• Mythos Mount Everest: Ein Buch über die Faszination einmal auf dem Dach der Welt zu stehen Im Mai 2013 sind es 60 Jahre, dass Edmund Hillary und Tenzing Norgay als erste Menschen überhaupt den Mount Everest bestiegen. Auch heute noch zieht der 8.850 Meter hohe Berg Menschen aus aller Welt an – und nicht nur Profisportler. In ihrem opulent bebilderten Buch „Mythos Mount Everest“ porträtiert Autorin Iris Hadbawnik Bergsteiger, die auf dem legendären Gipfel standen – oder an ihm scheiterten.

    Da ist zum Beispiel die Familie Studer aus Österreich, die es erst im zwölften Versuch gemeinsam nach ganz oben schaffte. Oder die Stuttgarterin Heidi Sand, die nach überstandener Krebserkrankung ihren Traum vom Everest verwirklichte. Außerdem sprach die Autorin mit dem Österreicher Helmut Linzbichler, der mit 67 Jahren nicht nur der älteste Europäer ist, der je auf dem Everest stand. Er absolvierte außerdem direkt im Anschluss an seine erfolgreiche Besteigung den Tenzing Hillary Everest Marathon.
    Denn der Mount Everest ist nicht nur ein Paradies für Bergsteiger, auch andere Sportler kommen hier voll auf ihre Kosten. Auch davon erzählt Hadbawnik. Sie berichtet von Marathon- und Ultraläufen im Schatten des Everest, traf den Apnoetaucher Christian Redl, der in den Gokyo-Seen am Fuße des Everest den höchsten Freitauchgang der Welt absolvierte, und sprach mit Stefan Gatt aus Wien, der den Abstieg vom Gipfel mit dem Snowboard bewältigte. Sogar Schwimmer, Radfahrer und Gleitschirmflieger trifft man am Everest.

    Werbeanzeige

    Darüber hinaus wirft Hadbawnik einen Blick auf die spannende Besteigungsgeschichte, fragt, wieso es auch heute noch zu zahlreichen Todesfällen am Mount Everest kommt, und berichtet von außergewöhnlichen Rekorden. Abschließend gibt es noch praktische Informationen für alle, die selbst mit einer Everest-Besteigung liebäugeln.

    Zur Autorin:
    Iris Hadbawnik lebt als freiberufliche Marketingberaterin, Autorin sowie Lauftrainerin in Frankfurt am Main. Gemeinsam mit ihrem Geschäftspartner gründete sie 2007 die Kooperation Fitness@Business, die es sich zum Ziel gesetzt hat, Unternehmensfitness mit körperlicher Fitness zu verbinden. Ein Highlight dieses Konzeptes ist die Organisation und Vermittlung von Events mit Extremsportlern.
    Sie läuft selbst seit über zehn Jahren, nahm an zahlreichen Marathonläufen teil und bewältigte zweimal den Ironman. Heute absolviert sie mit Leidenschaft Ultraläufe aller Art. Seitdem sie das Trailrunning für sich entdeckt hat, ist sie regelmäßig in den Bergen unterwegs und hat bereits Ultraläufe an der Zugspitze, dem Mont Blanc und in den Dolomiten absolviert.
    2011 erschien im Verlag Die Werkstatt ihr Buch Bis ans Limit – und darüber hinaus. Faszination Extremsport.
    Weitere Informationen unter: www.fitnessatbusiness.de

    Iris Hadbawnik
    Mythos Mount Everest
    Ein Berg wird erobert
    ISBN: 978-3730700075
    Preis: 19,90EUR
    Verlag Die Werkstatt

    Fitness@Business
    Iris Hadbawnik
    Luthmerstraße 14

    65934 Frankfurt
    Deutschland

    E-Mail: hadbawnik@fitnessatbusiness.de
    Homepage: http://www.fitnessatbusiness.de
    Telefon: 069 38995159

    Pressekontakt
    Fitness@Business
    Iris Hadbawnik
    Luthmerstraße 14

    65934 Frankfurt
    Deutschland

    E-Mail: hadbawnik@fitnessatbusiness.de
    Homepage: http://www.fitnessatbusiness.de
    Telefon: 069 38995159


    Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht der Betreiber dieser Content Seite verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. Weitere Infos zur Haftung, Links und Urheberrecht finden Sie in den AGB.

    Sie wollen den Beitrag verlinken? Der Quellcode lautet:

    Mythos Mount Everest: Ein Buch über die Faszination einmal auf dem Dach der Welt zu stehen

    wurde veröffentlicht auf dieser Content Seite am April 11, 2013 in der Rubrik Freizeit
    Content wurde 345 x angesehen

    Schlagwörter: , ,