• CALGARY, Alberta, 13. April 2023 / IRW-Press / LithiumBank Resources Corp. (TSX-V: LBNK) (OTCQX: LBNKF) (LithiumBank oder das Unternehmen) freut sich bekannt zu geben, dass das Unternehmen eine Absichtserklärung (MoU) mit der Firma ZS2 Technologies Inc. (ZS2) unterzeichnet hat. Die Absichtserklärung bietet ZS2 die Möglichkeit, seine firmeneigene und patentierte CO2-Direct-Air-Capture-Technologie (DAC) zur Abscheidung von Kohlendioxidemissionen aus den Projekten Boardwalk und Park Place im Zentrum der kanadischen Provinz Alberta einzusetzen. Darüber hinaus wird ZS2 die aufbereitete Sole weiterverarbeiten, um Magnesium (Mg) und Kalzium (Ca) für die Verwendung in seinen eigenen Magnesiumzementprodukten zu gewinnen.

    Wichtige Eckdaten

    – Möglichkeit der Abscheidung und dauerhaften Bindung (Sequestrierung) der CO2-Emissionen aus der Stromerzeugungsanlage von LithiumBank am Standort Boardwalk zu 100 %
    – ZS2 wird in einer zukünftigen integrierten Verarbeitungsanlage die Nebenprodukte Magnesium und Kalzium vor Ort aus aufbereiteter Sole herstellen, nachdem das Lithium entfernt wurde
    – ZS2 wird die CO2-Emissionen dauerhaft in Magnesium- und Kalziumkarbonaten (MgCO3 & CaCO3) binden, die dann in den firmeneigenen Magnesiumzementprodukten zum Einsatz kommen
    – In der ZS2-Verarbeitungsanlagen werden saure und basische Nebenprodukte erzeugt, die kostengünstig in der Lithiumverarbeitungsanlage des Unternehmens bei Boardwalk verwendet werden können
    – Das Mg- und Ca-Stripping verbraucht aufbereitete Sole und bietet die Möglichkeit, die erforderlichen Reinjektionsmengen um mindestens 10 % zu reduzieren

    Wir betrachten die Zusammenarbeit mit dem außergewöhnlichen Team von ZS2 als echten Game Changer in der Lithiumsolebranche, erklärt Paul Matysek, seines Zeichens Executive Chairman von LithiumBank. Die Möglichkeit, sich als ein klimaneutraler Lithiumproduzent in Alberta zu positionieren, war von Anfang an ein Ziel des Unternehmens. Jetzt ist dieses Ziel in Sichtweite gerückt. Wir freuen uns sehr darauf, mit ZS2 Technologies zusammenzuarbeiten und die wirtschaftlichen und ökologischen Vorteile unserer Soleprojekte in Alberta weiter auszubauen. Abgesehen von der sinnvollen Kohlenstoffabscheidung an sich werden wir in der Lage sein, auch andere wichtige Mineralien wie Magnesium zu produzieren und den Bedarf an Sole-Reinjektionsmengen zu reduzieren. Unsere Vereinbarung wird es ZS2 ermöglichen, neben einem stark nachgefragten, emissionsarmen Zementprodukt auch andere Nebenprodukte zu produzieren, die in unserer Lithiumverarbeitungsanlage eingesetzt werden können und so weitere Betriebskosteneinsparungen bringen. Wir freuen uns im Zug der Errichtung einer klimaneutralen Produktionsanlage zur gemeinsamen Herstellung von Lithium, Magnesium und Calcium auf die Ausweitung und Intensivierung unserer Partnerschaft, mit der sich LithiumBank von seinen Mitbewerbern abheben wird.

    Bei der Absichtserklärung handelt es sich um eine für beide Seiten vorteilhafte Vereinbarung, in deren Rahmen sich LithiumBank zur Durchführung folgender Maßnahmen verpflichtet:

    – Bereitstellung von rund 25.000 Kubikmetern Sole pro Jahr aus dem Lithiumsoleprojekt Boardwalk (oder Park Place) im Zuge der Produktion, die andernfalls wieder in die Lagerstätte rückgeleitet werden würden
    – Bereitstellung von CO2-Ausgangsmaterial direkt aus der geplanten Stromerzeugungsanlage
    – Abgabe eines Teils der für die Kohlenstoffabscheidung und -sequestrierung zuerkannten Emissionszertifikate
    – Unterstützung der Pilotphase des Mg- und Ca-Extraktionssystems bis zur kommerziellen Produktion
    – Bereitstellung der Lagerflächen und Durchführung der Pilottests zur Mg- und Ca-Extraktion
    – Sondierung gemeinsamer Finanzierungsmöglichkeiten

    ZS2 Technologies wird seinerseits folgende Maßnahmen durchführen:

    – Anwendung seiner CO2-Technologie auf dem Projektgelände zur direkten Gewinnung von CO2-Emissionen aus der Stromerzeugungsanlage vor Ort
    – Erhalt von jährlich 25.000 Kubikmetern Mg- und Ca-reicher Sole zur dauerhaften Bindung (Sequestrierung) der abgeschiedenen CO2-Emissionen und zur Herstellung von Zementbauprodukten aus Magnesium- und Kalziumkarbonat (MgCO3 & CaCO3)
    – Zusammenarbeit mit den Ingenieuren von LithiumBank bei der Planung und Errichtung einer zusätzlichen Magnesium- und Kalziumextraktionsanlage, die in das Gesamtkonzept der Lithiumextraktionsanlage eingebunden wird
    – Sondierung gemeinsamer Finanzierungsmöglichkeiten

    Wir haben es hier mit einer faszinierenden Partnerschaft zwischen zwei führenden Unternehmen in der aufstrebenden Cleantech-Branche in Alberta zu tun, so Scott Jenkins, CEO und Mitbegründer von ZS2 Technologies. Sie zeigt deutlich auf, wie wir die größten Probleme der Welt lösen können, indem wir die in unserer Provinz reichlich vorhandenen Fachkräfte und Ressourcen entsprechend nutzen. Die Zusammenarbeit bei der Gewinnung von Lithium für umweltfreundliche Energiesysteme sowie von Magnesium und Kalzium für klimaneutralen Zement ist ein großer Schritt vorwärts hin zur Diversifizierung unserer Wirtschaft und zur Bereitstellung von weltweit benötigten Materialien.

    Über ZS2 Technologies Inc.

    ZS2 Technologies Ltd. hat eigene innovative Zementprodukte auf Magnesiumbasis entwickelt, die im Vergleich zu herkömmlichen Bauprodukten, Materialien und Beschichtungen sicherer, gesünder, stärker, widerstandsfähiger und nachhaltiger sind. Außerdem hat ZS2 Technologies eine eigene patentierte CO2-DAC-Technologie entwickelt, welche die Produktion von Zementfertigteilen ergänzt. ZS2 hat strategische und exklusive Liefervereinbarungen mit wichtigen Partnerbetrieben abgeschlossen und möchte die Vermarktung seiner in Kanada hergestellten Produktreihe von emissionsarmen Magnesiumzementen beschleunigen. ZS2 sucht Partner wie LithiumBank, die hochwertiges Magnesium und Kalzium aus Wasserquellen mit hohem Salzgehalt im Westen Kanadas bereitstellen. Darüber hinaus eignet sich die von ZS2 entwickelte CO2-Abscheidungstechnologie sowohl für die direkte Abscheidung aus der Luft (DAC) als auch für die Abscheidung vor Ort in Kombination mit der Gewinnung von Magnesium, Kalzium und Solen mit hohem Salzgehalt am Ursprungsort.

    Über das Lithiumsoleprojekt Boardwalk

    Das Projekt Boardwalk befindet sich im westlichen Zentrum von Alberta, rund 85 km östlich der Stadt Grande Prairie und 270 km nordwestlich der Stadt Edmonton (siehe Abbildung 2). Das Projekt setzt sich aus 30 aneinandergrenzenden staatlichen Metall- und Industriemineralkonzessionen (Besitzer ist die Regierung von Alberta) mit einer Gesamtfläche von 572.237 Acres zusammen. Boardwalk ist zu 100 % durch staatliche Mineralienrechte abgedeckt und in der Formation Leduc sind derzeit keine Öl- und Gasproduktionsproduzenten tätig. Hier die wichtigsten Aktivitäten bei Boardwalk im Jahr 2022:

    – Hydrogeologische Untersuchungen des Reservoirs im Projekt Boardwalk haben ergeben, dass aus der produktiven Zone innerhalb der Formation Leduc über einen Zeitraum von 20 Jahren die Förderung von konsistenten und großen Mengen an Lithiumsole möglich ist. Bemerkenswert ist, dass diese produktive Zone im Projekt Boardwalk bezogen auf das Volumen lediglich 10 % der Formation Leduc ausmacht.
    – Die Ergebnisse der von der Firma Conductive Energy Inc. durchgeführten Tests zur direkten Lithiumextraktion (DLE) deuten darauf hin, dass die Technologie im Hinblick auf die Extraktion von Lithiumchlorid (LiCl) aus der Sole im Projekt Boardwalk äußerst effizient und skalierbar ist.
    – Hier die wichtigsten Eckdaten zu den Tests:
    o In weniger als 60 Minuten Extraktionsdauer wurde eine Ausbeute von 93 % Lithiumchlorid (LiCl) erzielt.
    o Es wurden hochreine Lithiumkonzentrate mit einem Gehalt zwischen 2.500 und 4.000 mg/l gewonnen.
    o Mit dem DLE-Verfahren konnte die Lithiumkonzentration der Proben um das 35- bis 60-fache gegenüber dem Ausgangsmaterial gesteigert werden.
    – LithiumBank gab bekannt, dass das erste Lithiumsoleprojekt in Kanada eine angedeutete Mineralressource von 393.000 Tonnen Lithiumkarbonatäquivalent (LCE) mit einem Lithiumgehalt von 71,6 mg/l sowie eine vermutete Mineralressource von 5.808.000 Tonnen LCE mit einem Lithiumgehalt von 68,0 mg/l beherbergt.
    – Die Firma Hatch führt aktuell eine wirtschaftliche Erstbewertung (PEA) durch, die bereits weit fortgeschritten ist und voraussichtlich in Kürze abgeschlossen wird.

    Die wissenschaftlichen und technischen Informationen in dieser Pressemitteilung wurden von Kevin Piepgrass (Chief Operations Officer, LithiumBank Resources Corp.) geprüft und genehmigt. Kevin Piepgrass ist Mitglied der Association of Professional Engineers and Geoscientists of the Province of British Columbia (APEGBC) und gilt als qualifizierter Sachverständiger (QP) im Sinne der Vorschrift National Instrument 43-101. Herr Piepgrass erklärt sich mit der Aufnahme der Daten in der Form und dem Kontext, in dem sie erscheinen, einverstanden.

    Über LithiumBank Resources Corp.

    LithiumBank Resources Corp. ist ein Erschließungsunternehmen, das sich auf mit Lithium angereicherte Soleprojekte im Westen Kanadas konzentriert, bei denen eine kohlenstoffarme, schnelle DLE-Technologie eingesetzt werden kann. LithiumBank besitzt derzeit über 3,6 Millionen Acres an Mineralansprüchen davon 3,33 Millionen Acres in Alberta und 336.000 Acres in Saskatchewan. LithiumBanks Mineralansprüche sind strategisch über bekannten Lagerstätten positioniert, die eine einzigartige Kombination aus Größe, Gehalt und außergewöhnlichen Durchflussraten bieten, die für eine groß angelegte direkte Lithium-Soleproduktion erforderlich sind. LithiumBank avanciert mehrere Projekte parallel zum Lithium-Soleprojekt Boardwalk.

    Kontakt:

    Rob Shewchuk
    CEO & Director
    rob@lithiumbank.ca
    (778) 987-9767

    Weder die TSX Venture Exchange noch ihr Regulierungsdienstleister (gemäß der Definition dieses Begriffs in den Richtlinien der TSX Venture Exchange) übernehmen die Verantwortung für die Angemessenheit oder Richtigkeit dieser Pressemitteilung.

    Vorsorglicher Hinweis in Bezug auf zukunftsgerichtete Aussagen

    Diese Pressemitteilung enthält bestimmte Aussagen und Informationen, die im Sinne der geltenden kanadischen Wertpapiergesetze zukunftsgerichtete Informationen darstellen können. Alle Aussagen in dieser Pressemitteilung, die nicht auf historischen Fakten beruhen, einschließlich Aussagen über zukünftige Schätzungen, Pläne, Ziele, Zeitpläne, Annahmen oder Erwartungen hinsichtlich zukünftiger Leistungen, einschließlich und ohne Einschränkung: dass die DAC-Technologie von ZS2 die Kohlendioxidemissionen aus den Projekten Boardwalk und Park Place des Unternehmens auffangen wird, dass das Unternehmen und ZS2 eine integrierte Verarbeitungsanlage errichten werden, um die aufbereitete Sole nach der Lithiumentfernung zu nutzen, und dass die sauren und basischen Nebenprodukte aus dieser Verarbeitungsanlage auf kosteneffiziente Weise im Boardwalk-Projekt des Unternehmens verwendet werden können, die potenzielle Verringerung der Reinjektionsanforderungen und das Ausmaß dieser Verringerung, dass das MoU einen positiven Einfluss auf die Betriebskosten des Unternehmens haben wird und dass das Unternehmen eine kohlenstoffneutrale kombinierte Lithium-Magnesium-Calcium-Produktionsanlage betreiben kann, sind zukunftsgerichtete Aussagen und enthalten zukunftsgerichtete Informationen. Im Allgemeinen sind zukunftsgerichtete Aussagen und Informationen an der Verwendung von zukunftsgerichteter Terminologie erkennbar, wie z.B. beabsichtigt oder erwartet oder Abwandlungen solcher Wörter und Phrasen oder Aussagen, dass bestimmte Handlungen, Ereignisse oder Ergebnisse eintreten können, könnten, sollten oder würden. Zukunftsgerichtete Aussagen beruhen auf bestimmten wesentlichen Annahmen und Analysen des Unternehmens sowie auf den Meinungen und Schätzungen des Managements zum Zeitpunkt dieser Pressemitteilung, einschließlich der Annahme, dass die Partnerschaft mit ZS2 eine Verringerung der Kohlendioxidemissionen ermöglichen wird, dass das Unternehmen und ZS2 den Bau einer Verarbeitungsanlage abschließen werden und dass die erwarteten Vorteile einer solchen Anlage realisiert werden, dass die Absichtserklärung und die Verarbeitungsanlage positive wirtschaftliche und ökologische Vorteile für die Soleprojekte des Unternehmens in Alberta schaffen werden und dass der Bau der Verarbeitungsanlage und die Verwendung der Verarbeitungsnebenprodukte kosteneffizient durchgeführt werden können. Diese zukunftsgerichteten Aussagen unterliegen bekannten und unbekannten Risiken, Ungewissheiten und anderen Faktoren, die dazu führen könnten, dass die tatsächlichen Ergebnisse, Aktivitäten, Leistungen oder Erfolge des Unternehmens wesentlich von jenen abweichen, die in solchen zukunftsgerichteten Aussagen oder zukunftsgerichteten Informationen zum Ausdruck gebracht oder impliziert wurden. Zu den wichtigen Faktoren, die dazu führen können, dass die tatsächlichen Ergebnisse abweichen, gehört unter anderem, dass die Partnerschaft mit ZS2 keine Verringerung der Kohlendioxidemissionen ermöglicht, dass das Unternehmen und ZS2 den Bau einer Aufbereitungsanlage nicht abschließen oder dass die erwarteten Vorteile einer solchen Anlage nicht realisiert werden, dass die Absichtserklärung und die Aufbereitungsanlage keine positiven wirtschaftlichen und ökologischen Vorteile für die Soleprojekte des Unternehmens in Alberta schaffen und dass der Bau der Aufbereitungsanlage und die Nutzung der Nebenprodukte der Aufbereitung nicht kosteneffizient durchgeführt werden können. Obwohl das Management des Unternehmens versucht hat, wichtige Faktoren zu identifizieren, die dazu führen können, dass die tatsächlichen Ergebnisse wesentlich von jenen abweichen, die in zukunftsgerichteten Aussagen oder zukunftsgerichteten Informationen enthalten sind, kann es andere Faktoren geben, die dazu führen, dass die Ergebnisse nicht wie erwartet, geschätzt oder beabsichtigt ausfallen. Es kann nicht garantiert werden, dass sich solche Aussagen als zutreffend erweisen, da die tatsächlichen Ergebnisse und zukünftigen Ereignisse erheblich von den in solchen Aussagen erwarteten abweichen können. Dementsprechend sollten sich die Leser nicht vorbehaltlos auf zukunftsgerichtete Aussagen und zukunftsgerichtete Informationen verlassen. Die Leser werden darauf hingewiesen, dass die Nutzung solcher Informationen möglicherweise nicht für andere Zwecke angemessen ist. Das Unternehmen verpflichtet sich nicht, zukunftsgerichtete Aussagen, zukunftsgerichtete Informationen oder Finanzausblicke zu aktualisieren, die durch Verweis hierin enthalten sind, es sei denn, dies geschieht in Übereinstimmung mit den geltenden Wertpapiergesetzen.

    Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung für den Inhalt, die Richtigkeit, die Angemessenheit oder die Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten Sie die englische Originalmeldung auf www.sedar.com, www.sec.gov, www.asx.com.au/ oder auf der Firmenwebsite!
    ______________________
    1 Siehe NI 43-101 Technical Report – Updated Indicated and Inferred Resource Estimates for LithiumBank Resources Corp.s Boardwalk Lithium-Brine Project in West- Central Alberta, Canada. By D. Roy Eccles P. Geol., Jim Touw P. Geol., Egon Linton P. Eng. with an Effective date of 20 December 2022. Der Bericht ist auf www.sedar.com und auf der Firmenwebseite verfügbar.

    Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

    LithiumBank Resources Corp.
    Robert Shewchuk
    595 Howe Street
    V6C 2T5 Vancouver, BC
    Kanada

    email : rob@lithiumbank.ca

    Pressekontakt:

    LithiumBank Resources Corp.
    Robert Shewchuk
    595 Howe Street
    V6C 2T5 Vancouver, BC

    email : rob@lithiumbank.ca


    Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.


    Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht der Betreiber dieser Content Seite verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. Weitere Infos zur Haftung, Links und Urheberrecht finden Sie in den AGB.

    Sie wollen den Beitrag verlinken? Der Quellcode lautet:

    LithiumBank unterzeichnet Absichtserklärung mit ZS2 Technologies zur Abscheidung und permanenten Bindung von CO2 sowie zur Erzeugung der Nebenprodukte Magnesium und Kalzium aus Boardwalk-Sole

    wurde veröffentlicht auf dieser Content Seite am April 13, 2023 in der Rubrik Presse - News
    Content wurde 15 x angesehen