• In der Kaiser-Wilhelm-Gedächtnis-Kirche in Berlin findet am Donnerstag, den 9. Juli 2020 eine Gedenkfeier statt: 25 Jahre Srebrenica – ein Gedenken, das zur Menschlichkeit ermahnt.

    Anlässlich des Völkermordes an mehr als 8000 Bosniaken in der bosnischen Stadt Srebrenica vor 25 Jahren veranstaltet die bosnische Gemeinde in Berlin zusammen mit der Botschaft von Bosnien-Herzegowina in der Kaiser-Wilhelm-Gedächtnis-Kirche in Berlin eine Gedenkfeier, um an die unschuldigen Opfer zu erinnern.

    1991 zerfiel Jugoslawien in einem zerstörerischen Krieg. Nach der Unabhängigkeit von Slowenien und Kroatien griff der blutige Konflikt 1992 auf Bosnien-Herzegowina über, wo er die bisher verübten Grausamkeiten noch übertraf. Im Juli 1995 des letzten Kriegsjahres eroberten bosnisch-serbische Streitkräfte und Paramilitärs unter der Führung von General Ratko Mladic die ostbosnische Stadt Srebrenica. Und das, obwohl sie seit 1993 als deklarierte UN Schutzzone der Obhut der Vereinten Nationen unterstand, in deren Auftrag ein leicht bewaffnetes Kontingent der internationalen Schutztruppe (UNPROFOR) Waffenstillstände überwachen sowie in begrenztem Umfange auch zum Schutz und zur Versorgung der bosnisch-muslimischen Zivilbevölkerung vor Ort beitragen sollte.

    In nur wenigen Tagen nach dem Einmarsch wurden Tausende Frauen, Kinder und Alte deportiert, während der männliche Teil der Bevölkerung, über 8000 Jugendliche und Erwachsene, Srebrenica nie wieder verlassen sollte: Sie wurden zusammengetrieben, erschossen und in Massengräbern verscharrt. Die vollständige Identifizierung und die Beerdigung der Opfer sind bis heute nicht abgeschlossen. Diese Massenhinrichtung von bosniakischen Männern und Jungen stuften der Internationale Gerichtshof (IGH) und der Internationale Strafgerichtshof für das ehemalige Jugoslawien (ICTY) als Völkermord ein und gilt damit als eines der schlimmsten Verbrechen in Europa seit Beendigung des II.Weltkrieges.

    Am 15. Januar 2009 fasste das Europäische Parlament den Beschluss, den 11. Juli zum „Tag des Gedenkens an die Opfer des Massakers von Srebrenica“ zu erklären. Seitdem erinnert Europa alljährlich an die ermordeten Opfer von Srebrenica und auch an alle anderen Menschen, die während des Kriegs im ehemaligen Jugoslawien gewaltsam ums Leben gekommen sind.

    Anwesende Gäste der Gedenkfeier am 9. Juli 2020 sind u. a. Herr Zeljko Komsic, Mitglied des Staatspräsidium Bosnien und Herzegowina, Frau Michelle Müntefering, Staatsministerin, Auswärtiges Amt, Bundesrepublik Deutschland, Frau Jasmila Zbanic, Filmregisseurin, Bosnien und Herzegowina.

    Presse- und Interviewanfragen richten Sie bitte an:

    Herr Meho Travljanin
    Vorsitzender Islamisches Kulturzentrum der Bosniaken in Berlin e.V.
    kontakt@ikb-berlin.de
    0176 232 46 596

    Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

    Islamisches Kulturzentrum der Bosniaken in Berlin e.V.
    Herr Meho Travljanin
    Adalbertstr. 94
    10999 Berlin
    Deutschland

    fon ..: 0176 232 46 596
    web ..: http://www.ikb-berlin.de
    email : kontakt@ikb-berlin.de

    Pressekontakt:

    Islamisches Kulturzentrum der Bosniaken in Berlin e.V.
    Herr Meho Travljanin
    Adalbertstr. 94
    10999 Berlin

    fon ..: 0176 232 46 596
    web ..: http://www.ikb-berlin.de
    email : kontakt@ikb-berlin.de


    Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.


    Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht der Betreiber dieser Content Seite verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. Weitere Infos zur Haftung, Links und Urheberrecht finden Sie in den AGB.

    Sie wollen den Beitrag verlinken? Der Quellcode lautet:

    25 Jahre Srebrenica – eine Gedenkfeier in der Gedächtniskirche Berlin

    wurde veröffentlicht auf dieser Content Seite am Juli 9, 2020 in der Rubrik Presse - News
    Content wurde 3 x angesehen