• Unsere Leber hat neben der Produktion von Gallenflüssigkeit den gesamten Verdauungsstoffwechsel und eine Vielzahl von „Entgiftungsreaktionen“ zu bewältigen. Die Mariendistel bietet Unterstützung.

    BildDie Leber ist mit einem Gewicht von 1,4 bis 1,8 Kilo das schwerste innere Organ und die größte Drüse des menschlichen Körpers. Die Leber ist laut ONKO Internetportal der Krebsgesellschaft das zentrale Stoffwechselorgan des Körpers und erfüllt lebenswichtige Aufgaben: Sie nimmt beispielsweise die aus dem Darm kommenden verdaulichen Stoffe auf und verwertet sie. Die Leber schleust Gifte aus dem Körper, speichert Vitamine und produziert Hormone. Das bedeutet: Ohne sie bekommt der Körper keine Energie. Eine gesunde Leber ist Voraussetzung, dass unser ganzer Körper gesund ist.

    „Andersherum heißt das auch: Ist die Leber krank, kann das fatale Folgen haben. Leberzirrhose, Leberkrebs oder Leberversagen enden in vielen Fällen tödlich. Vor allem an zu fettem Essen und zu viel Süßem hat die Leber schwer zu arbeiten“, sagt Frank Felte, Gründer und Inhaber von Natura Vitalis, einem der bekanntesten und führenden Hersteller natürlicher Vitalstoffe und Nahrungsergänzung in Deutschland (www.naturavitalis.de). Das Unternehmen aus Essen und legt höchsten Wert auf kontinuierliche Weiter- und Neuentwicklungen von Gesundheitsprodukten auf wissenschaftlicher Basis.

    Feind Nummer eins der Leber ist das Übergewicht und die daraus in vielen Fällen resultierende Fettleber. Dabei werden übermäßig viele Fettmengen gespeichert, die Leberzellen können nicht mehr richtig arbeiten und sterben ab. Auch Alkohol schadet der Leber nachweisbar. Einseitige und ungesunde Ernährung, zu hastiges Essen, Zusatzstoffe in Lebensmitteln, Medikamente, Umweltgifte und vieles mehr sind eine große Belastung für die Leber und können sie krank machen.

    „Wer sich gesund ernährt, viel Wasser und gleichzeitig wenig Alkohol trinkt, unterstützt seine Leber ganz wesentlich. Um ihr noch mehr unter die Arme zu greifen, gibt es die Möglichkeit, die Leber gezielt mit Natursubstanzen aus dem Garten von Mutter Natur zu verwöhnen. Pflanzliche Lebensmittel, die viele Bitterstoffe enthalten, wirken sich positiv auf die Leber aus. Dazu gehören beispielsweise Artischocken oder Chicorée“, erklärt Frank Felte.

    Ebenso spannend ist die Mariendistel. Dem Landarzt Radermacher haben wir es zu verdanken, dass die Mariendistel schon 1848 als sanftes Lebertherapeutikum entdeckt wurde. Aus den Früchten der aus den warmen Ländern rund um das Mittelmeer und Kleinasien stammende Pflanze, die an ihren weiß marmorierten Blättern zu erkennen ist und heute auch in unseren Breitengraden zu finden ist, lässt sich ein Extrakt gewinnen, das Leberschäden vorbeugen kann und dabei helfen soll, eine angegriffene Leber zu regenerieren. Verantwortlich für die schützende Wirkung ist ein Komplex aus vier verschiedenen Flavonolignanen, der mit dem wissenschaftlichen Namen der Mariendistel „Silybum marianum“ bezeichnet wird. Studien konnten belegen, dass dieser Komplex freie Radikale abträgt, die bei der Entgiftung der Leber anfallen und dadurch die Zerstörung der Zellwände verhindert. Der in ihr enthaltene Samen Silymarin ist hervorragend dazu geeignet, die 300 Milliarden Leberzellen zu schützen und deren natürliche Regeneration zu unterstützen. Zudem wird der Gallenfluss und das Wohlgefühl des Magens gefördert.

    Frank Felte betont: „Die Mariendistel wird häufig zur ergänzenden Behandlung von chronisch-entzündlichen Lebererkrankungen eingesetzt, sie unterstützt den Erholungsprozess des Organs vor allem bei Schäden, die durch Alkohol oder Medikamente entstanden sind. Denn im Gegensatz zu chemischen Arzneimitteln belastet der Pflanzenextrakt das Organ nicht zusätzlich. Darüber hinaus soll die Mariendistel als Aufguss zur Anregung des Milchflusses bei jungen Müttern, aber auch gegen Stechen im Leib, bei Blutungen, Krämpfen oder fliegender Hitze angewendet.“ Natura Vitalis hat dafür das Produkt „Mariendistel“ in hochdosierter Kapselform entwickelt und verwendet ausschließlich den edlen, standardisierten Extrakt, der wesentlich stärker wirkt als das gängige Samenpulver.

    Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

    Natura Vitalis
    Herr Siegfried Deleske
    Adlerstraße 29
    45307 Essen
    Deutschland

    fon ..: 0800 6822222
    web ..: http://www.naturavitalis.de
    email : info@naturavitalis.de

    Über Natura Vitalis
    Die Gesundheit der Menschen ist die Leidenschaft von Natura Vitalis. Unter dem Motto „natürlich gut“ stellt das Essener Unternehmen Natura Vitalis seit 20 Jahren Gesundheitsprodukte auf rein natürlicher Basis her, um so Wohlergehen und Wohlbefinden zu fördern und langfristig zu erhalten. Die Bandbreite ist groß: Natura Vitalis, das zu den führenden Herstellern natürlicher Nahrungsergänzung und Vitalstoffe in ganz Deutschland gehört und vor allem durch Gründer und Inhaber Frank Felte aus dem TV bekannt ist, bietet die passenden Produkte für so gut wie alle Anwendungsbereiche, von der Nahrungsergänzung bis hin zu Hyaluron-Gels und -Kapseln zur Behandlung von Falten. Ein traditioneller Schwerpunkt ist die vitalstoffreiche Mikroalge Spirulina. Die Algen werden aufgrund ihrer besonderen Eigenschaften mittlerweile bei der Raumfahrtbehörde NASA eingesetzt. Natura Vitalis war das erste Unternehmen, das Spirulina, dieses „Kraftwerk der Natur“, eingesetzt hat und kultiviert die Alge auf einer eigenen Farm. Natura Vitalis ist ein offizieller Partner des „GOGREEN“-Programms und trägt damit aktiv zum Klimaschutz bei. Weitere Informationen auf www.naturavitalis.de.

    Pressekontakt:

    Natura Vitalis
    Herr Dr. Patrick Peters
    Adlerstraße 29
    45307 Essen

    fon ..: 0201 361260
    web ..: http://www.naturavitalis.de
    email : info@naturavitalis.de


    Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.


    Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht der Betreiber dieser Content Seite verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. Weitere Infos zur Haftung, Links und Urheberrecht finden Sie in den AGB.

    Sie wollen den Beitrag verlinken? Der Quellcode lautet:

    Mariendistel dient als sanftes Lebertherapeutikum

    wurde veröffentlicht auf dieser Content Seite am April 22, 2023 in der Rubrik Presse - News
    Content wurde 20 x angesehen