• 23. Dezember 2019 – Canada Cobalt Works Inc. (TSXV: CCW) (OTC: CCWOF) (FWB: 4T9B) (das Unternehmen oder Canada Cobalt) freut sich, die Teilergebnisse eines sichtbar stark mineralisierten 4,65 Meter langen Kernabschnitts im ersten Keilbohrloch im Bereich der Entdeckung Robinson Zone bei Castle East (siehe Pressemeldung vom 12. Dezember 2019) bekannt zu geben; u.a. wurde in einer 0,6 Meter langen Probe zusätzlich zu Kobalt-, Nickel- und Kupferwerten ein Silbergehalt von 50.583,29 Gramm Silber pro Tonne (g/t Ag) (1.476 Unzen pro Tonne) sowie im Schnitt 20.741 g/t Silber (605 Unzen pro Tonne) auf 1,5 Metern ermittelt.

    Für 19 der 22 Proben aus dem ersten Keilbohrloch sowie 89 Proben aus den anderen drei Keillöchern stehen noch die Analyseergebnisse aus. Das Bohrprogramm, bei dem eine Technologie zum Einsatz kommt, die im Konzessionsgebiet Castle noch nie zuvor eingesetzt wurde, läuft derzeit, wobei tiefe Bohrungen von der Oberfläche absolviert werden, um diesen Erzgang zu erweitern und mehrere Ausläufer in einem aus geologischer Sicht zunehmend sehr fruchtbaren Gebiet 600 bis 1.900 Meter östlich der drei robusten ehemaligen Produktionsstätten zu durchteufen.

    Wichtigste Ergebnisse:

    – Bezeichnenderweise bestätigte CS-19-08-W01 nicht nur die Entdeckung eines klassischen Erzgangs des im Silber-Kobalt-Gebiet in Nordontario vorkommenden Typs in diesem stark unzureichend erkundeten Teil der Diabasschwelle Nipissing, sondern durchteufte auch einen noch hochhaltigeren und viel mächtigeren Abschnitt des Erzgangs 10 Meter oberhalb und westlich des ursprünglichen Entdeckungsabschnitts (CA-11-08).
    – CS-19-08-W01 lieferte 50.583,29 g/t Silber (1.476 Unzen pro Tonne), 0,30 % Kobalt, 0,71 % Nickel und 0,21 % Kupfer auf 0,60 Meter; dieser Abschnitt ergab einen höheren Silbergehalt (um 9.639 Gramm oder 282 Unzen pro Tonne) als der beste Abschnitt in CA-11-08 (siehe Pressemeldung vom 4. Dezember2019). Darüber hinaus weist der Erzgang innerhalb des 0,6-Meter-Abschnitts in CS-19-08-W01 eine wahre Mächtigkeit (20 cm) auf, die drei- bis viermal größer ist als der scheinbar gleiche Erzgang in CA-11-08. Dies ist angesichts der möglichen Stärke, Reichhaltigkeit und Ausdehnung dieses von Nordwesten nach Südosten streichenden und nach Südwesten einfallenden Erzgangs, der erstmals in CA-11-08 in einer vertikalen Tiefe von rund 430 Metern durchteuft wurde, sehr ermutigend.
    – Die zweite und die dritte Probe, außerhalb des Erzgangs in CS-19-08-W01, lieferten 1.375 g/t Ag auf 0,4 Metern bzw. 422 g/t Ag auf 0,50 in mit Silbermineralisierung gefüllten Rissen; damit ergibt sich ein Durchschnittsgehalt von 20.741 g/t (605 Unzen pro Tonne) auf den ersten 1,5 Metern der analysierten Kernlänge. Die Ergebnisse für die verbleibenden 3,1 Meter des 4,65 Meter langen Abschnitts sowie für andere Abschnitte des Bohrlochs stehen noch aus.
    – Die Gehalte und Erzgangmächtigkeiten entsprechen jenen Werten, die in der Vergangenheit im Bergbaucamp Gowganda abgebaut wurden.

    Matt Halliday, der neu ernannte VP-Exploration von Canada Cobalt, meint dazu: Die vier Keilbohrlöcher und die erste Tiefbohrung, die vor Kurzem von der Oberfläche aus gestartet wurde, bestätigen die intensiven Erzgänge bei dieser aufregenden neuen Entdeckung in einer ehemaligen Produktionsregion nur 75 Kilometer von Kirkland Lake entfernt.

    Die Explorationsarbeiten zielen auf eine oder mehrere Lagerstätten in der Diabasschwelle Nipissing bei Castle East ab, wo in den Gesteinen aus dem Archaikum ober- und unterhalb der Diabasschwelle hervorragendes Goldpotenzial besteht. Wir haben ein leistungsstarkes Team zusammengestellt, das mit der neuesten Technologie ausgestattet ist, u.a. der speziell angefertigten Bohrlochkamera von GoldMinds Geoservices, um den vollen Wert dieses höffigen ehemals aktiven Bergbaucamps für Canada Cobalt zu erschließen, so Halliday abschließend.

    Nach einer kurzen Pause über die Feiertage für die Bohrarbeiter werden die Bohrungen in der Entdeckung Robinson Zone in der ersten Januarwoche wieder aufgenommen werden.

    Erste Analyseergebnisse der unterirdischen Bohrungen in der Mine Castle werden voraussichtlich in der Woche vom 30. Dezember gefolgt von einem wichtigen Update von Castle East veröffentlicht.

    Das Management von Canada Cobalt wünscht den Aktionären frohe Weihnachten und glückliche Feiertage.

    Karten/Abbildungen

    In dieser Pressemeldung (siehe unten) ist ein vertikaler Querschnitt der hochgradigen Silberentdeckung bei Castle East enthalten. Für weitere Details besuchen Sie bitte die Webseite von Canada Cobalt unter CanadaCobaltWorks.com, wo auch zusätzliche Lagepläne und Abbildungen sowie ein Video im Laufe des Bohrprogramms veröffentlicht werden.
    www.irw-press.at/prcom/images/messages/2019/49673/CCW Dec 23 NR FINAL_DEPrcom.001.jpeg

    Qualitätskontrolle/Qualitätssicherung

    Für das Bohrprogramm und das Probenahmeprotokoll zeichnen die Geologen von GoldMinds Geoservices verantwortlich. Bei den Bohrlöchern CS-19-08-W01 bis W04 handelt es sich um Keillöcher, die vom historischen Bohrloch CA-11-08 ausgehend niedergebracht wurden. Das ursprüngliche Bohrloch wurde neuerlich eröffnet und es wurde eine moderne Kreiselmessung durchgeführt, um die Lage des Bohrlochs in der Tiefe zu bestätigen. Anschließend wurden in unterschiedlichen Tiefen Keile gebohrt und Bohrkernmaterial mit einem NQ-Durchmesser entnommen. Die gewonnenen Proben haben eine Mindestlänge von 0,3 Meter und sind maximal einen Meter lang. Die Bohrkernausbeute lag im Schnitt bei 95 %. Im Zuge der Qualitätskontrolle wurden jeder Charge von 20 Proben zwei Kontrollproben (Leerprobe und Normprobe) hinzugefügt. Der Bohrkern wurde in zwei Hälften zersägt. Eine Hälfte wurde in einen Plastiksack gegeben, mit dem Probenetikett versehen und versiegelt. Die zweite Hälfte wurde wieder in den Bohrkernbehälter zurückgelegt und vor Ort eingelagert. Für die Analyse der hochgradigen Abschnitte wurde nur ein Viertel des Bohrkerns an das Labor von Swastika Laboratories in Swastika (Ontario) übergeben. Proben mit deutlich sichtbarer, ausgeprägter Silbervererzung wurden einer Metallanalyse zur Ermittlung des Silber- und Goldgehalts unterzogen. Die ganze Probe wird getrocknet, abgewogen und zu über 95 % zerkleinert. Anschließend erfolgt eine Mahlung und Siebung (200 Mesh), um eine Fraktion über 200 Mesh (Metallkörner) und eine Fraktion unter 200 Mesh (Metallbrei) herzustellen. Die Fraktion unter 200 Mesh (Feinfraktion) wird einer geochemischen Analyse mit Atomabsorption zur Ermittlung der Werte für Ag, Au, Cu, Ni und Co unterzogen. Die gesamte Fraktion über 200 Mesh (Grobfraktion) wird gravimetrisch (Flammprobe) auf ihren Ag- und Au-Gehalt untersucht, um einen gewichteten Durchschnitt für die gesamte Probe zu erhalten.

    Swastika Laboratories ist ein gemäß ISO zertifiziertes Labor, das in keinem Abhängigkeitsverhältnis mit Canada Cobalt steht.

    Qualifizierter Sachverständiger

    Die technischen Informationen in dieser Pressemeldung wurden unter der Aufsicht von Herrn Merouane Rachidi, Ph.D., P.Geo. (APGO, APEGNB und OGQ), Angestellter von GoldMinds Geoservices und qualifizierter Sachverständiger gemäß National Instrument 43-101, erstellt.

    Über Canada Cobalt Works Inc.

    Canada Cobalt besitzt sämtliche Eigentumsanteile an der Mine Castle und dem 78 Quadratkilometer großen Konzessionsgebiet Castle im aussichtsreichen, ehemals produzierenden hochgradigen Silver-Bergbaucamp Gowganda im Norden von Ontario, das starkes Explorationspotenzial hat. Mit unterirdischem Zugang zu Castle, einer Pilotanlage zur Herstellung von kobaltreichen Gravitationskonzentraten am Standort und einem eigens entwickelten hydrometallurgischen Verfahren namens Re-2OX zur Herstellung von Kobaltsulfat- und Nickel-Mangan-Kobalt-Formulierungen für den technischen Einsatz ist Canada Cobalt strategisch positioniert, um sich zu einem vertikal integrierten Branchenführer in der Kobaltextraktion und -gewinnung in Nordamerika zu entwickeln, während das Unternehmen zugleich den starken neuen Marktzyklus für Silber und Gold für sich nutzt.

    Frank J. Basa
    Frank J. Basa, P. Eng.
    President und Chief Executive Officer

    Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an unsere Ansprechpartner:

    Frank J. Basa, P.Eng.,
    President and CEO
    1-416-625-2342-

    Marc Bamber,
    Director
    +44-7725-960939
    mb@buffaloassociates.com

    Canada Cobalt Works Inc.
    3028 Quadra Court
    Coquitlam, B.C., V3B 5X6
    CanadaCobaltWorks.com

    Die TSX Venture Exchange und deren Regulierungsorgane (in den Statuten der TSX Venture Exchange als Regulation Services Provider bezeichnet) übernehmen keinerlei Verantwortung für die Angemessenheit oder Genauigkeit dieser Meldung. Diese Pressemeldung enthält möglicherweise zukunftsgerichtete Aussagen und beinhaltet, beschränkt sich jedoch nicht auf, Aussagen zur zeitlichen Planung und zum Inhalt der zukünftigen Arbeitsprogramme, zu den geologischen Interpretationen, zum Erwerb von Grundrechten, zu den potenziellen Methoden der Rohstoffgewinnung, etc. Zukunftsgerichtete Aussagen beziehen sich auf zukünftige Ereignisse und Umstände und sind somit typischerweise Risiken und Unsicherheiten unterworfen. Die tatsächlichen Ergebnisse können unter Umständen wesentlich von jenen abweichen, die in solchen Aussagen prognostiziert werden.

    Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung für den Inhalt, die Richtigkeit, die Angemessenheit oder die Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten Sie die englische Originalmeldung auf www.sedar.com, www.sec.gov, www.asx.com.au/ oder auf der Firmenwebsite!

    Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

    Canada Cobalt Works
    Frank J. Basa
    3028 Quadra Court
    V3B 5X6 Coquitlam, BC
    Kanada

    email : frank@grupomoje.com

    Pressekontakt:

    Canada Cobalt Works
    Frank J. Basa
    3028 Quadra Court
    V3B 5X6 Coquitlam, BC

    email : frank@grupomoje.com


    Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.


    Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht der Betreiber dieser Content Seite verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. Weitere Infos zur Haftung, Links und Urheberrecht finden Sie in den AGB.

    Sie wollen den Beitrag verlinken? Der Quellcode lautet:

    Analyseergebnisse im Rahmen des Ausbaus der Entdeckung bei Castle East liefern massive Silbergehalte, höher als die Werte aus CA-11-08

    wurde veröffentlicht auf dieser Content Seite am Dezember 24, 2019 in der Rubrik Presse - News
    Content wurde 1 x angesehen