• – Mobilisierung der Gerätschaften und des Teams beginnt diese Woche
    – Vertonung und Ziele mit erhöhten Urangehalten

    Vancouver British Columbia. 19. März 2024 / IRW-Press / AZINCOURT ENERGY CORP. (Azincourt oder das Unternehmen) (TSX.V: AAZ, OTCQB: AZURF) freut sich, dass die Mobilisierung für das Winterbohrprogramm 2024 auf dem Uranprojekt East Preston im Athabasca-Becken in der kanadischen Provinz Saskatchewan im Laufe dieser Woche beginnen wird.

    Winterprogramm 2024

    Das Unternehmen führt im Winter 2024 ein Bohrprogramm, das Bohrungen über bis zu 1.500 m in maximal fünf (5) Diamantbohrlöchern umfasst. Die Priorität liegt auf der Weiterverfolgung der Tonalterationszone mit erhöhten Uranwerten, die im Winter 2023 identifiziert wurde, wobei der Schwerpunkt auf dem Übergangsbereich zwischen den Zonen K und H liegt (Abbildung 2).

    Mittels der Bohrungen im Jahr 2023 wurde ein Illit-Ton-Alterationshof identifiziert, der sich vom oberen Teil der Zone K bis zur Zone H und weiter bis zur Bohrung EP0053 erstreckt. Am nördlichen Ende der Zone H sind innerhalb dieser Illit-Alterationszone Dravit und Kaolinit vorhanden. Illit und Kaolinit sind beides Indikatoren für eine hydrothermale Alteration, die typischerweise in Alterationshöfen von diskordanzgebundenen Uranlagerstätten vorkommen. Dravit ist ein borreicher Ton, der innerhalb des größeren Tonpakets in der Nähe der Uranmineralisierung im hydrothermalen System zu finden ist. Sowohl Illit als auch Dravit wurden als bedeutende Vektoren für die Entdeckung der Zone JR im Jahr 2022 durch F3 Uranium etwa 60 km nordwestlich des Projekts East Preston identifiziert.

    Für das Programm wird ein mittels Hubschrauber transportiertes Bohrgerät eingesetzt, das von einem lokalen Auftragnehmer-Camp aus eingesetzt wird und so aufgrund der fehlenden Zufahrtsstraße die Umwelt weniger beeinträchtigt. Die Mobilisierung des Bohrgeräts und des Teams ist im Gange und die Bohrungen werden voraussichtlich in der letzten Märzwoche beginnen. Es wird erwartet, dass die Bohrarbeiten bis Mitte April abgeschlossen werden. Das für dieses Programm geplante Budget beträgt 1,5 bis 2 Millionen $.

    Die Weiterverfolgung der Vertonung in den Zonen K und H hat höchste Priorität, sagte VP Exploration Trevor Perkins. Diese Alteration ist das, was man bei einer Uranlagerstätte erwarten würde. Dieser Bereich zwischen den Zonen K und H ist eine Zone, die wir durch weitere Bohrungen überprüfen müssen, und alles deutet darauf hin, dass wir dort auf etwas stoßen werden. Eine beträchtliche Anzahl von Lagerstätten im Athabasca-Becken wurde durch die Identifizierung und Verfolgung dieser Art von Alterationsmustern gefunden, fuhr Herr Perkins fort.

    Zielgebiete auf East Preston

    Das vorrangige Zielgebiet auf dem Projekt East Preston ist das Gebiet der leitfähigen Korridore von der A-Zone bis zur G-Zone (A-G-Trend) und der K-Zone bis zur H- und Q-Zone (K-H-Q-Trend) (Abbildung 2). Die Auswahl dieser Trends basiert auf einer Zusammenstellung von Ergebnissen der bodenbasierten EM- und Gravitationsuntersuchungen von 2018 bis 2020, der liegenschaftsweiten VTEM- und Magnetik-Untersuchungen sowie die Bohrprogramme von 2019 bis 2022. Die HLEM-Untersuchung von 2020 deutet auf mehrere aussichtsreiche Leiter und eine strukturelle Vielschichtigkeit entlang dieser Korridore hin.

    Die Bohrarbeiten haben bestätigt, dass identifizierte geophysikalische Leiter strukturell unterbrochene Zonen beinhalten, die ein Wirt für Anhäufungen von Graphit, Sulfiden und Carbonaten sind. Hydrothermale Alteration, anomale Radioaktivität und erhöhtes Uran sind innerhalb dieser strukturell unterbrochenen Leiterzonen nachgewiesen worden.

    Genehmigungen und Community-Relations

    Die Genehmigungen zur Durchführung von Explorationsaktivitäten im Konzessionsgebiet East Preston gelten bis Sommer 2026. Azincourt ist sich bewusst, dass die Erteilung dieser Genehmigungen nicht das Recht der örtlichen Communitys auf eine sinnvolle Einbeziehung mit Fortdauer des Projekts aufhebt. Das Unternehmen freut sich auf eine weiterhin enge Zusammenarbeit und regelmäßige Einbeziehung von CRDN und anderen Rechteinhabern, um sicherzustellen, dass alle potenziellen Auswirkungen und Bedenken berücksichtigt werden und dass die Communitys von den Aktivitäten in diesem Gebiet profitieren können, indem sie die lokale Wirtschaft unterstützen, Beschäftigungsmöglichkeiten schaffen und ausgewählte Programme und Initiativen der Communitys fördern. Lokale Unternehmen sind mit der Erbringung von Dienstleistungen und Lieferungen beauftragt und mehrere Mitglieder der Clearwater River Dene Nation und der umliegenden Gemeinschaften wurden direkt am Standort angestellt oder liefern Unterstützung oder Dienstleistungen, um das Camp und das Programm am Laufen zu halten. Die Einbeziehung der lokalen Gemeinschaften ist von wesentlicher Bedeutung für die weitere Fortentwicklung des Projekts East Preston.
    www.irw-press.at/prcom/images/messages/2024/73986/AAZ_031924_DEPRcom.001.jpeg

    Abbildung 1: Lage des Projekts East Preston – westliches Athabasca-Becken, Saskatchewan (Kanada)
    www.irw-press.at/prcom/images/messages/2024/73986/AAZ_031924_DEPRcom.002.png

    Abbildung 2: Zielgebiete 2024 auf dem Uranprojekt East Preston. Vorrangiges Zielgebiet mit Illit-, Dravit- und Kaolinit-Ton-Alteration rot eingekreist.

    Über East Preston

    Azincourt kontrolliert eine Mehrheitsbeteiligung von 86,1 % am mehr als 20.000 Hektar großen Projekt East Preston im Rahmen eines Joint-Venture-Abkommens mit Skyharbour Resources (TSX.V: SYH) und Dixie Gold. Im Konzessionsgebiet wurden drei vielversprechende leitfähige Korridore mit magnetischen Tiefstwerten entdeckt. Diese drei ausgeprägten Korridore weisen eine Streichlänge von insgesamt über 25 Kilometern auf, wobei jeweils mehrere EM-Leiterabschnitte identifiziert wurden. Bis dato abgeschlossene Bodenerkundungs- und -erprobungsarbeiten haben Ausbiss-, Boden-, biogeochemische und Radonanomalien identifiziert, die wichtige Spurenelemente für die Entdeckung diskordanter Uranlagerstätten sind.

    Das Projekt East Preston verfügt über mehrere lange lineare Leiter mit gebogener Ausrichtung und versetzten Brüchen in der Nähe von interpretierten Verwerfungslinien – klassische Ziele für im Grundgebirge enthaltene diskordante Uranlagerstätten. Dabei handelt es sich nicht nur um einfache Grundgebirgsleiter, sondern aufgrund der strukturellen Komplexität um Ziele mit deutlich hochgestufter/verbesserter Höffigkeit.

    Bei den Zielen handelt es sich um im Grundgebirge enthaltene, mit einer Diskordanz einhergehende Uranlagerstätten, die der Lagerstätte Arrow von NexGen und der Mine Eagle Point von Cameco ähnlich sind. East Preston befindet sich in der Nähe des südlichen Randes des westlichen Athabasca-Beckens, wo sich die Ziele in einer oberflächennahen Umgebung ohne Athabasca-Sandsteindeckschicht befinden, weshalb sie relativ oberflächennahe Ziele sind, bei ihrer Entdeckung jedoch eine große Tiefenausdehnung aufweisen können. Der Projektgrund befindet sich entlang eines parallel verlaufenden leitfähigen Abschnitts zwischen dem Abschnitt PLS-Arrow und der Lagerstätte Centennial von Cameco (Abschnitt Virgin River / Dufferin Lake).

    Qualifizierter Sachverständiger

    Die in dieser Pressemeldung enthaltenen Fachinformationen wurden gemäß den kanadischen Regulierungsbestimmungen der Vorschrift National Instrument 43-101 erstellt und von C. Trevor Perkins, P.Geo., Vice President, Exploration von Azincourt Energy, in seiner Funktion als qualifizierter Sachverständiger im Sinne von National Instrument 43-101 geprüft und genehmigt.

    Über Azincourt Energy Corp.

    Azincourt ist ein Ressourcenunternehmen mit Sitz in Kanada, das auf den strategischen Erwerb, die Exploration und die Erschließung alternativer Energie-/Kraftstoffprojekte spezialisiert ist. Das Unternehmen ist seit über einem Jahrzehnt als Uranexplorer tätig und ist derzeit auf seinem in Mehrheitsbesitz befindlichen Joint-Venture-Uranprojekt East Preston im Athabasca-Becken in Saskatchewan sowie auf dem Lithiumprojekt Big Hill im Südwesten Neufundlands aktiv.

    FÜR DAS BOARD VON AZINCOURT ENERGY CORP.

    Alex Klenman
    Alex Klenman, President & CEO

    Die TSX Venture Exchange und deren Regulierungsorgane (in den Statuten der TSX Venture Exchange als Regulation Services Provider bezeichnet) übernehmen keinerlei Verantwortung für die Angemessenheit oder Genauigkeit dieser Meldung.

    Diese Pressemitteilung enthält zukunftsgerichtete Aussagen, zu denen auch Prognosen, Schätzungen, Erwartungen und Ziele im Hinblick auf den zukünftigen Betrieb zählen. Diese unterliegen einer Reihe von Annahmen, Risiken und Unwägbarkeiten, von denen viele nicht im Einflussbereich von Azincourt liegen. Anleger werden darauf hingewiesen, dass solche Aussagen keine Garantie für zukünftige Leistungen darstellen, und dass sich die tatsächlichen Ergebnisse oder Entwicklungen erheblich von jenen unterscheiden können, die in den zukunftsgerichteten Aussagen angenommen wurden. Solche zukunftsgerichteten Informationen basieren auf der Beurteilung aktueller Daten, die das Unternehmen nach bestem Wissen und Gewissen vorgenommen hat. Für zukunftsgerichtete Aussagen kann keine Garantie abgegeben werden und die zukünftigen Ergebnisse können unter Umständen stark abweichen.

    Weitere Informationen erhalten Sie über:

    Alex Klenman, President & CEO
    Tel: 604-638-8063
    info@azincourtenergy.com
    www.irw-press.at/prcom/images/messages/2024/73986/AAZ_031924_DEPRcom.001.jpeg

    Azincourt Energy Corp.
    1012 – 1030- West Georgia St
    Vancouver, BC V6E 2Y3
    www.azincourtenergy.com

    Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung: für den Inhalt, für die Richtigkeit, der Angemessenheit oder der Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten Sie die englische Originalmeldung auf www.sedarplus.ca, www.sec.gov, www.asx.com.au/ oder auf der Firmenwebsite!

    Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

    Azincourt Energy Corp.
    Alex Klenman
    Suite 1012, 1030 West Georgia Streeet
    V6E 2Y3 Vancouver BC
    Kanada

    email : aklenman@azincourtenergy.com

    Pressekontakt:

    Azincourt Energy Corp.
    Alex Klenman
    Suite 1012, 1030 West Georgia Streeet
    V6E 2Y3 Vancouver BC

    email : aklenman@azincourtenergy.com


    Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.


    Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht der Betreiber dieser Content Seite verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. Weitere Infos zur Haftung, Links und Urheberrecht finden Sie in den AGB.

    Sie wollen den Beitrag verlinken? Der Quellcode lautet:

    Azincourt Energy mobilisiert für Bohrprogramm bei East Preston, Athabasca-Becken, Saskatchewan

    wurde veröffentlicht auf dieser Content Seite am März 19, 2024 in der Rubrik Presse - News
    Content wurde 26 x angesehen