• Vancouver (British Columbia), 30. Juni 2020. Lida Resources Inc. (CSE: LIDA) (Lida oder das Unternehmen), ein kanadisches Explorationsunternehmen, freut sich bekannt zu geben, dass es zwei Abkommen hinsichtlich des Erwerbs von 400 Hektar unterzeichnet hat. Obwohl bereits mehrere Millionen für dieses Grundstück ausgegeben wurden, beliefen sich die Gesamtanschaffungskosten für das Unternehmen ohne weitere Verpflichtungen auf 200.000 USD.
    www.irw-press.at/prcom/images/messages/2020/52468/Lida NR Quiruvilca Property Acquisition FINAL_DEPRcom.001.png

    „Unser Ziel ist es, die Abbaumethodik vollständig zu ändern. Die 2,5 km lange Gold-/Kupfersulfid-Zone erfordert Infill-Bohrungen, um die Tonnage nachzuweisen. Unser Ziel ist der Wechsel von einem venenartigen Silberminentyp zu einem Gold-/Kupferminentyp mit hohen Tonnagen“, sagte Len De Melt, CEO.

    Die Mine Quiruvilca (das Konzessionsgebiet) in der Region Quiruvilca in der Provinz Santiago de Chuco (La Libertad, Peru) liegt sechs Meilen südöstlich des unternehmenseigenen Konzessionsgebiets San Vicente.

    Die Mine befindet sich auf einer Höhe von 3.800 Metern in den nordperuanischen Anden, etwa 80 Meilen landeinwärts der Küstenstadt Trujillo (Peru) in der Region Agallpampa in der Provinz Otuzco. Das Konzessionsgebiet befindet sich im westlichen Teil des Vulkangürtels der Westkordillere aus dem Tertiär und liegt oberhalb von Gestein der Formation Calipuy, einer in Peru vorgefundenen Formation von Edel- und Basismetall-Metallotekten. Die Formation Calipuy ist das Produkt eines posttektonischen Vulkanismus in der Kordillerenregion.

    Mine Quiruvilca

    Quiruvilca ist eine der ältesten Minen Perus mit einer Mineralisierung, über die erstmals im Jahr 1789 berichtet wurde. Der Abbau auf Unternehmensebene begann 1907 und dauerte mehr oder weniger bis etwa 1930 an. Die Mine Quiruvilca war seit etwa 1940 bis 2018 ununterbrochen in Betrieb und zunächst lag der Schwerpunkt des Abbaus auf den silberhaltigen Erzgängen im Konzessionsgebiet. 1967 begann die Mühle mit der Verarbeitung komplexer Erze zur Herstellung von Silber-, Blei- und Zinkkonzentrat. 1995 erwarb Pan American eine 80-Prozent-Beteiligung an der Mina Quiruvilca und erhöhte diese bis 1996 auf 99,7 Prozent.

    Die Arbeiten sind umfangreich und über ein weites Gebiet in vielen Erzgängen verteilt. Zurzeit liegen die Gehalte bei etwa 150 Gramm Silber pro Tonne, vier Prozent Zink, 1,5 Prozent Blei und 0,5 Prozent Kupfer. Der Abbau hat Berichten zufolge an 60 Orten stattgefunden. In Anbetracht der 1.725 Tonnen pro Tag, die die Mine verarbeiten kann, sind das zahlreiche kleine Abbaukammern! Die Untertagegrubenbaue sind über mehrere Stollen/Rampen und einen Schacht zugänglich. Das Erz wird in erster Linie über ein langes Förderbandsystem an die Oberfläche befördert, dies wird jedoch auch durch den Schienenverkehr aus den Erzdurchgängen und das Erz ergänzt, das in Fördergefäßen transportiert wird.

    Die Quiruvilca-Lagerstätten befinden sich in geschichtetem Vulkangestein der Formation Calipuy aus dem Miozän, die Andesit und kleinere Basaltströme umfasst. Die Calipuy-Formationen weisen eine geschätzte Mächtigkeit von über 2.000 Metern auf. Zum Intrusivgestein zählen Andesitlagerstätten und -gesteinsgänge. Die Erzzonen sind in vier verschiedene Zonen unterteilt. Die Erze im mittleren Teil der Region sind mesotherm und werden von Enargit dominiert. Die mesothermen Lagerstätten verlaufen nach außen zu den epithermalen Lagerstätten. Lewis (1956) beschrieb die verschiedenen Zonen detaillierter. Die innere Zone wird Enargitzone genannt und umfasste in der Vergangenheit den Großteil der Mine Quiruvilca. In dieser Zone wird heute nur wenig abgebaut. Die mit dem Enargit in dieser Zone in Zusammenhang stehenden Mineralien sind Pyrit-Tennantit, Wurtzit, Sphalerit, Chalkopyrit, Auripigment, Bleiglanz und seltener Hutchinsonit. Die zweite Zone von innen ist die Übergangszone, die bis zu 1.400 Meter breit ist. Das vorherrschende Erzmineral ist Sphalerit mit Pyrit und Tennantit-Tetraedrit. Andere Sulfide sind Chalkopyrit, Bleiglanz, Markasit, Arsenopyrit, Covellin und Wurtzit. Die Taubgesteinsmineralien sind größtenteils massiver Quarz und gelegentlich Rhodochrosit und Kalzit. Die dritte Zone von innen ist die epithermale Blei-Zink-Zone, die von Sphalerit und Bleiglanz geprägt ist und von Pyrit, Chalkopyrit, Tetrahedrit-Tennantit, Markasit, Arsenopyrit und Gratonit begleitet wird. Die Taubgesteinsmineralien in der Blei-Zink-Zone sind Quarz, Dolomit, Rhodochrosit und Kalzit. Die äußerste Zone ist die Stibnitzone. Abgesehen von Stibnit kommen als weitere Mineralien Arsenopyrit, Pyrit, Sphalerit, Bleiglanz, Chalkopyrit und Arsen vor.

    Leonard De Melt, CEO von Lida, sagte:

    Diese Transaktion ist eine wichtige Konsolidierung von Land in einem wichtigen Teil Perus. Die Mine San Vicente produzierte bis 2011 Gold- und Silberkonzentrat. Die Mine Quiruvilca ist nur sechs Meilen von der unternehmenseigenen Liegenschaft San Vincente entfernt und wir sind der Auffassung, dass die beiden Konzessionsgebiete über mineralisierte Zonen miteinander verbunden sind. Ich bin der Auffassung, dass die große massive sulfid- und kupferreiche Zone in der Nähe der Basis der Mine Quiruvilca beträchtliches Potenzial aufweist und dass diese Struktur ein Potenzial für 2,5 Kilometer aufwies, das nur mit wenigen Bohrlöchern bebohrt wurde. Ich bin überzeugt, dass sich dieses kombinierte Projekt potenziell zu einem hervorragendem Explorations-/Ressourcenerrichtungsprojekt entwickeln würde, das mit einigen Schlüsselinvestitionen und Management wieder abgebaut werden könnte. Unser Ziel ist die vollständige Änderung der Abbaumethodik. Die 2,5 km lange Gold-/Kupfersulfid-Zone erfordert Infill-Bohrungen, um die Tonnage nachzuweisen. Unser Ziel ist der Wechsel von einem venenartigen Silberminentyp zu einem Gold-/Kupferminentyp mit hohen Tonnagen.

    Über Lida Resources Inc.

    Lida erwirbt Konzessionsgebiete durch das Abstecken erster Mineralschürfrechte, Verhandlungen über Genehmigungen von Regierungsbehörden, den Erwerb von Mineralschürfrechten oder Genehmigungen von bestehenden Inhabern, den Abschluss von Optionsabkommen hinsichtlich des Erwerbs von Beteiligungen an Mineralschürfrechten oder die Übernahme von Unternehmen mit Mineralschürfrechten oder Genehmigungen. In diesen Konzessionsgebieten sucht das Unternehmen allein oder im Rahmen von Joint Ventures mit anderen nach Mineralien. Die Suche nach Metallen umfasst in der Regel Oberflächenprobennahmen, geophysikalische Flugvermessungen und/oder Bodenuntersuchungen sowie Bohrungen. Das Unternehmen ist nicht auf ein bestimmtes Metall oder eine bestimmte Region beschränkt, doch der Schwerpunkt des Unternehmens liegt zum Zeitpunkt dieser Pressemitteilung auf Edel- und Basismetallen in Südamerika, insbesondere in Peru.

    Für weitere Informationen kontaktieren Sie bitte:
    Leonard De Melt, Präsident und CEO (604) 724-9515
    lidaresources@gmail.com

    Geoffrey Balderson,
    CFO (604) 604-0001
    gbalderson@shaw.ca

    WEDER DIE KANADISCHE WERTPAPIERBÖRSE NOCH IHR REGULIERUNGSDIENSTLEISTER HABEN DIE ANGEMESSENHEIT ODER KORREKTHEIT DIESER MITTEILUNG ÜBERPRÜFT ODER ÜBERNEHMEN DIE VERANTWORTUNG DAFÜR.

    HAFTUNGSAUSSCHLUSS FÜR ZUKUNFTSGERICHTETE INFORMATIONEN

    Bestimmte Aussagen in dieser Pressemitteilung können zukunftsgerichtete Informationen darstellen, einschließlich, aber nicht beschränkt auf, die Ausweitung von Tätigkeiten. Zukunftsgerichtete Informationen werden oft, aber nicht immer, durch die Verwendung von Wörtern wie „antizipieren“, „planen“, „schätzen“, „erwarten“, „können“, „werden“, „beabsichtigen“, „sollten“ und ähnliche Ausdrücke gekennzeichnet. Zukunftsgerichtete Informationen beinhalten bekannte und unbekannte Risiken, Ungewissheiten und andere Faktoren, die dazu führen können, dass die tatsächlichen Ergebnisse oder Ereignisse wesentlich von den in solchen zukunftsgerichteten Informationen erwarteten abweichen. Die tatsächlichen Ergebnisse des Unternehmens können sich aufgrund von Wettbewerbsfaktoren und Wettbewerb um Investitionsmöglichkeiten, Herausforderungen im Zusammenhang mit dem Betrieb auf internationalen Märkten, Risiken bei der Durchführung von Transaktionen, Änderungen an den strategischen Wachstumsplänen des Unternehmens und anderen Faktoren, von denen viele außerhalb der Kontrolle des Unternehmens liegen, erheblich von den in diesen zukunftsgerichteten Informationen erwarteten Ergebnissen unterscheiden. Das Unternehmen ist der Ansicht, dass die Erwartungen, die sich in den zukunftsgerichteten Informationen widerspiegeln, vernünftig sind, basierend auf den gegenwärtigen Erwartungen und der potentiellen Investitionspipeline, aber es kann keine Gewähr dafür gegeben werden, dass sich diese Erwartungen als richtig erweisen werden, und auf solche zukunftsgerichteten Informationen sollte man sich nicht übermäßig verlassen. Alle in dieser Pressemitteilung enthaltenen zukunftsgerichteten Informationen stellen die Erwartungen des Unternehmens zum Zeitpunkt dieser Pressemitteilung dar und können nach diesem Datum geändert werden. Das Unternehmen lehnt jede Absicht oder Verpflichtung zur Aktualisierung oder Überarbeitung zukunftsgerichteter Informationen ab, sei es aufgrund neuer Informationen, zukünftiger Ereignisse oder aus anderen Gründen, es sei denn, dies ist durch geltende Wertpapiergesetze vorgeschrieben.

    Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung für den Inhalt, die Richtigkeit, die Angemessenheit oder die Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten Sie die englische Originalmeldung auf www.sedar.com, www.sec.gov, www.asx.com.au/ oder auf der Firmenwebsite!

    Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

    Lida Resources Inc.
    Leonard De Melt
    #2, 14 Street West
    V7M 1P9 North Vancouver, British Columbia
    Kanada

    email : lidaresources@gmail.com

    Pressekontakt:

    Lida Resources Inc.
    Leonard De Melt
    #2, 14 Street West
    V7M 1P9 North Vancouver, British Columbia

    email : lidaresources@gmail.com


    Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.


    Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht der Betreiber dieser Content Seite verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. Weitere Infos zur Haftung, Links und Urheberrecht finden Sie in den AGB.

    Sie wollen den Beitrag verlinken? Der Quellcode lautet:

    Lida Resources Inc. erwirbt 100-%-Besitzanteil an Mine Quiruvilca (Peru)

    wurde veröffentlicht auf dieser Content Seite am Juli 1, 2020 in der Rubrik Presse - News
    Content wurde 0 x angesehen