    Kanada

    email : mark.scott@sassyresources.ca

    Pressekontakt:

    Sassy Resources Corporation
    Mark Scott
    804-750 West Pender Street
    V6C 2T7 Vancouver, BC

    email : mark.scott@sassyresources.ca


    Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.


    Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht der Betreiber dieser Content Seite verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. Weitere Infos zur Haftung, Links und Urheberrecht finden Sie in den AGB.

    Sie wollen den Beitrag verlinken? Der Quellcode lautet:

    Sassy entdeckt in der Zone Hanging Valley im Projekt Foremore bei obertägigen Probenahmen eine hochgradige Mineralisierung

    wurde veröffentlicht auf dieser Content Seite am Januar 8, 2021 in der Rubrik Presse - News
    Content wurde 3 x angesehen