• Rhombusleisten verhelfen Ihrem Haus zu einer luftigen, modernen aber dennoch schützenden Holzfassade. Außer Holzfassaden können auch Sichtschutzelemente und andere Wandverkleidungen mit Rhombusleisten aus Hartholz oder Nadelholz hergestellt werden.

    Garapa Rhombusleisten für Holzfassaden

    Rhombusleisten sind die ideale Lösung für eine moderne und trotzdem natürlich wirkende Holzfassade. Rhombusleisten finden jedoch nicht nur bei der Herstellung von Holzfassaden ihre Verwendung, sondern durchaus auch beim Bau von Sichtschutzelementen oder Wandverkleidungen von Carports und Unterständen. Durch die erhältlichen, witterungsbeständigen Holzarten handelt es sich bei Rhombusleisten um sehr haltbare Holzleisten, was ein für Holzfassaden sehr wichtiges Kriterium ist. Bei dem Erstellen einer Holzfassade mit Rhombusleisten aus Nadelhölzern wird jedoch dringend empfohlen, diese vorab gegen Bläue- und Pilzbefall zu imprägnieren. Das Ölen allein reicht nicht aus, da Standard-Holzöle für gewöhnlich über keine schützenden Inhaltsstoffe verfügen, sondern lediglich den natürlichen und ursprünglichen Holzfarbton erhalten können. Besonders Lärchenholz und andere Nadelhölzer sind sehr anfällig für Bläue! Harthölzer hingegen werden lediglich vergrauen, aber nicht unter einem Bläuebefall leiden, da hier meist von Natur aus ausreichend schützende Holzinhaltsstoffe im Holz enthalten sind.

    Werbeanzeige

    Bei der Montage von Rhombusleisten als Holzfassade werden die einzelnen Leisten in regelmäßigem Abstand auf eine vorab auf die Gebäudewand aufgeschraubte Unterkonstruktion verschraubt. Der Abstand der Rhombusleisten beträgt jeweils ca. 15 mm, wobei dieser Wert nicht überschritten werden sollte. Zum Schutz der Gebäudewand und der Unterkonstruktion wird auf die Unterlattung ein schwarzes, stabiles und atmungsaktives Vlies gespannt. Somit können sich Laub, kleine Äste und sonstige Verunreinigungen nicht hinter der Rhombusleisten-Holzfassade sammeln und das Holz sowie die Gebäudewand werden vor möglicher Staunässe geschützt. Die Rhombusleisten und somit auch die gesamte Holzfassade haben dadurch eine längere Lebensdauer zu erwarten. Außerdem sorgt ein dunkles Vlies für einen gleichmäßigen und optisch einwandfreien Hintergrund. Wichtig ist, dass auch wirklich ein luftdurchlässiger Vlies gespannt wird und keine Folie! Denn Folie ist luftundurchlässig und würde eine ausreichende Hinterlüftung verhindern, was zu enormer Schimmelbildung durch Feuchtigkeit und Staunässe beitragen kann.

    Die Befestigung von Rhombusleisten, ob bei einer Holzfassade oder einem anderen Bauwerk, sollte, je nach Einsatzgebiet, mit V2A- oder sogar V4A-Edelstahlschrauben, die als Holzbauschraube geeignet sind, erfolgen. Verbauen Sie Rhombusleisten in Küstengebieten oder in Bereichen von Pools und Schwimmbädern, wird die Verwendung von V4A-Schrauben beispielsweise dringend empfohlen.

    Pressekontakt:
    Kahrs GmbH
    Michel Kahrs
    Louis-Krages-Straße 30-38
    28237 Bremen
    +49 (0)421 691076-0
    presse(at)kahrs-gmbh.de
    Holzhandel-Deutschland.de


    Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht der Betreiber dieser Content Seite verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. Weitere Infos zur Haftung, Links und Urheberrecht finden Sie in den AGB.

    Sie wollen den Beitrag verlinken? Der Quellcode lautet:

    Rhombusleisten für Holzfassaden und Sichtschutzelemente

    wurde veröffentlicht auf dieser Content Seite am Februar 26, 2013 in der Rubrik Handwerk
    Content wurde 3956 x angesehen