• Unternehmensmitteilung für den Kapitalmarkt

    Duisburg (pta030/29.04.2020/14:50) –
    Die PCC SE emittiert zum 30. April 2020 eine neue Anleihe mit einer Verzinsung von 3,00 % p.a. (DE000A254TD7). Endfällig wird die Anleihe am 1. Mai 2022. Die Zinszahlung erfolgt – wie bei allen Wertpapieren der PCC SE – quartalsweise. Zu zeichnen ist die Anleihe ab einer Mindestanlage von 5.000 Euro (Stückelung: 1.000 Euro) spesenfrei direkt über die PCC SE. Der Kaufkurs beträgt bis auf Weiteres 100 % zuzüglich Stückzinsen.

    Anleihen begibt die PCC bereits seit über 20 Jahren. Mit der Ausgabe von PCC-Wertpapieren hat sich die Duisburger Beteiligungsgesellschaft ein flexibles und bankenunabhängiges Finanzierungsinstrument geschaffen. Die Emissionserlöse ermöglichen es der PCC, Marktchancen schnell zu ergreifen und unmittelbar auf Gelegenheiten für neue Investitionen zu reagieren.

    Seit der Erstemission am 1. Oktober 1998 platzierte die PCC bisher 74 Anleihen und einen Genussschein, von denen 52 Anleihen und der Genussschein bereits zurückgezahlt wurden. Die Neuemission ist somit die Anleihe Nummer 75. Das Volumen der aktuell im Umlauf befindlichen Anleihen beträgt rund 404 Millionen Euro.

    Die Ausstattung der PCC-Neuemission zum 30. April 2020 im Überblick:

    Bezeichnung:
    3,00%-PCC-SE-Anleihe 2020 (01.05.2022)

    ISIN/WKN:
    DE000A254TD7 / A254TD

    Festzinssatz:
    3,00 % p.a.

    Zinszahlungen:
    quartalsweise

    Emissionsvolumen:
    bis zu 10 Millionen Euro

    Stückelung:
    1.000 Euro

    Mindestanlage:
    5.000 Euro

    Laufzeit:
    30. April 2020 bis 1. Mai 2022

    Kaufkurs:
    bis auf Weiteres 100 % zzgl. Stückzinsen

    Börsennotierung:
    Die Einbeziehung zum Handel im Freiverkehr an der Börse Frankfurt ist für Mai 2020 beabsichtigt.

    Erwerb:
    spesenfrei direkt über die PCC SE

    Trotz der Coronavirus-Pandemie befindet sich die Produktionsauslastung in den Unternehmen der Chemiesparte der PCC aktuell auf einem stabilen, hohen Niveau. Bei Rohstoffen für Reinigungs- und Desinfektionsmitteln läuft die Produktion an den Chemiestandorten der PCC in Polen sogar an der Kapazitätsgrenze. Das Konsumgüter-Segment hat die Produktion von antibakteriellen Seifen und desinfizierenden Handreinigern deutlich ausgeweitet.

    Der Basisprospekt vom 16. Oktober 2019 mit dem Nachtrag Nr. 1 samt der Endgültigen Bedingungen kann bei der PCC SE, Moerser Str. 149, 47198 Duisburg, kostenlos angefordert werden (E-Mail: direktinvest@pcc.eu) und steht auf
    https://www.pcc-direktinvest.eu als Download zur Verfügung.

    Kurzportrait der PCC SE:

    Die PCC SE ist ein langfristig orientierter Investor mit Hauptsitz in Duisburg. Als Beteiligungsgesellschaft verfügt die PCC über ein diversifiziertes Portfolio an Konzerngesellschaften, die vorwiegend in der Produktion von chemischen Rohstoffen und Spezialchemikalien sowie von Siliziummetall aktiv sind. Ein weiterer Fokus liegt auf dem Bereich Containerlogistik. Gegründet wurde die PCC 1993 von Waldemar Preussner, der heute als Alleinaktionär den Vorsitz im Verwaltungsrat der PCC SE innehat.

    Der Konzernumsatz, den die PCC-Gruppe mit ihren heute mehr als 3.500 Mitarbeitern in 18 Ländern generiert, lag 2019 bei 767,8 Millionen Euro. Den überwiegenden Teil, rund 85 Prozent des Umsatzes, erbrachten die fünf Chemie-Segmente Polyole, Tenside, Chlor, Spezialchemie und Konsumgüter. Die PCC erzielte dabei ein Ergebnis vor Finanzergebnis, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) in Höhe von 94,5 Millionen Euro. Das Investitionsvolumen betrug 2019 163,7 Millionen Euro und entfiel insbesondere auf die neue Siliziummetall-Anlage in Island. Bei den genannten Zahlen handelt es sich um vorläufige Konzernabschlusszahlen.

    Die größte Konzerngesellschaft ist die PCC Rokita SA, die in der Nähe von Wroclaw (Breslau) über eines der größten Chemiewerke Polens verfügt. Sie ist unter anderem ein bedeutender Chlor-Hersteller und Osteuropas führender Produzent von Polyolen. Die PCC Exol SA ist einer der größten Tenside-Hersteller in Polen. Im Logistik-Segment verbinden PCC-Containertransporte internationale Destinationen und im Energie-Segment betreibt die PCC moderne Kraftwerke.

    Die PCC im Internet:

    https://www.pcc.eu

    https://www.pcc-direktinvest.eu

    https://www.pcc-finanzinformationen.eu

    (Ende)

    Aussender: PCC SE

    Adresse: Moerser Straße 149, 47198 Duisburg

    Land: Deutschland

    Ansprechpartner: Susanne Biskamp, PCC SE Head of Marketing & PR

    Tel.: +49 2066 2019-35

    E-Mail: susanne.biskamp@pcc.eu

    Website: www.pcc.eu

    ISIN(s): DE000A254TD7 (Anleihe)

    Börsen: Open Market (Freiverkehr) in Frankfurt

    [ Quelle: http://adhoc.pressetext.com/news/1588164600686 ]

    Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

    Pressemitteilung übermittelt von corporate-news.com

    Pressekontakt:

    Pressemitteilung übermittelt von corporate-news.com


    Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.


    Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht der Betreiber dieser Content Seite verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. Weitere Infos zur Haftung, Links und Urheberrecht finden Sie in den AGB.

    Sie wollen den Beitrag verlinken? Der Quellcode lautet:

    PTA-News: PCC SE: Neuemission der PCC zu 3,00 % – Laufzeit 2 Jahre

    wurde veröffentlicht auf dieser Content Seite am April 29, 2020 in der Rubrik Presse - News
    Content wurde 1 x angesehen