• Hochgradige Mineralisierung expandiert weiter in gestapelten Adern auf Rescue und Murray

    Vancouver, 8. Dezember 2021 – Summa Silver Corp. („Summa“ oder das „Unternehmen“) (TSXV:SSVR) (OTCQB: SSVRF) (Frankfurt:48X – www.commodity-tv.com/ondemand/companies/profil/summa-silver-corp/ ) freut sich, weitere hochgradige Silber- und Goldbohrergebnisse vom Grundstück Hughes in Tonopah, Nevada, bekannt zu geben.

    Rescue Adern der ehemals produzierenden Belmont-Mine:

    – 702 g/t Silberäquivalent (282 g/t Ag und 4,2 g/t Au) auf 3,9 m von 360,3 m einschließlich
    1.733 g/t Silberäquivalent (711 g/t Ag und 10,2 g/t Au) auf 1,2 m von 363,1 m in SUM21-47, einem 50 m abfallenden Abschnitt bei Rescue (siehe beigefügte Abbildungen).

    Murray Ziel:

    – 4.116 g/t Silberäquivalent (2.009 g/t Ag und 21,1 g/t Au) über 0,4 m von 323,6 m und
    303 g/t Silberäquivalent (138 g/t Ag und 1,64 g/t Au) auf 4,1 m von 352,4 m in SUM21-37, einer 75 m langen Ausbaustufe neigungsaufwärts und westlich von Murray.
    – 1.200 g/t Silberäquivalent (560 g/t Ag und 6,40 g/t Au) auf 0,8 m von 335,7 m in SUM21-39, einem 50 m abfallenden Abschnitt bei Murray.
    – Der obere Abschnitt in SUM21-37 umfasst die höchstgradige Mineralisierung, die bei Murray durchschnitten wurde.

    Hinweis: Silberäquivalent (AgEq) auf der Grundlage von 100(Ag):1(Au), tatsächliche Mächtigkeiten sind unbekannt

    Ruby-Entdeckung und Bohrprogramm 2022:

    – Die Ruby Discovery wurde vom Unternehmen erstmals im Jahr 2020 gebohrt und stellt eine 1,3 km lange Ausdehnung entlang des Streichs des historisch produzierenden Tonopah Mining District dar.
    – Die Ergebnisse von zwei Step-Out-Bohrungen in diesem Gebiet stehen noch aus; beide Bohrungen haben Quarz-Adularia-Adern und Brekzien mit sichtbarer Ag-Sulfosalt-Mineralisierung durchschnitten, die in alle Richtungen offen sind.
    – Hochgradige Silber- und Goldmineralisierungen wurden nun in mehreren Zonen auf 3,5 km bei Hughes identifiziert und das Grundstück weist eine Reihe von übereinstimmenden, noch nicht erkundeten geophysikalischen und geochemischen Anomalien auf, die hochrangige Ziele darstellen.
    – Die Bohrungen bei Hughes sind nun für 2021 abgeschlossen. Das Unternehmen plant derzeit ein umfangreiches Bohrprogramm für 2022, um sowohl Zonen mit bekannter hochgradiger Mineralisierung zu erweitern als auch noch nicht erkundete Ziele mit hoher Priorität zu erbohren.

    Galen McNamara, CEO, erklärte: „In weniger als zwei Jahren seit der Gründung des Unternehmens haben wir nun auf dem Grundstück Hughes in Nevada mehrere Zonen mit starker Mineralisierung auf einer Länge von 3,5 km gebohrt. Darüber hinaus hat die Exploration an der Oberfläche gezeigt, dass das Grundstück völlig unerprobte und hochprioritäre Ziele aufweist, von denen mehrere in unmittelbarer Nähe zu einem der produktivsten und berühmtesten historischen Silberbezirke in den USA liegen. Sowohl hier als auch auf unserem Grundstück Mogollon sind im Jahr 2022 beträchtliche Bohrungen erforderlich, um eine Mineralressourcenschätzung zu erreichen. Ich gehe davon aus, dass im Zuge der weiteren Bohrungen regelmäßig eine starke Mineralisierung durchteuft werden wird.“

    Tabelle 1: Testergebnisse
    Bohrloch Von Bis ( LängeAu Ag AgEq* Venen
    (m) m) (m) (g/t) (g/t) (g/t)-Set

    SUM21-37 323.6 323.9 0.4 21.1 2,009 4,116 Murray
    und 351.0 351.4 0.4 0.5 59 114
    und 352.4 356.5 4.1 1.6 138 303
    einschließ353.5 354.0 0.5 6.2 538 1,156
    lich

    SUM21-39 335.7 336.5 0.8 6.4 560 1,200 Murray
    und 392.6 392.9 0.3 0.7 82 153
    SUM21-44 Keine signifikanten Werte – Murray
    Untertagebau im
    Zielgebiet

    SUM21-45 400.4 400.9 0.5 5.3 26 552 Rettun
    g

    und 409.5 410.3 0.8 0.7 53 126
    und 414.5 416.8 2.3 1.2 130 249
    einschließ416.0 416.8 0.9 1.7 210 380
    lich

    SUM21-046 401.2 407.8 6.6 0.6 55 115 Rettun
    g

    einschließ401.2 401.9 0.7 3.4 165 501
    lich

    und 419.3 423.1 3.8 1.0 143 243
    einschließ420.5 421.1 0.6 3.1 401 714
    lich

    und 440.5 441.4 0.9 1.0 14 115
    SUM21-47 351.9 364.3 12.4 1.6 126 284 Rettun
    g

    einschließ360.3 364.3 3.9 4.2 282 702
    lich

    einschließ363.1 364.3 1.2 10.2 711 1,733
    lich

    und 369.8 370.3 0.6 1.3 29 161
    SUM21-48 395.2 395.6 0.4 3.5 197 552 Rettun
    g

    und 442.3 442.7 0.5 0.3 136 170
    *AgEq basiert auf 100 (Ag):1 (Au), wahre Mächtigkeiten sind noch nicht bekannt. Die gemeldeten Abschnitte basieren auf einem Cutoff-Gehalt von 100 g/t AgEq. Die Metallausbeute wird mit 100 % angenommen.

    www.irw-press.at/prcom/images/messages/2021/63091/08122021_DE_SSVR-HughesDE.001.jpeg

    Abbildung 1: Standorte der Bohrlöcher
    www.irw-press.at/prcom/images/messages/2021/63091/08122021_DE_SSVR-HughesDE.002.jpeg

    Abbildung 2: Standorte der Bohrlöcher im Rescue-Adersystem

    Update des Bohrprogramms:
    Die Bohrungen bei Hughes sind für 2021 abgeschlossen. Zwei Bohrungen bei der Entdeckung Ruby stehen noch aus. Die Bohrungen bei Ruby untersuchten die seitliche und vertikale Ausdehnung der epithermalen Silber- und Goldmineralisierung, die im Jahr 2020 (SUM20-10) entdeckt wurde, mit zwei Bohrungen. Beide Bohrungen bei Ruby durchschnitten Zonen mit Quarz-Adularia-Brekzien, die sichtbare Ag-Sulfosalze aufweisen. Die Untersuchungsergebnisse werden veröffentlicht, sobald sie vorliegen und zusammengestellt wurden. Die Entdeckung Ruby liegt etwa 1,3 Kilometer östlich der Mine Belmont und stellt die östliche Ausdehnung des produktiven historischen Bergbaubezirks Tonopah dar.

    Die Ergebnisse von fünf Bohrlöchern aus dem Ziel Belmont Mine (Adern Rescue) und zwei Bohrlöchern aus dem Ziel Murray sind in Tabelle 1 aufgeführt.
    www.irw-press.at/prcom/images/messages/2021/63091/08122021_DE_SSVR-HughesDE.003.jpeg

    Abbildung 3: Querschnitt durch das Rescue-Venensystem

    Belmont Mine Ziel – Rescue Adern

    Die Ergebnisse aller neun Bohrlöcher im Jahr 2021, die das südwestlich verlaufende, steil abfallende Adersystem Rescue erprobten, das sich in der Fußwand der Ader Belmont befindet, wurden gemeldet (Tabelle 1 und siehe Pressemitteilungen vom 21. Juli 2021 und 22. September 2021). Die Ader Belmont war in der Vergangenheit der Schwerpunkt einer umfangreichen Produktion.

    Bohrloch SUM21-45 testete die Kontinuität der Mineralisierung zwischen den Bohrlöchern SUM21-31 und SUM21-06. Das Bohrloch durchteufte drei Zonen mit einer hochgradigen Silber- und Goldmineralisierung in den Adern. Zwei obere Abschnitte bei 400,4 Metern und 409,5 Metern in der Tiefe (552 g/t AgEq auf 0,5 Metern bzw. 126 g/t AgEq auf 0,8 Metern) wurden von einem Abschnitt mit 249 g/t AgEq auf 2,3 Metern bei 414,5 Metern in der Tiefe gefolgt. Diese Abschnitte bestätigten die gestapelte Natur der strukturell beherbergten Adern.
    www.irw-press.at/prcom/images/messages/2021/63091/08122021_DE_SSVR-HughesDE.004.jpeg

    Abbildung 4: Längsschnitt durch das Rescue-Venensystem
    www.irw-press.at/prcom/images/messages/2021/63091/08122021_DE_SSVR-HughesDE.005.jpeg

    Abbildung 5: Längsschnitt durch die Murray-Ader

    Bohrloch SUM21-46 testete die Kontinuität der Mineralisierung neigungsaufwärts von SUM21-20 und SUM21-30. Das Bohrloch durchschnitt eine breite Mineralisierungszone bei 401,2 Metern, die 115 g/t AgEq auf 6,6 Metern einschließlich 501 g/t AgEq auf 0,7 Metern enthielt. Diesem Abschnitt folgten 243 g/t AgEq auf 3,8 Metern, einschließlich 714 g/t AgEq auf 0,6 Metern bei 419,3 Metern im Bohrloch.

    Bohrloch SUM21-47 stellt einen 50 Meter langen Step-Out neigungsabwärts von SUM21-030 dar und durchteufte eine breite Zone mit Brekzien- und Stockwork-Mineralisierung, die 284 g/t AgEq auf 12,4 Metern bei 351,9 Metern im Bohrloch enthält, einschließlich 702 g/t AgEq auf 3,9 Metern und 1.733 g/t AgEq auf 1,2 Metern bei 360,3 Metern im Bohrloch.

    Bohrloch SUM21-48 durchschnitt zwei Zonen mit aderhaltiger Mineralisierung: einen oberen Abschnitt mit 552 g/t AgEq auf 0,4 Metern bei 395,2 Metern im Bohrloch und 170 g/t AgEq auf 0,5 Metern bei 442,3 Metern im Bohrloch.

    Aufgrund der Bohrbedingungen wich SUM21-44 ab und durchteufte unterirdische Anlagen im Zielhorizont.

    Die hochgradige Mineralisierung des Adersystems Rescue wurde in mehreren gestapelten Strukturen auf einer Fläche von 375 x 100 Metern durchteuft, wo sie für eine Erweiterung offen ist. In allen bisher gebohrten Löchern umfassten die hochgradigen Abschnitte silber-sulfosalzhaltige, gebänderte bis brekziöse Quarz-/Adularia-Adern mit zugehörigen argillischen Alterationshalos. Die südwestlich verlaufenden, strukturell gesteuerten Adern befinden sich in mittel- bis felsischem vulkanischem und vulkanisch-klastischem Gestein der Mizpah-Formation. Die neu gemeldeten Abschnitte belegen weiterhin das bedeutende Unzenpotenzial des hochgradigen Adersystems Rescue. Weitere Bohrungen sind gerechtfertigt, um die Ausdehnung und den Verlauf der hochgradigen Zonen weiter zu untersuchen.

    Die Ergebnisse von fünf Bohrlöchern auf dem Ziel Belmont Mine sind in Tabelle 1 aufgeführt.

    Murray Ziel

    Die Ergebnisse aller sechs Bohrlöcher, die die sanft abfallende, nach Südwesten verlaufende Ader Murray im Jahr 2021 erprobten, wurden gemeldet (Tabelle 1 und siehe Pressemitteilungen vom 22. September 2021).

    Bohrloch SUM21-37 erprobte die neigungsaufwärts verlaufende Erweiterung der Mineralisierung im Südwesten von Bohrloch SUM20-12 und stieß auf die bisher hochgradigste Mineralisierung auf dem Ziel Murray. Das Bohrloch durchteufte eine obere Ader auf 323,6 Metern und ergab 4.116 g/t AgEq auf 0,4 Metern. Auf diesen Abschnitt folgte die Hauptader Murray auf 352,4 Metern, die einen Abschnitt mit 303 g/t AgEq auf 4,1 Metern ergab, einschließlich 1.156 g/t AgEq auf 0,5 Metern.

    Bohrloch SUM21-39 erprobte die Kontinuität der Mineralisierung innerhalb einer 200 Meter tiefen Lücke zwischen den Bohrlöchern SUM20-12 und SUM21-41. Das Bohrloch durchteufte die mineralisierte Murray-Ader in 335,7 Metern Tiefe und ergab einen Abschnitt mit 1.200 g/t AgEq auf 0,8 Metern.

    Die Bohrlöcher SUM21-37 und SUM21-39 zeigen eine starke Kontinuität der Mineralisierung neigungsaufwärts und neigungsabwärts entlang der Ader in der westlichen Ausdehnung des Ziels. Die bis dato bei Murray gebohrten Löcher haben die Ader nun auf einem Gebiet von 300 x 200 Metern durchschnitten, wo sie weiterhin für eine Erweiterung offen ist. Zusätzliche Infill-Bohrungen und weitere Explorationsbohrungen neigungsaufwärts und neigungsabwärts sind gerechtfertigt.

    Die Mineralisierung auf dem Zielgebiet Murray steht in Zusammenhang mit breiten Abschnitten mit starker argillischer Alteration, die von bis zu 30 m breiten Zonen mit Quarz-Stockwerk und lokalen Ag-Sulfosalz-haltigen, gebänderten Quarzadern durchzogen sind. Die Ergebnisse von 2 Bohrlöchern sind in Tabelle 1 aufgeführt.

    Tabelle 2: Informationen zu den Bohrlöchern
    Zielge Bohrlo Östlich Norden Azimu Dip Endgül
    biet ch e de t tige
    Ausrich Tiefe
    tung (Kern)

    MurraySUM21-3479306 4214157203 -51 394
    7

    MurraySUM21-3479306 4214157221 -73 421
    9

    BelmonSUM21-4481054 4213620163 -49 377
    t 4

    BelmonSUM21-4481054 4213620148 -59 514
    t 5

    BelmonSUM21-4481054 4213620140 -58 528
    t 6

    BelmonSUM21-4481054 4213620136 -64 517
    t 7

    BelmonSUM21-4481054 4213620126 -61 533
    t 8
    UTM Z 11 NAD27

    Analytische und QA/QC-Verfahren

    Alle Proben wurden zur Aufbereitung und Analyse an Paragon Geochemical Laboratories in Sparks, Nevada, geschickt. Paragon erfüllt alle Anforderungen des International Accreditation Service AC89 und weist die Einhaltung der ISO/IEC-Norm 17025:2017 für Analyseverfahren nach. Die Proben wurden mittels Brandprobe mit AA-Finish („Au-AA30“) auf Gold und mittels Atomemissionsspektroskopie nach Vier-Säuren-Aufschluss („AgMA-AAS“) auf Silber analysiert. Proben, die mehr als 5 ppm Au ergaben, wurden mittels Brandprobe mit gravimetrischem Abschluss („Au-GR30“) erneut untersucht. Proben, die mehr als 200 ppm Ag ergaben, wurden mittels einer Brandprobe für Ag mit gravimetrischem Abschluss („Ag-GRAA30″) erneut untersucht. Zusätzlich zu den ALS-Protokollen zur Qualitätssicherung/Qualitätskontrolle (QA/QC“) führt Summa Silver ein internes QA/QC-Programm durch, das die Einfügung von Leerproben, Duplikaten und zertifizierten Referenzmaterialien an systematischen und zufälligen Punkten des Probenstroms beinhaltet.

    Qualifizierte Person

    Der technische Inhalt dieser Pressemitteilung wurde von Galen McNamara, P. Geo., dem CEO des Unternehmens und einer qualifizierten Person gemäß National Instrument 43-101 geprüft und genehmigt.

    Über Summa Silver Corp

    Summa Silver Corp ist ein junges kanadisches Mineralexplorationsunternehmen. Das Unternehmen besitzt eine 100%ige Beteiligung am Grundstück Hughes im Zentrum Nevadas und hat eine Option auf eine 100%ige Beteiligung am Grundstück Mogollon im Südwesten New Mexicos. Das Grundstück Hughes beherbergt die hochgradige, ehemals produzierende Mine Belmont, die zwischen 1903 und 1929 einer der produktivsten Silberproduzenten in den Vereinigten Staaten war. Die Mine ist seit der Einstellung der kommerziellen Produktion im Jahr 1929 aufgrund der stark gesunkenen Metallpreise inaktiv und es wurden nur wenige bis gar keine modernen Explorationsarbeiten durchgeführt.

    Folgen Sie Summa Silver auf Twitter: @summasilver
    LinkedIn: www.linkedin.com/company/summa-silver-corp/

    IM NAMEN DES VERWALTUNGSRATS
    „Galen McNamara“
    Galen McNamara, CEO
    info@summasilver.com
    www.summasilver.com

    Investor Relations Kontakt:
    Kin-Communication
    Giordy Belfiore
    604-684-6730
    SSVR@kincommunications.com

    In Europa:
    Swiss Resource Capital AG
    Jochen Staiger
    info@resource-capital.ch
    www.resource-capital.ch

    Weder die TSX Venture Exchange noch ihr Regulierungsdienstleister (gemäß der Definition dieses Begriffs in den Richtlinien der TSX Venture Exchange) übernehmen die Verantwortung für die Angemessenheit oder Richtigkeit dieser Pressemitteilung.

    Vorsichtiger Hinweis zu zukunftsgerichteten Aussagen

    Diese Pressemitteilung enthält bestimmte „zukunftsgerichtete Aussagen“ und bestimmte „zukunftsgerichtete Informationen“ gemäß der Definition in den geltenden kanadischen und US-amerikanischen Wertpapiergesetzen. Zukunftsgerichtete Aussagen und Informationen sind im Allgemeinen an der Verwendung von zukunftsgerichteten Begriffen wie „kann“, „wird“, „sollte“, „erwarten“, „beabsichtigen“, „schätzen“, „antizipieren“, „glauben“, „fortsetzen“, „planen“ oder ähnlichen Begriffen zu erkennen. Die hierin enthaltenen zukunftsgerichteten Informationen sollen den Lesern helfen, die aktuellen Erwartungen und Pläne des Managements in Bezug auf die Zukunft zu verstehen. Diese zukunftsgerichteten Aussagen oder Informationen beziehen sich unter anderem auf die Veröffentlichung von Untersuchungsergebnissen sowie auf die Exploration und Entwicklung der Mineralexplorationsprojekte des Unternehmens.

    Zukunftsgerichtete Informationen unterliegen bekannten und unbekannten Risiken, Ungewissheiten und anderen Faktoren, die dazu führen können, dass die tatsächlichen Handlungen, Ereignisse oder Ergebnisse wesentlich von denen abweichen, die in solchen zukunftsgerichteten Informationen zum Ausdruck gebracht oder impliziert werden, einschließlich, aber nicht beschränkt auf: das Erfordernis behördlicher Genehmigungen; erhöhte Unsicherheit auf den globalen Finanzmärkten infolge der aktuellen COVID-19-Pandemie; nicht quantifizierbare Risiken im Zusammenhang mit staatlichen Maßnahmen und Eingriffen; Volatilität der Aktienmärkte; behördliche Beschränkungen; und andere damit verbundene Risiken und Ungewissheiten.

    Zukunftsgerichtete Informationen beruhen auf begründeten Annahmen, Schätzungen, Erwartungen, Analysen und Meinungen des Managements der Parteien, die auf den Erfahrungen und Wahrnehmungen des Managements in Bezug auf Trends, aktuelle Bedingungen und erwartete Entwicklungen sowie auf anderen Faktoren beruhen, die das Management unter den gegebenen Umständen für relevant und angemessen hält, die sich jedoch als falsch erweisen können.

    Das Unternehmen ist nicht verpflichtet, zukunftsgerichtete Informationen zu aktualisieren, es sei denn, dies ist durch geltendes Recht vorgeschrieben. Solche zukunftsgerichteten Informationen stellen die beste Einschätzung der Geschäftsleitung auf der Grundlage der derzeit verfügbaren Informationen dar. Keine zukunftsgerichtete Aussage kann garantiert werden und die tatsächlichen zukünftigen Ergebnisse können erheblich abweichen. Dementsprechend wird den Lesern geraten, sich nicht zu sehr auf zukunftsgerichtete Aussagen oder Informationen zu verlassen.

    Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

    Summa Silver Corp.
    Maria Wells
    918 – 1030 West Georgia Street
    V6E 2Y3 Vancouver, BC
    Kanada

    email : mwells@sentinelcorp.ca

    Pressekontakt:

    Summa Silver Corp.
    Maria Wells
    918 – 1030 West Georgia Street
    V6E 2Y3 Vancouver, BC

    email : mwells@sentinelcorp.ca


    Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.


    Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht der Betreiber dieser Content Seite verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. Weitere Infos zur Haftung, Links und Urheberrecht finden Sie in den AGB.

    Sie wollen den Beitrag verlinken? Der Quellcode lautet:

    Summa Silver durchschneidet 702 g/t Silberäquivalent über 3,9 m und 4.116 g/t Silberäquivalent über 0,4 m auf dem hochgradigen Silber-Gold-Grundstück Hughes in Nevada

    wurde veröffentlicht auf dieser Content Seite am Dezember 8, 2021 in der Rubrik Presse - News
    Content wurde 3 x angesehen