• American Lithium bestätigt die historischen Gehalte im Tonstein am nördlichen Ende des Projekts FLV in Nevada

    Vancouver, BC, 12. Dezember 2018 – American Lithium Corp. (TSXV: LI) (OTCQB: LIACF) (Frankfurt: 5LA;) (American Lithium oder das Unternehmen) hat die historischen Analysewerte für Proben erhalten, die aus den Tonstein-Sedimentgesteinen in den Colorado Claims in der nördlichen Erweiterung seines Konzessionsgebiets Fish Lake Valley (FLV) entnommen worden sind. Die Probe mit den höchsten Gehalten wurde mithilfe eines tragbaren laserinduzierten Zerfallspektroskops des Z300-Typs von SciAps Inc. (Laser-induced Breakdown Spectroscope, LIBS) bestätigt.

    Die vier Proben, die 2010 von ALS Chemex analysiert wurden, lieferten die folgenden historischen Ergebnisse:

    Probe-Nr.—Li ppm–B ppm
    RECON-312–500–320
    RECON-313–930–500
    RECON-314–580–160
    RECON-315–304–280

    *Die in den historischen Berichten genannten Probenergebnisse wurden vom Unternehmen nicht verifiziert und die Leser werden darauf hingewiesen, solche Ergebnisse nicht überzubewerten. Die historischen Ergebnisse werden als relevant erachtet; die Zuverlässigkeit, Annahmen, Parameter und Methoden, die bei der Erstellung der Berichte verwendet wurden, sind jedoch unbekannt.

    Das Unternehmen besichtigte den Sample Recon-301-Standort am 29. November 2018 zum ersten Mal und führte eine Vor-Ort-Analyse mit dem LIBS-Gerät durch. Drei Analysen ergaben Lithium-Analysewerte von 1.142, 984 und 1.037 ppm Li, durchschnittlich 1.054 ppm Li, ein Plus von 13 % gegenüber den historischen von ALS Chemex im Jahr 2010 ermittelten Zahlen.

    *Das tragbare LIBS-Analysegerät des Z300-Typs wurde unter Verwendung von Teilproben aus American Lithiums nahegelegenen Lithiumprojekt TLC, das ähnliche Gehaltsbereiche wie die für FLV beschriebenen Werte aufweist, für Lithium kalibriert. Die Proben von TLC wurden zur Analyse mittels ICP-MS an ALS Analytical in Reno (Nevada) geschickt. ALS retournierte Teilproben der Trüben, die für den Kalibrierungsprozess verwendet wurden. Die Analyse vor Ort ist nützlich für die Prospektion und die Zielermittlung, ersetzt die offizielle Probenanalyse durch Drittanbieter aber nicht.

    Die Probenstandorte befinden sich in der Tuffsteineinheit Rhyolite Ridge, in der die nahegelegene Lithium-Bor-Tonsteinlagerstätte Rhyolite Ridge lagert. Geplant sind eingehende Probenahmen und Kartierungen, um die Mineralisierung, die sich über eine Fläche von nahezu 1 mal 0,5 Kilometern erstreckt, genauer zu untersuchen und eine Erweiterung über die bekannten Probenstandorte hinaus zu identifizieren. Kartierungen des Tuffsteins Ryholite Ridge haben gezeigt, dass er sich Richtung Norden bis in die GAP-Claims des Unternehmens erstreckt.

    CEO Mike Kobler sagte: Der Einsatz des tragbaren Z300-LIBS-Analysegeräts ist eine echte Neuerung, da wir damit in Echtzeit nach Lithium suchen können. Die Analysewerte bieten uns einen klaren Weg für unsere Strategie bei der Ermittlung von Lithium-Tonstein-Zielen und erweitern unser Explorationszielgebiet weiter nach Norden und Nordosten des Fish Lake-Beckens, während wir uns um die Abgrenzung einer aus wirtschaftlicher Sicht bedeutenden Lithium-Tonsteinlagerstätte bemühen.

    www.irw-press.at/prcom/images/messages/2018/45438/NR LI 20181212 FLV Colorado samples (full map)_DEPRcom.001.jpeg

    Über American Lithium Corp.

    American Lithium Corp. ist in der Akquisition, Exploration und Erschließung von Lithiumlagerstätten in bergbaufreundlichen Rechtsgebieten auf dem gesamten amerikanischen Kontinent aktiv. Das Unternehmen erkundet und erschließt derzeit zwei Projekte, die Projekte FLV und TLC im höchst aussichtreichen Lithiumgebiet Esmeralda in Nevada. Diese Projekte, die weniger als 30 Meilen voneinander entfernt sind, liegen in der Nähe von Infrastruktur, 3,5 Stunden südlich der Tesla Gigafactory und in demselben Beckenmilieu wie die von Albemarle betriebene Lithiummine Silver Peak und von in der Erschließung befindlichen Lagerstätten und Ressourcen, darunter Rhyolite Ridge von Ioneer (vormals Global Geosciences) und das Projekt Clayton Valley von Cypress Development Corp.

    Die historischen Proben wurden von Nevada Alaska Mining Co. entnommen und zur Analyse mittels Laugung mit Königswasser und ICP-MS-Verfahrens (ME-MS41r) an ALS Chemex (jetzt ALS Analytical in Reno (Nevada) überstellt. Michael Collins, P.Geo., ein Berater des Unternehmens, hat in seiner Eigenschaft als qualifizierter Sachverständiger (in der Vorschrift National Instrument 43-101 als Qualified Person bezeichnet) die technischen Informationen in dieser Pressemeldung geprüft und genehmigt.

    Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte per E-Mail an das Unternehmen (info@americanlithiumcorp.com) oder besuchen Sie die Website des Unternehmens (www.americanlithiumcorp.com).

    Für das Board:

    American Lithium Corp.
    Michael Kobler, Chief Executive Officer

    Die TSX Venture Exchange und deren Regulierungsorgane (in den Statuten der TSX Venture Exchange als Regulation Services Provider bezeichnet) übernehmen keinerlei Verantwortung für die Angemessenheit oder Genauigkeit dieser Meldung.

    Zukunftsgerichtete Aussagen
    Sämtliche in dieser Pressemitteilung enthaltenen Aussagen sind zukunftsgerichtete Informationen und unterliegen damit verschiedenen Risiken und Unsicherheiten hinsichtlich der hier dargelegten spezifischen Faktoren. Die Informationen in dieser Pressemeldung sind der Notwendigkeit halber zusammengefasst und enthalten möglicherweise nicht alle verfügbaren wichtigen Daten. Sämtliche zukunftsgerichteten Informationen und Aussagen beruhen auf bestimmten Annahmen und Analysen der Unternehmensführung von American Lithium, die aus Erfahrungen, der Beobachtung historischer Trends, der derzeitigen Situation, den erwarteten zukünftigen Entwicklungen sowie anderen Faktoren, welche die Unternehmensführung unter den gegebenen Umständen für angemessen hält, resultieren. Diese Aussagen unterliegen jedoch einer Vielzahl von Risiken und Ungewissheiten sowie weiteren Faktoren, welche dazu führen könnten, dass sich die tatsächlichen Ereignisse oder Ergebnisse wesentlich von jenen unterscheiden, die in den zukunftsgerichteten Informationen oder Aussagen angenommen wurden. Wichtige Faktoren, die dazu führen können, dass die tatsächlichen Ergebnisse wesentlich von diesen vorausschauenden Aussagen abweichen, sind unter anderem im aktuellen MD&A-Bericht von American Lithium unter den Titel Risikofaktoren beschrieben. Das Unternehmen hat nicht die Absicht und übernimmt keinerlei Verpflichtung zur Aktualisierung oder Überarbeitung der zukunftsgerichteten Informationen in dieser Pressemeldung, sofern dies nicht gesetzlich vorgeschrieben ist. Den Lesern wird empfohlen, sich nicht bedenkenlos auf solche zukunftsgerichteten Informationen oder Aussagen zu verlassen.

    Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung für den Inhalt, die Richtigkeit, die Angemessenheit oder die Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten Sie die englische Originalmeldung auf www.sedar.com , www.sec.gov , www.asx.com.au/ oder auf der Firmenwebsite!

    Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

    American Lithium Corp.
    Michael Kobler
    1507-1030 West Georgia Street
    V6E 2Y3 Vancouver, BC
    Kanada

    email : info@americanlithiumcorp.com

    Pressekontakt:

    American Lithium Corp.
    Michael Kobler
    1507-1030 West Georgia Street
    V6E 2Y3 Vancouver, BC

    email : info@americanlithiumcorp.com


    Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.


    Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht der Betreiber dieser Content Seite verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. Weitere Infos zur Haftung, Links und Urheberrecht finden Sie in den AGB.

    Sie wollen den Beitrag verlinken? Der Quellcode lautet:

    American Lithium bestätigt die historischen Gehalte im Tonstein am nördlichen Ende des Projekts FLV in Nevada

    wurde veröffentlicht auf dieser Content Seite am Dezember 12, 2018 in der Rubrik Presse - News
    Content wurde 1 x angesehen