• Explorationsbohrprogramm für das Projekt SMSZ geplant

    Surrey, British Columbia, 1. Februar 2024 / IRW-Press / – Desert Gold Ventures Inc. (das Unternehmen) (TSX.V: DAU, FWB: QXR2, OTC: DAUGF) freut sich, den Beginn einer wirtschaftlichen Erstbewertung (PEA) bekannt zu geben, mit der die Rentabilität eines Abbaus der Oxid- und Übergangsmineralressourcen in den Goldlagerstätten Barani East und Gourbassi West bestimmt werden soll. Diese Lagerstätten befinden sich auf dem Konzessionsgebiet SMSZ von Desert Gold im Westen Malis (siehe Abbildungen 1 und 2).

    Jared Scharf, CEO des Unternehmens, sagt dazu: Das Management ist der Ansicht, dass das Gold im oxidierten Teil der Lagerstätten Barani East und Gourbassi West gewinnbringend abgebaut werden kann. Aus diesem Grund haben wir nun eine PEA eingeleitet. Sollte die PEA unsere anfänglichen Annahmen bestätigen, werden wir weitere Arbeiten absolvieren, um das Projekt zu einem Produktionsbetrieb auszubauen. Nehmen wir einmal an, dass der Abbau eingeleitet wird, dann besteht das Ziel des Unternehmens darin, den freien Cashflow zur Finanzierung der laufenden Exploration auf dem Projekt SMSZ einzusetzen. Herr Scharf weiter: Da wir über so viele Oxidziele auf diesem großen Konzessionsgebietspaket verfügen, glaubt das Management, dass es von großem Nutzen ist, eine mobile Anlage und ein Camp zu entwerfen, die von einem Lagerstättengebiet zum anderen verlegt werden könnten. Damit könnte das Unternehmen die Vorteile der Goldmineralisierung mit Oxidfazies nutzen, die die meisten Lagerstätten auf unserem Konzessionsgebiet und in der Region überlagert. Das Hauptziel des Unternehmens ist nach wie vor die Erschließung eines Tier-1-Goldprojekts durch die gezielte Exploration. Wir sind überzeugt, dass beide Initiativen – Bergbau und Exploration – gleichzeitig durchgeführt werden können.

    Technische Studie (die PEA)

    Hintergrund

    Es wird eine PEA eingeleitet, um die Wirtschaftlichkeit des Abbaus von Oxidgoldressourcen in den Goldlagerstätten Barani East und Gourbassi West mit anschließender Goldgewinnung durch Haufenlaugung zu bestimmen. Der Schwerpunkt wird auf der Entwicklung einer mobilen Camp-, Zerkleinerungs- und Goldgewinnungsinfrastruktur liegen, die von einer Oxidlagerstätte zur anderen verlegt werden kann.

    Insgesamt enthält der Oxid- und Übergangsbereich der zwei Lagerstätten Mineralressourcen im Umfang von 131.000 Unzen* Gold mit einem Gehalt von 1,41 g/t Au in der Kategorie nachgewiesen und angedeutet sowie Mineralressourcen von 55.000 Unzen* Gold mit einem Gehalt von 1,22 g/t Au in der Kategorie vermutet.

    Lagerstätten Barani East und Barani Gap

    Die Oxid- und Übergangsmineralressourcen bei Barani East und Barani Gap umfassen 53.700* Unzen Au mit einem Gehalt von 2,09 g/t Au in der Kategorie der nachgewiesenen und angedeuteten Ressourcen sowie 40.700* Unzen mit einem Gehalt von 1,33 g/t Au in der Kategorie vermutet (siehe Abbildung 3).

    Die 2 Tonnen schwere Probe der Oxidmineralisierung, die 2014 bei Barani East für metallurgische Zwecke entnommen und zu 80 % auf 70 Mikron zermahlen wurde (Gehalt von 2,74 g/t Au), wurde zunächst einer 21,6-%-Mass-Pull-Spiralkonzentration und anschließend einer intensiven Laugung in Kombination mit einer normalen Laugung der Rückstände über 24 Stunden unterzogen, wodurch 78,7 % des Goldes* gewonnen wurden.

    Die Oxid- und Übergangsressourcen von Barani East liegen oberhalb der Lagerstätte Barani East, die in frischem Gestein nachgewiesene und angedeutete Mineralressourcen von insgesamt 37.500 Unzen mit einem Gehalt von 1,78 g/t Au sowie eine zusätzliche vermutete Mineralressource von 33.700 Unzen mit einem Gehalt von 1,66 g/t Au* enthält.

    Bottle-Roll-Laugungstests der Goldmineralisierung in frischem Gestein bei Barani East, die zu 85 % auf 75 Mikron zermahlen und einer 72-stündigen Laugung unterzogen wurde, deuten auf eine Goldgewinnung von 83 % bis 98,7 %* hin. Diese Daten lassen erkennen, dass sich die in frischem Gestein lagernde Goldmineralisierung auch für eine Haufenlaugung eignet.

    Lagerstätte Gourbassi West

    Die Oxid- und Übergangsmineralressourcen bei Gourbassi West umfassen 77.200* Unzen Au mit einem Gehalt von 0,93 g/t Au in der Kategorie der nachgewiesenen und angedeuteten Ressourcen und 4.600* Unzen mit einem Gehalt von 0,91 g/t Au in der Kategorie vermutet (siehe Abbildung 4 für den Standort).

    Drei Proben der Oxidgoldmineralisierung mit einem Gehalt von 0,33, 0,67 bzw. 1,05 g/t Au wurden zu 80 % auf 100 Mikron zermahlen und einer 48-stündigen Bottle-Roll-Cyanidlaugung unterzogen. Es wurden Goldgewinnungsraten von 92,4 %, 94,3 % bzw. 94,2 % erzielt, wobei der Großteil des Goldes innerhalb von 24 Stunden gewonnen wurde.

    Lagerstätte Gourbassi West North

    Die 1,6 km lange Lagerstätte Gourbassi West North liegt 500 Meter nördlich der Lagerstätte Gourbassi West (Abbildung 4). Die oberen 25 bis 30 Meter dieser Lagerstätte sind oxidiert und dürften, wie auch andere Oxidgoldzonen auf dem Konzessionsgebiet und in der Region, eine Goldgewinnung von über 90 % ergeben. Für diese Zone wird eine Mineralressourcenschätzung durchgeführt und, falls sie als wesentlich erachtet wird, wird sie als potenzielles Einsatzmaterial für eine Haufenlaugungskomponente der PEA in Betracht gezogen werden.

    Geplante Arbeiten

    Im ersten Schritt werden zusätzliche Bohrungen absolviert, die frisches Material für metallurgische Untersuchungen, einschließlich Säulenlaugungstests, liefern werden, welche erforderlich sind, um die erwartete Goldgewinnung im Falle einer Haufenlaugung des Erzes zu ermitteln. Diese Bohrungen würden auch dazu dienen, geotechnische Informationen über die Stabilität der Grubenwände, die Härte des Erzes und die Beschaffenheit des Erzes zu sammeln. Anhand dieser Informationen würden dann die Durchsatzraten, die Goldgewinnung und die Goldgewinnungsoptionen sowie die für das geplante Bergbauprojekt erforderliche Ausrüstung bestimmt werden.

    Bei Barani East/Barani Gap werden im Rahmen der Studie möglicherweise auch weitere Bohrungen – bis zu 19 Bohrlöcher über insgesamt 925 Meter – niedergebracht werden, um eine Aufwertung eines Teils der Mineralressourcen von der Kategorie vermutet in die Kategorie angedeutet zu ermöglichen und zusätzliches Material für metallurgische Studien bereitzustellen.

    Bei Gourbassi West und Gourbassi West North sind sechs Kernbohrungen über insgesamt 765 Meter geplant, die der Entnahme metallurgischer Proben für Säulenlaugungstests und der Erhebung geotechnischer Daten für die Gruben- und Aufbereitungspläne dienen sollen.

    Sobald die oben genannten Daten erfasst wurden, werden sie an einen unabhängigen Berater weitergeleitet, der einen NI 43-101-konformen PEA-Studienbericht und ein Finanzmodell erstellen wird. Es wird besonders darauf geachtet, dass die Kosten für das Camp, die mobilen Anlagen und die Anlagenbestandteile so genau wie möglich berechnet werden.

    Exploration

    In der Lagerstätte Mogoyafara South, die eine vermutete Mineralressource von 421.800 Unzen mit einem Gehalt von 1,05 g/t Au* umfasst, sind Explorationsbohrungen geplant. Diese Lagerstätte kommt innerhalb einer sigmoidalen magnetischen Struktur mit einer Ausdehnung von mehreren Kilometern vor und ist in alle Richtungen offen, wobei die jüngsten Schneckenbohrungen mögliche neue Zonen in der Nähe aufzeigen. Aktuell sind 32 RC-Bohrlöcher über insgesamt 3.795 Meter und 2 Diamantbohrlöcher über insgesamt 500 Meter vorgesehen, um die historischen Bohrungen und das geologische Modell zu validieren und die Ausmaße der bekannten goldhaltigen Linsen zu erweitern.

    Geplant sind auch Bohrungen im Gebiet Frikidi, in dem fünf Stichproben einen Gehalt von mehr als 100 g/t Au aufwiesen. Dieses Gebiet lieferte mit 8.650 ppb Gold** auch die bisher höchstgradige Probe der Schneckenbohrungen. Frikidi ist Standort einer kilometerlangen, quer verlaufenden Alterationszone, die mit einem nach Nordwesten streichenden Ausläufer der Scherzone Senegal Mali in Zusammenhang steht. In diesem Zielgebiet sollen 21 Bohrlöcher über etwa 1.150 Meter in niedergebracht werden.

    Im Rahmen von Kartierungen und der jüngsten Schneckenbohrungen wurde ein drittes Zielgebiet ermittelt, das sich unmittelbar südlich der Lagerstätte Barani East befindet. Zahlreiche Goldziele mit bis zu 1.527 ppb Gold*** in der Nähe einer kilometerlangen Turmalin-Alterationszone, die bei den Schneckenbohrungen festgestellt wurden, müssen weiterverfolgt werden. Insgesamt wird die Durchführung von 24 Bohrlöchern über insgesamt 1.200 Meter empfohlen.

    Das vierte Zielgebiet liegt unmittelbar nordöstlich der Lagerstätte Barani East, entlang der Streichlänge der Struktur, in der die Lagerstätte Barani East lagert. In diesem Gebiet wurde früher aktiver handwerklicher Bergbau betrieben, wobei 4 etwa 100 m lange Tagebaugruben angelegt wurden. Die Arbeiten des Unternehmens in diesem Gebiet ergaben bis zu 2,04 g/t Au auf 30 Metern****. Eine genauere Erprobung dieses Abschnitts und zahlreicher anderer Bohrziele wird empfohlen. Geplant sind insgesamt 41 Bohrlöcher über 2.050 Meter.

    Im Rahmen der laufenden Überprüfung des Konzessionsgebiets durch das Unternehmen wurde eine Multispektral-Satelliten- und Synthetik-Apertur-Radar-Analyse des 440 km2 großen Projekts SMSZ in West-Mali absolviert. Ziel war es, größere Alterations- und/oder Strukturmerkmale zu ermitteln, die zur weiteren Priorisierung einer wachsenden Liste von der auf dem Konzessionsgebiet identifizierten Goldzonen beitragen könnten. Diese Art der Überprüfung hatte bereits bei Projekten in anderen Gebieten der Welt Erfolg. Bei diesen Arbeiten wurden zusätzliche Explorationsziele und potenzielle Erweiterungen bekannter Zielgebiete ermittelt, wobei die Ziele noch anhand von Bohrungen validiert werden müssen. Eine weitere Analyse der Daten ist ebenfalls erforderlich, um ein testfähiges, geprüftes Explorationsmodell zu erstellen.

    * NI 43-101-konforme Mineralressourcenschätzung von Desert Gold, die am 3. März 2022 eingereicht wurde und auf Sedar+ verfügbar ist.
    ** Pressemeldung von Desert Gold vom 25. März 2019
    *** Pressemeldung von Desert Gold vom 1. Oktober 2019
    **** Pressemeldung von Desert Gold vom 24. Februar 2020
    www.irw-press.at/prcom/images/messages/2024/73466/DesertGold_010224_DEPRCOM1.001.png

    Abbildung 1. Standort des Projekts SMSZ und wichtiger Lagerstätten in West-Mali und Ost-Senegal (* siehe Angaben zu den Lagerstättenressourcen am Ende)
    www.irw-press.at/prcom/images/messages/2024/73466/DesertGold_010224_DEPRCOM1.002.jpeg

    Abbildung 2. Lageplan des Konzessionsgebiets SMSZ mit Zusammenfassung der Ergebnisse und Standort der Zonen
    www.irw-press.at/prcom/images/messages/2024/73466/DesertGold_010224_DEPRCOM1.003.jpeg

    Abbildung 3. Mineralressourcen der Tagebaugruben Barani East und Barani Gap*
    www.irw-press.at/prcom/images/messages/2024/73466/DesertGold_010224_DEPRCOM1.004.jpeg

    Abbildung 4. Mineralressourcen der Tagebaugrube Gourbassi West* und des Zielgebiets Gourbassi West Nord

    Diese Pressemitteilung enthält bestimmte wissenschaftliche und technische Informationen. Das Unternehmen trägt die alleinige Verantwortung für den Inhalt und die Richtigkeit der wissenschaftlichen und technischen Informationen, die in dieser Pressemitteilung enthalten sind. Don Dudek, P.Geo., ein Direktor von Desert Gold und ein qualifizierter Sachverständiger gemäß National Instrument 43-101, hat die in dieser Pressemitteilung enthaltenen wissenschaftlichen und technischen Informationen geprüft und genehmigt.

    Für das Board

    Jared Scharf
    ___________________________
    Jared Scharf
    President und Direktor

    Über Desert Gold Ventures Inc.

    Desert Gold Ventures Inc. ist ein Goldexplorations- und -erschließungsunternehmen, das das 440 km² große Projekt SMSZ im Westen von Mali kontrolliert, das nachgewiesene und angedeutete Mineralressourcen von 8,47 Millionen t mit einem Gehalt von 1,14 g/t Gold (insgesamt 310.300 oz) sowie vermutete Mineralressourcen von 20,7 Millionen t mit einem Gehalt von 1,16 g/t Gold (insgesamt 769.200 oz) enthält. Für weitere Informationen besuchen Sie bitte das Unternehmensprofil www.SEDAR.com. Webseite: www.desertgold.ca

    Kontakt

    Jared Scharf, President & CEO
    E-Mail: jared.scharf@desertgold.ca
    Tel.: +1 (858) 247-8195

    Diese Pressemitteilung enthält zukunftsgerichtete Aussagen. Diese zukunftsgerichteten Aussagen sind mit verschiedenen Risiken und Ungewissheiten verbunden, die dazu führen können, dass die tatsächlichen Ergebnisse erheblich von den in diesen zukunftsgerichteten Aussagen enthaltenen abweichen. Solche Aussagen beruhen auf aktuellen Erwartungen, unterliegen einer Reihe von Ungewissheiten und Risiken, und die tatsächlichen Ergebnisse können erheblich von den in solchen Aussagen enthaltenen abweichen. Zu diesen Ungewissheiten und Risiken zählen unter anderem die Stärke der Kapitalmärkte, der Goldpreis, Betriebs-, Finanzierungs- und Liquiditätsrisiken, das Ausmaß, in dem Mineralressourcenschätzungen die tatsächlichen Mineralressourcen widerspiegeln, das Ausmaß von Faktoren, die ein Mineralvorkommen wirtschaftlich rentabel machen würden, und die mit dem Bergbaubetrieb verbundenen Risiken und Gefahren. Risiken und Ungewissheiten im Zusammenhang mit der Geschäftstätigkeit des Unternehmens werden in den Offenlegungsunterlagen des Unternehmens, die bei den Wertpapieraufsichtsbehörden in Kanada eingereicht wurden und unter www.sedar.com abrufbar sind, ausführlicher erörtert, und die Leser werden dringend gebeten, diese Unterlagen zu lesen. Das Unternehmen ist nicht verpflichtet, zukunftsgerichtete Aussagen zu aktualisieren oder die Gründe zu nennen, warum die tatsächlichen Ergebnisse von diesen Aussagen abweichen könnten, sofern dies nicht gesetzlich vorgeschrieben ist. Weder die TSX Venture Exchange noch ihr Regulierungsdienstleister (gemäß der Definition dieses Begriffs in den Richtlinien der TSX Venture Exchange) übernehmen die Verantwortung für die Angemessenheit oder Richtigkeit dieser Pressemitteilung. Diese Pressemitteilung stellt weder ein Angebot zum Verkauf noch eine Aufforderung zum Kauf der hierin beschriebenen Wertpapiere in den Vereinigten Staaten dar. Die hierin beschriebenen Wertpapiere wurden und werden nicht gemäß dem United States Securities Act von 1933 in seiner geänderten Fassung registriert und dürfen weder in den Vereinigten Staaten noch auf Rechnung oder zugunsten einer US-Person angeboten oder verkauft werden, es sei denn, es liegt eine Ausnahme von den Registrierungsanforderungen dieses Gesetzes vor.

    Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung für den Inhalt, die Richtigkeit, die Angemessenheit oder die Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten Sie die englische Originalmeldung auf www.sedarplus.ca, www.sec.gov, www.asx.com.au/ oder auf der Firmenwebsite!

    * Abbildung 1. Quellennachweis
    www.irw-press.at/prcom/images/messages/2024/73466/DesertGold_010224_DEPRCOM1.005.png

    Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

    Desert Gold Ventures Inc.
    Jared Scharf
    4770 – 72nd Street
    V4K 3N3 Delta, British Columbia
    Kanada

    email : info@desertgold.ca

    Pressekontakt:

    Desert Gold Ventures Inc.
    Jared Scharf
    4770 – 72nd Street
    V4K 3N3 Delta, British Columbia

    email : info@desertgold.ca


    Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.


    Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht der Betreiber dieser Content Seite verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. Weitere Infos zur Haftung, Links und Urheberrecht finden Sie in den AGB.

    Sie wollen den Beitrag verlinken? Der Quellcode lautet:

    Desert Gold nimmt eine wirtschaftliche Erstbewertung der Oxidgoldressourcen der Lagerstätten Barani East und Gourbassi West auf dem Projekt SMSZ (Mali) auf

    wurde veröffentlicht auf dieser Content Seite am Februar 1, 2024 in der Rubrik Presse - News
    Content wurde 11 x angesehen