• Vancouver, British Columbia (Kanada), den 4. März 2024 – Defence Therapeutics Inc. (Defence oder das Unternehmen), ein kanadisches biopharmazeutisches Unternehmen, das neuartige immunonkologische Therapeutika und Technologien zur Arzneimittelverabreichung entwickelt, freut sich, bekanntzugeben, dass das US-amerikanische Patentamt (USPTO) das US-Patent Nr. 11,890,350 (350) erteilt hat, das die bahnbrechende AccuTOX®-Technologie umfassend schützt. Das 350-Patent, das wertvolle Patentansprüche über die Zusammensetzung beinhaltet und ein Portfolio von therapeutisch-aktiven Molekülen abdeckt, aus denen die AccuTOX®-Plattform besteht, gewährt Defence potenzielle Marktexklusivitätsrechte bis Ende 2042.

    Die AccuTOX®-Plattform basiert auf der Entdeckung, dass bestimmte Gallensäure-Peptidkonjugate in ihrer freien Form den Tod von Krebszellen einleiten, indem sie einen erhöhten metabolischen Stress und die Produktion von reaktiven Sauerstoffspezies auslösen. Das 350- Patent zeigt, dass die Gallensäure-Peptidkonjugate bei einem Einsatz jenseits der zytotoxischer Schwellenkonzentrationen in vitro potenziell den Zelltod bei multiplen Tumorzellen, einschließlich Lungen-, Brust-, Darm- sowie Melanom- und Lymphomkrebszellen, einleiten können. Außerdem können sie den Umfang von Lymphomtumoren drastisch reduzieren und die in vivo-Überlebensrate bei Mäusen im Vergleich zu der Kontrollgruppe erhöhen.

    Das 350-Patent von Defence wurde mit umfassenden Ansprüchen erteilt, die eine Vielzahl von AccuTOX®-Molekülen mit zytotoxischer oder zytostatischer Aktivität, entweder als Monotherapie oder in Kombination mit anderen Therapeutika, umfassen. Die erteilten Ansprüche decken auch die AccuTOX®-Moleküle ab, die auf lösbare Weise mit einer Reihe von Trägermolekülen, wie krebsspezifischen Antikörpern, konjugiert sind, wobei AccuTOX® effektiv wie ein zytotoxisches Medikament funktioniert und somit der Pionier einer potenziell neuen Klasse von ADCs der nächsten Generation ist.

    Gemäß den im 350-Patent veröffentlichten Daten wurden präklinische und GLP-Studien für AccuTOX®, entweder allein oder in Kombination mit Immuncheckpointinhibitoren wie anti-PD-1 und anti-LAG3, durchgeführt. Diese haben gezeigt, dass die Verbindung sicher ist und sowohl bei Tiermodellen mit Nagetieren und als auch bei solchen mit Hunden gut toleriert wird. Außerdem wurden signifikante Reduzierungen beim Wachstum von soliden Tumoren nachgewiesen. Im Anschluss daran hat Defence jetzt die Genehmigung von der US-Arzneimittelzulassungsbehörde FDA erhalten, mit seiner klinischen Phase I-Studie zu beginnen. Dabei soll die Auswirkung einer intratumoralen Gabe von AccuTOX® als Monotherapie sowie in Kombination mit Opdualag (festgelegten IV-Dosen) bei Patienten mit inoperablen Melanomen des Stadiums IIIB bis IV, die nicht auf eine Standardtherapie ansprechen bzw. bei denen ein Rückfall eingetreten ist, bewertet werden.

    Die schnelle Erteilung des umfassenden 350-Patents durch das USPTO bestätigt das innovative und bahnbrechende Potenzial von AccuTOX® als führendem Krebstherapeutikum und bietet außerdem einen langen Patentzeitraum der Marktexklusivität für Defence, um das kommerzielle Potenzial der AccuTOX®-Plattform vollständig zu erforschen und den Profit für unsere Partner und Anleger zu maximieren, erklärte Herr Plouffe, CEO und Präsident von Defence.

    Dieses Patent stellt das vierte erteilte US-Patent im stetig wachsenden Patentportfolio von Defence dar, das derzeit sieben veröffentlichte Patentfamilien umfasst.

    Über Defence:
    Defence Therapeutics ist ein börsennotiertes Biotech-Unternehmen, das unter Einsatz seiner firmeneigenen Plattform daran arbeitet, die nächste Generation von Impfstoffen und ADC-Produkten zu entwickeln. Der Kern der Defence Therapeutics-Plattform besteht in der ACCUM-Technologie, die einen präzisen Transport von Impfantigenen oder ADCs in intakter Form zu den Zielzellen ermöglicht. Als Folge davon kann eine verbesserte Effizienz und Wirksamkeit gegen schwere Erkrankungen wie Krebs und Infektionskrankheiten erreicht werden

    Weitere Informationen erhalten Sie von:
    Sebastien Plouffe, Präsident, CEO und Direktor
    Tel.: (514) 947-2272
    Splouffe@defencetherapeutics.com
    www.defencetherapeutics.com

    Hinweis bezüglich zukunftsgerichteter Aussagen

    Diese Mitteilung enthält bestimmte Aussagen, die als zukunftsgerichtete Aussagen eingestuft werden können. Mit Ausnahme von Angaben über historische Fakten sind alle Aussagen in dieser Mitteilung, die sich auf Ereignisse oder Entwicklungen beziehen, deren Eintritt vom Unternehmen erwartet wird, zukunftsgerichtete Aussagen. Zukunftsgerichtete Aussagen, bei denen es sich nicht um historische Fakten handelt, sind im Allgemeinen – jedoch nicht immer – durch Begriffe wie erwartet, plant, antizipiert, glaubt, beabsichtigt, schätzt, prognostiziert, möglich und vergleichbare Ausdrücke oder die Aussage, dass bestimmte Ereignisse oder Zustände eintreten werden, würden, könnten oder sollten, gekennzeichnet. Auch wenn das Unternehmen der Ansicht ist, dass die in solchen zukunftsgerichteten Aussagen enthaltenen Erwartungen auf angemessenen Annahmen beruhen, stellen diese Erklärungen keine Garantien für die zukünftige Leistung dar, und die tatsächlichen Ergebnisse können wesentlich von den in diesen zukunftsgerichteten Aussagen enthaltenen Angaben abweichen. Zu den Faktoren, die dazu führen könnten, dass die tatsächlichen Ergebnisse wesentlich von den in den zukunftsgerichteten Aussagen ausgedrückten Ergebnissen abweichen, gehören Maßnahmen von Aufsichtsbehörden, Marktpreise und die anhaltende Verfügbarkeit von Kapital und Finanzierungsmöglichkeiten sowie allgemeine Wirtschafts-, Markt- oder Geschäftsbedingungen. Anleger werden darauf hingewiesen, dass solche Aussagen keine Garantien für die zukünftige Leistung darstellen und die tatsächlichen Ergebnisse oder Entwicklungen wesentlich von den in diesen zukunftsgerichteten Aussagen enthaltenen Angaben abweichen können. Die zukunftsgerichteten Aussagen beruhen auf den Überzeugungen, Schätzungen und Ansichten der Geschäftsleitung des Unternehmens zum Datum, an dem die Aussagen vorgenommen werden. Sofern dies nicht durch die einschlägigen Börsengesetze vorgeschrieben ist, ist das Unternehmen nicht verpflichtet, diese zukunftsgerichteten Aussagen zu aktualisieren, falls Änderungen bei den Überzeugungen, Schätzungen oder Ansichten der Geschäftsleitung oder bei anderen Faktoren eintreten.

    Weder die kanadische Wertpapierbörse (CSE) noch deren Aufsichtsbehörde (wie dieser Begriff in den Richtlinien der CSE definiert wird) übernehmen eine Verantwortung für die Angemessenheit oder Richtigkeit dieser Mitteilung.

    Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

    Defence Therapeutics Inc.
    Sébastien Plouffe
    200 Burrard Street, Suite 1680
    V6C 3L6 Vancouver, BC
    Kanada

    email : sebas.plouffe@gmail.com

    Pressekontakt:

    Defence Therapeutics Inc.
    Sébastien Plouffe
    200 Burrard Street, Suite 1680
    V6C 3L6 Vancouver, BC

    email : sebas.plouffe@gmail.com


    Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.


    Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht der Betreiber dieser Content Seite verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. Weitere Infos zur Haftung, Links und Urheberrecht finden Sie in den AGB.

    Sie wollen den Beitrag verlinken? Der Quellcode lautet:

    Defence Therapeutics wurde ein umfassendes Patent gewährt, das die bahnbrechende Accutox®-Technologie zur Krebsbekämpfung abdeckt

    wurde veröffentlicht auf dieser Content Seite am März 4, 2024 in der Rubrik Presse - News
    Content wurde 15 x angesehen