• Eckdaten

    – Regionales Kartierungs- und Gesteinsprobenentnahmeprogramm hat begonnen, um Bohrziele für ein umfassenderes regionales Bohrprogramm in der Vorzeige-Goldmine Sturec in der Slowakei besser abzugrenzen.
    – Exploration wird sich auf drei Hauptprospektionsgebiete außerhalb des Bereichs der aktualisierten Sturec-Mineralressourcenschätzung 2021 konzentrieren:
    – Prospektionsgebiet Vratislav mit historischen Bohrungen, einschließlich:
    – KG-V-7: 28,1 m mit 6,3 g/t Au und 8 g/t Ag ab 79,4 m Bohrtiefe unter Verwendung eines Cut-off-Gehaltes von 0,3 g/t Au;
    – KG-V-6: 6,9 m mit 2,5 g/t Au ab 111,6 m Bohrtiefe unter Verwendung eines Cut-off-Gehaltes von 0,5 g/t Au.
    – Prospektionsgebiet Wolf mit historischen Bohrungen, einschließlich:
    – KG-W-2: 10 m mit 2,83 g/t Au und 2,8 g/t Ag ab 58 m Bohrtiefe unter Verwendung eines Cut-off-Gehaltes von 1 g/t Au;
    – AS134: 10,0 m mit 2,05 g/t Au und 58 g/t Ag ab 51 m Bohrtiefe unter Verwendung eines Cut-off-Gehaltes von 0,3 g/t Au;
    – und 8 m mit 2,35 g/t Au und 11,0 g/t Ag ab 81,5 m Bohrtiefe unter Verwendung eines Cut-off-Gehaltes von 1 g/t Au;
    – AS135: 5,5 m mit 4,09 g/t Au und 34,2 g/t Ag ab 30 m Bohrtiefe unter Verwendung eines Cut-off-Gehaltes von 2 g/t Au;
    – AS136: 11 m mit 4,17 g/t Au und 19,8 g/t Ag ab 79 m Bohrtiefe unter Verwendung eines Cut-off-Gehaltes von 1 g/t Au;
    – AS153: 8 m mit 2,65 g/t Au und 19,1 g/t Ag ab 60 m Bohrtiefe unter Verwendung eines Cut-off-Gehaltes von 0,3 g/t Au;
    – und 5,8 m mit 2,04 g/t Au und 18,6 g/t Ag ab 95 m Bohrtiefe unter Verwendung eines Cut-off-Gehaltes von 1 g/t Au.
    – Prospektionsgebiet Katerina mit historischen Bohrungen, einschließlich:
    – KAT-7: 15,25 m mit 6,77 g/t Au und 3,8 g/t Ag ab 54 m Bohrtiefe unter Verwendung eines Cut-off-Gehaltes von 0,3 g/t Au;
    – einschließlich 4,05 m mit 24,69 g/t Au und 10,7 g/t Ag ab 62,1 m Bohrtiefe unter Verwendung eines Cut-off-Gehaltes von 1 g/t Au;
    – KAT-9: 17 m mit 1,88 g/t Au und 2,6 g/t Ag ab 267 m Bohrtiefe unter Verwendung eines Cut-off-Gehaltes von 0,5 g/t Au;
    – einschließlich 11 m mit 2,56 g/t Au und 2,3 g/t Ag ab 267 m Bohrtiefe unter Verwendung eines Cut-off-Gehaltes von 1 g/t Au.

    Zu den historischen hochgradigen Abschnitten und dem aktuellen Feldprogramm sagte der Chairman von MetalsTech, Russell Moran:

    Wir waren immer der Ansicht, dass Sturec außerhalb der bestehenden Kernzone, in der sich die aktuelle Mineralressource befindet, eine unglaubliche Höffigkeit besitzt. Insbesondere KG-V-7 ist ein sehr spannendes Ziel, das Analyseergebnisse von 28,1 m mit 6,3 g/t Au und 8 g/t Ag ab 79,4 m Bohrtiefe enthält, die nie mittels moderner Explorationsmethoden weiterverfolgt wurden. Die Ergebnisse aus diesen Prospektionsgebieten rechtfertigen eindeutig, dass das Unternehmen im Rahmen unseres geplanten regionalen Bohrprogramms weitere Explorationsarbeiten durchführt. Wir freuen uns darauf, unsere Bohrkampagne auf diese und andere regionale Ziele auszuweiten, während wir weiterhin ein besseres Verständnis des Wachstumspotenzials der Lagerstätte entwickeln.

    MetalsTech Limited (ASX: MTC | FWB: MT1) (das Unternehmen oder MTC) teilt den Stakeholdern mit, dass in der zu 100 % unternehmenseigenen Goldmine Sturec in der Slowakei (Sturec) mit einem die Bergbaulizenz umfassenden Kartierungs- und Gesteinserkundungsprogramm begonnen wurde. Das Hauptziel dieser Untersuchungen besteht darin, die Planung und Gestaltung eines regionalen Explorationsbohrprogramms zu unterstützen, das mehrere sehr vielversprechende historische hochgradige Bohrabschnitte im gesamten Projektgebiet weiterverfolgen wird. Wichtig ist, dass diese historischen hochgradigen mineralisierten Zonen außerhalb des Bereichs der aktualisierten Sturec-Mineralressourcenschätzung des Jahres 2021 liegen. Ähnlich wie beim aktuellen Bohrprogramm von MTC wird mit diesen Bohrungen versucht, den strukturellen Rahmen und das Ausmaß der zuvor durchteuften hochgradigen Mineralisierung zu verstehen.

    REGIONALE PROSPEKTIONSGEBIETE

    Prospektionsgebiet Vratislav
    Das Prospektionsgebiet Vratislav befindet sich etwa 150 m nördlich und im Streichen des Gebiets der aktualisierten Sturec-Mineralressourcenschätzung 2021. Dieses Gebiet wurde von früheren Explorationsunternehmen abgebohrt, darunter Argosy Mining Corporation in den Jahren 1996-1997 (2 Kernbohrungen) und Tournigan Gold Corporation im Jahr 2004 (4 Kernbohrungen). Die Details der Bohrungen und die Analyseergebnisse sind in Tabelle 1 aufgeführt.

    Im Prospektionsgebiet Vratislav wurden drei große von Nord nach Süd verlaufende Erzgänge identifiziert, die alle Ausläufer des Erzgangs Schramen (Hauptstruktur der Sturec- Mineralressource) sind. Der Erzgang Schramen ist die östlichste Struktur und der Erzgang Schindler die westlichste Abzweigung, die mit 40° bis 50° nach Osten einfällt und den Erzgang Schramen der Tiefe kreuzt. Ein zweiter großer Erzgang, der Erzgang Ader, zweigt im Bereich Vratislav vom Erzgang Schindler ab. Der Erzgang Ader fällt wie der Erzgang Schramen in der Sturec-Mineralressource ähnlich steil ein. Die Erzgänge sind von einer niedrighaltigen Stockwork-Mineralisierung umgeben. Mittels Analyse der historischen Bohrergebnisse wurde festgestellt, dass eine hochgradige Zone mit dem Schnittpunkt der Erzgänge Schindler und Teich in Zusammenhang zu stehen scheint. Weitere Explorationsbohrungen müssen niedergebracht werden, um die Geometrie dieser hochgradigen Mineralisierungszone zu verstehen und ob sie sich in Streich-/Fallrichtung erstreckt oder nicht.

    Dieses Prospektionsgebiet wurde in der Vergangenheit unter Tage abgebaut. Die in Tabelle 1 gezeigten Ergebnisse der Explorationsbohrungen weisen darauf hin, dass signifikante Mineralisierungsabschnitte, die potenziell wirtschaftlich sein könnten, verbleiben und daher weitere Explorationsbohrungen und Untertagekartierungen durchgeführt werden müssen, um das Ausmaß der verbleibenden Mineralisierung zu verstehen.

    Tabelle 1: Prospektionsgebiet Vratislav – Einzelheiten der Bohransatzpunkte und der mineralisierten Abschnitte
    BohruNorthinEasting AzimuNeiguEnde MineralisiBearbeitungs
    ng g ( t ng der ert jahr
    Rechtswe (°) (°) er Abschni
    (Hochwert Bohrutt
    rt ) S-JTSK ng (Bohrtief
    ) S-JTS ( (m) e
    K Krovak) )
    (
    Krovak)
    AS-12-1.229.-435.604273 -66 135,5Kein wirts1996-1997
    183 chaftliche ARGOSY
    r
    AbschnittBohrung über
    . Tage

    AS-13-1.229.-435.580273 -65 113,60,5 m mit 1996-1997
    108 10 ARGOSY
    ,1 g/t Au
    ab Bohrung über
    85,5 m un Tage
    ter
    Verwendun
    g eines
    Cut-off-G
    ehaltes
    von
    5 g/t Au.
    KG-V–1.228.-435.551287 -45 120,0Obere Zone2004 – Tourn
    4 755 : igan
    Exploration
    6,8 m mit sbohrung
    0 über Tage
    ,7 g/t Au
    u.
    60 g/t
    Ag

    ab 5 m unt
    er
    Verwendun
    g eines
    Cut-off-G
    ehaltes
    von

    0,3 g/t
    Au,

    einschließ
    lich
    0,8 m mit

    2 g/t Au u
    .
    30,8 g/t
    Ag

    ab 11 m; U
    ntere
    Zone
    : 3,1 m mi
    t

    3,7 g/t Au

    u. 3,4 g/t
    Ag

    ab 90,1 m
    unter
    Verwendun
    g eines
    Cut-off-G
    ehaltes
    von
    0,3 g/t
    Au;

    und 0,3 m
    mit

    4,6 g/t
    Au

    u. 2,9 g/t
    Ag

    ab 99,2 m
    KG-V–1.228.-435.609289 -45 140,0Obere Zone2004 – Tourn
    5 930 : igan
    Exploration
    13,0 m mitsbohrung
    über Tage
    0,5 g/t
    Au

    u. 18 g/t
    Ag

    ab 2,2 m u
    nter
    Verwendun
    g eines
    Cut-off-G
    ehaltes
    von

    0,3 g/t
    Au;
    4
    ,7 m mit 0
    ,
    5 g/t Au u
    .
    31 g/t
    Ag

    ab 18,6 m
    unter
    Verwendun
    g eines
    Cut-off-G
    ehaltes
    von

    0,3 g/t
    Au;
    Untere
    Zone
    : 17 m mit
    0
    ,9 g/t Au
    ab
    97 m unte
    r
    Verwendun
    g eines
    Cut-off-G
    ehaltes
    von
    0,3 g/t
    Au,

    einschließ
    lich
    8,6 m mit
    1
    ,2 g/t Au
    ab
    106 m unt
    er
    Verwendun
    g eines
    Cut-off-G
    ehaltes
    von
    0,5 g/t
    Au
    .
    KG-V–1.228.-435.608289 -80 130,0Obere Zone2004 – Tourn
    6 930 : igan
    4 Exploration
    ,4 m mit 0sbohrung
    , über Tage
    5 g/t Au u
    .
    14 g/t
    Ag

    von 4,8 m
    unter
    Verwendun
    g eines
    Cut-off-G
    ehaltes
    von
    0,3 g/t
    Au;

    und 3,0 m
    mit
    0,6 g/t
    Au

    u. 29 g/t
    Ag

    ab 22 m un
    ter
    Verwendun
    g eines
    Cut-off-G
    ehaltes
    von
    0,3 g/t
    Au;

    Untere
    Zone
    : 13,5 m m
    it
    1,2 g/t
    Au

    u. 3,3 g/t
    Ag

    ab 88 m un
    ter
    Verwendun
    g eines
    Cut-off-G
    ehaltes
    von

    0,3 g/t
    Au,

    dann ein 1
    0
    ,1 m große
    r
    Abbauhohl
    raum
    , dann 6,9

    m mit 2,5
    g/t
    Au
    u. 6 g/t
    Ag

    ab 111,6 m

    unter
    Verwendun
    g eines
    Cut-off-G
    ehaltes
    von

    0,5 g/t
    Au
    (Zone
    , in der s
    ich die
    Erzgänge
    Schindler
    und

    Teich kreu
    zen
    ).
    KG-V–1.228.-435.592287 -60 130,0Obere Zone2004 – Tourn
    7 901 : igan
    5 Exploration
    ,85 m mit sbohrung
    0 über Tage
    ,5 g/t Au
    u.
    20 g/t
    Ag

    ab 8,5 m u
    nter
    Verwendun
    g eines
    Cut-off-G
    ehaltes
    von

    0,3 g/t
    Au;

    Untere
    Zone
    : 28,1 m m
    it
    6,3 g/t
    Au
    u. 8 g/t
    Ag

    ab 79,4 m
    unter
    Verwendun
    g eines
    Cut-off-G
    ehaltes
    von
    0,3 g/t
    Au
    .

    Prospektionsgebiet Wolf
    Das Prospektionsgebiet Wolf liegt direkt nördlich des Prospektionsgebiets Vratislav und im Streichen der wichtigsten mineralisierten Erzgänge. Es liegt ebenfalls 1,1 km nördlich und im Streichen des Gebiets der aktualisierten Sturec-Mineralressourcenschätzung 2021. Dieses Gebiet wurde von früheren Explorationsunternehmen abgebohrt, darunter Argosy Mining Corporation in den Jahren 1996-1997 (7 Kernbohrungen) und Tournigan Gold Corporation im Jahr 2004 (3 Kernbohrungen). Die Details der Bohrungen und die Analyseergebnisse sind in Tabelle 2 aufgeführt.

    In Wolf wurde die Mineralisierung über eine Streichlänge von 300 m durchteuft und sie erstreckt sich bis in eine Tiefe von etwa 100 m. Die Mineralogie in diesem Gebiet ist ähnlich wie bei Sturec, wenn auch deutlich silberreicher. Das Prospektionsgebiet Wolf enthält auch eine viel größere Menge an Rhyolithgängen, die oft entlang der großen, von Nord nach Süd verlaufenden Strukturen eindrangen und unterschiedlich von einer Gold-Silber-Mineralisierung überprägt wurden, insbesondere dort, wo sie entlang der Hauptstrukturen verlaufen, die lateral die Mineralisierung in Quarzgängen beherbergen. Wie in der Zone Vratislav ist auch in diesem Gebiet dieselbe Durchkreuzung der Erzgänge Schindler und Teich von besonderem Interesse, die das beste Bohrergebnis in der Zone Vratislav lieferte, die laut Interpretation unter dem aktuellen Bohrniveau liegt.

    Eine zweite Abfolge von Gängen im Prospektionsgebiet Wolf streicht in Ost-West-Richtung, halbiert den Rhyolithgang im Liegenden des Erzganges Kirchberger und ragt in das Andesit-Nebengestein hinein. Historische Gruben zum Abbau der Erzgänge werden nach Westen hin flacher. Im Rhyolith wurden auch dünne, spärliche Stockwork-Gänge beobachtet.

    Dieses Prospektionsgebiet wurde in der Vergangenheit unter Tage abgebaut. Die in Tabelle 2 gezeigten Ergebnisse der Explorationsbohrungen weisen darauf hin, dass signifikante Mineralisierungsabschnitte, die potenziell wirtschaftlich sein könnten, verbleiben und daher weitere Explorationsbohrungen und Untertagekartierungen durchgeführt werden müssen, um das Ausmaß der verbleibenden Mineralisierung zu verstehen.

    Tabelle 2: Prospektionsgebiet Wolf – Einzelheiten der Bohransatzpunkte und der mineralisierten Abschnitte
    BohruNorthinEasting AzimuNeiguEnde MineralisierBearbeitung
    ng g ( t ng der t sjahr
    ( Rechtswe (°) (°) er Abschnitt
    Hochwerrt Bohru (
    t ) ng Bohrtiefe)
    ) S-JTSK (m)
    S-JTSK (
    ( Krovak)
    Krovak)
    AS-13-1.228.-435.502277 -60 112,110,0 m mit 21996-1997
    4 088 , ARGOSY
    05 g/t Au u.
    58
    g/t Ag ab 5Bohrung übe
    1 r
    m unter Tage
    Verwendung
    eines
    Cut-off-Geh
    altes
    von
    0,3 g/t Au;

    und 22,5 m m
    it
    1,35 g/t Au

    u. 8,4 g/t A
    g

    ab 69 m unte
    r
    Verwendung
    eines
    Cut-off-Geh
    altes
    von
    0,3 g/t Au;

    einschließli
    ch
    8 m mit 2,3
    5
    g/t Au u. 1
    1
    ,0 g/t Ag ab
    81
    ,5 m unter
    Verwendung
    eines
    Cut-off-Geh
    altes
    von
    1 g/t Au.
    AS-13-1.228.-435.408277 -45 204,15,5 m mit 4,1996-1997
    5 097 09 ARGOSY
    g/t Au u. 3
    4
    ,2 g/t Ag abBohrung übe
    30 r
    m unter Tage
    Verwendung
    eines
    Cut-off-Geh
    altes
    von
    2 g/t Au.
    AS-13-1.227.-435.328277 -60 250,05,0 m mit 1,1996-1997
    6 948 07 ARGOSY
    g/t Au u. 4
    7
    ,4 g/t Ag abBohrung übe
    47 r
    m unter Tage
    Verwendung
    eines
    Cut-off-Geh
    altes von

    0.5 g/t Au;
    u
    nd 19 m mit
    2
    ,6 g/t Au u.

    12,8 g/t Ag
    ab
    75 m unter
    Verwendung
    eines
    Cut-off-Geh
    altes von

    0,3 g/t Au,
    in
    kl. 11 m mit
    4
    ,17 g/t Au u
    .
    19,8 g/t Ag

    ab 79 m unte
    r
    Verwendung
    eines
    Cut-off-Geh
    altes
    von
    1 g/t Au.
    AS150-1.228.-435.352270 -60 154,04,5 m mit 1,1996-1997
    066 3 ARGOSY
    g/t Au u. 3
    2
    ,3 g/t Ag abBohrung übe
    63 r
    m unter Tage
    Verwendung
    eines
    Cut-off-Geh
    altes
    von
    0,3 g/t; 7,
    5
    m mit 2,71
    g/t
    Au u. 13,5
    g/t
    Ag ab 103 m

    unter
    Verwendung
    eines
    Cut-off-Geh
    altes von

    0,5 g/t Au;
    u
    nd 18,5 m mi
    t
    0,65 g/t Au

    u. 4,3 g/t A
    g

    ab 126,5 m u
    nter
    Verwendung
    eines
    Cut-off-Geh
    altes
    von
    0,3 g/t Au,

    inkl. 5,2 m
    m
    it 2,07 g/t
    Au

    u. 10,3 g/t
    Ag

    ab 126,5 m u
    nter
    Verwendung
    eines
    Cut-off-Geh
    altes von

    0,5 g/t Au.
    AS153-1.227.-435.294270 -60 150,08 m mit 2,651996-1997
    960 g/t ARGOSY
    Au u. 19,1
    g/t
    Ag ab 60 m Bohrung übe
    unter r
    Verwendung Tage
    eines
    Cut-off-Geh
    altes von

    0,3 g/t Au;
    u
    nd 5,8 m mit
    2
    ,04 g/t Au u
    .
    18,6 g/t Ag

    ab 95 m unte
    r
    Verwendung
    eines
    Cut-off-Geh
    altes
    von
    1 g/t Au.
    AS154-1.228.-435.439277 -45 118,57,3 m mit 0,1996-1997
    012 5 ARGOSY
    g/t Au u. 1
    4
    ,4 g/t Ag abBohrung übe
    53 r
    m unter Tage
    Verwendung
    eines
    Cut-off-Geh
    altes von

    0,3 g/t Au.
    AS155-1.228.-435.382270 -45 219,815,5 m mit 01996-1997
    023 , ARGOSY
    8 g/t Au u.
    27
    ,4 g/t Ag abBohrung übe
    57 r
    ,5 m unter Tage
    Verwendung
    eines
    Cut-off-Geh
    altes von

    0,3 g/t Au;
    u
    nd 10,1 m mi
    t
    1,5 g/t Au
    u.
    12,9 g/t Ag

    ab 95 m unte
    r
    Verwendung
    eines
    Cut-off-Geh
    altes von

    0,3 g/t Au (
    einschließli
    ch
    eines
    2 m und 3 m

    großen
    Abbauhohlra
    u
    ms/Probleme
    bei
    Bohrkernaus
    bringung
    )
    KG-W–1.227.-435.300296 -45 136,00,5 m mit 7,2004 – Tour
    1 911 7 nigan
    g/t Au u. 2 Exploratio
    59 nsbohrung
    g/t Ag ab 1 über Tage
    6
    ,2 m; 9,2 m
    m
    it 1,1 g/t A
    u

    u. 44 g/t Ag

    ab 58.5 m (R
    ückverfüllun
    g
    ); und 3,9 m
    m
    it 0,7 g/t A
    u

    u. 45,2 g/t
    Ag

    ab 106 m.
    KG-W–1.228.-435.556301 -45 90,0 68 m mit 0,92004 – Tour
    2 150 g/t nigan
    Au u. 7,5 g Exploratio
    /t nsbohrung
    Ag ab 0 m u über Tage
    nter
    Verwendung
    eines
    Cut-off-Geh
    altes von

    0,3 g/t Au (
    enthält
    zuvor
    abgebautes
    Material),
    einschließli
    ch
    10 m mit 2,
    83
    g/t Au u. 2
    ,
    8 g/t Ag ab
    58
    m unter
    Verwendung
    eines
    Cut-off-Geh
    altes
    von
    1 g/t Au.
    KG-W–1.228.-435.505302 -60 115,23,1 m mit 3,2004 – Tour
    3 184 06 nigan
    g/t Au u. 2 Exploratio
    7 nsbohrung
    ,5 g/t Ag ab über Tage
    59
    m; und 1,9
    m
    m
    it 1,3 g/t A
    u

    u. 17,4 g/t
    Ag

    ab 77,6 m; g
    efolgt von
    eine
    m 10.9 m gr
    oßen
    Abbauhohlra
    u
    m; dann 23,
    9
    m mit 0,6 g
    /t
    Au u. 3,6 g
    /t
    Ag ab 90,2
    m

    Prospektionsgebiet Katerina
    Das Prospektionsgebiet Katerina befindet sich etwa 150 m westlich, aber parallel zum Gebiet der aktualisierten Sturec-Mineralressourcenschätzung 2021. Dieses Prospektionsgebiet wurde in den Jahren 1996-1997 von Argosy Mining Corporation abgebohrt (5 Kernbohrungen). Die Details der Bohrungen und die Analyseergebnisse sind in Tabelle 3 aufgeführt.

    Es wurde beobachtet, dass das Prospektionsgebiet Katerina separate, geringmächtige (bis zu einige Meter mächtig) Quarz-(±Carbonat-)Gänge enthält. Die Gänge streichen nach Norden bis Nordosten und scheinen nahezu vertikal zu sein oder steil nach Westen einzufallen. Geologische Kartierungen deuten darauf hin, dass sich das Gangsystem nach Norden verzweigt und abschwächt und im Süden zu größeren Strukturen zusammenläuft. Einige diffuse Stockwork-Mineralisierungen wurden ebenfalls beobachtet.

    Dieses Prospektionsgebiet wurde in der Vergangenheit unter Tage abgebaut. Die in Tabelle 3 gezeigten Ergebnisse der Explorationsbohrungen weisen darauf hin, dass signifikante Mineralisierungsabschnitte, die potenziell wirtschaftlich sein könnten, verbleiben und daher weitere Explorationsbohrungen und Untertagekartierungen durchgeführt werden müssen, um das Ausmaß der verbleibenden Mineralisierung zu verstehen.

    Tabelle 3: Prospektionsgebiet Katerina – Einzelheiten der Bohransatzpunkte und der mineralisierten Abschnitte
    BohruNorthinEasting AzimuNeiguEnde MineralisiertBearbeitun
    ng g ( t ng der er gsjahr
    ( Rechtswe (°) (°) Abschnitt (B
    Hochwerrt Bohruohrtiefe
    t ) ng )
    ) S-JTSK (m)
    S-JTSK (
    ( Krovak)
    Krovak)
    KAT-1-1.229.-436.26487 -46 305,026 m mit 0,571996-1997
    633 g/t ARGOSY
    Au u. 6,1 g/
    t Bohrung üb
    Ag ab 9 m uner
    ter Tage
    Verwendung
    eines
    Cut-off-Geha
    ltes
    von
    0,3 g/t Au;
    2
    m mit 1,79 g
    /t
    Au u. 1,9 g/
    t
    Ag ab 298 m
    unter
    Verwendung
    eines
    Cut-off-Geha
    ltes von

    0,5 g/t Au.
    KAT-2-1.229.-436.222119 -45 305,030 m mit 0,951996-1997
    682 g/t ARGOSY
    Au u. 5,5 g/
    t Bohrung üb
    Ag ab 115 m er
    unter Tage
    Verwendung
    eines
    Cut-off-Geha
    ltes von

    0,3 g/t Au;
    15
    ,0 m mit 1,55
    g/t
    Au u. 4,4 g/
    t
    Ag ab 130 m
    unter
    Verwendung
    eines
    Cut-off-Geha
    ltes
    von
    1 g/t Au.
    KAT-7-1.229.-436.070116 -50 309,815,25 m mit 61996-1997
    691 , ARGOSY
    77 g/t Au u.
    3 Bohrung üb
    ,8 g/t Ag ab er
    54 Tage
    m unter
    Verwendung
    eines
    Cut-off-Geha
    ltes von

    0,3 g/t Au, e
    inschließlich
    4,05 m mit 2
    4
    ,69 g/t Au u.
    10
    ,7 g/t Ag ab
    62.1

    unter
    Verwendung
    eines
    Cut-off-Geha
    ltes von

    1 g/t Au; und
    16
    ,6 m mit 0,56
    g/t
    Au u. 8,3 g/
    t
    Ag ab 151 m
    unter
    Verwendung
    eines
    Cut-off-Geha
    ltes von

    0,3 g/t Au.
    KAT-8-1.229.-436.071116 -45 60,0 9,5 m mit 0.51996-1997
    690 0 ARGOSY
    g/t Au u. 2,
    2 Bohrung üb
    g/t Ag ab 46er
    , Tage
    6 m unter
    Verwendung
    eines
    Cut-off-Geha
    ltes von

    0,3 g/t A, Ke
    rnrohr
    ging aber
    in
    60
    m Bohrtiefe
    verloren.

    KAT-9-1.229.-436.04883 -45 333,717 m mit 1,881996-1997
    575 g/t ARGOSY
    Au u. 2,6 g/
    t Bohrung üb
    Ag ab 267 m er
    unter Tage
    Verwendung
    eines
    Cut-off-Geha
    ltes von

    0,5 g/t Au; e
    inschließlich

    11 m mit 2,56
    g/t
    Au u. 2,3 g/
    t
    Ag ab 267 m
    unter
    Verwendung
    eines
    Cut-off-Geha
    ltes von

    1 g/t Au.

    ENDE

    Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an unsere Ansprechpartner:

    Russell Moran
    Chairman
    M +61 415 493 993
    russell@metalstech.net

    Nathan Ryan
    Investor Relations
    M +61 420 582 887
    nathan.ryan@nwrcommunications.com.au

    Gino DAnna
    Director
    M +61 400 408 878
    gino@metalstech.net

    Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung für den Inhalt, die Richtigkeit, die Angemessenheit oder die Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten Sie die englische Originalmeldung auf www.sedar.com, www.sec.gov, www.asx.com.au/ oder auf der Firmenwebsite!

    Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

    MetalsTech Limited
    Russel Moran
    Unit 1, 44 Denis Street
    6008 Subiaco
    Australien

    email : russell@metalstech.net

    Pressekontakt:

    MetalsTech Limited
    Russel Moran
    Unit 1, 44 Denis Street
    6008 Subiaco

    email : russell@metalstech.net


    Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.


    Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht der Betreiber dieser Content Seite verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. Weitere Infos zur Haftung, Links und Urheberrecht finden Sie in den AGB.

    Sie wollen den Beitrag verlinken? Der Quellcode lautet:

    MetalsTech Limited: Entdeckung historischer hochgradiger Abschnitte in nicht überprüften regionalen Zielzonen bei Sturec

    wurde veröffentlicht auf dieser Content Seite am September 22, 2021 in der Rubrik Presse - News
    Content wurde 1 x angesehen