• HÖCHSTE JEMALS VERZEICHNETE CASH RECEIPTS IN EINEM MÄRZQUARTAL; 2. QUARTAL IN FOLGE MIT POSITIVEM OPERATIVEN NETTO-CASHFLOW

    Schlüssel-Highlights

    – Höchste vierteljährliche Bareinnahmen in einem Märzquartal (ca. 5,8 Mio. $)

    – Wachstumsdynamik setzt sich fort mit 16 aufeinanderfolgenden Quartalen, in denen die Cash receipts im Vergleich zum vorherigen Vergleichszeitraum angewachsen sind

    – Positiver operativer Netto-Cashflow von ~$19.000

    – Zweites Quartal in Folge mit positivem Net Operating-Cashflow

    – Starke Ergebnisse trotz historischer Saisonabhängigkeit innerhalb des Geschäfts; das Märzquartal liefert in der Regel nur ca. 20% der gesamten jährlichen Cash-Einnahmen

    – Starke Fortschritte setzen sich operativ fort, wobei während des Berichtszeitraums eine Reihe von Aufträgen erhalten wurden – einschließlich neuer Verträge über die Lieferung von Wasseraufbereitungsanlagen an Kunden in Queensland und Tasmanien

    – Fortschritte bei der NSF-Zertifizierung (Trinkwasser) für die neue Graphenoxid-Membran; Vorbereitung auf die Markteinführung eines Haushaltswasserfiltrationsprodukts in H2 2023

    – Das Unternehmen ist mit einem Barguthaben von ca. 4,8 Millionen Dollar zum 31. Dezember 2022 gut finanziert.

    – Ernennung von Herrn Andreas Hendrik (Harry) De Wit zum Mitglied des Vorstands von De.mem (mit Wirkung vom 5. April 2023)

    26. April 2023: Das Unternehmen für industrielle Wasser- und Abwasseraufbereitung De.mem Limited (ASX: DEM) („De.mem“ oder „das Unternehmen“) freut sich, starke Ergebnisse für das Märzquartal 2023 zu melden.

    Höchste jemals erzielte Cash Receipts in einem Märzquartal

    De.mem freut sich, im März-Quartal 2023 Cash Receipts in Höhe von 5,8 Mio. $ bekannt zu geben, die höchsten Cash Receipts des Unternehmens in einem Märzquartal seit seiner Gründung.

    Die Bareinnahmen sind um ca. 14% gegenüber $5,1 Mio. im März-Quartal 2022 (vorheriger Vergleichszeitraum/prior corresponding period oder pcp) und um ca. 66% gegenüber $3,5 Mio. im März-Quartal 2021 gestiegen (dies entspricht einem Äquivalent einer CAGR / durchschnittlichen Wachstumsrate von ca. 29% pro Jahr).

    De.mem hat nun in 16 aufeinanderfolgenden Quartalen ein Wachstum der Kasseneinnahmen vs. pcp verzeichnet – trotz der extrem schwierigen Situation aufgrund der Covid-19-Pandemie in den Jahren 2020 und 2021 und der globalen makroökonomischen Herausforderungen in den Jahren 2022 und 2023.

    Die Rekordergebnisse des März-Quartals 2023 deuten auf eine anhaltend starke Wachstumsdynamik hin und bilden eine solide Grundlage für ein weiteres deutliches Wachstum im gesamten Zyklus 2023, wenn man die historischen saisonalen Schwankungen im Geschäft des Unternehmens berücksichtigt. Historisch gesehen macht das März-Quartal nur ca. 20% der gesamten jährlichen Cash Receips aus (März-Quartal 2022: ~22%; März-Quartal 2021: ~18%; März-Quartal 2020: ~20%).

    Noch wichtiger ist, dass sich der Mix der zugrunde liegenden Einnahmen mit einem wachsenden Anteil an wiederkehrenden Einnahmen deutlich verbessert hat (siehe Abschnitt „Erfolgreicher Übergang zu einem stabilen, margenstarken Modell mit wiederkehrenden Einnahmen“ für weitere Einzelheiten in der englischen Originalmeldung. Link zur Originalmeldung am Ende dieser Meldung).

    GRAFIK 1: VIERTELJÄHRLICHE BARGELDEINNAHMEN IN MILLIONEN A$ – STARKE WACHSTUMSDYNAMIK MIT 16 QUARTALEN WACHSTUM DER BAREINNAHMEN IM VERGLEICH. PCP
    www.irw-press.at/prcom/images/messages/2023/70270/DEMEM_260423_DEPRcom.001.png

    Erfolgreicher Übergang zu einem stabilen, margenstarken Modell mit wiederkehrenden Umsätzen

    Im Einklang mit der Strategie, die den Aktionären des Unternehmens mitgeteilt wurde, konzentrieren sich die Wachstumsinitiativen im Kalenderjahr 2023 weiterhin auf die Segmente des Unternehmens mit wiederkehrenden Umsätzen (siehe Abschnitt unten, „Geschäftssegmente der De.mem Gruppe – Fokus auf wachsende wiederkehrende Umsätze“, für weitere Einzelheiten).

    Im März-Quartal 2023 lag der Anteil der wiederkehrenden Zahlungseingänge an den gesamten Zahlungseingängen des Unternehmens weiterhin bei über 90 %, womit der erfolgreiche Übergang von einem weitgehend projektbasierten Geschäft zu einem stabilen, margenstarken und wertschöpfungsintensiven Modell der wiederkehrenden Einnahmen fortgesetzt wird.

    Das Wachstum der wiederkehrenden Einnahmen ist auf die Fähigkeit des Unternehmens zurückzuführen, Cross-Selling zu betreiben, d.h. seinen industriellen Großkunden eine breitere Palette von Produkten und Dienstleistungen anzubieten.

    DIAGRAMM 2: WIEDERKEHRENDE BAREINNAHMEN IM VERGLEICH ZU DEN TOTAL CASH RECEIPTS
    www.irw-press.at/prcom/images/messages/2023/70270/DEMEM_260423_DEPRcom.002.png

    Das Modell der wiederkehrenden Umsätze führt zu einem verbesserten Margenprofil

    De.mem’s wiederkehrende Umsatzsegmente sind sehr vorhersehbar und generieren über dem Branchendurchschnitt liegende Margen. Das Wachstum der wiederkehrenden Umsätze verbessert weiterhin das Margenprofil des gesamten Geschäfts (Bruttomarge steigt von 18% im Kalenderjahr 2017 auf 35% im Kalenderjahr 2023).

    De.mem weist darauf hin, dass die wiederkehrenden Umsatzsegmente des Unternehmens zwar wiederkehrende Aufträge generieren, dass aber geringfügige saisonale Schwankungen zwischen den Quartalen auftreten können, z.B. abhängig vom Zeitpunkt/Eingang von Einzelzahlungen, Zahlungsbedingungen mit einzelnen Kunden und/oder Urlaubszeiten. Historisch gesehen, macht das Märzquartal ca. 20% der gesamten jährlichen Bareinnahmen (siehe Abschnitt oben, „Höchste Bareinnahmen in einem März Quartal“, für weitere Einzelheiten).

    Positiver operativer Netto-Cashflow von ~$19.000 im März-Quartal 2023

    De.mem freut sich, für das März-Quartal 2023 einen positiven Net Operating Cash Flow von ca. 19.000 $ melden zu können.

    Das Unternehmen meldete auch für das Dezemberquartal 2022 einen positiven Net Operating Cash Flow in Höhe von ca. 203.000 $ (siehe den vierteljährlichen Tätigkeitsbericht für das Dezemberquartal 2022, der am 23. Januar 2023 bei der ASX eingereicht wurde, für weitere Einzelheiten). Das Märzquartal 2023 ist somit das zweite Quartal in Folge, in dem das Unternehmen einen positiven Net Operating Cash Flow ausweist.

    Die Ergebnisse sind bemerkenswert, da das März-Quartal aufgrund der geringen saisonalen Schwankungen in der Geschäftstätigkeit des Unternehmens (siehe Abschnitt „Höchste jemals in einem März-Quartal erzielte Bareinnahmen“) in der Regel das schwächste Quartal in Bezug auf Bareinnahmen und Net Operating Cash Flow ist. Im März-Quartal 2022 (pcp) meldete das Unternehmen einen Nettobetriebsmittelabfluss von ~$-916.000.

    Die positiven Ergebnisse zeigen, dass De.mem seine Geschäftsstrategie, ein margenstarkes, wiederkehrendes Umsatzwachstum bei gleichzeitiger Kostendisziplin anzustreben, konsequent umsetzt.

    EBITDA-Verlust im Vergleich zu PCP erheblich reduziert

    De.mem meldet für das Märzquartal 2023 einen bereinigten EBITDA (EBITDA bereinigt um aktienbasierte Vergütungen, Akquisitionskosten und andere einmalige Posten) einen Verlust von ca. $-240.000 für das Märzquartal 2023 (ungeprüft).

    Der EBITDA-Verlust ist im Vergleich zum EBITDA-Verlust von $-470.000, der für das pcp gemeldet wurde, wesentlich geringer, März-Quartal 2022 (siehe den vierteljährlichen Tätigkeitsbericht für das März-Quartal 2022, der der ASX am 28. April 2022 eingereicht wurde, für weitere Einzelheiten).

    Cash-generierendes operatives Geschäft kompensiert laufende Investitionen in langfristiges Wachstum durch F&E, und die Gemeinkosten des Unternehmens

    Der für das März-Quartal 2023 ausgewiesene positive Net Operating Cash Flow von ca. 19.000 $ teilt sich wie folgt auf wie folgt auf:

    – Mittelzuflüsse aus dem australischen und deutschen Geschäft: Ca. 380.000 $;

    – Mittelabflüsse zur Unterstützung der Geschäftstätigkeit der Tochtergesellschaft in Singapur, die sich hauptsächlich mit F&E für Membranen betätigt: ca. $-120.000; und

    – Mittelabflüsse zur Finanzierung von Ausgaben im Zusammenhang mit der Holdinggesellschaft, einschließlich Kosten im Zusammenhang mit der Börsennotierung, Unternehmensverwaltung und Gemeinkosten: Ca. 240.000 $.

    Zahlungen für den Erwerb von Unternehmen (Zeile 2.1b in Anhang 4C im englischen Originaldokument) beziehen sich auf eine Meilensteinzahlung für den Erwerb des Capic-Geschäfts (siehe ASX-Meldung „De.mem kündigt strategische Akquisition in Westaustralien an“ vom 16. März 2021). Australien“ vom 16. März 2021), da das Capic-Geschäft die vereinbarte Umsatzwachstumsschwelle von 35 % im Vergleich zu den Umsätzen vor der Akquisition erreichte. Die Zahlungen für Investitionen in Sachanlagen (Zeile 2.1c in Anhang 4C) beziehen sich hauptsächlich auf Investitionen in die Build, Own, Operate Wasseraufbereitungsanlage, die Wasseraufbereitungsanlage, die im Rahmen des mit Givaudan in Singapur unterzeichneten Vertrags eingesetzt werden soll (siehe die ASX-Meldung „De.mem unterzeichnet $2,1 Mio. BOO-Vertrag“ vom 29. August 2022). Die beiden letztgenannten Zahlungen sind von Natur aus einmalig.

    Weitere Einzelheiten zur Aufschlüsselung der Zahlungseingänge und -ausgänge finden Sie in Anhang 4C, der in der englischen Original-Mitteilung beigefügt ist.

    Bei dieser Übersetzung handelt es sich um den Teil einer längeren ASX-Meldung. Sie können die gesamte englische Originalmeldung unter folgenden Link abrufen: cdn-api.markitdigital.com/apiman-gateway/ASX/asx-research/1.0/file/2924-02657819-6A1146584?access_token=83ff96335c2d45a094df02a206a39ff4

    Für diesen aus dem Englischen übersetzten Teil einer Meldung wird keine Haftung übernommen.

    Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an:

    Andreas Kroell
    CEO, De.mem Limited
    investor@demem.com.sg
    +61 (0) 75428 3265

    De.mem Limited (ASX:DEM) ist ein dezentralisiertes Wasser- und Abwasseraufbereitungsunternehmen, das schlüsselfertige Wasser- und Abwasseraufbereitungssysteme für einige der weltweit größten Unternehmen in der Bergbau-, Elektronik-, Chemie-, Öl- und Gas- sowie Lebensmittel- und Getränkeindustrie entwickelt, baut, besitzt und betreibt. Die Systeme des Unternehmens versorgen auch Gemeinden, Wohnanlagen und Hotels/Resorts im gesamten asiatisch-pazifischen Raum zuverlässig mit sauberem Trinkwasser.

    Die Technologie von De.mem zur Aufbereitung von Wasser und Abwasser gehört zu den fortschrittlichsten weltweit. Das Unternehmen hat seinen Hauptsitz in Australien und verfügt über internationale Niederlassungen in Singapur, Deutschland und Vietnam. De.mem vermarktet eine Reihe innovativer Technologien, die von seinem Forschungs- und Entwicklungspartner, der Nanyang Technological University (NTU) in Singapur, einem weltweit führenden Unternehmen in der Membran- und Wasserforschung, entwickelt wurden. Zu den von De.mem angebotenen einzigartigen Technologien gehören eine revolutionäre Niederdruck-Hohlfaser-Nanofiltrationsmembran, die weniger Strom verbraucht und kostengünstiger zu betreiben ist als herkömmliche Systeme, sowie eine neue Vorwärts-Osmose-Membran, die bei Entwässerungsanwendungen oder der Konzentration von Flüssigkeiten eingesetzt wird.

    Für weitere Informationen besuchen Sie bitte: www.demembranes.com

    Zukunftsgerichtete Aussagen

    Die in dieser Mitteilung enthaltenen Aussagen, insbesondere jene, die sich auf mögliche oder angenommene zukünftige Leistungen, Einnahmen, Kosten, Dividenden, Produktionsniveaus oder -raten, Preise oder potenzielles Wachstum von De.mem Limited beziehen, sind oder können zukunftsgerichtete Aussagen sein. Solche Aussagen beziehen sich auf zukünftige Ereignisse und Erwartungen und beinhalten daher bekannte und unbekannte Risiken und Ungewissheiten. Die tatsächlichen Ergebnisse und Entwicklungen können in Abhängigkeit von einer Vielzahl von Faktoren erheblich von denen abweichen, die in diesen zukunftsgerichteten Aussagen zum Ausdruck gebracht oder impliziert werden.

    Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

    De.mem Ltd.
    Andreas Kröll
    16 Ord St Ground Floor
    6005 Perth, WA
    Australien

    email : investor@demem.com.sg

    Pressekontakt:

    De.mem Ltd.
    Andreas Kröll
    16 Ord St Ground Floor
    6005 Perth, WA

    email : investor@demem.com.sg


    Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.


    Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht der Betreiber dieser Content Seite verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. Weitere Infos zur Haftung, Links und Urheberrecht finden Sie in den AGB.

    Sie wollen den Beitrag verlinken? Der Quellcode lautet:

    De.mem: Vierteljährlicher Tätigkeitsbericht März 2023

    wurde veröffentlicht auf dieser Content Seite am April 26, 2023 in der Rubrik Presse - News
    Content wurde 39 x angesehen