• Verantwortung von Anschluss zu Anschluss

    BildZur Hannover Messe 2017 stellt Stauff, weltweit bekannt als Hersteller von Leitungs- und Fluidtechnik-Komponenten, ein neues Konzept vor: „Stauff Line“ ist der Oberbegriff für alle Leistungen, die die Unternehmen der Stauff Gruppe rund um Hydraulikleitungen anbieten. Das Angebot reicht von der Analyse und Optimierung bestehender oder der Auslegung neuer Leitungssysteme bis zur Lieferung sämtlicher Komponenten oder kundenspezifischer Baugruppen direkt an die Montagelinie des Kunden. Für Maschinen- und Anlagenbauer hat der Bezug von Baugruppen inklusive gebogener Rohrleitungen und konfektionierter Schläuche viele Vorteile: Sie reduziert Beschaffungsaufwände, Lagerbestände, Montagezeiten und das Risiko von Montagefehlern. Durch den Einsatz von speziell gestalteten Ladungsträgern wird außerdem die Gefahr, Bauteile zu verwechseln, gesenkt und damit die Montagesicherheit zusätzlich erhöht. „Auf Wunsch optimieren wir das gesamte Leitungssystem unserer Kunden und übernehmen Verantwortung von Port zu Port“, erläutert Jörg Deutz, CEO der Stauff Gruppe. „Stauff Line ist das Resultat unseres ganzheitlichen Ansatzes: Nachdem wir uns in den vergangenen Jahren zum Komplettanbieter aller Komponenten hydraulischer Leitungen entwickelt haben, gehen wir jetzt den Schritt zum Systemlieferanten.“

    Die Basis hierfür ist das in den vergangenen Jahren sukzessive ausgebaute, umfassende Komponentenprogramm für Rohr- und Schlauchleitungen in der Mobil- und Stationärhydraulik. Zuletzt wurde mit der Markteinführung von Stauff Connect und der Übernahme der Voswinkel GmbH im Jahr 2015 das Portfolio um ein eigenes Rohrverschraubungsprogramm sowie Schnellverschlusskupplungen und Schlaucharmaturen weiter konsequent ausgebaut. „Wir bieten nicht nur sämtliche Komponenten aus eigener Entwicklung und Herstellung an, sondern stimmen diese optimal aufeinander ab“, so Jörg Deutz. Sämtliche Produkte werden in einheitlich hoher Qualität hergestellt. Hierzu gehört auch die hochwertige Zink/Nickel-Oberflächenbeschichtung als Lieferstandard für einen Großteil des Programms. Zur Hannover Messe werden beispielsweise weitere Voswinkel Schnellverschlusskupplungen und ausgewählte Stauff Kugelhähne erstmals mit diesem weit über die marktüblichen Standards hinausgehenden Korrosionsschutz präsentiert. Mit eigenen Niederlassungen in rund 20 Ländern und autorisierten System- und Handelspartnern in nahezu sämtlichen Industrieregionen weltweit ist die Stauff Gruppe international aufgestellt und auf den wachsenden Bedarf grenzüberschreitend operierender Maschinen- und Anlagenbauer nach Baugruppen und Systemen bestens vorbereitet.

    Werbeanzeige

    Über:

    Walter Stauffenberg GmbH & Co. KG
    Herr Boris Mette
    Im Ehrenfeld 4
    58791 Werdohl
    Deutschland

    fon ..: 02392 / 916 154-0
    web ..: http://www.stauff.com
    email : marketing@stauff.com

    Über STAUFF
    Seit mehr als 50 Jahren entwickelt, produziert und vertreibt die STAUFF Gruppe vom Stammsitz in Werdohl aus Leitungskomponenten und Hydraulikzubehör für den Maschinen- und Anlagenbau und die industrielle Instandhaltung. Zum Produktprogramm zählen aktuell etwa 33.000 Standardkomponenten sowie eine Vielzahl an Sonder- und Systemlösungen, die nach Kundenvorgaben oder auf Basis eigener Entwicklungen umgesetzt werden.

    Eigene Produktions- und Vertriebsniederlassungen in derzeit 18 Ländern und die enge Zusammenarbeit mit einem flächendeckenden Netzwerk aus Handelspartnern und Werksvertretungen in sämtlichen Industrieländern stellen eine hohe Präsenz und Verfügbarkeit sicher und ermöglichen maximale Servicekompetenz vor Ort.

    Weltweit sind etwa 1.150 Mitarbeiter für STAUFF tätig, davon etwa 350 an drei Standorten in Deutschland: Werdohl (Verwaltung & Produktion), Plettenberg (Produktion) und Neuenrade (Logistik).

    Seit April 2015 gehört die VOSWINKEL GmbH mit 230 rund Mitarbeitern in zwei Werken in Meinerzhagen zur STAUFF Unternehmensgruppe. VOSWINKEL gilt als einer der weltweit fünf größten Hersteller von Schnellverschlusskupplungen für die Hydraulik. Das etablierte Traditionsunternehmen produziert darüber hinaus ein umfangreiches Programm an Schlaucharmaturen – insbesondere für den Hochdruckbereich – sowie kundenspezifische Rohrleitungen, primär für den Baumaschinen-, Landmaschinen- und Nutzfahrzeugbau.

    Im Geschäftsjahr 2015 haben die Unternehmen der STAUFF Gruppe einen Außenumsatz von über EUR 230 Mio. erwirtschaftet.

    Pressekontakt:

    amedes gbr
    Frau Gina Wilbertz
    Untere Hardt 7
    53773 Hennef

    fon ..: 02242-90166-13
    web ..: http://www.amedes.de
    email : wilbertz@amedes.de


    Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht der Betreiber dieser Content Seite verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. Weitere Infos zur Haftung, Links und Urheberrecht finden Sie in den AGB.

    Sie wollen den Beitrag verlinken? Der Quellcode lautet:

    Stauff Line: Von der Komponente zum System

    wurde veröffentlicht auf dieser Content Seite am April 24, 2017 in der Rubrik Presse - News
    Content wurde 18 x angesehen