• 31. Oktober 2019 – Piedmont Lithium Limited (ASX: PLL; NASDAQ: PLL) (Piedmont oder Unternehmen) freut sich, im Folgenden den Quartalsbericht September 2019 zu präsentieren. Hier die wichtigsten Ereignisse während und nach Ende des Quartals:

    – Unter der Leitung des unabhängigen Beratungsunternehmens Primero Group Limited wurde eine neue Scoping-Studie für das voll integrierte Projekt durchgeführt, die unter anderem folgende hervorragende Ergebnisse brachte:
    – eine Projektlebensdauer von 25 Jahren sowie überzeugende Wirtschaftskennzahlen mit einem Kapitalwert (NPV) von 1,45 Milliarden US-Dollar und einer internen Kapitalverzinsung (IRR) von 34 % aufgrund attraktiver Investitions- und Betriebskosten;
    – ein Chemiewerk mit einer Jahres-Produktionskapazität von 22.700 Tonnen Lithiumhydroxid, das von einem Tagebaubetrieb und Konzentrator mit einer Jahres-Produktionskapazität von 160.000 Tonnen Spodumenkonzentrat (6 %) beschickt wird;
    – Quarz (86.000 Tonnen/Jahr), Feldspat (125.000 Tonnen/Jahr) und Glimmer (13.000 Tonnen/Jahr) als Nebenprodukte, die sich positiv auf die Kosten der Lithiumhydroxidproduktion auswirken.
    – Infolge des regen Interesses seitens potentieller Lithiumhydroxidkunden hat das Unternehmen beschlossen, die Entwicklung seines Lithium-Chemiewerks voranzutreiben und den Zeitplan für die Projektumsetzung zu einer einzigen Projektphase zu komprimieren. Damit wird die Entwicklung des Chemiewerks effektiv um ein Jahr verkürzt, während die Errichtung des Bergbaubetriebs/Konzentrators um ein Jahr hinausgeschoben wird. Dies ermöglicht von Anfang an eine integrierte Betriebsführung.
    – Die metallurgischen Untersuchungen im Rahmen der Vormachbarkeitsphase anhand von repräsentativen Proben, die mit einer kombinierten Methode aus Schwertrübetrennung (Dense Medium Separation/DMS) und Flotation behandelt wurden, haben ein hochwertiges Spodumenkonzentratprodukt ausgewiesen, das einen Lithiumgehalt von über 6,0 % (Li2O), einen Eisenoxidgehalt von unter 1,0 % und einen minimalen Verunreinigungsgrad aufweist.
    – Die Phase-IV-Bohrungen über 25.000 Bohrmeter wurden fortgesetzt (insgesamt 103 Löcher mit insgesamt 17.187 Meter wurden bis dato fertiggestellt).
    – Es wurden Mineralressourcenschätzungen sowie metallurgische Untersuchungen im Labormaßstab hinsichtlich der Eignung von Quarz, Feldspat und Glimmer als Nebenprodukte der Herstellung von Spodumenkonzentrat aus dem Projekt durchgeführt. Für die Mineralressourcenschätzungen zeichnete die unabhängige Beratungsfirma CSA Global Pty Ltd. verantwortlich.
    – Zahlreiche Erstgespräche im Hinblick auf Abnahme, Finanzierung und strategische Partnerschaften mit Unternehmen aus den Bereichen Lithium, Bergbau, Chemie, Batterien, Automobil und Private-Equity wurden fortgesetzt.
    – Es erfolgte eine Platzierung für institutionelle Anleger unter der Leitung von Schlüsselaktionär Fidelity International (Fidelity) und AustralianSuper als größtem Aktionär des Unternehmens mit einem Platzierungsvolumen von 145 Millionen Aktien zum Preis von 0,145 AUD pro Aktie. Der generierte Bruttoerlös betrug 21 Millionen ASD.

    Nächste Schritte:

    – Abschluss des Genehmigungsverfahrens für den Beginn der Förderung und Verarbeitung im Projekt.
    – Einleitung des Genehmigungsverfahrens für das Chemiewerk im 4. Quartal 2019.
    – Einleitung der Lithiumhydroxid-Tests im 4. Quartal 2019.
    – Abschluss der Vormachbarkeitsstudie für das Chemiewerk im 2. Quartal 2020.
    – Fortführung der Gespräche zur Abnahme von Lithiumhydroxid mit Teilnehmern der internationalen Batterieversorgungskette.
    – Weitere Sondierung möglicher strategischer Partnerschaften.

    Für nähere Informationen wenden Sie sich bitte an unsere Ansprechpartner:

    Keith D. Phillips
    President & CEO
    T: +1 973 809 0505
    E: keith@piedmontlithium.com

    Anastasios (Taso) Arima
    Executive Director
    T: +1 347 899 1522
    E: taso@piedmontlithium.com

    Überblick über das Projekt

    Piedmont Lithium Limited (ASX: PLL, NASDAQ: PLL) besitzt eine 100-Prozent-Beteiligung am Lithiumprojekt Piedmont (das Projekt) im erstklassigen ZSG sowie entlang des Verlaufs der Minen Hallman Beam und Kings Mountain, die zwischen den 1950er und 1980er Jahren den Großteil des Lithiums für die westliche Welt lieferten. Der ZSG wird als eine der größten Lithiumregionen der Welt beschrieben und liegt etwa 25 Meilen westlich von Charlotte (North Carolina).
    www.irw-press.at/prcom/images/messages/2019/49280/190930 – Quarterly Report_Sep 2019_PLL_FINAL_DEPRcom.001.jpeg

    Abbildung 1: Das im ZSG gelegene Lithiumprojekt Piedmont

    Im August 2019 veröffentlichte das Unternehmen eine neue Scoping-Studie für ein integriertes Lithiumhydroxid-Projekt mit einer Projektlebensdauer von 25 Jahren, einem NPV8 von 1,45 Mrd. USD, Betriebskosten (bar) in Höhe von 3.105 USD pro Tonne Lithiumhydroxid sowie Betriebskosten (bar) in Höhe von 199 USD pro Tonne Spodumenkonzentrat.

    Erweiterte Scoping-Studie

    Während des Quartals gab das Unternehmen die Ergebnisse aus seiner neuen Scoping-Studie (Scoping-Studie) für das vertikal integrierte Lithiumprojekt Piedmont im Zinn-Spodumen-Gürtel (ZSG) Carolina im US-Bundesstaat North Carolina bekannt. In diese neue Scoping-Studie ist auch die im Juni 2019 veröffentlichte erweiterte Mineralressourcenschätzung, welche die Gesamtlebensdauer des Projekts auf 25 Jahre verlängert, eingebunden.

    Das Projekt beinhaltet ein Chemiewerk für die Lithiumhydroxidproduktion (Chemiewerk), das mit Spodumenkonzentrat aus einem Tagebaubetrieb und Konzentrator (Bergbaubetrieb oder Bergbaubetrieb/Konzentrator) beschickt wird. Das Projekt kann aufgrund von attraktiven Investitions- und Betriebskosten, einer langen Projektlebensdauer, wertvollen Nebenproduktanteilen, kurzen Transportwegen, minimalen Gebühren und einer niedrigen Körperschaftssteuer mit überzeugenden Wirtschaftskennzahlen punkten.

    Die Scoping-Studie umfasst ein Chemiewerk mit einer Steady-State-Produktionskapazität von 22.700 Tonnen Lithiumhydroxid (LiOH) pro Jahr (Tonnen/Jahr), das von einem Tagebaubetrieb und Konzentrator mit einer Jahres-Produktionskapazität von 160.000 Tonnen Spodumenkonzentrat mit 6 % Li2O (Konzentrat oder SC6.0) beschickt wird. Quarz, Feldspat und Glimmer werden sich als Nebenprodukte positiv auf die Kosten der Lithiumhydroxidproduktion auswirken.

    Die Scoping-Studie basiert auf der im Juni 2019 veröffentlichten neuen Mineralressourcenschätzung für das Lithiumprojekt Piedmont, die 27,9 Millionen Tonnen mit einem Lithiumgehalt von 1,11 % Li2O ausweist, sowie auf den im Juli 2019 veröffentlichten Mineralressourcenschätzungen zu den Nebenprodukten mit 7,4 Millionen Tonnen Quarz, 11,1 Millionen Tonnen Feldspat und 1,1 Millionen Tonnen Glimmer.

    Hier die wichtigsten Ergebnisse der Scoping-Studie:

    – Das integrierte Projekt weist eine Produktionskapazität von 22.700 Tonnen LiOH pro Jahr auf.
    – Die Lebensdauer des Projekts beträgt 25 Jahre (2 Jahre nur Verkauf von Konzentrat, 23 Jahre integrierter Betrieb).
    – Steigerung der LiOH-Produktion um 100 % über die gesamte Lebensdauer des Projekts gegenüber früheren Studien.
    – Betriebskosten erstes Quartil:
    – Cashkosten Lithiumhydroxid: 3.105 USD/Tonne (AISC: 3.565 USD/Tonne);
    – Cashkosten Spodumenkonzentrat: 199 USD/Tonne (AISC: 238 USD/Tonne);
    – Hervorragende Wirtschaftskennzahlen des Projekts:
    – Kapitalwert (8 % Abschlag): 1,45 Mrd. USD;
    – Interner Zinsfuß nach Steuern: 34 %;
    – Durchschnittlicher Jahresgewinn/EBITDA (Steady State): 298 Mio. USD;
    – Technische Planung des Bergbaubetriebs/Konzentrators und metallurgische Untersuchungen bis auf Vormachbarkeitsniveau abgeschlossen;
    – Auswahl herkömmlicher Technologien in allen Projektbereichen.

    Betriebskosten erstes Quartil

    Für das integrierte Projekt Piedmont werden die nachhaltigen Cashkosten (All-in sustaining cost/AISC) über die gesamte Lebensdauer des Projekts (einschließlich Gebühren, abzüglich Nebenprodukte) auf rund 3.565 Dollar pro Tonne geschätzt. Damit kann sich Piedmont, wie auch in der Kostenkurve Lithiumhydroxid 2028 In den AISC sind sämtliche direkten und indirekten Betriebskosten samt den Kosten für das Beschickungsmaterial (interne AISC oder externe Belieferung), Veredelungskosten, allgemeine Verwaltungskosten sowie Vertriebsaufwendungen enthalten. Kosten in Zusammenhang mit den allgemeinen Verwaltungskosten auf Unternehmensebene sind nicht enthalten.
    (siehe Abbildung 2) ersichtlich, als kostengünstigster Produzent der Branche positionieren.
    www.irw-press.at/prcom/images/messages/2019/49280/190930 – Quarterly Report_Sep 2019_PLL_FINAL_DEPRcom.002.png

    Abbildung 2: Kostenkurve Lithiumhydroxid 2028 (Quelle: Roskill Lithium Cost Service)

    Die vollständige Originalmeldung in englischer Sprache finden Sie unter folgendem Link:
    www.asx.com.au/asxpdf/20191031/pdf/44b3ckr2zdgrdh.pdf

    Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung für den Inhalt, die Richtigkeit, die Angemessenheit oder die Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten Sie die englische Originalmeldung auf www.sedar.com, www.sec.gov, www.asx.com.au/ oder auf der Firmenwebsite!

    Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

    Piedmont Lithium Limited
    Ian Middlemas
    Level 9, BGC Centre
    6000 Perth, WA
    Australien

    email : info@piedmontlithium.com

    Pressekontakt:

    Piedmont Lithium Limited
    Ian Middlemas
    Level 9, BGC Centre
    6000 Perth, WA

    email : info@piedmontlithium.com


    Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.


    Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht der Betreiber dieser Content Seite verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. Weitere Infos zur Haftung, Links und Urheberrecht finden Sie in den AGB.

    Sie wollen den Beitrag verlinken? Der Quellcode lautet:

    Quartalsbericht September 2019

    wurde veröffentlicht auf dieser Content Seite am Oktober 31, 2019 in der Rubrik Presse - News
    Content wurde 2 x angesehen