• Bisher waren Namen wie Laphroaig, Ardmore oder Springbank fest mit hervorragenden Malt Whiskys verbunden. Nun soll es diese Marken auch als schottische Käsespezialitäten in Deutschland geben.

    BildWie ist das möglich? Grundsätzlich ist es nicht unüblich Käse mit alkoholischen Getränken zu verfeinern. Diese geben dem Käse einen einzigartigen Geschmack und ermöglichen so, Käse mit neuen Aromen zu kreieren. Auch in der Vergangenheit gab es schon Käse mit Portwein, Calvados oder auch Whisky. Teilweise haben Feinkosthändler eigene Kreationen mit Whisky geschaffen, um dem Käse einen neuen Kick zu geben.

    Dabei war es nur naheliegend, dass schottische Käsereien auch Käse von bekannten Whisky Marken anbieten. In einigen Fällen liegen Destillerie und Käserei nur wenige Meter voneinander entfernt und die Inhaber oder Manager kennen sich schon lange. Es ist anzunehmen, dass die Idee dazu bei einem guten Tropfen Malt in einem schottischen Pub entstand. Dann mussten nur noch einige Formalitäten erledigt werden, so dass die Whisky Marken auch als Lizenzprodukte für Käse angeboten werden konnten. Einige Käsereien wie Isle of Kintyre oder Cambus Ó´May haben sich darauf spezialisiert. Von hier stammen der Laphroaig, Springbank und Ardmore Cheddar.

    Der Business Manager von Scottish Dairy Roddy Wild meint dazu: „Der ohnehin schon sehr hochwertige schottische Käse wird durch diese Kooperationen nochmals aufgewertet.“ In der Tat gehört schottischer Käse zu den hochwertigsten Käsen, die zu haben sind. Unberührte und weitläufige Weidegebiete, markante regionale Witterungsbedingungen sowie traditionelle Handwerkskunst geben jedem Käse aus Schottland einen unverwechselbaren Geschmack.

    Auch neben den bekannten Whisky Marken gibt es in Schottland noch weitere Käse, die das Kopfkino starten und die Fantasie beflügeln. Da gibt es den „Mull of Kintyre“, „Blue Murder“ oder den „Old Smokey“, um nur einige zu nennen. Ob Paul McCartney beim Schreiben des Songs „Mull of Kintyre“ auch diesen Käse gegessen hat, ist nicht bekannt. Sicherlich hat er sich aber von der atemberaubenden Landschaft inspirieren lassen.

    Käse hat in Schottland eine Jahr Hunderte alte Tradition,die seit den 60zigern eine erstaunliche Renaissance erlebt. Neben dem Handwerklichen wird auf höchsteQualität Wert gelegt und diese beginnt schon bei der Milch. So wird von Ayrshire, Jersey und auch Friesland Rindern Milch erzeugt, die deutlich mehr Protein und Fett enthält, als Trinkmilch. Diese Milch steht ausschließlich der Käse Produktion zur Verfügung. Diese Käsemanufakturen können entlang des Cheese Trails besichtigt werden.

    Das Markenzeichen von Scottish Dairy wird nur an ausgewählte schottische Molkereiprodukte vergeben, die strengste Kriterien erfüllen, allen voran müssen Sie zu 100% aus schottischer Milch bestehen. Für Produkte mit diesem Marken Zeichen wird garantiert, dass sie authentisch sind und traditionelles Handwerk mit all den Vorzügen der Milch des schottischen Weidelands verbinden.

    Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

    Scottish Dairy
    Herr Roddy Wilde
    The Royal Highland Center 3
    EH28 8NB Edingburgh
    Großbritannien

    fon ..: 0044 (0)1899 880311
    web ..: http://www.scottishdairy.com
    email : roddy.wilde@btinternet.com

    Scottish Dairy ist eine Dachorganisation unabhängiger Molkereien in Schottland, die die Standards für die Produktion von Milchprodukten vorgibt und kontrolliert. Diese Standards gehen weit über die schon strengen gesetzlichen Vorgaben hinaus. Unter anderem wird von Scottish Dairy ein Gütesiegel vergeben, dass die Produkte zu 100% aus Milch von schottischen Kühen bestehen, die auf dem naturbelassenen Weideland grasen.
    Aktuell gehören folgende Molkereien zu Scottish Dairy: Isle of Kintyre (Inverloch Cheese), Connage Highland Dairy, Cambus O´May, The Island Smokery, Devenick Dairy, Arran Cheese, Campbeltown Creamery,Barwheys Dairy, St. Andrews Farmhouse, Fine Highland Cheeses

    Pressekontakt:

    BLC Market Services
    Herr Bernhard Labusch
    Schäferhof 12
    31749 Auetal

    fon ..: 05752180505
    web ..: http://www.market-services.net
    email : labusch@market-services.net


    Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.


    Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht der Betreiber dieser Content Seite verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. Weitere Infos zur Haftung, Links und Urheberrecht finden Sie in den AGB.

    Sie wollen den Beitrag verlinken? Der Quellcode lautet:

    Whisky aus schottischer Milch?

    wurde veröffentlicht auf dieser Content Seite am März 3, 2018 in der Rubrik Presse - News
    Content wurde 12 x angesehen

    Schlagwörter: , , , , , , , , , ,