• Nickel und Kobalt sowie Mangan und Grafit sind nur einige der Rohstoffe, welche die Elektromobilbranche braucht.

    Weltweit wurden im zweiten Halbjahr 2022 rund 121.200 Tonnen Nickel in den Batterien der neu verkauften Elektrofahrzeuge verbaut. Dies waren gegenüber dem Vorjahreszeitraum zirka 44 Prozent mehr. Beim Kobalt schlug im zweiten Halbjahr 2022 ein Verbrauch von knapp 25.000 Tonnen Kobalt zu Buche. Im Vergleich mit dem zweiten Halbjahr 2021 war dies ein Zuwachs von 37 Prozent. Auch bei Mangan und Grafit wurde 2022 deutlich mehr verbaut als im Jahr zuvor. Im Zusammenhang mit Nickel sorgte übrigens kürzlich ein Betrugsgeschehen für Aufsehen.

    Die Londoner Metallbörse (LME) wurde Opfer eines Betruges. Säcke, die Nickel enthalten sollten, fanden den Weg von den LME-Lagerhäusern zu Käufern. Jedoch waren statt Nickel Steine in den Säcken. Nickel ist ein sehr wertvoller Rohstoff, besitzt einen hohen Wert und Betrug und Raub sind kein seltenes Ereignis in der Rohstoffbranche. Dass es die als sicher geltenden Lager der LME getroffen hat, lässt aufhorchen.

    Die Nachfrage nach Batterien und damit nach den nötigen Rohstoffen steigt. Laut einer Untersuchung von McKinsey Center for Future Mobility werden für die Zukunft weltweit mehr und größere Batteriefabriken gebraucht. Die größten Automärkte in China, der EU und in den USA werden bis 2035 vollelektrisch sein. Von einer hochdynamischen Nachfrage nach Kobalt wird allgemein ausgegangen. Der Gesamtbedarf von heute rund 110.000 Tonnen Kobalt jährlich wird sich auf geschätzte 225.000 Tonnen im Jahr 2026 erhöhen. Der größte Wachstumstreiber ist dabei die Elektromobilität. Anleger, die auf diese Entwicklung setzen möchten, sollten sich Mawson Gold oder Green Shift Commodities anschauen.

    Mawson Gold – https://www.commodity-tv.com/play/mawson-gold-significant-re-rating-potential-with-southern-cross-gold-share-and-finnish-assets/ – besitzt in Finnland das Gold-Kobalt-Projekt Rajapalot. Dazu kommen noch Beteiligungen an Projekten in Schweden und Australien.

    Bei Green Shift Commodities – https://www.rohstoff-tv.com/play/green-shift-commodities-erweitert-sein-portfolio-mit-dem-erwerb-des-lithiumprojekts-rio-negro/ – stehen im Berlin-Projekt Nickel, Vanadium, seltene Erden, Phosphate und Uran im Blickpunkt. In Argentinien kommt noch ein Lithiumprojekt hinzu.

    Aktuelle Unternehmensinformationen und Pressemeldungen von US Mawson Gold (- https://www.resource-capital.ch/de/unternehmen/mawson-gold-ltd/ -).

    Gemäß §34 WpHG weise ich darauf hin, dass Partner, Autoren und Mitarbeiter Aktien der jeweils angesprochenen Unternehmen halten können und somit ein möglicher Interessenkonflikt besteht. Keine Gewähr auf die Übersetzung ins Deutsche. Es gilt einzig und allein die englische Version dieser Nachrichten.

    Disclaimer: Die bereitgestellten Informationen stellen keinerlei Form der Empfehlung oder Beratung da. Auf die Risiken im Wertpapierhandel sei ausdrücklich hingewiesen. Für Schäden, die aufgrund der Benutzung dieses Blogs entstehen, kann keine Haftung übernommen werden. Ich gebe zu bedenken, dass Aktien und insbesondere Optionsscheininvestments grundsätzlich mit Risiko verbunden sind. Der Totalverlust des eingesetzten Kapitals kann nicht ausgeschlossen werden. Alle Angaben und Quellen werden sorgfältig recherchiert. Für die Richtigkeit sämtlicher Inhalte wird jedoch keine Garantie übernommen. Ich behalte mir trotz größter Sorgfalt einen Irrtum insbesondere in Bezug auf Zahlenangaben und Kurse ausdrücklich vor. Die enthaltenen Informationen stammen aus Quellen, die für zuverlässig erachtet werden, erheben jedoch keineswegs den Anspruch auf Richtigkeit und Vollständigkeit. Aufgrund gerichtlicher Urteile sind die Inhalte verlinkter externer Seiten mit zu verantworten (so u.a. Landgericht Hamburg, im Urteil vom 12.05.1998 – 312 O 85/98), solange keine ausdrückliche Distanzierung von diesen erfolgt. Trotz sorgfältiger inhaltlicher Kontrolle übernehme ich keine Haftung für die Inhalte verlinkter externer Seiten. Für deren Inhalt sind ausschließlich die jeweiligen Betreiber verantwortlich. Es gilt der Disclaimer der Swiss Resource Capital AG zusätzlich: https://www.resource-capital.ch/de/disclaimer-agb/.

    Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

    JS Research UG (haftungsbeschränkt)
    Herr Jörg Schulte
    Bergmannsweg 7a
    59939 Olsberg
    Deutschland

    fon ..: 015155515639
    web ..: http://www.js-research.de
    email : info@js-research.de

    Pressekontakt:

    JS Research UG (haftungsbeschränkt)
    Herr Jörg Schulte
    Bergmannsweg 7a
    59939 Olsberg

    fon ..: 015155515639
    web ..: http://www.js-research.de
    email : info@js-research.de


    Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.


    Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht der Betreiber dieser Content Seite verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. Weitere Infos zur Haftung, Links und Urheberrecht finden Sie in den AGB.

    Sie wollen den Beitrag verlinken? Der Quellcode lautet:

    Elektrofahrzeuge brauchen Rohstoffe

    wurde veröffentlicht auf dieser Content Seite am April 12, 2023 in der Rubrik Presse - News
    Content wurde 22 x angesehen