• 24. April 2023 – Vancouver, Kanada (TSX: NANO) (OTC: NNOMF) (Frankfurt: LBMB)

    Wichtigste Punkte und Meilensteine:

    – Die Technologie, das Produktionszentrum und die Pläne von Nano One stellen eine bahnbrechende Möglichkeit dar, um in Nordamerika nachhaltige, saubere Lieferketten für Batterien zu sichern.

    – Nano One plant die systematische Beschleunigung der Kommerzialisierung seines One-Pot-Verfahrens, beginnend mit 200 Tonnen pro Jahr im Jahr 2023 und gefolgt vom schrittweisen Ausbau auf 2.000, 10.000 und Hunderttausende Tonnen pro Jahr.

    – 40 Mio. CAD in bar, 10 Mio. CAD in Form von Zuschüssen sowie verschiedene Pläne für zusätzliche staatliche Unterstützung

    Nano One® Materials Corp. (Nano One oder das Unternehmen) ist ein Unternehmen für saubere Technologien mit patentierten Verfahren für die Herstellung von Kathodenmaterialien für Lithium-Ionen-Batterien, die sichere und widerstandsfähige Lieferketten ermöglichen, indem sie die Kosten, die Komplexität, die Energieintensität und den ökologischen Fußabdruck der Herstellung verringern. Das Unternehmen freut sich, ein Update zu seinen Innovations-, Pilotierungs- und Kommerzialisierungsplänen für Lithium-Eisenphosphat- (LFP), nickelreiche (NMC) und manganreiche (LNMO) Kathodenaktivmaterialien (CAM) bereitzustellen, und beschreibt, wie dies sein Wachstum vorantreiben wird.

    Kathodenmaterialien sind der teuerste und strategisch wichtigste Teil von Batterien, sagte CEO Dan Blondal. Dies ist aufgrund der kritischen Mineralien und Rohstoffe, die in sie einfließen, und der Prozesse, um diese zu kombinieren. Wir müssen neue Prozesse entwickeln und kommerzialisieren, wenn wir unsere eigenen Lieferketten beherrschen und die Tücken konventioneller, veralteter Verfahren vermeiden möchten. Entgegen aufkommender Meinungen kann eine sichere und zuverlässige LFP-Lieferkette vollständig in Nordamerika aufgebaut werden und es obliegt jetzt den Regierungen, kurz-, mittel- und langfristige Investitionen in die Entwicklung einer groß angelegten inländischen Kathodenproduktion zu fördern.

    Nano One reagiert auf die Forderung nach größerer Versorgungssicherheit und Umweltverantwortung sowie der verantwortungsvollen Beschaffung von Rohstoffen. Ziel des Unternehmens ist es, einen bedeutenden Anteil der großen aufstrebenden CAM-Märkte zu erobern, angefangen in Nordamerika, dann in Europa und im indopazifischen Raum zu expandieren, die allesamt auf der Suche nach sauberen und wirtschaftlicheren Lösungen für die Kathodenproduktion sind.

    Herr Blondal fügte hinzu: Der Kathodenmarkt bietet außerordentliche Chancen, da die Produktionsmengen beispielsweise in Nordamerika innerhalb des kommenden Jahrzehnts von Tausenden auf über eine Million Tonnen pro Jahr ansteigen sollen. Wir schaffen eine solide Grundlage, um diese Chancen zu nutzen und den Wert für unsere Aktionäre zu steigern. Dies beginnt mit einer Strategie, die unsere neu erworbene Anlage in Candiac, Québec, nutzt – die einzige LFP-Produktionsanlage mit dem erfahrensten Betriebsteam in Nordamerika. Candiac kurbelt die Kommerzialisierung des One-Pot-Verfahrens in Hundert-, Tausend- und Zehntausend-Tonnen-Schritten an und schafft damit die Voraussetzungen für eine rasche Ausweitung auf Hunderttausende Tonnen.

    Pläne für LFP-, NMC- und LNMO-Pilotanlagen

    Um die kommerzielle Probenahme, die Abnahme und die ersten Einnahmen zu beschleunigen, wird Nano Ones neu erworbene Anlage in Candiac in Québec mit seinen neuen One-Pot-Reaktoren und -Technologien nachgerüstet. Die Anlage wird im dritten Quartal 2023 mit einer anfänglichen Kapazität von 200 Tonnen pro Jahr (tpa) in Betrieb genommen, die dann auf bis zu 2.000 tpa gesteigert werden soll.

    Ich war an der ersten kommerziellen Produktion von LFP vor mehr als einem Jahrzehnt hier in Québec beteiligt, kommentierte Chief Commercialization Officer Denis Geoffroy, und es ist spannend, mit einem erfahrenen Team wieder ganz vorne dabei zu sein und eine neue Generation von LFP und anderen CAM auf den Markt zu bringen. One-Pot vereinfacht die Produktion, und ich bin überzeugt, dass es Nano One und unseren Partnern ermöglichen wird, die saubersten CAM zu produzieren und gleichzeitig die Kosten zu senken sowie stark lokalisierte, äußerst sichere Lieferketten aufzubauen.

    Nano One wird LFP zunächst in Nordamerika auf den Markt bringen, gefolgt von Europa und dem indopazifischen Raum. Dadurch erhält das Unternehmen Zugang zu Hunderttausenden Tonnen und exponentiellem Umsatzwachstum, um Hunderte Gigawattstunden an Batteriespeichern und Millionen Elektrofahrzeuge zu betreiben. Den Anfang macht eine bislang einzigartige LFP-Produktionsanlage im kommerziellen Maßstab, die Nano Ones proprietäres One-Pot-Verfahren nutzt und das Know-how, die Ausrüstung, das Land, die Mitarbeitenden und die Unterstützung der Aktionäre nutzt.

    Herr Geoffroy fügte hinzu: Wir führen Versuche in der bestehenden Anlage in Candiac durch und profitieren dabei von ungenutzten Reaktoren mit LFP-Chargen, die hundertmal größer sind als die, die wir in unserem Innovationszentrum in Burnaby, British Columbia, verarbeiten können. Die Ergebnisse sind ermutigend und stellen eine erhebliche Beschleunigung dar, seit wir die Einrichtung vor 6 Monaten übernommen haben. Dies bringt wertvolle Erkenntnisse für unsere Technik- und Betriebsteams mit sich, die uns helfen werden, die neuen One-Pot-Reaktoren noch in diesem Jahr reibungslos in Betrieb zu nehmen.

    Kathodenmaterialien auf Nickel- und Manganbasis spielen in der Wachstumsstrategie von Nano One eine ebenso wichtige Rolle. Das Unternehmen wendet seine Technologien an und arbeitet mit mehreren strategischen Partnern zusammen, um den Bedarf an größerer Sicherheit in der Lieferkette, Kostensenkungen und Umweltschutz zu decken. Nano One hat zu diesem Zweck auch die technischen Arbeiten für eine separate NMC- und LNMO-Pilotanlage mit einer Kapazität von 100 Tonnen aufgenommen. Nachdem LFP-Kapazitäten in der Pilotanlage getestet wurden, wird es die NMC und LNMO-Anlage Nano One ermöglichen, eine neue Generation an CAM zu prototypisieren, validieren, entwickeln und pilotieren und die kommerzielle Einführung seiner One-Pot- und sulfatfreien M2CAM®-Prozesse (für die direkte Verarbeitung von Metall zu CAM) zu beschleunigen, um so Produktions-, Joint-Venture- und Lizenzierungsmöglichkeiten zu nutzen.

    Kommerzielle LFP-Pläne

    Produkte aus der Pilotphase werden zur Validierung, Qualifizierung und Abnahme sowie möglicherweise für erste Umsätze an Partner und potenzielle Kunden versandt und dienen auch als Grundlage für die Planung, den Bau und den Betrieb der kommerziellen LFP-Demoanlage von Nano One.

    Parallel zu den Pilotaktivitäten wurden die technischen Arbeiten für eine komplett neue kommerzielle Demoanlage aufgenommen, mit der (a) die optimale Kapazität für eine einzelne Produktionslinie, (b) die maximale Anzahl von Linien, die auf dem unbebauten Grundstück in Candiac gebaut werden können, und (c) die Produktionseinheit und die Grundlage für viel größere LFP-Produktionsanlagen mit mehreren Linien für Maßstäbe der Automobilindustrie ermittelt werden sollen.

    Alex Holmes, COO von Nano One, sagte: Die Pilotanlage wie auch die Demoanlage dienen als Startrampen für die Evaluierung, Schulung, Abnahme und Produktion sowie für erste Einnahmen und schnelles Wachstum, um die Bedürfnisse unserer Mitarbeiter, Partner und der wachsenden Liste potenzieller Kunden zu erfüllen. Um dieses Wachstum zu fördern, arbeiten wir mit Lieferanten von Rohstoffen und kritischen Mineralien zusammen, um die Abfall-, Wasser-, Kosten- und Energieintensität zu reduzieren und gleichzeitig die heimischen Lieferketten zu stärken.

    Nano One beabsichtigt, die kommerzielle Demoanlage neben der bestehenden Pilotanlage zu errichten, abhängig von den technischen Ergebnissen und den verfügbaren Versorgungseinrichtungen. Vorläufige Schätzungen gehen davon aus, dass eine einzige Linie eine Kapazität von etwa 10.000 tpa haben wird, was einer fünffachen Steigerung gegenüber der Pilotanlage entspricht. Eine detailliertere technische Studie ist derzeit im Gange und wird Nano One über die Kapitalkosten, die optimale Größe der Linie und die maximale Kapazität auf dem unbebauten Grundstück informieren. Nano One plant, mit nur einer Produktionslinie zu beginnen, und geht derzeit davon aus, dass es in der Lage sein wird, entsprechend dem Wachstum des LFP-Markts bis zu zwei weitere Linien einzurichten, soweit die lokale Infrastruktur dies zulässt.

    Dieser Plan könnte in den ersten Jahren des kommerziellen Betriebs von Nano Ones Anlage Einnahmen in dreistelliger Millionenhöhe ermöglichen und gleichzeitig eine Demonstration der Technologie auf dem Markt, bei potenziellen Lizenzgebern, Joint Ventures und Investoren in einem Maßstab ermöglichen, der für OEMs im Automobilsektor und die Speicherung erneuerbarer Energien relevant ist.

    Die so entstandene Produktionslinie wird als Blaupause oder modularer Baustein dienen, um künftig Anlagen mit mehreren Produktionslinien mit einer Kapazität von 50.000 bis 100.000 tpa nachzubauen. Die LFP-Pilotanlage und die kommerzielle Demoanlage von Nano One werden als Kompetenzzentrum dienen, um künftige Anlagenbetreiber zu schulen, kontinuierliche Verbesserungen zu ermöglichen, den Kunden, Partnern und Lizenznehmern von Nano One Zugang zu erfahrenen Implementierungsteams, Technik, Beschaffung, Bau und Betrieb zu bieten und so das Investitionsrisiko zu verringern und eine sichere, stabile Versorgung mit LFP zu gewährleisten.

    Herr Holmes fügte hinzu: Die Übernahme von Candiac im letzten Jahr hat unsere Kommerzialisierungspläne erheblich beschleunigt und die Tür geöffnet, um den LFP-Markt mit unserer One-Pot-Technologie und unserem sehr erfahrenen Betriebsteam frontal anzugehen. Unser Wertangebot an unsere Partner geht nun weit über eine technologische Lösung hinaus und bietet schlüsselfertige Produktionslinien, erfahrene Implementierungsteams, Schulungen für künftige Anlagenbetreiber und kontinuierliche Verbesserungen, die im Rahmen eines strengen Skalierungsprogramms validiert werden. Wir sind überzeugt, dass dieser Ansatz eine rasche Expansion in großem Maßstab ermöglichen wird, während gleichzeitig das Risikokapital und die Vorlaufzeiten bis zur Produktion reduziert werden. Dies wird letztlich das Ergebnis für unsere Stakeholder verbessern.

    In Vorbereitung auf die kommerzielle Demoanlage wird sich Nano One auf Folgendes konzentrieren:

    – Sicherheit der Lieferkette – aktive Gespräche werden mit wichtigen Rohstofflieferanten für den kommerziellen Bedarf geführt, um 100 % des Bedarfs aus Nordamerika zu decken.

    – Abnahme durch Kunden – aktive Gespräche werden zur Validierung und Kundenqualifizierung geführt, um die Abnahme durch kleine und mittelgroße LFP-Kunden zu sichern.

    – Projektfinanzierung – die Planung ist mit Projektfinanzierern aus dem öffentlichen und privaten Sektor im Gange und wird ergänzt durch Gespräche mit zukünftigen Kunden und strategischen Investoren.

    – Genehmigungsverfahren, Planung der Betriebsbereitschaft und Umsetzung sind im Gange.

    Der nordamerikanische Vorteil

    Die LFP-Vormaterialien sind Eisen, Lithium und Phosphor. Alle diese Stoffe können in Nordamerika bezogen werden, und die Mengen haben das Potenzial, mit der Marktakzeptanz durch OEMs zu wachsen. In Nordamerika werden von Nano Ones Partner Rio Tinto große Mengen Eisenmetall der Klasse 1 in Automobilqualität produziert, und es gibt Quellen für Lithiumkarbonat und Phosphorsäure, die mit dem Wachstum des LFP-Markts in Betrieb gehen dürften. Dadurch wird verhindert, dass kritische Mineralien aus Nordamerika nach Übersee verschifft werden, was den Herstellern von Elektrofahrzeugen und Verbrauchern Versorgungssicherheit und Gutschriften nach dem Inflation Reduction Act (IRA) bietet, während gleichzeitig die Kosten wettbewerbsfähig bleiben und die Umwelt geschont wird.

    Überblick über das Unternehmen

    Die Kerntechnologien von Nano One sind die One-Pot- und M2CAM-Verfahren, welche die Herstellung verschiedener CAM (NMC, LFP, LNMO) direkt aus sulfatfreien Metallen der Klasse 1 (d. h. Eisen- und Nickelmetallpulver) und Lithiumcarbonat ermöglichen. Durch die Kombination von Metallen, Lithium und Beschichtungsmaterialien in einem innovativen Prozess senkt der M2CAM-Prozess die Kosten, die Komplexität, die Energieintensität, den Wasserverbrauch und den ökologischen Fußabdruck.

    Dadurch wird Folgendes eliminiert:

    – die Notwendigkeit, Lithiumcarbonat in Lithiumhydroxid umzuwandeln,

    – die kostspielige chemische Umwandlung von Metallen in intermediäre Metallsulfate,

    – die gemeinsame Ausfällung dieser Sulfate zu einem Vorläufer (PCAM),

    – alle anfallenden Abwässer sowie Natriumsulfat als Nebenprodukt,

    – die anschließenden Lithiierungsschritte,

    – Treibhausgase und energieintensive thermische Verarbeitungsschritte sowie

    – der Bedarf an zusätzlichen Beschichtungsschritten.

    Nano One erweitert außerdem seine Anlagen in Burnaby, BC, um seine Kapazitäten für die thermische und Nassaufbereitung zu erhöhen und so Leistung, Durchsatz und Energieintensität kontinuierlich zu verbessern.

    Das Unternehmen verfügt über ca. 40 Mio. CAD an liquiden Mitteln und hat außerdem Zugang zu einer nicht verwässernden Finanzierung in Höhe von 10 Mio. CAD von Sustainable Development Technology Canada, um Pilotprojekte und die Technik in der Anlage in Candiac zu fördern. Das Unternehmen bemüht sich weiterhin um Unterstützung durch verschiedene staatliche Programme in Kanada und den Vereinigten Staaten, während es gleichzeitig strategische Partnerschaften und Investitionen anstrebt.

    Wir haben uns der Innovation und der ökologischen Nachhaltigkeit verschrieben“, so Herr Blondal, und sind bereit für bedeutendes Wachstum. Ich bin zuversichtlich, dass unsere Technologie bei der Umgestaltung der Lieferkette für Batteriematerialien und in der Zukunft der Energiespeicherung eine treibende Kraft sein wird. Wir werden unsere Pläne weiter umsetzen und freuen uns darauf, den Wert für unsere Kunden, Partner, Mitarbeitenden und Aktionäre zu steigern.

    ###

    Über Nano One®

    Nano One Materials Corp. (Nano One) ist ein Unternehmen für saubere Technologien mit einem patentieren, kohlenstoffarmen Verfahren zur Herstellung von kostengünstigen, leistungsstarken Lithium-Ionen-Batteriekathodenmaterialien. Es verfügt über strategische Kooperationen und Partnerschaften, unter anderem mit Automobilherstellern und strategischen Zulieferern wie BASF, Umicore und Rio Tinto. Die Technologie von Nano One ist anwendbar für Elektrofahrzeuge, Energiespeicher, und Unterhaltungselektronik, um Kosten und Kohlenstoffintensität zu senken und gleichzeitig die Umweltverträglichkeit zu verbessern.

    Das Unternehmen will seine Technologie als schlüsselfertige Produktionslösungen für Lizenz- und Joint-Venture-Partner und unabhängige Produktionschancen im Pilotversuch erproben und demonstrieren und wird dabei kanadische Experten, wichtige Mineralien, erneuerbare Energien und ein florierendes Ökosystem mit Zugang zu großen aufstrebenden Märkten in Nordamerika, Europa und dem indopazifischen Raum nutzen. Nano One hat zudem Fördermittel von SDTC und der kanadischen Regierung sowie der Regierung von British Columbia erhalten.

    Weitere Informationen finden Sie unter www.nanoone.ca.

    Firmenkontakt:
    Paul Guedes
    info@nanoone.ca
    (604) 420-2041

    101B – 8575 Government St.
    Burnaby BC V3N 4V1
    +1 (604) 420 2041

    280 Av. Liberté
    Candiac QC J5R 6X1
    +1 (514) 906 1396

    Nano One Materials Corp.
    info@nanoOne.ca
    www.nanoOne.ca

    Vorsorglicher Hinweis und zukunftsgerichtete Aussagen

    Bestimmte hierin enthaltene Informationen können zukunftsgerichtete Informationen und zukunftsgerichtete Aussagen im Sinne der geltenden Wertpapiergesetze darstellen.. Alle Aussagen, die nicht auf historischen Fakten beruhen, sind zukunftsgerichtete Aussagen. Zu den zukunftsgerichteten Informationen in dieser Pressemitteilung gehören unter anderem Aussagen in Bezug auf: das künftige Geschäft und die Strategien des Unternehmens; das geschätzte künftige Betriebskapital, die verfügbaren Mittel und die Verwendung der Mittel sowie die künftigen Investitionsausgaben und sonstigen Ausgaben für bestimmte Tätigkeiten, die Nachfrage in der Branche; die voraussichtlichen gemeinsamen Entwicklungsprogramme; das Entstehen von Kosten; die Wettbewerbsbedingungen; die allgemeinen wirtschaftlichen Bedingungen; die Absicht, das Geschäft, die Tätigkeiten und die potenziellen Aktivitäten des Unternehmens auszubauen; die Funktionen und beabsichtigten Vorteile der Technologie und der Produkte von Nano One; die Entwicklung der Technologie und der Produkte des Unternehmens; aktuelle und zukünftige Forschungsprojekte zur Zusammenarbeit und Optimierung; der Beginn einer Kommerzialisierungsphase; voraussichtliche Partnerschaften und die erwarteten Vorteile der Partnerschaften des Unternehmens; die Lizenz-, Lieferketten- und Joint-Venture-Möglichkeiten des Unternehmens und/oder potenzielle Lizenzvereinbarungen; den Zweck der Erweiterung seiner Einrichtungen; und die Skalierbarkeit der entwickelten Technologie; und die Ausführung der Pläne des Unternehmens – die von Unterstützung und Zuschüssen abhängig sind. Im Allgemeinen lassen sich zukunftsgerichtete Informationen an der Verwendung von Begriffen wie glauben, erwarten, vorhersehen, planen, beabsichtigen, fortsetzen, schätzen, können, werden, sollten, fortlaufend, anvisieren, Ziel, potenziell oder Abwandlungen solcher Wörter und Phrasen erkennen oder an Aussagen, dass bestimmte Handlungen, Ereignisse oder Ergebnisse eintreten werden. Zukunftsgerichtete Aussagen basieren auf den aktuellen Meinungen und Schätzungen des Managements zum Zeitpunkt der Äußerung dieser Aussagen, und stellen keine Garantie für zukünftige Ergebnisse oder Ereignisse dar. Zukunftsgerichtete Aussagen unterliegen bekannten und unbekannten Risiken, Unsicherheiten und anderen Faktoren, die dazu führen können, dass die tatsächlichen Ergebnisse, Aktivitäten, Leistungen oder Errungenschaften des Unternehmens wesentlich von denjenigen abweichen, die in solchen zukunftsgerichteten Aussagen oder zukunftsgerichteten Informationen zum Ausdruck gebracht oder impliziert werden, einschließlich, aber nicht beschränkt auf: allgemeine und globale wirtschaftliche und regulatorische Veränderungen; die nächsten Schritte und die rechtzeitige Umsetzung der Geschäftspläne des Unternehmens; die Entwicklung der Technologie, der Lieferketten und der Pläne für den Bau und den Betrieb von Kathodenproduktionsanlagen; Erreichen von Pilotprojekten im industriellen Maßstab, kommerzielle Produktion und Umsätze; die erfolgreiche aktuelle und künftige Zusammenarbeit mit OEMs, Bergbauunternehmen oder anderen; die Umsetzung der Pläne des Unternehmens, die von Unterstützung und Zuschüssen abhängig sind; die Fähigkeit des Unternehmens, seine erklärten Ziele zu erreichen; die Kommerzialisierung der Technologie und der Patente des Unternehmens durch Lizenzen, Joint Ventures und unabhängige Produktionsszenarien; die erwartete globale Nachfrage und das prognostizierte Wachstum für LFP-Batterien; und andere Risikofaktoren, die in der MD&A von Nano One und im Jahresinformationsblatt vom 29. März 2023, beide für das am 31. Dezember 2021 endende Jahr, sowie in den jüngsten Wertpapierdokumenten des Unternehmens, die unter www.sedar.com verfügbar sind, aufgeführt sind. Obwohl das Management des Unternehmens versucht hat, wichtige Faktoren zu identifizieren, die dazu führen könnten, dass die tatsächlichen Ergebnisse wesentlich von den in den zukunftsgerichteten Aussagen oder Informationen enthaltenen abweichen, kann es andere Faktoren geben, die dazu führen, dass die Ergebnisse nicht wie erwartet, geschätzt oder beabsichtigt ausfallen. Es kann nicht garantiert werden, dass sich solche Aussagen als zutreffend erweisen, da die tatsächlichen Ergebnisse und zukünftigen Ereignisse erheblich von den in solchen Aussagen erwarteten abweichen können. Die Leser werden daher darauf hingewiesen, dass zukunftsgerichtete Aussagen bzw. zukunftsgerichtete Informationen nicht verlässlich sind. Das Unternehmen ist nicht verpflichtet, zukunftsgerichtete Aussagen oder zukunftsgerichtete Informationen zu aktualisieren, auf die hier verwiesen wird, es sei denn, dies ist nach den geltenden Wertpapiergesetzen erforderlich. Anleger sollten sich nicht in unangemessener Weise auf zukunftsgerichtete Aussagen verlassen.

    Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung für den Inhalt, die Richtigkeit, die Angemessenheit oder die Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten Sie die englische Originalmeldung auf www.sedar.com oder auf der Firmenwebsite!

    Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

    Nano One Materials Corp.
    Tammy Gillis
    P.O. Box 11604 Suite 620 – 650 West Georgia St
    V6B 4N9 Vancouver, BC
    Kanada

    email : tammy.gillis@nanoone.ca

    Pressekontakt:

    Nano One Materials Corp.
    Tammy Gillis
    P.O. Box 11604 Suite 620 – 650 West Georgia St
    V6B 4N9 Vancouver, BC

    email : tammy.gillis@nanoone.ca


    Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.


    Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht der Betreiber dieser Content Seite verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. Weitere Infos zur Haftung, Links und Urheberrecht finden Sie in den AGB.

    Sie wollen den Beitrag verlinken? Der Quellcode lautet:

    Nano One treibt kommerzielle Pläne für LFP und andere Kathodenmaterialien voran

    wurde veröffentlicht auf dieser Content Seite am April 24, 2023 in der Rubrik Presse - News
    Content wurde 23 x angesehen