• Vancouver, B.C., 27. Februar 2020 – NetCents Technology Inc. (NetCents oder das Unternehmen) (CSE: NC / Frankfurt: 26N / OTCQB: NTTCF), ein Anbieter von revolutionären Transaktionslösungen im Kryptowährungsbereich, freut sich bekannt zu geben, dass es seine globale Präsenz mit einem klar umrissenen Wachstumsplan für seine Aktivitäten auf dem europäischen Markt ausbaut.

    Die europäischen Finanzinstitute konzentrieren sich auf Kryptowährungen als eine Möglichkeit, ihr Geschäft im gegenwärtigen Niedrigzinsumfeld neu zu definieren und zu differenzieren. Zu den jüngsten Indikatoren gehört ein Konsortium von 40 deutschen Banken, das kürzlich die BaFin (Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht) aufgefordert hat, den Banken das Recht auf die Entgegennahme und Verwahrung von Krypto-Währungen1 zu gewähren.

    Daher bestand ein großer Teil unserer jüngsten Europa-Reise darin, die Beziehungen zu mehreren europäischen Banken weiter auszubauen, um unsere europäische Präsenz zu erweitern und diesem Bedarf gerecht zu werden. Das Unternehmen ist der Ansicht, dass die Einführung von Kryptowährungen in den Mainstream voraussetzt, dass Privatanleger diese Produkte wie traditionelle Währungen behandeln können – sie sollten in der Lage sein, sie bei ihrer normalen Geschäftsbank zu hinterlegen und eine Einlagensicherung für diese Coins zu bekommen, und wenn sie ein Passwort verlieren, dass sie diese Währung selbstverständlich wiederherstellen können (ein potentielles Risiko bei vielen aktuellen Kryptokonten). Es ist unser Ziel, diesen Banken die Technologie zur Verfügung zu stellen, mit der sie dies auf effiziente Weise tun können, erklärte Mr. Moore von NetCents.

    Das Unternehmen verhandelt derzeit mit mehreren europäischen Banken über die Entwicklung von zwei spezifischen Lösungen:

    1) die Befähigung, seine wachsende europäische Geschäftsbasis zu betreuen, um das Transaktionswachstum zu unterstützen; und
    2) die Lizenzierung des NetCents Cryptocurrency Banking Stack für diejenigen europäischen Institutionen, die im Begriff sind, erstmals Kryptowährungen entgegenzunehmen.

    Der NetCents Banking Stack ist die Schiene, auf der Konten, Transaktionen und Funktionalitäten in Kryptowährungen in bestehende Plattformen für Banken, Finanzinstitute und Finanzdienstleiter eingefügt werden können. Die Lizenzierung dieser Technologie bietet den Vorteil einer neuen Einnahmequelle für das Unternehmen und sorgt zudem für zusätzliches Handelsvolumen an der NetCents-Börse.

    Zu den ersten Bemühungen dieser neuen Expansion wird die Einrichtung einer Niederlassung in München, Deutschland, gehören. Abschließend möchte das Management den neuen Mitgliedern des Advisory Board für ihre Bemühungen bei der jüngsten Reise nach Europa danken, diese neuen Möglichkeiten aufzudecken und zu entwickeln.

    Über NetCents

    NetCents Technology Inc., das Transaktionszentrum für alle Kryptowährungszahlungen, stattet zukunftsorientierte Unternehmen mit der Technologie aus, um die Kryptowährungsverarbeitung nahtlos in ihr Zahlungsmodell zu integrieren, ohne dabei dem Risiko oder der Volatilität des Kryptomarktes ausgesetzt zu sein. NetCents Technology ist als Money Services Business (MSB) bei FINTRAC registriert.

    Für weitere Informationen besuchen Sie bitte die Website des Unternehmens unter www.net-cents.com oder kontaktieren Sie Sonja Bakgaard, Investor Relations, unter sonja.bakgaard@net-cents.com.

    Für das Board of Directors:
    NetCents Technology Inc.

    Clayton Moore
    Clayton Moore, CEO, Gründer & Director

    NetCents Technology Inc.
    1000 – 1021 West Hastings Street
    Vancouver, BC, V6E 0C3

    Vorsorglicher Hinweis bezüglich zukunftsgerichteter Informationen

    Diese Pressemeldung enthält gewisse Aussagen, die als zukunftsgerichtete Aussagen gelten. Sämtliche in dieser Pressemitteilung enthaltenen Aussagen – mit Ausnahme von historischen Fakten -, die sich auf die vom Unternehmen erwarteten Ereignisse oder Entwicklungen beziehen, gelten als zukunftsgerichtete Aussagen. Zukunftsgerichtete Aussagen sind Aussagen, die nicht auf historischen Fakten beruhen und im Allgemeinen, jedoch nicht immer, mit Begriffen wie erwartet, plant, antizipiert, glaubt, schätzt, prognostiziert, potentiell und ähnlichen Ausdrücken dargestellt werden bzw. in denen zum Ausdruck gebracht wird, dass Ereignisse oder Umstände eintreten werden, würden, könnten oder sollten. Obwohl das Unternehmen annimmt, dass die in solchen zukunftsgerichteten Aussagen zum Ausdruck gebrachten Erwartungen auf realistischen Annahmen basieren, lassen solche Aussagen keine Rückschlüsse auf die zukünftige Performance zu. Die tatsächlichen Ergebnisse können wesentlich von jenen der zukunftsgerichteten Aussagen abweichen. Zu den Faktoren, die dazu führen könnten, dass sich die tatsächlichen Ergebnisse erheblich von jenen in den zukunftsgerichteten Aussagen unterscheiden, zählen unter anderem die Handlungen der Regulierungsbehörden, die Marktpreise und die dauerhafte Verfügbarkeit von Kapital und Finanzmittel sowie die allgemeine Wirtschafts-, Markt- oder Geschäftslage. Die Anleger werden darauf hingewiesen, dass solche Aussagen keine Garantie für zukünftige Leistungen darstellen, und dass sich die tatsächlichen Ergebnisse oder Entwicklungen erheblich von jenen unterscheiden können, die in den zukunftsgerichteten Aussagen angenommen wurden. Zukunftsgerichtete Aussagen basieren auf den Annahmen, Schätzungen und Meinungen des Managements zum Zeitpunkt der Äußerung dieser Aussagen. Sollten sich die Annahmen, Schätzungen oder Meinungen des Managements bzw. andere Faktoren ändern, ist das Unternehmen nicht verpflichtet, diese zukunftsgerichteten Aussagen dem aktuellen Stand anzupassen, es sei denn, dies wird in den geltenden Wertpapiergesetzen ausdrücklich gefordert.

    Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung für den Inhalt, die Richtigkeit, die Angemessenheit oder die Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten Sie die englische Originalmeldung auf www.sedar.com, www.sec.gov, www.asx.com.au/ oder auf der Firmenwebsite!

    www.handelsblatt.com/finanzen/banken-versicherungen/digitale-assets-banken-wollen-ins-krypto-geschaeft-einsteigen/25521910.html?ticket=ST-7057710-fSFMnHmhR4PoP73pmzb7-ap2

    Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

    NetCents Technology Inc.
    Gord Jessop
    505 Burrard Street, Suite 880, Box 92
    V7X 1M4 Vancouver, BC
    Kanada

    email : gord.jessop@net-cents.com

    Pressekontakt:

    NetCents Technology Inc.
    Gord Jessop
    505 Burrard Street, Suite 880, Box 92
    V7X 1M4 Vancouver, BC

    email : gord.jessop@net-cents.com


    Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.


    Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht der Betreiber dieser Content Seite verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. Weitere Infos zur Haftung, Links und Urheberrecht finden Sie in den AGB.

    Sie wollen den Beitrag verlinken? Der Quellcode lautet:

    NetCents Technology bietet europäischen Banken White-Label-Lösung für Krypto-Banking an

    wurde veröffentlicht auf dieser Content Seite am Februar 27, 2020 in der Rubrik Presse - News
    Content wurde 3 x angesehen