• Edmonton, 14. Juni 2019. Benchmark Metals Inc. (TSX-V: BNCH) (OTCQB: CYRTF, WKN: A2JM2X) (Benchmark oder das Unternehmen) freut sich, Bohrpläne und historische Ergebnisse von der Zone Amethyst Gold Breccia (die Zone AGB) bereitzustellen, die sich im regionalen Lawyers Trend befindet. Ausgewählte hochgradige historische Bohrungen durchschnitten 108,36 Gramm Gold und 911,2 Gramm Silber pro Tonne auf einer Kernlänge von sieben Metern (DDH81AS43) sowie 6,96 Gramm Gold und 254,70 Gramm Silber pro Tonne auf einer Kernlänge von 57,9 Metern (DDH82AS16). Das Projekt Lawyers befindet sich im Stikine Terrane im Norden von British Columbia (Kanada) und zählt zum produktiven, mineralhaltigen Golden Horseshoe (siehe Pressemitteilung vom 30. Mai).

    Ausgewählte historische Bohrabschnitte und Grabenergebnisse in der Zone AGB beinhalten:

    Hochgradige Bohrabschnitte:

    – DDH81AS43* durchschnitt 108,36 Gramm Gold und 911,20 Gramm Silber pro Tonne auf sieben Metern.
    – DDH85AU17-2* durchschnitt 26,9 Gramm Gold und 220,08 Gramm Silber pro Tonne auf zwölf Metern.

    Hochgradige Langbohrabschnitte:

    – DDH82AS16* durchschnitt 6,96 Gramm Gold und 254,70 Gramm Silber pro Tonne auf 57,9 Metern.
    – DDH82AS17* durchschnitt 4,06 Gramm Gold und 409,06 Gramm Silber pro Tonne auf 40,9 Metern.

    Bohrabschnitte mit großer Tonnage (siehe Abschnittskarte in Abbildung 2):

    – DDH82AS14* durchschnitt 2,27 Gramm Gold und 238,96 Gramm Silber pro Tonne auf 25,7 Metern.
    – DDH82AU16* durchschnitt 3,78 Gramm Gold und 82,4 Gramm Silber pro Tonne auf 35 Metern,
    – DDH80-18 durchschnitt 2,02 Gramm Gold und 123,77 Gramm Silber pro Tonne auf 30 Metern.

    * Die Zone AGB wurde zwischen 1989 und 1992 abgebaut und die Gebiete, in denen diese Abschnitte vorkommen, könnten ebenfalls abgebaut worden sein.

    Ausgewählte kombinierte Grabenschlitzproben:

    – 5,12 Gramm Gold und 20,79 Gramm Silber pro Tonne auf 27,03 Metern

    Die oben dargestellten historischen Ergebnisse, einschließlich der kürzlich gemeldeten (siehe Pressemitteilungen vom 31. Mai und 4. Juni) und in Abbildung 2 dargestellten, zeigen, dass die Mineralisierung im Gebiet der historischen Produktion in der Tiefe und entlang des Streichens weiterhin offen ist, wobei hochgradige historische Abschnitte im tiefsten Bohrloch dieses Abschnitts 3,78 Gramm Gold und 82,4 Gramm Silber pro Tonne auf einer Kernlänge von 35 Metern ergeben haben. Basierend auf eingeschränkten Informationen von historischen Minensohlenplänen und Erzblockmodellen erstrecken sich die historischen Grubenbaue über etwa 230 Meter entlang des Streichens und in eine Tiefe von etwa 200 Metern von der Oberfläche. Die Bohrungen und Mineralisierungen erstrecken sich jedoch mit einer Streichenlänge von insgesamt 400 Metern darüber hinaus in Richtung Süden, was darauf hinweist, dass Potenzial für weitere Ergänzungsbohrungen und Ressourcenerweiterungen besteht.

    Darüber hinaus wurde eine Mineralisierung in Bohrloch DDH80-18 durchschnitten, die 2,2 Gramm Gold und 123,89 Gramm Silber pro Tonne auf einer Kernlänge von 30 Metern entlang einer parallelen mineralisierten Struktur ergab, die sich östlich der Hauptzone AGB, jenseits des Großteils der historischen Bohrungen und jenseits des Profils des historisch abgebauten Gebiets erstreckt.

    Die Oberflächenstruktur des mineralisierten Systems kann nach Norden, Süden und Osten über die bestehenden Bohrungen hinaus nachverfolgt werden und wird durch große Gold-in-Boden-Anomalien, selektive Gesteinsschürfproben mit bis zu 22,20 Gramm Gold und 80,90 Gramm Silber pro Tonne sowie durch Ergebnisse ausgewählter kombinierter Grabenschlitzprobennahmen mit bis zu 5,13 Gramm Gold und 20,79 Gramm Silber pro Tonne auf 27,03 Metern definiert. Diese Ergebnisse wurden innerhalb einer Zone mit einer durchdringenden Kaliumalteration verzeichnet, was zu einer umfassenden, über einen Quadratkilometer großen radiometrischen Anomalie führte, die mit der bekannten Mineralisierung übereinstimmt. Die Anomalie verläuft nördlich und südlich von AGB weiter, quer durch das Tal in Richtung der Zonen Dukes Ridge und Phoenix, und ist weiterhin unerprobt.

    Der Schwerpunkt des Bohrprogramms 2019 in der Zone AGB wird zunächst auf Ausfall- und tieferen Bohrungen liegen, die Mineralisierungen anpeilen, bei denen die Geochemie, Kaliumalterationen und geophysikalische Anomalien eine gesamte Strukturlänge von über 500 Metern aufweisen (siehe Abbildung 1). Darüber hinaus weisen die eingeschränkten historischen Bohrungen östlich der Hauptzone sowie eine große historische Bodenanomalie im Osten auf das Potenzial für einen bedeutsamen parallelen Erzgang hin.

    Eine historische Schätzung von Wright (1985) definierte eine geprüfte Reserve in der Zone AGB von 452.600 Tonnen mit 8,321 Gramm Gold und 263,5 Gramm Silber pro Tonne, wobei zwischen 1989 und 1992 eine eingeschränkte Produktion stattfand. Die oben genannten potenziellen Mengen und Gehalte stellen eine historische Schätzung dar, wobei Teile davon abgebaut wurden, weshalb die Schätzung nicht zuverlässig ist. Keine qualifizierte Person hat ausreichende Arbeiten durchgeführt, um die historische Schätzung als aktuelle Mineralressourcen oder Mineralreserven zu klassifizieren, weshalb Benchmark die historische Schätzung nicht als aktuelle Mineralressourcen oder Mineralreserven behandelt.

    Abb. 1: Plankarte
    Die Plankarte zeigt Bohrziele in der gesamten Zone AGB mit ausgewählten Bohrergebnissen, der Geochemie und Oberflächenproben sowie radiometrischen geophysikalischen Kaliumuntersuchungen.
    www.irw-press.at/prcom/images/messages/2019/47070/2019-06-11 Benchmark News Release – AGB Drill Plans V6 Final_DEPRcom.001.png

    Abb. 2: Kartenabschnitt
    Der Kartenabschnitt zeigt ein Gebiet, das teilweise abgebaut wurde, jedoch weiterhin offen ist, wie durch Bohrungen ermittelt wurde.
    www.irw-press.at/prcom/images/messages/2019/47070/2019-06-11 Benchmark News Release – AGB Drill Plans V6 Final_DEPRcom.002.png

    Der technische Inhalt dieser Pressemitteilung wurde von Michael Dufresne, M.Sc., P.Geol., P.Geo., einer qualifizierten Person (Qualified Person) gemäß National Instrument 43-101, geprüft und genehmigt.

    Über Benchmark Metals Inc.
    Benchmark ist ein kanadisches Mineralexplorationsunternehmen, dessen Stammaktien in Kanada an der TSX Venture Exchange, in den Vereinigten Staaten im OTCQB Venture Market und in Europa an der Tradegate Exchange gehandelt werden. Benchmark wird von erfahrenen Fachleuten der Rohstoffbranche geleitet, die bereits Erfolge beim Ausbau von Explorationsprojekten, ausgehend von den Basisarbeiten bis hin zur Produktionsreife, vorweisen können.

    FÜR DAS BOARD OF DIRECTORS:

    John Williamson e.h.
    John Williamson, Chief Executive Officer

    Weitere Informationen erhalten Sie über:
    Jim Greig, President
    jimg@BNCHmetals.com
    Tel: (604) 260-6977

    Die TSX Venture Exchange und deren Regulierungsorgane (in den Statuten der TSX Venture Exchange als Regulation Services Provider bezeichnet) übernehmen keinerlei Verantwortung für die Angemessenheit oder Genauigkeit dieser Meldung.

    Diese Pressemeldung enthält möglicherweise zukunftsgerichtete Aussagen. Zukunftsgerichtete Aussagen unterliegen bekannten und unbekannten Risiken, Unsicherheiten, Vermutungen und sonstigen Faktoren, die dazu führen können, dass die tatsächlichen Ergebnisse, Leistungen oder Erfolge des Unternehmens wesentlich von den zukünftigen Ergebnissen, Leistungen oder Erfolgen abweichen, die in diesen zukunftsgerichteten Aussagen direkt oder indirekt genannt wurden. Zukunftsgerichtete Aussagen beziehen sich ausschließlich auf den Zeitpunkt dieser Pressemeldung. Das Unternehmen hat nicht die Absicht und ist nicht verpflichtet, diese zukunftsgerichteten Aussagen zu aktualisieren, weder aufgrund neuer Informationen oder zukünftiger Ereignisse noch aus sonstigen Gründen, sofern dies nicht in den geltenden Wertpapiergesetzen gefordert wird.

    Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung für den Inhalt, die Richtigkeit, die Angemessenheit oder die Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten Sie die englische Originalmeldung auf www.sedar.com, www.sec.gov, www.asx.com.au/ oder auf der Firmenwebsite!

    Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

    Benchmark Metals Inc.
    Suite 210, 8429 24th St. NW
    T6P 1L3 Edmonton
    Kanada

    Pressekontakt:

    Benchmark Metals Inc.
    Suite 210, 8429 24th St. NW
    T6P 1L3 Edmonton


    Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.


    Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht der Betreiber dieser Content Seite verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. Weitere Infos zur Haftung, Links und Urheberrecht finden Sie in den AGB.

    Sie wollen den Beitrag verlinken? Der Quellcode lautet:

    Benchmark meldet 108,36 g/t Au und 911,2 g/t Ag auf 7 m in neuem Explorationszielgebiet

    wurde veröffentlicht auf dieser Content Seite am Juni 15, 2019 in der Rubrik Presse - News
    Content wurde 3 x angesehen