• Abitibi schließt die erste Phase des 50.000-Meter-Bohrprogramms bei der Polymetalllagerstätte B26 erfolgreich ab; Ergebnisse von 34 Bohrungen stehen noch aus

    Diese Pressemitteilung darf nicht über US-amerikanische Medienkanäle verbreitet werden.

    London, ON – 23. April 2024 – Abitibi Metals Corp. (Abitibi oder das Unternehmen) (CSE: AMQ – WKN:A3EWQ3 – OTCQX:AMQFF) freut sich bekannt zu geben, dass das Unternehmen sein erstes Phase-1-Erstbohrprogramm bei der Polymetalllagerstätte B26 („B26“, das „Projekt“ oder die „Lagerstätte“) erfolgreich abgeschlossen hat. Am 16. November 2023 schloss das Unternehmen ein Optionsabkommen für die Polymetalllagerstätte B26 ab, um über einen Zeitraum von sieben Jahren 80 % von SOQUEM Inc. („SOQUEM“), einer Tochtergesellschaft von Investissement Québec, zu erwerben (siehe Pressemitteilung vom 16. November 2023).

    Im Rahmen der ersten Phase eines vollständig finanzierten 50.000-Meter-Bohrprogramms für die Jahre 2024-2025 wurden 44 Diamantbohrlöcher auf insgesamt 13.502 Metern abgeschlossen. Bis dato wurden die Untersuchungsergebnisse der ersten 10 Bohrlöcher veröffentlicht; die Untersuchungsergebnisse der restlichen 34 Bohrlöcher werden in den kommenden Wochen erwartet und nach Erhalt und Zusammenstellung veröffentlicht. Das Unternehmen beabsichtigt, die Bohraktivitäten Anfang Juni wieder aufzunehmen, sobald die Winterpause beendet ist und die Zielsetzung der Phase 2 abgeschlossen ist.

    Zu den Highlights des Phase-1-Programms zählen:

    · B26 Main Deposit: Es wurden 36 Bohrlöcher mit insgesamt 10.469,5 Metern abgeschlossen, um das Tagebaupotenzial und potenzielle oberflächennahe Erweiterungen der Main Deposit in Richtung Norden zu evaluieren und Lücken im Modell zu schließen.

    · Satellit West: Es wurden 5 Bohrlöcher mit insgesamt 1.716 Metern abgeschlossen, um die geometrische Kontinuität einer potenziellen Satellitenzone 500 Meter westlich der Hauptlagerstätte zu erkunden.

    · Östliche Erweiterung: Es wurden 3 Bohrungen auf insgesamt 1.317 Metern abgeschlossen, die die Erweiterung der Hauptlagerstätte in Richtung Osten zum Ziel haben, wo in historischen Bohrungen 2,45% Cu Eq auf 26,7 Metern, einschließlich 4,74% CuEq auf 11,7 Metern (1274-14-167), durchteuft wurden.

    · Zu den wichtigsten Abschnitten der Phase 1 gehören:
    o #1274-24-293: 2,6 % CuEq auf 37,0 Metern ab einer Tiefe von 106 Metern, einschließlich 6,3 % CuEq auf 10,6 Metern
    o #1274-24-294: 2,5% CuEq auf 61,3 Metern, beginnend in 128,6 Metern Tiefe, einschließlich 11,4% CuEq auf 10,6 Metern
    o #1274-24-300: 5,35% CuEq auf 8,1 Metern, beginnend in 251,5 Metern Tiefe
    o #1274-24-301: 1,47% CuEq auf 97,5 Metern, beginnend in 30,5 Metern Tiefe, einschließlich 3,9% CuEq auf 21,9 Metern

    Jonathon Deluce, CEO von Abitibi Metals, kommentierte: „Wir sind von diesen ersten Ergebnissen unseres ersten Bohrprogramms auf der polymetallischen Kupferlagerstätte B26 begeistert. Ursprünglich hatten wir geplant, 2.750 Meter zu bohren, doch angesichts des anhaltenden Erfolgs der Bohrungen und der Unterstützung durch unsere Aktionäre haben wir unser erstes Programm auf 13.500 Meter erweitert, was unser ursprüngliches Gesamtprogramm für 2024 übertrifft.“

    Mr. Deluce fuhr fort: „Die Bedeutung dieses Programms kann nicht unterschätzt werden. Als wir die Option auf B26 erwarben, bestand ein Teil unserer These darin, die potenzielle Tagebaukomponente zu bewerten, die der historischen Untertage-Ressource hinzugefügt werden könnte. Unsere Strategie für dieses Jungfernprogramm bestand darin, sich in erster Linie auf hochrangige Ziele innerhalb der Hauptlagerstätte bis zu einer Tiefe von 300 Metern zu konzentrieren, und die Ergebnisse von #293, #294, #300 und #301, die bedeutende oberflächennahe Zonen mit hohem Metallfaktor identifizierten, unterstützen unsere These, das Tagebaupotenzial bei B26 weiter zu bewerten. Mit der vor kurzem abgeschlossenen Finanzierung, die unser Gesamtvermögen auf etwa 19 Millionen $ erhöht, sind wir gut positioniert, um auf diesem ersten Programm mit weiteren 36.500 Metern, die bis 2025 gebohrt werden sollen, aufzubauen. Ich freue mich darauf, die restlichen Ergebnisse in den kommenden Wochen bekannt zu geben, während wir uns auf die nächste Bohrphase im Frühjahr 2024 vorbereiten.“

    Die Strategie des Unternehmens für das Jahr 2024 zur Entwicklung von B26 konzentriert sich auf fünf Meilensteine:

    1. Bohrungen über 16.500 Meter. Nach dem Abschluss von 13.500 Metern plant das Unternehmen, im Jahr 2024 weitere 16.500 Meter zu bohren, die Teil der insgesamt 50.000 Meter sind, die bis 2025 vollständig finanziert werden.

    2. Aktualisiertes internes Ressourcen- und 3D-Modell: Das Unternehmen gab vor kurzem sein erstes 3D-Modell des Projekts bekannt, das die Daten des ersten Programms mit den über 115.000 Metern, die von SOQUEM gebohrt wurden, integriert. Das neue geologische 3D-Modell stellt eine grundlegende Weiterentwicklung des Verständnisses der geologischen Kontrolle der Mineralisierung innerhalb der Lagerstätte B26 dar und soll das Vertrauen in eine aktualisierte interne Mineralressourcenschätzung, die derzeit durchgeführt wird, verbessern.

    3. Schwerkraftuntersuchung: Das Unternehmen plant ein Gravity Survey-Raster, um die Erweiterungen des VMS-Kontakts abzudecken und die Geologie zu modellieren, vor allem die mafisch-felsischen Kontakte und die sulfidreiche Umgebung, um neue mineralisierte Erweiterungen und Satelliten nahe der Oberfläche und in einer moderaten Tiefe (300 bis 600 Meter) anzupeilen. Dies steht im Einklang mit unserem Ziel des ersten Jahres, unser Verständnis des Projekts zu verbessern. Letztendlich könnte ein integrierter geophysikalischer Ansatz zu weiteren Entdeckungen auf dem Grundstück führen.

    4. Bewertung der Untersuchungsvorbereitung: In der Ressourcenschätzung 2018 empfahl SGS QAQC-Protokolle, um die Replizierbarkeit für die vier Metalle (Au-Cu-Ag-Zn) zu erklären. Das Unternehmen hat eine Reihe von Untersuchungsprotokollen mit dem Ziel erstellt, QAQC-Probleme von Beginn des Projekts an zu kontrollieren. Infolgedessen werden die Proben feiner zerkleinert, wobei 95 % der Partikel einen Durchmesser von 1,7 mm aufweisen, und ein großer Split von 1 kg wird bis auf 106 µm (150 mesh) pulverisiert. Das Unternehmen ist der Ansicht, dass diese Anpassungen dazu beitragen werden, die höhergradigen Bereiche der Lagerstätte besser zu evaluieren, wie die Ergebnisse des Bohrlochs 1274-24-293 zeigen, das eine potenzielle Möglichkeit zur Erhöhung des Gehalts in Bereichen der Lagerstätte darstellt. Das Unternehmen überprüft die historischen Abschnitte, um die Bereiche zu bestimmen, die neu untersucht werden sollen, um die höhergradigen Linsen innerhalb der Lagerstätte genauer zu definieren.

    5. Zusätzliche Beprobung des historischen Kerns: Bei der Ressourcenschätzung 2018 identifizierte SGS 8.300 Meter historischen, nicht untersuchten Kerns innerhalb des mineralisierten Korridors. Das Unternehmen plant, mit der Untersuchung dieser identifizierten Bereiche zu beginnen, um das Modell zu vervollständigen und die Grenzen der Lagerstätte besser bestimmen zu können.

    Update der Beschefer-Bohrungen:

    Das Unternehmen freut sich bekannt zu geben, dass die Bohrungen auf dem Goldprojekt Beschefer, 7 km nordöstlich der Lagerstätte B26, fortgesetzt werden. Bis dato konzentrierte sich das Unternehmen bei den Bohrungen auf die Zone East“, wo bis zum 22. April 2024 fünf Bohrlöcher mit insgesamt 1.679 Metern abgeschlossen wurden. Die Zone East beherbergt einige der höchsten historischen Abschnitte, einschließlich 55,63 g/t Gold auf 5,57 Metern und 13,07 g/t Gold auf 8,75 Metern.

    ABBILDUNG 1 – BESCHEFER LÄNGSSCHNITT

    Falls Abbildung nicht angezeigt wird, bitte hier klicken: cdn.investor-files.net/2024_04_23_AMQ_News_1_e11a250710.png

    Zusammenfassung der polymetallischen Lagerstätte B26

    B26 befindet sich im produktiven Abitibi Greenstone Belt und umfasst 66 Claims mit einer Fläche von 3.328 Hektar im Gebiet Eeyou Istchee Baie-James und stellt eine beträchtliche Chance für die Erschließung einer polymetallischen Kupfer-, Zink-, Gold- und Silberlagerstätte in einer Region dar, die auf eine reiche Geschichte der Grund- und Edelmetallproduktion zurückblicken kann und zu der auch die Minen Detour und Casa Berardi gehören. Es gibt einen ganzjährigen Straßenzugang und eine Stromleitung, die durch das Projekt verläuft.

    Abitibi ist das erste börsennotierte Unternehmen mit einer Option auf die Lagerstätte B26, die eine Streichenlänge von 1 km und eine Tiefenausdehnung von 0,8 km aufweist, die beide für eine Erweiterung offen sind. Abitibi wird sich darauf konzentrieren, mit einem aggressiven Explorationsansatz einen Mehrwert für die Aktionäre zu schaffen. Dazu gehören auch die vollständig finanzierten Bohrungen auf ca. 50.000 Metern in den Jahren 2024 und 2025, die sich auf die Weiterentwicklung der historischen Ressource von 20181 konzentrieren werden, während das Potenzial des Tagebaus getestet wird.

    Zu den Highlights des Grundstücks gehören:

    · Historische Ressource aus dem Jahr 2018, die von SGS Canada Inc. für SOQUEM Inc. erstellt wurde und 254 Bohrlöcher auf 115.311 Metern umfasst, wodurch die Anlage zu einer bedeutenden Ressource avancierte, die in allen Kategorien 400 Millionen Pfund Kupfer, 286.000 Unzen Gold und eine beträchtliche Zink-Silber-Exposition umfasst.

    · B26 Historische Ressourcenübersicht1 (2018)
    o Angezeigt: 6,97 Mt mit 2,94% Cu Eq (1,32% Cu, 1,80% Zn, 0,60 g/t Au und 43 g/t Ag)
    o Abgeleitet: 4,41 Mt zu 2,97% Cu Eq (2,03% Cu, 0,22% Zn, 1,07 g/t Au und 9 g/t Ag)

    · Historische Bohrungen von SOQUEM haben die Kontinuität bis in eine vertikale Tiefe von 800 Metern nachgewiesen und die Lagerstätte bleibt in der Tiefe und seitlich offen, mit starken historischen Abschnitten, einschließlich:
    o 2,32 % Cu-Äq. über 89,5 Meter (1274-13-117)
    o 3,05% Cu Eq auf 48,1 Metern (1274-16-224)
    o 8,95 % Cu Äq auf 11,5 Metern (1274-14-152)

    · Die Lagerstätte B26 befindet sich nur 7 km von der historischen Mine Selbaie entfernt, einer polymetallischen Lagerstätte mit einer Vielzahl von Mineralisierungsarten und Elementkombinationen, die eine historische Ressource von 56,9 Mt @ 0,87 % Cu, 1,85 % Zn, 0,55 g/t Au, 39 g/t Ag aufwies (CONSOREM 2012). Der Verweis auf dieses nahegelegene Grundstück dient nur zu Informationszwecken und es gibt keine Zusicherungen, dass das Unternehmen bei der Lagerstätte B26 dieselben Ergebnisse erzielen wird.

    Qualifizierte Person

    Die in dieser Pressemitteilung enthaltenen Informationen wurden von Martin Demers, P.Geo., OGQ Nr. 770, geprüft und genehmigt, der eine qualifizierte Person gemäß National Instrument 43-101 ist und für die technischen Informationen in dieser Pressemitteilung verantwortlich ist.

    Über Abitibi Metals Corp.

    Abitibi Metals Corp. ist ein auf den Erwerb und die Exploration von Mineralien spezialisiertes Unternehmen in Quebec, das sich auf die Erschließung von hochwertigen Grund- und Edelmetallgrundstücken konzentriert, die bohrbereit sind und ein hohes Aufwertungs- und Erweiterungspotenzial aufweisen. Abitibis Portfolio strategischer Grundstücke bietet eine reichhaltige Diversifizierung und beinhaltet die Option, 80 % der hochgradigen Polymetalllagerstätte B26 zu erwerben, die eine historische Ressourcenschätzung1 für 2018 von 7,0 Mio. Tonnen mit 2,94 % Cu-Äq (Ind) und 4,4 Mio. Tonnen mit 2. 97% Cu Eq (Inf) beherbergt, sowie das Goldprojekt Beschefer, wo historische Bohrungen vier historische Abschnitte mit einem Metallfaktor von über 100 g/t Gold identifiziert haben, wobei 55,63 g/t Gold auf 5,57 Metern und 13,07 g/t Gold auf 8,75 Metern in vier modellierten Zonen hervorzuheben sind.

    Über SOQUEM

    SOQUEM, eine Tochtergesellschaft von Investissement Québec, widmet sich der Förderung der Exploration, Entdeckung und Erschließung von Bergbaugebieten in Québec. SOQUEM trägt auch zur Erhaltung einer starken lokalen Wirtschaft bei. Als stolzer Partner und Botschafter für die Erschließung des Mineralienreichtums von Québec setzt SOQUEM auf Innovation, Forschung und strategische Mineralien, um für die Zukunft gut gerüstet zu sein.

    Im Namen des Unternehmens:
    Jonathon Deluce
    Chief Executive Officer

    Das Unternehmen ist auch auf verschiedenen Social-Media-Plattformen aktiv, um Stakeholder und die Öffentlichkeit auf dem Laufenden zu halten, und ermutigt Aktionäre und Interessierte, dem Unternehmen über die folgenden Kanäle zu folgen und sich mit ihm auszutauschen, um über die neuesten Nachrichten, Brancheneinblicke und Unternehmensankündigungen auf dem Laufenden zu bleiben:

    Twitter: twitter.com/AbitibiMetals
    LinkedIN: ca.linkedin.com/company/abitibi-metals-corp

    Fussnoten:

    Anmerkung 1: Eine qualifizierte Person hat keine ausreichenden Arbeiten durchgeführt, um die historische Schätzung als aktuelle Mineralressourcen oder Mineralreserven einzustufen. Der Emittent behandelt die historische Schätzung nicht als aktuelle Mineralressourcen oder Mineralreserven. Quelle: Rapport Technique NI 43-101 Estimation des Ressources Projet B26, Québec, für SOQUEM Inc. von SGS Canada Inc. Yann Camus, Ing., Olivier Vadnais-Leblanc, Géo, SGS Canada – Geostat, Gültigkeitsdatum: April 18, 2018, Datum des Berichts: Mai 11, 2018

    Anmerkung 2: DieKupferäquivalentwerte wurden unter Verwendung von Metallpreisen von $4,00/lb Cu, $1,50/lb Zn, $20,00/Unze Ag und $1.800/Unze Au berechnet. Bei der Berechnung des Kupferäquivalents wird eine Metallgewinnung von 100 % zugrunde gelegt. Die Anwendung eines Kupferäquivalents ist ein Vergleichsmaßstab, der zur Nivellierung von variablen Metallverhältnissen verwendet wird. Die Ergebnisse stehen in keinem Zusammenhang mit der Gewinnung und dem Wert einer Bergbauproduktion.

    Anmerkung 3 – Quellen:
    Fayard, Q., Mercier-Langevin, P., Wodicka, N., Daigneault, R., & Perreault, S. (2020). Das B26 Cu-Zn-Ag-Au Projekt, Brouillan Volcanic Complex, Abitibi Greenstone Belt, Teil 1: Geologischer Rahmen und Geochronologie.
    Fayard, Q. (2020). CONTRÔLES VOLCANIQUES, HYDROTHERMAUX ET STRUCTURAUX SUR LA NATURE ET LA DISTRIBUTION DES MÉTAUX USUELS ET PRÉCIEUX DANS LES ZONES MINÉRALISÉES DU PROJET B26, COMPLEXE VOLCANIQUE DE BROUILLAN, ABITIBI, QUÉBEC.

    Über diese Pressemitteilung:
    Die deutsche Übersetzung dieser Pressemitteilung wird Ihnen bereitgestellt von www.aktien.news – Ihrem Nachrichtenportal für Edelmetall- und Rohstoffaktien. Weitere Informationen finden Sie unter www.akt.ie/nnews.

    Rechtliche Hinweise

    Diese Pressemitteilung enthält bestimmte Aussagen, die „zukunftsgerichtete Informationen“ im Sinne der geltenden Wertpapiergesetze darstellen können. Zukunftsgerichtete Informationen beinhalten Aussagen, die nicht auf historischen Informationen beruhen, sondern sich auf zukünftige Operationen, Strategien, Finanzergebnisse oder andere Entwicklungen im Projekt B26 oder auf andere Weise beziehen. Zukunftsgerichtete Informationen beruhen zwangsläufig auf Schätzungen und Annahmen, die naturgemäß erheblichen geschäftlichen, wirtschaftlichen und wettbewerbsbezogenen Unsicherheiten und Unwägbarkeiten unterliegen, von denen sich viele der Kontrolle des Unternehmens entziehen und von denen sich viele in Bezug auf zukünftige Geschäftsentscheidungen ändern können. Diese Ungewissheiten und Eventualitäten können sich auf die tatsächlichen Ergebnisse auswirken und könnten dazu führen, dass die tatsächlichen Ergebnisse erheblich von denjenigen abweichen, die in den von dem Unternehmen oder in seinem Namen gemachten zukunftsgerichteten Aussagen zum Ausdruck gebracht wurden. Obwohl Abitibi versucht hat, wichtige Faktoren zu identifizieren, die dazu führen könnten, dass die tatsächlichen Handlungen, Ereignisse oder Ergebnisse wesentlich von jenen abweichen, die in zukunftsgerichteten Informationen beschrieben werden, kann es andere Faktoren geben, die dazu führen, dass Handlungen, Ereignisse oder Ergebnisse von jenen abweichen, die erwartet, geschätzt oder beabsichtigt wurden. Alle Faktoren sollten sorgfältig berücksichtigt werden, und die Leser sollten sich nicht in unangemessener Weise auf die zukunftsgerichteten Informationen von Abitibi verlassen. Im Allgemeinen sind zukunftsgerichtete Informationen an der Verwendung von zukunftsgerichteten Begriffen wie „erwartet“, „schätzt“, „geht davon aus“ oder Abwandlungen solcher Wörter und Sätze (einschließlich negativer und grammatikalischer Abwandlungen) oder an Aussagen zu erkennen, dass bestimmte Aktionen, Ereignisse oder Ergebnisse „möglicherweise“, „könnte“ oder „eintreten“. Die Exploration und Erschließung von Mineralien ist in hohem Maße spekulativ und mit einer Reihe von erheblichen inhärenten Risiken verbunden, die dazu führen können, dass das Unternehmen aus kommerziellen, technischen, politischen, behördlichen oder finanziellen Gründen nicht in der Lage ist, laufende oder geplante Projekte erfolgreich zu erschließen, oder dass sie, falls sie erfolgreich erschlossen werden, unter anderem aus den oben genannten Gründen nicht über die gesamte Lebensdauer der Mine wirtschaftlich rentabel bleiben. Es gibt keine Garantie dafür, dass das Unternehmen erfolgreich sein wird, um eine kommerzielle Mineralienproduktion zu erreichen, und die Erfolgswahrscheinlichkeit muss vor dem Hintergrund der Betriebsphase betrachtet werden.

    Weder die Canadian Securities Exchange noch ihr Regulierungsdienstleister übernehmen die Verantwortung für die Angemessenheit oder Richtigkeit dieser Pressemitteilung.

    Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

    Abitibi Metals Corp
    Jonathon Deluce
    1231 Huron Street
    N5Y 4L1 London, ON
    Kanada

    email : jdeluce@goldseekresources.com

    Pressekontakt:

    Abitibi Metals Corp
    Jonathon Deluce
    1231 Huron Street
    N5Y 4L1 London, ON

    email : jdeluce@goldseekresources.com


    Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.


    Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht der Betreiber dieser Content Seite verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. Weitere Infos zur Haftung, Links und Urheberrecht finden Sie in den AGB.

    Sie wollen den Beitrag verlinken? Der Quellcode lautet:

    Abitibi schließt die erste Phase des 50.000-Meter-Bohrprogramms bei der Polymetalllagerstätte B26 erfolgreich ab; Ergebnisse von 34 Bohrungen stehen noch aus

    wurde veröffentlicht auf dieser Content Seite am April 23, 2024 in der Rubrik Presse - News
    Content wurde 9 x angesehen