• Im vergangenen Jahr wurde Silberschmuck kaum nachgefragt, aber 2021 sollte sich dies ändern.

    Weltweit ging im Jahr 2020 rund 23 Prozent weniger Silberschmuck über die Ladentheke. Für das laufende Jahr wird eine zweistellige Erholung prognostiziert, von rund 13 Prozent Zuwachs wird ausgegangen. Covid-19 und höhere Silberpreise setzten dem Absatz von Silberschmuck 2020 gehörig zu. Laut einem Report des Silver Institutes lag die Silbernachfrage 2020 global rund 23 Prozent niedriger als im Vorjahr.

    Beim Silber gehen rund 20 Prozent in den Schmuckbereich, ein wichtiger Sektor also. Ein erwarteter Anstieg im laufenden Jahr wird also Auswirkungen haben, unter anderem auf den Preis. Auch für die Zeit nach 2021 sieht das Silver Institute einen steigenden Verbrauch beim Silberschmuck. Ein Grund ist das Wachstum Indiens. Rund 35 Prozent bei der Produktion von Silberschmuck geht auf das Konto von Indien. An zweiter Stelle beim Verbrauch von Silberschmuck stehen die USA. Das für 2021 für die USA prognostizierte Wachstum von zehn Prozent wird hier die Verluste von 2020 wieder wettmachen.

    Insgesamt weltweit geht das Silver Institute für die nächsten Jahre davon aus, dass die Nachfrage nach Silberschmuck beständig mit dem steigenden Wirtschaftswachstum anwachsen wird. Für Mitte des Jahrzehnts wird sogar ein Rekordniveau erwartet. Bei den Anlegern war Silber im vergangenen Jahr sowieso ein Gewinner. Langfristig sollte somit der Preis für das Edelmetall steigen.

    Zudem ist die Silberminenproduktion tendenziell rückläufig. Nimmt man noch die lockere Geldpolitik hinzu sowie der vermehrte Silbereinsatz in der Photovoltaik- und in der Autobranche, so sollten die Silbergesellschaften gute Zukunftsaussichten haben. Dazu gehören etwa Endeavour Silver oder Tier One Silver.

    Endeavour Silver – https://www.youtube.com/watch?v=C1r4ujzTJ-0 – betreibt erfolgreich drei produzierende Silber-Gold-Minen in Mexiko. Weitere Erschließungsprojekte werden verfolgt.

    Tier One Silver – https://www.youtube.com/watch?v=V11T-n_1nBM – besitzt vier Gold-Silber-Projekte in Peru. Besonders das Curibaya-Projekt glänzte bereits mit sehr guten Bohrergebnissen (bis zu 14 Gramm Gold und bis zu 298 Kilogramm Silber je Tonne Gestein).

    Aktuelle Unternehmensinformationen und Pressemeldungen von Endeavour Silver (- https://www.resource-capital.ch/de/unternehmen/endeavour-silver-corp/ -) und Tier One Silver (- https://www.resource-capital.ch/de/unternehmen/tier-one-silver-inc/ -).

    Gemäß §34 WpHG weise ich darauf hin, dass Partner, Autoren und Mitarbeiter Aktien der jeweils angesprochenen Unternehmen halten können und somit ein möglicher Interessenkonflikt besteht. Keine Gewähr auf die Übersetzung ins Deutsche. Es gilt einzig und allein die englische Version dieser Nachrichten.

    Disclaimer: Die bereitgestellten Informationen stellen keinerlei Form der Empfehlung oder Beratung da. Auf die Risiken im Wertpapierhandel sei ausdrücklich hingewiesen. Für Schäden, die aufgrund der Benutzung dieses Blogs entstehen, kann keine Haftung übernommen werden. Ich gebe zu bedenken, dass Aktien und insbesondere Optionsscheininvestments grundsätzlich mit Risiko verbunden sind. Der Totalverlust des eingesetzten Kapitals kann nicht ausgeschlossen werden. Alle Angaben und Quellen werden sorgfältig recherchiert. Für die Richtigkeit sämtlicher Inhalte wird jedoch keine Garantie übernommen. Ich behalte mir trotz größter Sorgfalt einen Irrtum insbesondere in Bezug auf Zahlenangaben und Kurse ausdrücklich vor. Die enthaltenen Informationen stammen aus Quellen, die für zuverlässig erachtet werden, erheben jedoch keineswegs den Anspruch auf Richtigkeit und Vollständigkeit. Aufgrund gerichtlicher Urteile sind die Inhalte verlinkter externer Seiten mit zu verantworten (so u.a. Landgericht Hamburg, im Urteil vom 12.05.1998 – 312 O 85/98), solange keine ausdrückliche Distanzierung von diesen erfolgt. Trotz sorgfältiger inhaltlicher Kontrolle übernehme ich keine Haftung für die Inhalte verlinkter externer Seiten. Für deren Inhalt sind ausschließlich die jeweiligen Betreiber verantwortlich. Es gilt der Disclaimer der Swiss Resource Capital AG zusätzlich: https://www.resource-capital.ch/de/disclaimer-agb/.

    Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

    JS Research UG (haftungsbeschränkt)
    Herr Jörg Schulte
    Bergmannsweg 7a
    59939 Olsberg
    Deutschland

    fon ..: 015155515639
    web ..: http://www.js-research.de
    email : info@js-research.de

    Pressekontakt:

    JS Research UG (haftungsbeschränkt)
    Herr Jörg Schulte
    Bergmannsweg 7a
    59939 Olsberg

    fon ..: 015155515639
    web ..: http://www.js-research.de
    email : info@js-research.de


    Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.


    Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht der Betreiber dieser Content Seite verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. Weitere Infos zur Haftung, Links und Urheberrecht finden Sie in den AGB.

    Sie wollen den Beitrag verlinken? Der Quellcode lautet:

    Nachfrage nach Silberschmuck wird sich erholen

    wurde veröffentlicht auf dieser Content Seite am April 8, 2021 in der Rubrik Presse - News
    Content wurde 1 x angesehen