• IR-Firma wird mit Bewusstseinsbildung beauftragt

    Vancouver, British Columbia / 16. März 2021 – Das auf klinische Prüfungen spezialisierte Pharmaunternehmen WPD Pharmaceuticals Inc. (WPD oder das Unternehmen) (CSE: WBIO) (FWB: 8SV1) freut sich bekannt zu geben, dass Prof. David Walker, ein anerkannter Spezialist für pädiatrische Onkologie, engagiert wurde, um das Unternehmen bei der Entwicklung seiner präklinischen und klinischen Programme zu WPD101 in der Glioblastom-Behandlung zu unterstützen.

    Prof. Walker hat mehr als 40 Jahre medizinische Erfahrung auf dem Gebiet der pädiatrischen Onkologie und ist ein weltweit anerkannter Spezialist für Hirntumoren. Während seiner Karriere leitete Prof. Walker eine Reihe von klinischen Studien zu Hirntumoren und war von 1997 bis 2014 Co-Chair des International Consortium of Childhood Low Grade Glioma. Außerdem war er Co-Chair einer Arbeitsgruppe des Royal College of Paediatrics and Child Health (RCPCH), der Society of British Neurological Surgeons (SBNS) und des Royal College of Nursing (RCN), deren Aufgabe es war, ein Netzwerk von Behandlungszentren für Kinder mit Hirntumoren in ganz Großbritannien einzurichten, worüber er 1997 berichtete. Zudem war er am Aufbau des Childrens Brain Tumour Research Centre der University of Nottingham beteiligt.

    Seit seinem Rückzug aus der klinischen Praxis ist Prof. Walker nach wie vor an der University of Nottingham und am Harley Street Children’s Hospital im Bereich der Forschung sowie als Gerichtsmediziner tätig. Derzeit ist er emeritierter Professor der pädiatrischen Onkologie am Childrens Brain Tumour Research Centre der University of Nottingham. In seinem aktuellen Forschungsprogramm widmet er sich der Entwicklung von Methoden, mit denen das Risiko eines Fossa Posterior-Syndroms (cerebellärer Mutismus) gesenkt bzw. das Sehvermögen bei Gliomen im Bereich der Sehbahn erhalten werden kann. Daneben setzt er sich als Vorsitzender des vor kurzem ins Leben gerufenen Children’s Brain Tumour Drug Delivery Research Consortium dafür ein, das Bewusstsein für die Verabreichung von auf das Zentralnervensystem gerichteten Medikamenten als vorrangige Aufgabe in der Arzneimittelentwicklung zu stärken.

    Prof. Walker wird WPD bei strategischen Entscheidungen im Hinblick auf die Entwicklung von WPD101 für die Behandlung des Glioblastoms unterstützen. Er wird sein Fachwissen zur Verfügung stellen und bei den präklinischen Studien beraten, die notwendig sind, um das Produkt in die klinische Phase zu bringen und Protokolle für FIM-Studien (Anm.: Studien zur Erstanwendung beim Menschen) bei Erwachsenen und Kindern zu entwickeln.

    Mariusz Olejniczak, CEO von WPD, erklärt: Wir freuen uns außerordentlich, im Zuge der Weiterentwicklung unserer klinischen Studien zu WP101 in Großbritannien und Europa auf die Unterstützung und das wissenschaftliche Know-how von Dr. David Walker zählen zu können. Er ist ein Experte in seinem Fachbereich, und seine Erfahrung und sein fundiertes Wissen auf dem Gebiet der pädiatrischen Onkologie werden uns maßgeblich bei der Weiterführung unserer Studien und bei wichtigen Entscheidungen unterstützen, um diese Studien so erfolgreich, effizient und effektiv wie möglich zu gestalten.

    Prof. David Walker fügt hinzu: Ich war an der Initiierung des Children’s Brain Tumour Drug Delivery Consortium (www.cbtddc.org) beteiligt, das sich als Forschungsinitiative für die Bewusstseinsbildung im Hinblick auf die Möglichkeiten der optimierten Arzneimittelverabreichung in der Behandlung von Hirntumoren bei Kindern einsetzt. Diese Initiative hat als Strategie in der Behandlung von Hirntumoren bei Kindern mit fachlichem Überschneidungspotenzial zur neuroonkologischen Praxis bei Erwachsenen enormes klinisches, wissenschaftliches und wirtschaftliches Interesse geweckt. Niedriggradige Gliome sind eine Entwicklungsanomalie im Gehirn von Kindern und machen 40 % aller Hirntumoren in dieser Altersgruppe aus. Die molekularen Veränderungen werden zunehmend aufgeklärt und als Ziele bei der Arzneimittelverabreichung getestet. Bei den hochgradigen Gliomen bei Kindern sind signifikante Überschneidungen mit den gleichen Tumoren bei Jugendlichen, aber auch signifikante Unterschiede aus anatomischer und biologischer Sicht zu beobachten. Die gängigen Therapien sind relativ ineffizient und bergen in Verbindung mit dem Einsatz der Strahlentherapie ein hohes Risiko von Hirnschäden. Die Erforschung neuartiger Arzneimittelverabreichungsmethoden bietet eine Chance, die Wirksamkeit zu erhöhen und die hirnschädigende Toxizität zu reduzieren. WPD Pharmaceuticals würdigt die Chancen, die sich für die optimierte Arzneimittelverabreichung als Strategie bei dieser Gruppe von neurologischen Erkrankungen quer über alle Altersgruppen eröffnen.

    Darüber hinaus gibt WPD bekannt, dass die Firma Arrowhead Business and Investment Decisions, LLC. (Arrowhead) beauftragt wurde, das Unternehmen im Bereich Investor Relations zu unterstützen und den Bekanntheitsgrad der Marke innerhalb der Anlegergemeinde zu steigern. Das Unternehmen hat sich bereit erklärt, Arrowhead für einen Leistungszeitraum von drei Monaten 20.000 US-Dollar zu bezahlen, mit der Option, den Vertrag um drei weitere Monate zu den gleichen Fixkosten zu verlängern. Arrowhead wird keine Wertpapiere des Unternehmens als Vergütung für seine Leistungen erhalten.

    Über WPD Pharmaceuticals

    WPD ist ein biotechnologisches Forschungs- und Entwicklungsunternehmen mit dem Schwerpunkt Onkologie und Virologie, d.h. Forschung und Entwicklung von Arzneimitteln mit biologischen Verbindungen und kleinen Molekülen. WPD verfügt über 10 neuartige Arzneimittelkandidaten, von denen sich 4 in der klinischen Entwicklung befinden. Diese Arzneimittelkandidaten wurden an medizinischen Institutionen wie der Mayo Clinic und der Emory University erforscht und WPD arbeitet derzeit mit der Wake Forest University sowie führenden Krankenhäusern und wissenschaftlichen Zentren in Polen zusammen.

    WPD hat Lizenzverträge mit Wake Forest University Health Sciences und Unterlizenzverträge mit Moleculin Biotech, Inc. bzw. CNS Pharmaceuticals, Inc. abgeschlossen, die WPD jeweils eine exklusive, gebührenpflichtige Unterlizenz für bestimmte Technologien des Lizenzgebers gewähren. Solche Vereinbarungen gewähren WPD u.a. bestimmte Forschungs-, Entwicklungs-, Herstellungs- und Vertriebsrechte. Das Gebiet, auf das sich die Unterlizenzen von CNS Pharmaceuticals und Moleculin Biotech beziehen, schließt 30 Länder in Europa und Asien ein, darunter auch Russland.

    Für das Board:

    ‚Mariusz Olejniczak‘
    Mariusz Olejniczak
    CEO, WPD Pharmaceuticals

    Kontaktadresse

    Investor Relations
    E-Mail: investors@wpdpharmaceuticals.com
    Tel: 604-428-7050
    Web: www.wpdpharmaceuticals.com

    Die Canadian Securities Exchange und die Investment Regulatory Organization of Canada übernehmen keinerlei Verantwortung für die Angemessenheit oder Genauigkeit dieser Meldung.

    Diese Pressemitteilung enthält zukunftsgerichtete Aussagen. Zukunftsgerichtete Aussagen sind Aussagen, die sich auf Aktivitäten, Ereignisse oder Entwicklungen beziehen, die nach Erwartung des Unternehmens in Zukunft eintreten werden oder eintreten können. Zu den zukunftsgerichteten Aussagen in dieser Pressemeldung zählen auch Aussagen darüber, dass das Unternehmen wirksame Arzneimittel gegen Krebs und möglicherweise Viren entwickeln kann. Die Faktoren, die dazu führen können, dass die zukunftsgerichteten Aussagen nicht realisiert werden, beinhalten: dass unsere Wirkstoffversorgung für Tests nicht unseren Bedürfnissen gerecht wird; dass ein Mangel an Finanzmitteln, Genehmigungen oder Subunternehmen bzw. andere Faktoren unsere Pläne verzögern; dass Mitbewerber und andere Dritte ein erteiltes Patent erfolgreich anfechten und dass das Patent für ungültig erklärt werden könnte; dass wir nicht in der Lage sind, ausreichende Mittel für unsere Forschungsarbeit aufzubringen; dass unsere Arzneimittel keine positive Behandlung bieten oder dass sie trotz positiver Therapieergebnisse schädliche Nebenwirkungen haben; dass Mitbewerber bessere oder billigere Arzneimittel entwickeln können; dass sich unsere Pläne verzögern; dass wir möglicherweise nicht in der Lage sind, unsere Arzneimittel in kommerziellen Mengen herzustellen; und dass wir möglicherweise nicht in der Lage sind, die behördliche Zulassung für die von uns entwickelten Arzneimittel zu erwirken. Die Leser sollten die Risikoerklärung einsehen, die regelmäßig in den auf SEDAR (www.sedar.com) veröffentlichten Unterlagen des Unternehmens enthalten ist. Obwohl das Unternehmen der Auffassung ist, dass die Annahmen, die diesen zukunftsgerichteten Aussagen zugrunde liegen, angemessen sind, stellen solche Aussagen keine Garantie für zukünftige Leistungen dar und man sollte sich dementsprechend nicht auf sie verlassen. Es kann nicht gewährleistet werden, dass sich zukunftsgerichtete Aussagen als richtig erweisen. Diese zukunftsgerichteten Aussagen gelten zum Datum dieser Pressemeldung und das Unternehmen ist nicht verpflichtet, diese zu aktualisieren, es sei denn, dies ist gesetzlich vorgeschrieben.

    Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung für den Inhalt, die Richtigkeit, die Angemessenheit oder die Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten Sie die englische Originalmeldung auf www.sedar.com, www.sec.gov, www.asx.com.au/ oder auf der Firmenwebsite!

    Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

    WPD Pharmaceuticals Inc.
    Suite 1080, 789 West Pender Street
    V6C 1H2 Vancouver, BC
    Kanada

    Pressekontakt:

    WPD Pharmaceuticals Inc.
    Suite 1080, 789 West Pender Street
    V6C 1H2 Vancouver, BC


    Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.


    Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht der Betreiber dieser Content Seite verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. Weitere Infos zur Haftung, Links und Urheberrecht finden Sie in den AGB.

    Sie wollen den Beitrag verlinken? Der Quellcode lautet:

    WPD Pharmaceuticals beauftragt weltbekannten Spezialisten für pädiatrische Onkologie mit der Arbeit an den Programmen zu WPD101 in der Glioblastom-Behandlung

    wurde veröffentlicht auf dieser Content Seite am März 16, 2021 in der Rubrik Presse - News
    Content wurde 3 x angesehen