• World Cleanup Day 17.09.2022. Veranstaltung am 15. Juni im Europäischen Haus mit Grußworten von Roberta Metsola, Ursula von der Leyen und Franziska Giffey

    BildAm World Cleanup Day, dem 17. September 2022, werden Millionen von Freiwilligen in über 190 Ländern wieder ein starkes Zeichen für eine saubere, gesunde und plastikmüllfreie Umwelt setzen. Am heutigen Mittwoch wurden die Kampagnen zur Bewerbung des World Cleanup Day (WCD) 2022 in Europa, Deutschland und des Berliner Aktionstages gestartet.

    Die Vermüllung unserer Umwelt durch achtlos weggeworfenen Abfall ist eines der drängendsten Probleme unserer Zeit. In unseren Park- und Grünanlagen, an Ufern und in Gewässern sind Plastikverpackungen, Getränkeflaschen, Kippen, Kronkorken & Co. allgegenwärtig. Müll ist längst nicht mehr nur ein lokales Problem, das vor der eigenen Haustür beginnt, sondern hat dramatische Auswirkungen für unseren gesamten Planeten. Der Handlungsbedarf sei groß, sowohl auf globaler als auch lokaler Ebene, mahnten die beiden Veranstalter, die deutsche World Cleanup Day Trägerorganisation „Let’s Do It Germany“, die zum fünften Mal zum WCD in Deutschland aufruft, sowie „wirBERLIN“, die seit zwölf Jahren den Berliner Aktionstag verantworten.
    „Nachhaltiges Handeln für die Zukunft unserer Kinder gehört zu unseren wichtigsten Aufgaben. Wir wollen zeigen, dass wir in Europa gemeinsam agieren können.“, unterstrichen Holger Holland, Initiator WCD Deutschland und WCD Europadirektor, und Beate Ernst, Initiatorin Berliner Aktionstage. „Uns geht es vor allem darum, ein Bewusstsein für den richtigen Umgang mit Rohstoffen zu schaffen und deutlich zu machen, dass dieser bei jedem Einzelnen von uns anfängt und unser Handeln den Unterschied macht.“, so Holland und Ernst weiter.

    Dass der World Cleanup Day auf europäischer Ebene immer mehr an Gewichtung gewinnt, wurde durch die Grußworte von Kommissionspräsidentin Ursula von der Leyen und Parlamentspräsidentin Roberta Metsola deutlich. So betonte Ursula von der Leyen: „Ich bin stolz, erneut Schirmherrin des World Cleanup Day zu sein. Denn es ist wichtig, dass wir sorgsamer mit den Ressourcen unseres Planeten umgehen und seine biologische Vielfalt schützen. Dazu kann jeder beitragen. Ich finde es klasse, dass auch hier die Jüngeren vorangehen. Ich bin sicher, dass Ihnen Bürgerinnen und Bürger in ganz Europa diesem Beispiel folgen werden. Für mich ist der World Cleanup Day ein gelungenes Beispiel dafür, was Zivilgesellschaft, Politik und Unternehmen gemeinsam erreichen können, wenn sie zusammenarbeiten.“
    Auch Parlamentspräsidentin Roberta Metsola, unterstrich in ihrer Botschaft an die Teilnehmer, die gemeinsame europäische Verantwortung für einen klima- und ressourcenschonenden Umgang mit unserem Planeten und dankte der Let’s Do It Bewegung für Ihr Engagement.
    Schirmherrin des Europäischen Parlaments für den World Cleanup Day in Deutschland, die Thüringer Europaabgeordnete Marion Walsmann äußerte sich zur Rolle Europas: „Ich freue mich sehr darüber, dass immer mehr Bürger ihren Anteil daran leisten möchten, in einer sauberen und plastikfreien Umwelt zu leben.“
    Franziska Giffey, Regierende Bürgermeisterin und Schirmherrin des Aktionstages in Berlin, verwies auf die Bedeutung von sauberen Straßen, Spielplätzen oder auch Parks für ein gutes und nachhaltiges Zusammenleben und drückte den Organisatoren ihren Dank aus.

    An der Veranstaltung im Europäischen Haus nahmen auch die Präsidentin der weltweiten WCD Dachorganisation Let’s Do It World, Heidi Solba sowie der WCD Botschafter Jona Schloßer. Sie stellten sich den Fragen und Forderungen von 30 Jugendlichen des Berliner Albert-Einstein-Gymnasiums.

    Im Anschluss machten alle Beteiligten „Nägel mit Köpfen“ mit einem Cleanup im Tiergarten, bei dem gemeinsam mit weiteren Freiwilligen vor allem Zigarettenkippen und Kronkorken sowie natürlich vielerlei Plastik- und Verpackungsmüll gesammelt wurde.

    Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

    Let’s Do It! Germany e.V.
    Herr Holger Holland
    Am Krögel 2
    10179 Berlin
    Deutschland

    fon ..: 01752014034
    web ..: http://www.worldcleanupday.de
    email : info@worldcleanupday.de

    Der World Cleanup Day ist ein Projekt der Bürgerbewegung „Let’s Do It World!“, die 2008 in Estland entstanden ist, als 50.000 Menschen an einem Tag gemeinsam das gesamte Land von illegal entsorgtem Müll befreiten. 2020 beteiligten sich 11 Millionen Menschen weltweit am World Cleanup Day und setzten durch ihre Cleanups ein starkes Zeichen für eine saubere, gesunde und müllfreie Umwelt. In diesem Jahr findet der Aktionstag aus gegebenem Anlass unter besonderen Bedingungen statt. Behördliche Vorgaben zur Bekämpfung der Covid-19-Pandemie werden zusätzlich zu den üblichen Sicherheitsempfehlungen zur Durchführung von Cleanups eingehalten.
    Die bundesweite Koordination des World Cleanup Days hat der gemeinnützige Verein Let’s Do It! Germany e.V.  übernommen. Der Verein ist die Schnittstelle zur weltweiten Bewegung Let’s Do It! World und koordiniert die Initiierung und Vernetzung von internationalen Partnern, lokalen Aktionsgruppen und ist für deutschlandweite Kampagne verantwortlich. Die Idee ist, in Deutschland den World Cleanup Day jährlich am dritten Samsatg im September langfristig zu etablieren.

    „Sie können diese Pressemitteilung – auch in geänderter oder gekürzter Form – mit Quelllink auf unsere Homepage auf Ihrer Webseite kostenlos verwenden.“

    Pressekontakt:

    Let’s Do It! Germany e.V.
    Herr Philipp Kardinahl
    Am Krögel 2
    10179 Berlin

    fon ..: +49 (0) 36842 – 429 789
    web ..: http://www.worldcleanupday.de
    email : info@worldcleanupday.de


    Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.


    Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht der Betreiber dieser Content Seite verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. Weitere Infos zur Haftung, Links und Urheberrecht finden Sie in den AGB.

    Sie wollen den Beitrag verlinken? Der Quellcode lautet:

    Eindringlicher Appell aus Europa, Deutschland und Berlin gegen die Vermüllung unseres Planeten

    wurde veröffentlicht auf dieser Content Seite am Juni 15, 2022 in der Rubrik Presse - News
    Content wurde 4 x angesehen