• Vancouver, Kanada (20. Dezember 2021) – XPhyto Therapeutics Corp. (CSE:XPHY / OTC:XPHYF / FSE:4XT) (XPhyto oder das Unternehmen) freut sich, auf einen Artikel von Health Europa zu verweisen, der vor Kurzem auf www.healtheuropa.eu/how-xphyto-therapeutics-could-revolutionise-pcr-testing/112400/ veröffentlicht wurde.

    Nachfolgend finden Sie eine Übersetzung des Artikels, die ausschließlich Informationszwecken dient:
    www.irw-press.at/prcom/images/messages/2021/63291/20211220XPHYPRDE.001.jpeg
    © iStock-iStock-MarianVejci

    Das kanadische Biowissenschafts-Start-up XPhyto Therapeutics erklärt, wie es mit seiner bahnbrechenden PCR-Diagnosetechnologie die COVID-19-Tests in Europa revolutioniert.

    Antigentests sind zwar schnell und kostengünstig, können aber auch zu erheblichen falsch-positiven und falsch-negativen Ergebnissen führen. Dies ist besonders problematisch, wenn man bedenkt, dass der Antigentest in Europa zum Standard-Screeningverfahren für Millionen von Menschen geworden ist, die täglich in Fabriken, Büros, Schulen, Kindertagesstätten usw. untersucht werden. Hauptsächlich deshalb, weil es keine brauchbare Alternative gab.

    In der Zwischenzeit ist der laborgestützte Goldstandard für die Untersuchung auf Coronaviren – die (molekulare) PCR-Analyse – immer noch durch eine langsame Durchlaufzeit von Stunden bis Tagen belastet. So werden beispielsweise Flugreisende darauf hingewiesen, dass das Verfahren normalerweise zwei bis drei Tage dauert.

    Glücklicherweise hat ein kleines kanadisches Biowissenschaftsunternehmen namens XPhyto Therapeutics Corp. eine bahnbrechende Lösung entwickelt, um die technologische Lücke zwischen Low-Tech-Antigentests und zentralisierten PCR-Tests zu schließen.

    Verbesserung der PCR-Tests

    Der COVID-ID-Lab-Test benötigt nur 25 Minuten, um eine endgültige Diagnose zu erstellen. Es kann in einer Reihe von Point-of-Care-Einrichtungen eingesetzt werden, wodurch der gesamte Testprozess dezentralisiert wird. Dadurch können Tests und Ergebnisse vor Ort an zahlreichen Orten gleichzeitig durchgeführt werden – ein potenzieller Fortschritt bei der Eindämmung von COVID-19 – ein leistungsstarkes potenzielles Instrument für das Pandemiemanagement.

    XPhyto hat vor kurzem COVID-ID Lab in Deutschland auf den Markt gebracht. Dabei handelt es sich um einen kommerziellen In-vitro-Diagnosetest (CE-IVD), der in der Europäischen Union registriert ist und eine der weltweit schnellsten tragbaren PCR-(Molekular-)Diagnoseplattformen für COVID-19 darstellt. Das Produkt kombiniert die Genauigkeit von PCR-Tests mit der Geschwindigkeit von Einweg-Screening-Tests und stellt damit eine wichtige Innovation in diesem Sektor dar.
    www.irw-press.at/prcom/images/messages/2021/63291/20211220XPHYPRDE.002.jpeg

    Schnelltests an Ort und Stelle und Impfungen gegen Coronaviren, einschließlich der Delta- und jetzt auch der Omikron-Variante, sind zum wirksamsten Mittel der Gesellschaft geworden, um Ausbrüche zu verhindern und zu bewältigen

    Dieses Testsystem erfordert deutlich weniger Ausrüstung und Schulung als herkömmliche PCR-Testlabore. Es bietet außerdem geringere Betriebskosten sowie mehr Komfort und Tragbarkeit. Aus diesem Grund erwartet das Unternehmen einen hohen Absatz, beginnend in Deutschland und Israel – zwei Ländern, die bei der Einführung von Coronavirus-Massentests weltweit führend sind.

    Der CEO von XPhyto, Hugh Rogers, sagte: „Unser Test ist so konzipiert, dass er mit dem Coronavirus infizierte Personen erkennt, bevor ein Antigentest dies kann, der erst bei einer höheren Viruslast wirksam ist. Infolgedessen haben viele Erkrankte einen negativen Test, fühlen sich sicher, gehen zur Arbeit, gehen einkaufen, treffen Freunde und können dabei das Virus verbreiten.

    „Mit dem Testsystem von XPhyto wird das genetische Material der Viren vervielfältigt, so dass SARS-CoV-2 bereits in geringen Mengen nachgewiesen werden kann. So funktioniert die PCR und deshalb ist sie der diagnostische Standard. Für die Patienten bietet das COVID-ID-Labor zuverlässige Ergebnisse in Echtzeit und vor Ort.“

    Die Technologie wurde in Zusammenarbeit mit der Stuttgarter 3a-diagnostics GmbH entwickelt, einem weltweit führenden Unternehmen in der Entwicklung medizinischer Innovationen zur Erkennung von Krankheiten.

    Der Markt für Coronavirus-Tests wird laut Allied Market Research bis Ende 2023 voraussichtlich exponentiell auf 39,1 Mrd. USD anwachsen. Mit einem kurzfristigen Fokus auf Deutschland, Israel und den Nahen Osten verhandelt XPhyto über kundengeführte Studien und Marketingvereinbarungen für den Verkauf großer Mengen. Das Unternehmen hat gerade eine Finanzierung in Höhe von 7 Mio. $, davon 4,5 Mio. $ Eigenkapital, zur Finanzierung der Übernahme der 3a-diagnostics GmbH abgeschlossen.

    Für Investoren bedeutet dies eine erhebliche Risikominderung, da XPhyto die vollständige Kontrolle über die Entwicklung, Herstellung, den Vertrieb und das Marketing von 3a’s bahnbrechender Technologie-Pipeline erhält. Mit anderen Worten: Es entsteht ein vollständig integriertes Geschäftsmodell.

    Neben der Innovation von COVID-ID Lab nutzt 3a auch seine über zehnjährige Erfahrung in der Entwicklung von Point-of-Care-Screening-Systemen, um Biosensor-Diagnostika der nächsten Generation für den schnellen und kostengünstigen Nachweis von Infektionskrankheiten zu entwickeln.

    Die wichtigste Erkenntnis ist, dass die breite Einführung von schnellen, äußerst zuverlässigen PCR-Testsystemen wie COVID-ID Lab entscheidend dazu beitragen könnte, die Übertragungskette für COVID-19 und seine Varianten zu unterbrechen. Sie könnten sich auch als hilfreich bei der Überwachung der Wirksamkeit der Impfstoffe erweisen, die in Europa und Nordamerika in großem Umfang verabreicht werden.

    Wenn die Gesundheitsbehörden in der Lage sind, jeden Erkrankten zu testen, zurückzuverfolgen und unter Quarantäne zu stellen, können sie dazu beitragen, die Übertragungsketten zu unterbrechen und die Infektionsraten von COVID-19 und seinen Varianten unter Kontrolle zu bringen.
    Dies bedeutet, dass XPhyto ideal positioniert ist, um einen bedeutenden Anteil am PCR-Diagnosemarkt in der EU und im Nahen Osten zu gewinnen. Kurz gesagt, 2022 sollte ein Durchbruchsjahr für XPhyto sein, was sich besonders positiv auf den Aktienkurs auswirkt. Schon ein kleiner Prozentsatz des Marktanteils würde sich in enormen Einnahmen niederschlagen.

    Warum das Geschäft mit den Biosensoren boomt

    XPhyto strebt außerdem die Markteinführung einer Pipeline oraler Biosensor-Screening-Tests für bakterielle und virale Infektionskrankheiten an, darunter COVID-19 – ein aufkeimendes Marktsegment mit einem Volumen von mehreren Milliarden Dollar. Das erste orale Biosensorprodukt wurde Ende 2021 in der EU zugelassen. Diese bahnbrechende Technologie wurde von 3a entwickelt, und das in der Entwicklung befindliche Produkt könnte die Coronavirus-Tests auf die nächste Stufe heben.

    XPhyto ist der Ansicht, dass dieser enzymaktivierte Biosensor das Potenzial hat, in einer beschleunigten Zeitspanne vermarktet zu werden, die eher Monate als Jahre dauert.

    Diese Biosensoren sind eine Kombination (chemisches Konjugat) aus einem erregerspezifischen Biosensormolekül und einer extrem bitteren (aber sicheren) Verbindung. Wenn der Biosensor spezifischen bakteriellen und viralen Enzymen ausgesetzt wird, löst er die Aktivierung des Biosensors und die Freisetzung einer extrem bitter schmeckenden Verbindung aus, die den Benutzer auf das Vorhandensein des spezifischen Erregers aufmerksam macht.

    Diese orale Screening-Technologie ist für die sofortige Erkennung einer Vielzahl von bakteriellen und viralen Infektionskrankheiten ausgelegt. Die Entwicklungspipeline von 3a umfasst Biosensorprodukte für Influenza A, Stomatitis, Periimplantitis, Parodontitis und Streptokokken der Gruppe A.

    Auch wenn der Begriff Biosensorik vielen Lesern noch nicht geläufig ist, so wird er doch genauso alltäglich werden wie der Begriff Coronavirus.

    Nach Angaben des in Delaware ansässigen Marktforschungsunternehmens Global Market Insights (GMI) wird der Marktwert von Biosensoren bis 2027 voraussichtlich 42 Milliarden US-Dollar erreichen. Damit würde sich die Größe des Biosensormarktes innerhalb weniger Jahre fast verdoppeln.

    „Die steigende Anzahl von Produkteinführungen in Verbindung mit der zunehmenden Verbreitung neuartiger Biosensoren wird die globale Marktexpansion stimulieren“, so GMI in einem aktuellen Forschungsbericht.

    „Eine frühzeitige und präzise Krankheitsdiagnose ist für eine rechtzeitige Prognose und das Überleben des Patienten von entscheidender Bedeutung. In den letzten Jahren ist die Nachfrage nach kostengünstigen und benutzerfreundlichen Einweggeräten mit einer schnellen Reaktionszeit stark gestiegen.“

    Global Market geht davon aus, dass Biosensoren eine immer wichtigere Rolle bei der Eindämmung und Verhinderung von Krankheitsausbrüchen spielen werden.

    „Biosensoren haben sich in verschiedenen Bereichen wie der Diagnose, der Überwachung der Patientengesundheit, der Erkennung von Krankheiten und dem menschlichen Gesundheitsmanagement etabliert, was in Zukunft zu weiteren robusten Wachstumsmöglichkeiten führen wird“, so der Bericht weiter.

    „Auch ihre Rolle bei der Bekämpfung von Coronaviren kann nicht hoch genug eingeschätzt werden“, so Global Market. „COVID-19 hat sich positiv auf den globalen Biosensormarkt ausgewirkt. Diese fortschrittlichen Biosensoren werden nicht nur für den Echtzeit-Nachweis von COVID-19 eingesetzt, sondern auch als globales Screening-Tool zur Kontrolle, Überwachung und Vorbereitung auf zukünftige Ausbrüche.“

    Zusammenfassung für Investoren

    Es kann nicht genug betont werden, dass das führende Coronavirus-Diagnoseprodukt von XPhyto, COVID-ID Lab, eine wirklich bahnbrechende Innovation ist, die die Genauigkeit von PCR-Tests mit der Geschwindigkeit von Einweg-Screening-Tests kombiniert. Mit einer Durchlaufzeit von nur 25 Minuten, im Vergleich zu Stunden oder sogar Tagen für zentralisierte PCR-Tests, hat COVID-ID Lab das Potenzial, einen großen Marktanteil zu gewinnen. 2022 wird ein entscheidendes Jahr für das Unternehmen sein.

    Die bevorstehende Markteinführung einer Pipeline von enzymaktivierten Biosensoren könnte XPhyto zu einem ernstzunehmenden Akteur auf dem aufkeimenden Markt für krankheitsdetektierende Biosensoren machen, dessen Wert bis 2027 auf 42 Milliarden Dollar geschätzt wird (wie bereits erwähnt).

    Eines ist jetzt schon sicher: Die Einführung schneller, bequemer und flächendeckender PCR-Tests wird entscheidend sein, um die Pandemie im Jahr 2022 und darüber hinaus endgültig zu besiegen.

    Es sei auch daran erinnert, dass XPhyto mit der Organisation klinischer Studien und kommerzieller Herstellungs- und Vertriebsvereinbarungen in Europa und im Nahen Osten beschäftigt ist und erwartet, dass es an dieser Front viele Neuigkeiten geben wird.
    www.irw-press.at/prcom/images/messages/2021/63291/20211220XPHYPRDE.003.jpeg

    Aus technischer Sicht profitiert der Aktienkurs des Unternehmens immer noch von einer relativ engen Aktienstruktur mit etwa 78 Millionen ausstehenden Aktien, während die Marktkapitalisierung bei etwa 100 Mio. CDN liegt. Das Unternehmen hat außerdem gerade eine Finanzierung in Höhe von 7 Mio. $ abgeschlossen, die 4,5 Mio. $ an Eigenkapital enthält. Dies sind ausreichende Mittel, um die Übernahme von 3a Diagnostics abzuschließen. XPhyto wird sich in den kommenden Monaten an den Kapitalmärkten gut entwickeln.

    Über den Autor

    Marc Davis verfügt über eine 30-jährige Erfahrung auf den Kapitalmärkten, wo er hauptsächlich als Analyst und Börsenkommentator tätig war. Er ist auch ein langjähriger Finanzjournalist. Im Laufe der Jahre sind seine Artikel in Dutzenden von digitalen Publikationen weltweit erschienen. Dazu gehören USA Today, CBS Money Watch, The Times (UK), Investors‘ Business Daily, die Financial Post, Reuters, National Post, Google News, Barron’s, China Daily, Huffington Post, AOL, City A.M. (London), Bloomberg, WallStreetOnline.de (Deutschland) und der Independent (UK). Er trat auch in Wirtschaftsinterviews bei der BBC, CBC und SKY TV auf.

    Marc ist auch ein begeisterter Investor in XPhyto Therapeutics und sein Kommentar soll keine Aufforderung an andere Investoren sein, diese Aktie zu kaufen. Anlegern wird immer empfohlen, einen Anlageberater zu konsultieren, bevor sie Anlageentscheidungen treffen.

    Über XPhyto Therapeutics Corp.
    XPhyto Therapeutics Corp. ist ein biowissenschaftlicher Accelerator, der sich auf Investitionen in die nächste Generation von Arzneimittelverabreichungen, Diagnostika und neue pharmazeutische Wirkstoffe konzentriert, darunter: präzise transdermale und oral auflösbare Arzneimittelformulierungen, schnelle und kostengünstige Tests für Infektionskrankheiten und Mundgesundheit, sowie die Standardisierung neuer pharmazeutischer Wirkstoffe für neurologische Anwendungen, einschließlich psychedelischer Verbindungen und Cannabinoide. Das Unternehmen verfügt über Forschungs- und Entwicklungsstandorte in Nordamerika und Europa, mit operativem Schwerpunkt in Deutschland, und konzentriert sich derzeit auf die behördliche Zulassung und Kommerzialisierung von medizinischen Produkten für die europäischen Märkte.

    XPhyto Therapeutics Corp.
    Hugh Rogers, CEO and Director

    Investorenanfragen:
    Mr. Knox Henderson
    T: 604-551-2360
    E: info@xphyto.com

    Zukunftsgerichtete Aussagen
    Diese Mitteilung enthält bestimmte Aussagen, die als „zukunftsgerichtete Aussagen“ betrachtet werden können. Alle Aussagen in dieser Mitteilung, die nicht auf historischen Fakten beruhen und sich auf Ereignisse oder Entwicklungen beziehen, die das Unternehmen erwartet, sind zukunftsgerichtete Aussagen. Zukunftsgerichtete Aussagen sind Aussagen, die nicht auf historischen Fakten beruhen und im Allgemeinen, jedoch nicht immer, durch die Wörter „erwartet“, „plant“, „sieht voraus“, „glaubt“, „beabsichtigt“, „schätzt“, „projiziert“, „potenziell“ und ähnliche Ausdrücke gekennzeichnet sind, oder dass Ereignisse oder Bedingungen eintreten „werden“, „würden“, „könnten“ oder „sollten“. Zukunftsgerichtete Informationen in dieser Mitteilung beziehen sich auf die Verwendung der Mittel für das Angebot, einschließlich des Abschlusses der Übernahme der 3a-diagnostics GmbH, zu den vorgeschlagenen oder anderen Bedingungen. Obwohl das Unternehmen davon ausgeht, dass die in solchen zukunftsgerichteten Aussagen zum Ausdruck gebrachten Erwartungen auf vernünftigen Annahmen beruhen, sind solche Aussagen keine Garantie für zukünftige Leistungen, und die tatsächlichen Ergebnisse können erheblich von denen in den zukunftsgerichteten Aussagen abweichen. Zu den Faktoren, die dazu führen könnten, dass die tatsächlichen Ergebnisse erheblich von den in den zukunftsgerichteten Aussagen genannten abweichen, gehören behördliche Maßnahmen, Marktpreise und die kontinuierliche Verfügbarkeit von Kapital und Finanzierungen sowie allgemeine wirtschaftliche, marktbezogene oder geschäftliche Bedingungen. Investoren werden darauf hingewiesen, dass derartige Aussagen keine Garantie für zukünftige Leistungen sind und dass die tatsächlichen Ergebnisse oder Entwicklungen erheblich von den in den zukunftsgerichteten Aussagen prognostizierten abweichen können. Zukunftsgerichtete Aussagen beruhen auf den Überzeugungen, Schätzungen und Meinungen der Geschäftsleitung des Unternehmens zu dem Zeitpunkt, an dem die Aussagen gemacht werden. Sofern nicht durch die geltenden Wertpapiergesetze vorgeschrieben, ist das Unternehmen nicht verpflichtet, diese zukunftsgerichteten Aussagen zu aktualisieren, falls sich die Überzeugungen, Schätzungen oder Meinungen der Geschäftsleitung oder andere Faktoren ändern sollten.

    Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung für den Inhalt, für die Richtigkeit, der Angemessenheit oder der Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten Sie die englische Originalmeldung auf www.sedar.com, www.sec.gov, www.asx.com.au oder auf der Firmenwebsite!

    Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

    XPhyto Therapeutics Corp.
    Hugh Rogers
    Suite 1500 – 701 West Georgia Street
    V7Y 1C6 Vancouver, BC
    Kanada

    email : info@xphyto.com

    XPhyto ist ein wissenschaftlich ausgerichtetes Cannabisunternehmen, das analytische Test-, Verarbeitungs- und Formulierungskapazitäten in Kanada entwickelt, während sich das Unternehmen in Deutschland auf Forschung, Anbau, Extraktion, Import, Vertrieb und Herstellung konzentriert.

    Pressekontakt:

    XPhyto Therapeutics Corp.
    Hugh Rogers
    Suite 1500 – 701 West Georgia Street
    V7Y 1C6 Vancouver, BC

    email : info@xphyto.com


    Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.


    Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht der Betreiber dieser Content Seite verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. Weitere Infos zur Haftung, Links und Urheberrecht finden Sie in den AGB.

    Sie wollen den Beitrag verlinken? Der Quellcode lautet:

    Wie XPhyto Therapeutics die PCR-Tests revolutionieren könnte

    wurde veröffentlicht auf dieser Content Seite am Dezember 20, 2021 in der Rubrik Presse - News
    Content wurde 1 x angesehen