• Vancouver (British Columbia), 25. Oktober 2019. AgraFlora Organics International Inc. (CSE: AGRA, Frankfurt: PU31, OTCPK: AGFAF) (AgraFlora oder das Unternehmen), ein wachstumsorientiertes und diversifiziertes internationales Cannabisunternehmen, freut sich bekannt zu geben, dass das Unternehmen 100 Prozent (100 %) der ausgegebenen und ausstehenden Aktien von The Good Company GmbH (The Good Company) erworben hat. The Good Company ist die Muttergesellschaft von Farmako GmbH (Farmako), einem deutschen EU-GDP-Vertriebshändler für medizinischen Cannabis.

    Farmako ist ein führender europäischer Vertriebshändler für medizinischen Cannabis mit Hauptsitz in Frankfurt (Deutschland), der über Tochtergesellschaften im Vereinigten Königreich (UK), Luxemburg und Dänemark verfügt.

    DEUTSCHLAND

    Farmako verfügt über die folgenden deutschen und europäischen Branchenzertifizierungen und Vertriebslizenzen und bietet dem Unternehmen damit einen beispiellosen Zugang zu Deutschlands wachsendem Markt für medizinischen Cannabis:

    – Medizinische Großhandelslizenz nach dem deutschen Arzneimittelgesetz (das AMG)
    – Genehmigung für den Umgang mit Betäubungsmitteln nach dem deutschen Betäubungsmittelgesetz (das BtMG)
    – EU-Good Distribution Practice-(EU-GDP) -Zertifikat

    Farmako hat im Geschäftsjahr 2019 einen Umsatz von mehr als 2.236.000,00 CAD erzielt und konnte sich einen Marktanteil von acht Prozent (8 %) auf dem wachsenden deutschen Markt für medizinischen Cannabis ergattern. Farmako weist die höchste Kapitaleffizienz und die höchsten positiven EBIT-Margen der Branche auf.

    Das deutsche Vertriebsnetz von Farmako umfasst über 19.800 Apotheken und erreicht eine Gesamtpopulation von über 100.000 Patienten.

    Die deutschen Gesetze für medizinischen Cannabis wurden im März 2017 verabschiedet und das Land ist aufgestellt, um einer der größten bundesrechtlich geregelten Märkte für medizinischen Cannabis weltweit zu werden. Die deutsche Patientenpopulation für medizinischen Cannabis wächst exponentiell, wobei mittlerweile mehr als 100.000 aktive Patienten verzeichnet werden, ein Anstieg von rund 800 Patienten im Jahr 2017. Nach Marktdaten von Insight Health wird jedem berechtigten deutschen Patienten im Schnitt rund 30 Gramm medizinischer Cannabis pro Monat verschrieben; hochgerechnet entspricht dies einem Cannabisbedarf von 36 Tonnen pro Jahr.

    VEREINIGTES KÖNIGREICH

    Farmako hat darüber hinaus eine Genehmigung für den Großhandelsvertrieb von Arzneimitteln, einschließlich medizinischen Cannabis, von der Medicines and Healthcare Products Regulatory Agency (die MRHA) im Vereinigten Königreich (zu Deutsch: Zulassungs- und Aufsichtsbehörde für Arzneimittel) erhalten. Die Verschreibung von Cannabis von einem Facharzt ist nach der jüngsten britischen Gesetzgebung über ein reguläres Apothekenmodell gestattet. Zugang zu diesem wichtigen Markt ist in Verbindung mit einer breiten Versicherungsdeckung durch den National Health Service (zu Deutsch: Nationaler Gesundheitsdienst) für medizinischen Cannabis zur Gewährleistung des bestmöglichen Therapieergebnisses für Patienten ein wichtiger strategischer Bestandteil der globalen Plattform von AgraFlora.

    Im Vereinigten Königreich kann medizinischer Cannabis gemäß der Prüfung der Regierung von zulässigen Ärzten für fünf Erkrankungen verschrieben werden:

    – Multiple Sklerose (insbesondere für Schmerzen oder Muskelspastik)
    – Chemotherapie-induzierte Übelkeit
    – Schwere, behandlungsresistente Epilepsie bei Kindern
    – Chronische Schmerzen bei Erwachsenen
    – Appetit- und Gewichtsverlust im Zusammenhang mit HIV/AIDS

    Prohibition Partners schätzt, dass es im Vereinigten Königreich bis zu 3,6 Millionen aktive Cannabiskonsumenten gibt. AgraFlora und Farmako engagieren sich für den Ausbau eines komplexen, europaweiten Cannabisproduktions- und Vertriebsnetzes, das den Bedürfnissen der Ärzte und ihrer Patienten gerecht wird.

    AGRAFLORA UND FARMAKO

    Sebastian Diemer, Mitbegründer und Chief Executive Officer von The Good Company GmbH, meint: Im Namen des Teams von Farmako möchte ich unsere aufrichtige Freude darüber zum Ausdruck bringen, der Unternehmensgruppe von AgraFlora beizutreten. In nur acht kurzen Monaten seit der Gründung ist es uns mit Farmako gelungen, unseren Mitbewerbern wie Aurora, Canopy und CC Pharma (Aphria) einen wichtigen Marktanteil abzugewinnen, und haben insgesamt 150.000 Gramm medizinischen Cannabis an eine der Patientenpopulationen mit dem wohl höchsten erzielten Wert weltweit geliefert.

    Mit einer zuverlässigen Versorgung mit Premium-Cannabisblüten aus der 2,2 Millionen Quadratfuß großen Anlage in Delta von AgraFlora (die Delta-Anlage) und einer vollständig integrierten europäischen Lieferkette ist Farmako aufgestellt, um sich als ein echter Konkurrent von Aurora, Canopy und CC Pharma im deutschen Markt zu hervorzutun. Die kanadischen Anbauanlagen von AgraFlora liefern die besten Cannabisprodukte, die die Erwartungen der gebildeten, anspruchsvollen und qualitätsorientierten Verbraucher in Europa übertreffen werden, und bieten uns eine beständige Versorgung mit EU-GMP-zertifiziertem medizinischem Cannabis, die wir für die Eroberung weiterer Marktanteile von unseren Mitbewerbern brauchen.

    Gemeinsam mit AgraFlora verfolgt Farmako, das über ein erfahrenes Betriebsteam verfügt, das sich auf die Umsetzung einer patientenorientierten Vertriebsstrategie und optimierter Lieferkettenprotokolle konzentriert, den Auftrag, Lösungen für vorrangige Erkrankungen im europäischen Markt für medizinischen Cannabis durch eine Kombination der folgenden Faktoren anzubieten:

    – Patentierte Liefersysteme und -technologien
    – Umfassende Erfahrungen mit Verbrauchsgütern (Consumer Product Goods; CPG) und der Markteinführung von Markenprodukten
    – Globales wissenschaftliches Know-how und ein schützbares Portfolio von Immaterialgütern
    – Eingehende Arztschulungen und Aufklärungskampagnen

    AgraFlora wird die Verarbeitung von EU-GMP-konformen Cannabisprodukten in seinem Vorzeigeprojekt, dem 2,2 Millionen Quadratfuß großen Gewächshauskomplex in Delta (die Delta-Anlage), für die Einbindung in die europäischen Vertriebskanäle von Farmako fortsetzen. EU-GMP-zertifizierte Cannabisprodukte sind für den Import/Export und Verkauf in der Europäischen Union zugelassen. Die europäische Good Manufacturing Practice-(EU-GMP) -Zertifizierung ist ein international anerkanntes System, das sicherstellen soll, dass alle gefertigten Güter den höchsten Gesundheits- und Sicherheitsstandards für Verbraucher entsprechen.

    Der geplante Vertrieb der Cannabisprodukte aus seiner Delta-Anlage in Deutschland zu einer prognostizierten Abgabe von 0,80 CAD pro Gramm bietet AgraFlora die Möglichkeit, durch seine vertikale Integration vom Saatgut bis zum Verkauf (Seed-to-Sale) beispiellose Handelsmargen zu erzielen. Die Preissensibilität im deutschen Markt für pharmazeutischen Cannabis ist aufgrund der breiten Versicherungsdeckung deutlich geringer als in traditionellen Märkten für Cannabis als Genussmittel; der Durchschnittspreis im Einzelhandel beträgt etwa 20,00 CAD pro Gramm.

    Die Delta-Anlage des Unternehmens ist nach der Anlage in Smiths Falls, die sich im Besitz von Canopy Growth Corp., dem weltweit größten Cannabisunternehmen, befindet, die zweitgrößte Anlage. Um einen weiteren Vergleich zu bemühen: Die Delta-Anlage von AgraFlora ist um 100.000 Quadratfuß größer als die Anlage von Aurora Cannabis Inc. in Edmonton (Alberta) und auch um über 700.000 Quadratfuß größer als die aktuelle Leamington-Anlage, die sich im Besitz von Aphria Inc. befindet.

    Die Delta-Anlage ist ein hochmodernes, druckbelastetes, halboffenes Venlo-Gewächshaus, das weithin als eines der technisch fortschrittlichsten und umweltfreundlichsten Gewächshausanlagen der Welt gilt.

    Die internen Prognosen von AgraFlora deuten darauf hin, dass das Unternehmen nach Erhalt der standardmäßigen Anbaulizenz von Health Canada gemessen an den für 2020 finanzierten Produktionszahlen der viertgrößte lizenzierte Produzent (LP) in Kanada sein wird.

    Abbildung 1.

    Emittent Geschätzte Jahreskapazität Aktuelle Marktkapita
    2020 (in lisierung
    Gramm)

    Aurora Cannabis 700.000.000 4.948.835.000 $
    Canopy Growth 525.000.000 9.824.314.000 $
    Corp.

    Aphria 255.000.000 1.691.011.000 $
    AgraFlora & PSC 251.250.000 Prognostizierte218.476.000 $
    , vollständig finanzierte
    Produktionszahlen,
    d
    ie sich aus dem Erreichen
    einer optimierten
    Produktion bei AAA
    Heidelberg und dem
    Gewächshauskomplex in
    Delta ergeben.

    Tilray 225.000.000 1.974.244.000 $
    Cronos Group 150.000.000 4.040.259.000 $
    OrganiGram Holdi113.000.000 730.919.000 $
    ngs

    AgraFlora plant, im Dezember 2019 mit der zweiten Phase der Nachrüstung der Delta-Anlage zu beginnen, die Folgendes beinhalten wird:

    – 10 Blütenräume auf mehr als 1.000.000 überdachten Quadratfuß
    – Nachernte- und Verarbeitungsfläche gemäß EU-GMP auf 40.000 ft²
    – Ausgestattet mit ozonreichen Trockenräumen
    – Installation einer Industrieküche
    – Arbeitsablauf mit kommerziellen CO2- und Ethanol-Extraktionskapazitäten

    Bandon Boddy, Chairman und Chief Executive Officer von AgraFlora, sagt dazu: Die Marktchancen für medizinischen Cannabis in Deutschland waren von Anfang an ein wesentlicher Bestandteil der globalen Wachstumsstrategie von AgraFlora. Wir haben Deutschland angesichts der fortschrittlichen Richtlinien, der stark wachsenden Patientenpopulation und der Versicherungsdeckung von über 60 Prozent der Verschreibungen längst als einen der aufregendsten Märkte für medizinischen Cannabis der Welt gewertet und ihm hohe Priorität eingeräumt. Die Übernahme von Farmako bestätigt diese These.

    Das Unternehmen, das aus der Kombination von AgraFlora und Farmako entsteht, wird mit erstklassigen vorgelagerten Anbauanlagen sowie höchst effizienten nachgelagerten Kapazitäten in Europa ausgestattet sein, die als erstes Standbein im europäischen Markt mit 700 Millionen Menschen dienen werden. Außerdem wird es einen schützbaren Vorteil in den Marktsegmenten für Esswaren, mit Cannabinoiden angereicherten Getränken und Produktformulierung realisieren. Farmakos Vorreitervorteil wird gepaart mit seiner messerscharfen Umsetzung und seinen erstklassigen Betriebstätigkeiten im deutschen Cannabismarkt durch diese aktuelle Bekanntmachung erneut bestätigt.

    Die renommierte Good Distribution Practice–Zertifizierung von Farmako stellt den höchsten Standard für den Vertrieb von medizinischem Cannabis weltweit dar und gestattet die Lagerung von medizinischem Cannabis auf deutschem Boden, was den Direktverkauf auf diesem unterversorgten Markt ermöglicht. Diese Übernahme festigt AgraFloras Position als ein weltweiter Marktführer im Cannabisbereich und stärkt unser Mandat für eine vertikale Integration weiter.

    Das Unternehmen hält bestehende und potenzielle Aktionäre gleichermaßen dazu an, die Unternehmenspräsentation von Farmako unter folgendem Link herunterzuladen:

    agraflora.com/download/28904/

    BEDINGUNGEN

    Gemäß den Bedingungen der endgültigen Vereinbarung wird AgraFlora 100 Prozent (100 %) aller ausgegebenen und ausstehenden Aktien von Farmako im Gegenzug für Stammaktien des Unternehmens im Gesamtwert von 11,5 Millionen CAD auf Grundlage eines festgelegten Preisrichtwerts erwerben. Die Zahlungsaktien, die bei Übernahme ausgegeben werden müssen, werden für 18 Monate und einen Tag auf einem Treuhandkonto hinterlegt werden. Der Abschluss dieser Übernahme steht unter dem Vorbehalt der üblichen Bedingungen. In Verbindung mit der Transaktion ist eine Vermittlungsprovision zu entrichten.

    Über AgraFlora Organics International Inc.

    AgraFlora Organics International Inc. ist ein wachstumsorientiertes und diversifiziertes Unternehmen, das sich im Rahmen seiner Geschäftstätigkeit auf die internationale Cannabisbranche konzentriert. Das Unternehmen besitzt einen Gewächshausbetrieb in London (Ontario) und ist als Partner am Joint Venture Propagation Services Canada Inc. und seinem riesigen Gewächshauskomplex in Delta (British Columbia) mit 2.200.000 Quadratfuß Produktionsfläche beteiligt. Das Unternehmen saniert zudem eine 51.500 Quadratfuß große GMP-konforme Anlage für die Herstellung von Esswaren in Winnipeg (Manitoba). AgraFlora hat in der Vergangenheit erfolgreich bewiesen, dass es den Unternehmenswert steigern kann, und ist derzeit auf der Suche nach weiteren Projektchancen in der Cannabisbranche. Nähere Informationen erhalten Sie unter www.agraflora.com.

    FÜR DAS BOARD OF DIRECTORS
    Brandon Boddy
    Chairman & CEO
    T: (604) 398-3147

    Zusätzliche Informationen erhalten Sie über:

    AgraFlora Organics International Inc.
    Tim McNulty
    E: ir@agraflora.com
    T: (800) 783-6056

    Für Anfragen in französischer Sprache:
    Remy Scalabrini, Maricom Inc.
    E: rs@maricom.ca
    T: (888) 585-MARI

    Die Börsenaufsicht der CSE und ihr Informationsdienstleister (in den Statuten als Information Services Provider bezeichnet) haben diese Meldung nicht geprüft und übernehmen keine Verantwortung für deren Richtigkeit oder Angemessenheit.

    Vorsorglicher Hinweis bezüglich zukunftsgerichteter Informationen

    Abgesehen von Aussagen zu historischen Tatsachen enthält diese Pressemitteilung bestimmte zukunftsgerichtete Informationen im Sinne der einschlägigen Wertpapiergesetze. Zukunftsgerichtete Informationen erkennt man häufig anhand von Begriffen wie planen“, erwarten“, prognostizieren, beabsichtigen, glauben, vorhersehen, schätzen und an anderen ähnlichen Wörtern oder Aussagen darüber, dass bestimmte Ereignisse oder Bedingungen eintreten können oder werden. Zukunftsgerichtete Aussagen basieren auf den Meinungen und Schätzungen zum Zeitpunkt der Äußerung dieser Aussagen und unterliegen einer Reihe von Risiken und Ungewissheiten sowie anderen Faktoren, die dazu führen könnten, dass sich die tatsächlichen Ereignisse oder Ergebnisse erheblich von jenen in den zukunftsgerichteten Informationen unterscheiden. Dazu zählen unter anderem auch Verzögerungen oder Unsicherheiten bei den behördlichen Genehmigungen, wie z.B. durch die CSE. Zukunftsgerichtete Informationen enthalten typischerweise Unsicherheiten, wie etwa auch Faktoren, auf die das Unternehmen keinen Einfluss hat. Es gibt keine Gewähr dafür, dass die in dieser Pressemeldung beschriebenen Geschäftspläne für AgraFlora Organics tatsächlich zu den hier dargelegten Bedingungen und in dem hier dargelegten zeitlichen Rahmen in Kraft treten werden. Das Unternehmen ist nicht verpflichtet, zukunftsgerichtete Informationen zu aktualisieren, falls sich die Umstände oder die Schätzungen oder Meinungen des Managements ändern sollten, es sei denn, dies wird in den entsprechenden Gesetzen gefordert. Die Leser werden darauf hingewiesen, dass zukunftsgerichtete Aussagen nicht verlässlich sind. Weitere Informationen über Risiken und Unsicherheiten, welche die Finanzergebnisse beeinflussen könnten, sind in den Unterlagen enthalten, die das Unternehmen bei den kanadischen Wertpapierbehörden einreicht und die unter www.sedar.com veröffentlicht werden.

    Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung für den Inhalt, die Richtigkeit, die Angemessenheit oder die Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten Sie die englische Originalmeldung auf www.sedar.com, www.sec.gov, www.asx.com.au/ oder auf der Firmenwebsite!

    Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

    AgraFlora Organics International Inc.
    Derek Ivany
    #804 – 750 West Pender St
    V6C 2T7 Vancouver
    Kanada

    email : derek@puf.ca

    Pressekontakt:

    AgraFlora Organics International Inc.
    Derek Ivany
    #804 – 750 West Pender St
    V6C 2T7 Vancouver

    email : derek@puf.ca


    Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.


    Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht der Betreiber dieser Content Seite verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. Weitere Infos zur Haftung, Links und Urheberrecht finden Sie in den AGB.

    Sie wollen den Beitrag verlinken? Der Quellcode lautet:

    AgraFlora Organics erwirbt deutschen EU-GDP-Vertriebshändler für medizinischen Cannabis und vollzieht damit die vertikale Integration auf dem europäischen Markt

    wurde veröffentlicht auf dieser Content Seite am Oktober 26, 2019 in der Rubrik Presse - News
    Content wurde 2 x angesehen