• 9. November 2020 – Vancouver, British Columbia – Kodiak Copper Corp. (das Unternehmen oder Kodiak) (TSX-V: KDK) meldet heute weitere Bohrergebnisse aus der Gate Zone aus seinem laufenden, vollständig finanzierten Explorationsprogramm auf dem zu 100 % unternehmenseigenen MPD Kupfer-Gold-Porphyr-Projekt. MPD befindet sich in der Nähe von produzierenden Minen im ertragreichen Quesnel Trough im Süden von British Columbia, mit ausgezeichneter Infrastruktur und ganzjähriger Erreichbarkeit über die asphaltierten Highways 5A und 97C.

    Die Ergebnisse:

    – Ein Bohrprogramm, bestehend aus bisher neun Bohrlöchern von drei Bohrblattformen wird nahe dem nördlichen Ende eines etwa einen Kilometer langen Kupfer-im-Boden-Ziels durchgeführt. Abbildung 1.

    – Das neue Bohrloch MPD-20-005 ergab 192 m mit 0,74% Kupfer, 0,48 g/t Gold und 2,75 g/t Silber (1,21% CuEq*) von 308 m bis 500 m Tiefe. Tabelle 1.

    – Dies schloss einen 45 Meter langen zentralen hochgradigen Abschnitt mit 1,18% Kupfer, 1,01 g/t Gold und 4,00 g/t Silber (2,13% CuEq*) von 401 bis 446 Meter in der Tiefe ein. Tabelle 2.

    – Der gesamte mineralisierte Abschnitt in MPD-20-005 betrug 515,8 m mit 0,41% Kupfer, 0,22 g/t Gold und 1,50 g/t Silber (0,63% CuEq*) in einer Tiefe von 223,5 bis 739,3 m des Bohrlochs.

    – Die Ergebnisse sind dem ursprünglich am 22. Oktober 2020 und 3. September 2020 gemeldeten MPD-20-004 sehr ähnlich, das 535,1 m mit 0,49% Kupfer, 0,29 g/t Gold und 1,76 g/t Silber (0,76% CuEq.) enhielt. Abbildung 2.

    – Alle 9 bisher abgeschlossenen oder derzeit laufenden Bohrlöcher durchschnitten aussichtsreiches sulfidhaltiges, alteriertes porphyrisches Wirtsgestein, das in Einklang mit einem gut entwickelten alkalischen Porphyr-System steht. Abbildung 3.

    – Die bisherigen Bohrungen erprobten bis zu 500 Meter der potenziellen Mächtigkeit der Gate Zone und nur 125 Meter der etwa 1 Kilometer langen Streichlänge des gesamten Kupfer-im-Boden-Ziels.

    Die Präsidentin und CEO von Kodiak, Claudia Tornquist, erklärte: Bohrloch MPD-20-005 hat ein weiteres hervorragendes Bohrergebnis aus der kürzlich entdeckten Gate Zone geliefert. Dieses Bohrloch erweitert die zentrale hochgradige Zone, die bereits zuvor in Bohrloch MPD-20-004 gemeldet wurde. Wichtig ist auch, dass wir allmählich eine signifikante Größenordnung bei der größeren mineralisierten Hülle erkennen, die zuerst durch oberflächennahe historische Bohrungen identifiziert und von Kodiak bis in eine Tiefe von über 800 Metern erweitert wurde. Unser Explorationsprogramm bei MPD geht weiter, und Kodiak ist mit etwa $15 Millionen für bis zu 30.000 Meter zusätzliche Bohrungen gut finanziert. Die Gate Zone ist weit offen, und wir freuen uns darauf, diese Entdeckung zu erweitern. Bisher haben wir nur einen kleinen Teil der beträchtlichen Bodenanomalie, die sie überlagert, gebohrt. Praktisch alle bedeutenden Kupferminen im Quesnel Trough, einschließlich des nahe gelegenen Copper Mountain, bestehen aus mehreren Porphyr-Zentren. Mit zahlreichen wenig erkundeten historischen Kupfervorkommen auf einer Fläche von über 10 Quadratkilometern bei MPD ist das zusätzliche Entdeckungspotenzial sehr groß, und wir planen, im Laufe des Jahres 2021 auch weitere Ziele auf der gesamten Liegenschaft zu erproben.

    Das MPD-Projekt befindet sich 40 Kilometer südlich von Merritt, 25 Kilometer nördlich von Princeton und ist über ein Netz von Schotter- und Forststraßen leicht zugänglich. Die derzeitigen Bohrungen in der Gate Zone befinden sich 13 Kilometer südlich des Hwy 97C.

    Die Gate Zone wurde 2019 am Nordende eines etwa einen Kilometer langen (Nord-Süd) und 300 Meter breiten (Ost-West) Kupfer-im-Boden-Anomalie entdeckt (Abbildung 3). Die Bohrungen konzentrierten sich auf die Bestimmung der Ausdehnung der Kupfer-Gold-Mineralisierung, mit insgesamt 5.859 Metern, die bisher in acht Bohrlöchern abgeschlossen wurden, und die Bohrungen werden mit einem neunten Bohrloch fortgesetzt. Die Bohrlöcher MPD-20-001, 002, 003 wurden von der ersten Bohranlage aus gebohrt, die 190 Meter östlich des ursprünglichen Entdeckungsbohrlochs von 2019 lag. Die Bohrlöcher MPD-20-004 bis 007 und 009 befinden sich auf einem zweiten Pad 75 Meter südlich des ersten (MPD-20-008 ging im Deckgebirge verloren). Das Bohrloch MPD-20-010 wird zurzeit von einem dritten Pad aus gebohrt, das sich 290 Meter westlich der zweiten Anlage befindet. Tabelle 3 und Abbildung 1

    Die Bohrungen von Kodiak sind auf bedeutende Kupfer-Gold-Mineralisierung und alterierte porphyrische Wirtsgesteine gestoßen, die alle Merkmale eines gut entwickelten alkalischen Porphyr-Systems aufweisen. Die laufende Exploration der Gate Zone wird Step-out-Bohrungen entlang der breiten, kilometerlangen Kupfer-in-Boden-Anomalie, die dieses Ziel überlagert priorisieren und zusätzlich analoge Porphyr-Zonen, die anderswo auf dem Liegenschaftsgelände gefunden wurden, wie z.B. die Dillard Zone. Kodiak besitzt eine mehrjährige, gebietsgebundene Explorationsgenehmigung für das MPD-Projekt bis Ende 2021.

    Tabelle 1: Gewichtete Probenabschnitte für MPD-20-005
    BohrlochVon Bis (m)MächtigkeCu Au Ag CuÄq (
    nr (m) it (%) (g/t) (g/t)%)*
    . (m)**

    MPD-20-0223,5 739,3 515,8 0,41 0,22 1,50 0,63
    05

    Einschli308,0 500,0 192,0 0,74 0,48 2,75 1,21
    eßl
    .
    Einschli332,0 482,0 150,0 0,84 0,57 3,06 1,38
    eßl
    .
    Einschli350,0 458,0 108,0 0,94 0,68 3,28 1,59
    eßl
    .
    Einschli401,0 446,0 45,0 1,18 1,01 4,00 2,13
    eßl
    .
    * Kupferäquivalenzgehalte (% CuÄq) dienen nur zu Vergleichszwecken. Die Berechnungen sind ungekürzt und die Gewinnungsrate wird mit 100 Prozent angenommen, da keine metallurgischen Daten verfügbar sind. Die folgenden Metallpreise wurden zur Berechnung des Kupferäquivalents angewendet: 1.800 US$/oz Au, 19 US$/oz Ag und 2,90 US$/lb Cu. Die folgende Gleichung wurde zur Berechnung des Kupferäquivalents angewendet: CuÄq (%) = (1.800 $ × Au g/t ÷ 31,10 + 19,00 $ × Ag (g/t) ÷ 31,10 + 2,90 $ × Cu (%) ÷ 2.204,62 × 100) ÷ (2,90 $ ÷ 2.204,62 × 100)
    ** Die Mächtigkeiten sind Bohrkernlängen. Die bisherigen Bohrdaten sind unzureichend, um die wahre Mächtigkeit der Mineralisierung zu ermitteln.

    Abbildung 1: Plankarte der Gate Zone mit den bisherigen Ergebnissen der Bohrungen bis 2020.
    Bei den Hintergrunddaten handelt es sich um konturierte historische Kupfer-in-Boden-Daten, die eine 300 Meter breite Kupferanomalie zeigen, die mit der Gate Zone zusammenhängt und sich 1 Kilometer südlich davon erstreckt.

    www.irw-press.at/prcom/images/messages/2020/54118/2020-11-06_MPD_5_Results_De-PRcom.001.jpeg

    Abbildung 2: Querschnitt der Bohrlöcher mit den Ergebnissen für MPD-20-004 und MPD-20-005 sowie Bohrspuren für MPD-20-006, 007 und 009 (alle Ergebnisse stehen noch aus).
    www.irw-press.at/prcom/images/messages/2020/54118/2020-11-06_MPD_5_Results_De-PRcom.002.jpeg

    Abbildung 3: Beispiele für den Kern von MPD-20-005: A) Stark alterierter Porphyr mit einer Sulfid-Aderung, die von Chalkopyrit dominiert wird, in 333 Meter Tiefe. Der Kern stammt aus einer 3-Meter-Probe mit 1,19% Cu, 0,55 g/t Au und 6,40 g/t Ag auf 332,0 bis 335,0 Metern. B) Stark mineralisierte Quarzadern mit Chalkopyrit in 405,2 Metern mit 6,59% Cu, 3,90 g/t Au und 19,40 g/t Ag in einer Probe zwischen 404,4 und 406,7 Metern. Die Bilder zeigen ausgewählte Abschnitte und repräsentieren nicht alle Mineralisierungen auf der Liegenschaft.
    A)
    www.irw-press.at/prcom/images/messages/2020/54118/2020-11-06_MPD_5_Results_De-PRcom.003.jpeg

    B)
    www.irw-press.at/prcom/images/messages/2020/54118/2020-11-06_MPD_5_Results_De-PRcom.004.jpeg

    Tabelle 2: Beispiel für Probenabschnitte aus dem zentralen, stark mineralisierten Abschnitt von MPD-20-005. Der Abschnitt weist einen Durchschnitt von 1,18 Kupfer, 1,01 g/t Gold und 4,00 g/t Silber (2,13% CuEq*) über 45 Meter auf.
    BohrlochVon Bis (m)Mächtig-Cu Au Ag CuÄq (
    nr (m) keit (%) (g/t) (g/t)%)*
    . (m)**

    MPD-20-0401,00404,40 3,40 1,06 0,75 3,30 1,77
    05

    MPD-20-0404,40406,75 2,35 6,59 3,90 19,40 10,31
    05

    MPD-20-0406,75408,33 1,58 1,93 1,82 7,00 3,63
    05

    MPD-20-0408,33412,20 3,87 0,58 0,63 2,20 1,16
    05

    MPD-20-0412,20416,00 3,80 0,91 0,75 4,00 1,63
    05

    MPD-20-0416,00419,00 3,00 1,18 1,37 3,90 2,45
    05

    MPD-20-0419,00422,00 3,00 0,99 0,75 4,70 1,71
    05

    MPD-20-0422,00425,00 3,00 1,06 0,94 5,20 1,96
    05

    MPD-20-0425,00428,00 3,00 0,80 0,80 2,10 1,54
    05

    MPD-20-0428,00431,00 3,00 0,50 0,48 1,80 0,95
    05

    MPD-20-0431,00434,00 3,00 0,62 0,58 1,90 1,16
    05

    MPD-20-0434,00437,00 3,00 0,45 0,46 1,10 0,88
    05

    MPD-20-0437,00440,00 3,00 0,94 0,87 3,20 1,75
    05

    MPD-20-0440,00443,00 3,00 1,07 1,25 3,00 2,23
    05

    MPD-20-0443,00446,00 3,00 0,89 1,02 2,60 1,84
    05
    * Kupferäquivalenzgehalte (% CuÄq) dienen nur zu Vergleichszwecken. Die Berechnungen sind ungekürzt und die Gewinnungsrate wird mit 100 Prozent angenommen, da keine metallurgischen Daten verfügbar sind. Die folgenden Metallpreise wurden zur Berechnung des Kupferäquivalents angewendet: 1.800 US$/oz Au, 19 US$/oz Ag und 2,90 US$/lb Cu. Die folgende Gleichung wurde zur Berechnung des Kupferäquivalents angewendet: CuÄq (%) = (1.800 $ × Au g/t ÷ 31,10 + 19,00 $ × Ag (g/t) ÷ 31,10 + 2,90 $ × Cu (%) ÷ 2.204,62 × 100) ÷ (2,90 $ ÷ 2.204,62 × 100)
    ** Die Mächtigkeiten sind Bohrkernlängen. Die bisherigen Bohrdaten sind unzureichend, um die wahre Mächtigkeit der Mineralisierung zu ermitteln.

    Tabelle 3: Bisherige Informationen über die Bohrkragen 2020 von MPD – Zone Gate
    BohrlochnOstwerNordwerHöhe (AzimutNeigEDB Ergebnisstat
    r t t m) (°) ung (m) us
    . (UTM (UTM
    Z10) Z10)

    MPD-20-00681747515700 1260 270 -60 779 2020-09-03
    1

    MPD-20-00681747515700 1260 270 -66 836 2020-10-22
    2

    MPD-20-00681747515700 1260 270 -50 731 Ergebnisse a
    3 usstehend

    MPD-20-00681703515625 1265 270 -65 785 2020-09-03
    4 2020-10-22

    MPD-20-00681703515625 1265 270 -71 739 2020-11-09
    5

    MPD-20-00681703515625 1265 270 -55 726 Ergebnisse a
    6 usstehend

    MPD-20-00681703515625 1265 270 -80 720 Ergebnisse a
    7 usstehend

    MPD-20-00681703515625 1265 270 -45 na Verloren in
    8 DS

    MPD-20-00681703515625 1265 90 -80 543 Ergebnisse a
    9 usstehend

    MPD-20-01681410515633 1238 0 -90 na In Bearbeitu
    0 ng

    Total to 5.859
    date

    QS/QK-Verfahren

    Kern der Größe NQ wurde über Intervalle von etwa drei Metern entnommen. Alle Kernproben wurden zur Aufbereitung und Analyse an ALS Canada Ltd. (ALS) nach North Vancouver (British Columbia) gesendet. ALS erfüllt alle Anforderungen gemäß den internationalen Normen ISO/IEC 17025:2005 und ISO 9001:2015 hinsichtlich Analyseverfahren. Die Proben wurden mittels der Brandproben-Fusionsmethode (Au-AA24) von ALS mit AA-Abschluss auf Gold sowie mittels einer ICP-AES-Analyse mit einem Aufschluss aus vier Säuren (ME-ICP61) auf 33 Elemente analysiert, wobei eine zusätzliche Analyse auf Elemente in Erzqualität (ME-OG62) und Kupfer in Erzqualität (Cu-OG62) durchgeführt wurde. Abgesehen von den Qualitätssicherungs- und Qualitätskontroll- (QS/QK)-Protokollen von ALS Laboratory wendet Kodiak auch ein internes QS/QK-Programm an, das das Hinzufügen von Leer-, Doppel- und Standardproben vor Ort umfasst.

    Jeff Ward, P.Geo, Vice President Exploration und die qualifizierte Person gemäß National Instrument 43-101, hat die in dieser Pressemitteilung enthaltenen technischen Informationen geprüft und genehmigt. Kodiak geht davon aus, dass die historischen Ergebnisse, auf die hierin Bezug genommen wird, aus zuverlässigen Quellen stammen, die damals Industriestandards verwendeten. Das Unternehmen hat jedoch die Genauigkeit dieser historischen Informationen nicht unabhängig überprüft und kann diese auch nicht garantieren.

    Nähere Informationen erhalten Sie über Herrn Knox Henderson, Investor Relations, Tel. 604-551-2360 oder khenderson@kodiakcoppercorp.com.

    Für das Board of Directors:
    Kodiak Copper Corp.

    Claudia Tornquist
    President & CEO

    KODIAK COPPER CORP.
    TSX-V: KDK
    Suite 1020, 800 West Pender Street
    Vancouver, BC, V6C 2V6
    Tel: 604.646.8351

    Über Kodiak Copper Corp.

    Kodiak ist auf seine Kupfer-Porphyr-Projekte in Kanada und den USA fokussiert, an denen das Unternehmen sämtliche Eigentumsanteile hält. Das fortgeschrittenste Projekt des Unternehmens ist das Kupfer-Gold-Porphyr-Projekt MPD im ertragreichen Quesnel Trough im südlichen Zentrum der kanadischen Provinz British Columbia, wo das Unternehmen 2020 hochgradige Mineralisierung innerhalb einer breiten mineralisierten Ummantelung entdeckt hat. Kodiak ist außerdem im Besitz des Kupfer-Molybdän-Silber-Porphyr-Projekts Mohave in Arizona (USA) unweit der erstklassigen Mine Bagdad. Beide Porphyrprojekte von Kodiak wurden in der Vergangenheit bebohrt und weisen bekannte Mineralentdeckungen mit dem Potenzial für große Lagerstätten auf.

    Das Unternehmen ist auch im Besitz des fortgeschrittenen Diamantprojektes Kahuna in Nunavut, Kanada. Kahuna beherbergt eine hochgradige, oberflächennahe abgeleitete Diamantressource und zahlreiche -Zielgebiete für Kimberlitschlote.

    Als Gründer und Chairman von Kodiak zeichnet Chris Taylor verantwortlich, der für seine erfolgreichen Goldentdeckungen bei Great Bear Resources bekannt ist. Kodiak ist überdies Teil der Discovery Group, die von John Robins, einem der erfolgreichsten Bergbauunternehmer in Kanada, geleitet wird.

    Die TSX Venture Exchange und deren Regulierungsorgane (in den Statuten der TSX Venture Exchange als Regulation Services Provider bezeichnet) übernehmen keinerlei Verantwortung für die Angemessenheit oder Genauigkeit dieser Meldung.
    Zukunftsgerichtete Aussagen (Safe Harbor-Erklärung): Diese Pressemitteilung enthält zukunftsgerichtete Aussagen im Sinne der geltenden Wertpapiergesetze. Mit der Verwendung von Begriffen wie prognostizieren, planen, fortsetzen, erwarten, schätzen, Ziel, können, werden, prognostizieren, sollten, vorhersagen, Potenzial und ähnlichen Ausdrücken soll auf zukunftsgerichtete Aussagen hingewiesen werden. Insbesondere sind in dieser Pressemeldung zukunftsgerichtete Aussagen zu den Explorationsplänen des Unternehmens enthalten. Obwohl das Unternehmen der Ansicht ist, dass die Erwartungen und Annahmen, auf denen solche zukunftsgerichteten Aussagen beruhen, angemessen sind, sollten solche zukunftsgerichteten Aussagen nicht überbewertet werden, da das Unternehmen nicht garantieren kann, dass sich diese als richtig erweisen werden. Da sich zukunftsgerichtete Aussagen auf zukünftige Ereignisse und Umstände beziehen, basieren sie für gewöhnlich auf Annahmen und bergen sowohl Risiken als auch Unsicherheiten. Die tatsächlichen Ergebnisse könnten aufgrund einer Reihe von Annahmen, Faktoren und Risiken erheblich von den aktuellen Erwartungen abweichen. Zu diesen Annahmen und Risiken zählen unter anderem auch Annahmen und Risiken in Verbindung mit der Lage an den Aktienmärkten sowie Annahmen und Risiken im Hinblick auf den Erhalt der Genehmigungen seitens der Behörden und Aktionäre.

    Die Unternehmensführung hat die oben zusammengefassten Risiken und Annahmen in Zusammenhang mit den zukunftsgerichteten Aussagen in dieser Pressemeldung angeführt, um den Lesern einen umfassenderen Einblick in die zukünftige Betriebstätigkeit des Unternehmens zu bieten. Die tatsächlichen Ergebnisse, Leistungen oder Erfolge des Unternehmens könnten erheblich von jenen abweichen, die in diesen zukunftsgerichteten Aussagen zum Ausdruck gebracht oder impliziert wurden. Es kann daher nicht garantiert werden, dass die in den zukunftsgerichteten Aussagen angekündigten Ereignisse tatsächlich eintreten bzw. kann bei deren Eintreten nicht auf irgendwelche Vorteile für das Unternehmen geschlossen werden. Die zukunftsgerichteten Aussagen gelten zum Zeitpunkt dieser Pressemitteilung und das Unternehmen hat, sofern nicht in den geltenden Wertpapiergesetzen gefordert, keine Absicht oder Verpflichtung zur öffentlichen Aktualisierung jeglicher zukunftsgerichteter Aussagen, sei es aufgrund von neuen Informationen, zukünftigen Ereignissen bzw. Ergebnissen oder anderen Faktoren.

    Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung für den Inhalt, die Richtigkeit, die Angemessenheit oder die Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten Sie die englische Originalmeldung auf www.sedar.com, www.sec.gov, www.asx.com.au/ oder auf der Firmenwebsite.

    Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

    Kodiak Copper Corp.
    Christ Taylor
    Suite 1020, 800 West Pender Street
    V6C 2V6 Vancouver, BC
    Kanada

    email : ctaylor@dunnedinventures.com

    Pressekontakt:

    Kodiak Copper Corp.
    Christ Taylor
    Suite 1020, 800 West Pender Street
    V6C 2V6 Vancouver, BC

    email : ctaylor@dunnedinventures.com


    Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.


    Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht der Betreiber dieser Content Seite verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. Weitere Infos zur Haftung, Links und Urheberrecht finden Sie in den AGB.

    Sie wollen den Beitrag verlinken? Der Quellcode lautet:

    Kodiak bohrt 192 m mit einem Gehalt von 0,74% Kupfer und 0,48 g/t Gold (1,21% CuEq*) innerhalb von 515,8 m mit einem Gehalt von 0,41% Kupfer und 0,22 g/t Gold (0,63% CuEq*)

    wurde veröffentlicht auf dieser Content Seite am November 9, 2020 in der Rubrik Presse - News
    Content wurde 1 x angesehen