• Hast Du (auch) keine riesengroße Auswahl an Matches in der Dating-App Tinder? Dann ist die Wahrscheinlichkeit groß, dass Du dem männlichen Geschlecht angehörst.

    BildWenn Du keine riesengroße Auswahl an Matches in der Dating-App Tinder hast, ist die Wahrscheinlichkeit groß, dass Du dem männlichen Geschlecht angehörst. Zahlreiche Untersuchungen enthüllen nämlich, dass es für Frauen wesentlich leichter ist als für Männer, Matches auf Tinder zu bekommen.

    Als Mann musst Du allgemein viel mehr Profile nach rechts wischen als Deine weiblichen Kolleginnen, um ein Match auf Tinder zu bekommen.

    Eine Reihe von Untersuchungen dokumentiert nämlich, dass Männer im Vergleich zu Frauen viel mehr Profile liken – und eine natürliche Folge davon ist, dass Frauen nur wenige Profile nach rechts wischen müssen, um ein Match zu bekommen.

    Eine dieser Untersuchungen wurde von Swipestats durchgeführt.

    Aus dieser Untersuchung ergibt sich unter anderem, dass eine weibliche Userin im Schnitt nur 5 % der Profile likt, die ihr angezeigt werden, während dieselbe Zahl für einen männlichen Nutzer 53 % sind.

    Ein durchschnittlicher Mann muss 50 Frauen liken, um ein Match zu bekommen

    Auch wenn die meisten männlichen Tinder-User viele Likes vergeben, heißt das nicht, dass sie aus einer großen Auswahl an Matches frei wählen können.

    Tatsächlich muss ein durchschnittlicher Mann ganze 50 Profile liken, um ein Match mit einer Frau zu bekommen.

    Im Vergleich muss eine durchschnittliche Frau den Daumen nur drei Mal nach rechts bewegen, um ein Match mit einem Mann zu bekommen.

    Warum fällt es Frauen leichter, Matches auf Tinder zu bekommen?

    Es gibt vermutlich nicht nur eine Erklärung, warum es für Frauen scheinbar leichter ist als für Männer, Matches auf Tinder zu bekommen, sondern mehrere.

    Das Vergleichsportal Datingxperten.de hat das Phänomen näher untersucht und verschiedene Daten und Untersuchungen gefunden, die den Trend bestätigen und verschiedene Erklärungen darauf geben, warum Frauen nur wenige Male nach rechts swipen müssen, um ein Match zu bekommen, während Männer mitunter Krämpfe im Daumen bekommen, um dasselbe zu erreichen.

    „Erstens gibt es eine ganze Menge Untersuchungen, die mehr als nur andeuten, dass Männer allgemein aktiver und offensiver auf Tinder sind als Frauen. Des Weiteren enthüllt eine Untersuchung aus 2021, dass 75 % der Nutzer zu diesem Zeitpunkt Männer waren. Diese Daten sind zwar nicht mehr ganz neu, aber auch nicht so alt, dass sie nicht mehr relevant sind. Es ist sehr wahrscheinlich, dass sich die Geschlechterverteilung seit 2021 nicht viel verändert hat,“ erklärt Jesper Nørskov Jensen, Miteinhaber von Datingxperten.de, und setzt fort:

    „Darüber hinaus denken wir auch, dass viele immer noch der Auffassung sind, dass der Mann die Initiative ergreifen und der Frau hinterherjagen sollte. Wenn diese Auffassung so verbreitet sind, wie wir uns vorstellen, kann dies zweifelsohne auch ein Teil der Erklärung sein, warum Männer allgemein offensiver auf Tinder vorgehen als Frauen.“

    Um sich mit eigenen Augen überzeugen zu lassen, hat Datingxperten.de eine eigene Untersuchung durchgeführt. Hier wurden zwei Profile erstellt, ein Mann und eine Frau, beide 22 Jahre alt und mit einem schwarzen Bild als dem einzigen, verfügbaren Bild. Um die Profile etwas interessanter zu gestalten, wurden beide mit folgendem Text ausgestattet: „Suche eine Frau / einen Mann für unverbindlichen Spaß und gelegentliche Dates. Schreibe für Bilder.“ Die Profile waren 5 Tage aktiv und die Ergebnisse waren unverkennbar: In den fünf Tagen, in denen die Profile aktiv waren, bekam das männliche Profil kein einziges Like, während das weibliche ganze 397 Mal geliked wurde.

    Kurz über Swipestats 

    Swipestats ist eine Plattform, die Tinder-Usern die Möglichkeit gibt, ihre Daten zu visualisieren und mit den anderer zu vergleichen. Auf Grundlage der eingesammelten Nutzerdaten enthüllt Swipestats mitunter Daten und größere Untersuchungen über Tinder.

    Kurz über Datingxperten.de

    Datingxperten.de ist seit 2019 eine der führenden, deutschen Vergleichsportale im Dating-Bereich.

    Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

    Webels ApS
    Herr Jesper Jensen
    Paradisgade 1C 1,5
    8000 Aarhus
    Dänemark

    fon ..: +45 60 18 69 95
    web ..: https://datingxperten.de/
    email : jesjen11@outlook.dk

    Datingxperten.de ist seit 2019 eine der führenden, deutschen Vergleichsportale im Dating-Bereich.

    Pressekontakt:

    Webels ApS
    Herr Jesper Jensen
    Paradisgade 1C 1,5
    8000 Aarhus

    fon ..: +45 60 18 69 95
    email : info@datingleben.de


    Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.


    Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht der Betreiber dieser Content Seite verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. Weitere Infos zur Haftung, Links und Urheberrecht finden Sie in den AGB.

    Sie wollen den Beitrag verlinken? Der Quellcode lautet:

    Frauen haben es deutlich leichter auf Tinder als Männer

    wurde veröffentlicht auf dieser Content Seite am Juli 24, 2023 in der Rubrik Presse - News
    Content wurde 25 x angesehen