• München 31.10.2013. Über einen Zeitraum von einem Jahr hat Green City Energy zusammen mit Projektpartner KlimaKom ein integriertes Klimaschutzkonzept für die Stadt Kirchheim unter Teck in Baden-Württemberg erstellt. Nach erfolgreichem Abschluss wurde das Konzept nun vom Stadtrat einstimmig als Handlungsrahmen beschlossen. Neben Erhebung des Status quo und verschiedenen Potentialanalysen wurde in Zusammenarbeit mit Bürgern und Experten vor Ort in verschiedenen Veranstaltungen konkrete und individuell zugeschnittene Maßnahmen zum Klimaschutz entwickelt. Mit dem Aktionsplan 2013-2016 startet nun die Umsetzung. Die Stadt beantragt Fördermittel unter anderem für die Einrichtung eines Klimaschutzmanagements. Am 24. Oktober fand die feierliche Abschlussveranstaltung im Kirchheimer Stadtkino statt.

    Kirchheim unter Teck beschließt Klimaschutzkonzept von Green City Energy
    Rathaus in Kirchheim unter Teck

    Am Anfang jedes Klimaschutzkonzeptes steht die Datenerhebung. Neben der Ermittlung des Status quo werden Einsparpotentiale im Energie- und Wärmebereich erhoben und die lokalen Ausbauchancen im Erneuerbaren Energiebereich geprüft. Auf Basis dieser Erhebungen können dann mögliche Szenarien und handlungsorientierte Maßnahmenpläne entwickelt werden. „Am wichtigsten ist eigentlich die Beteiligung der Bürger“, sagt Simone Brengelmann von Green City Energy. „Deshalb haben wir sie durch vier Veranstaltungen in die Konzepterstellung mit einbezogen.“ In diesen Klimaschutzkonferenzen diskutierten und entwickelten die Bürger zusammen mit Vertretern aus Verwaltung und lokalen Experten unter der Moderation der Vertreter von Green City Energy und KlimaKom passende Klimaschutzmaßnahmen für die Stadt.

    Als Ergebnis der Konzepterstellung entstanden sowohl ein Szenario bis 2030 als auch ein konkretes Maßnahmenpaket in Form eines Umsetzungsplans von 2013 bis 2016. „Der Plan umfasst 43 Projekte, die perfekt auf die Bedürfnisse von Kirchheim unter Teck zugeschnitten sind“, erklärt Brengelmann. Insgesamt liegt das CO2-Einsparpotential der Stadt bis 2030 etwa bei 37 Prozent. Im Mittelpunkt der Maßnahmen steht die Effizienzsteigerung durch die Sanierung von Wohnhäusern. Auch eine Organisationsstelle für die Umsetzung wird eingerichtet. „Wir brauchen ein Klimaschutzmanagement“, sagt Grünen Fraktionsvorsitzende Sabine Bur. Die Stadt hat nun Fördermittel für die Umsetzung beantragt. Bei deren Gestattung stellt der Stadtrat über die Laufzeit des Umsetzungsplans bis 2016 zusätzliche 600.000 Euro zur Verfügung.

    Werbeanzeige

    Weitere Informationen über die Kommunale Energieberatung von Green City Energy erhalten Sie unter www.greencity-energy.de/kommunale-energieberatung.html oder 089/890 668 900.

    Über die Kommunale Energieberatung von Green City Energy

    Integrierte Klimaschutzkonzepte als Handlungsgrundlage für politische Entscheidungsträger
    Investitionen in Erneuerbare Energien entwickeln sich zu einer tragenden Säule der Lokalökonomie. Sie fördern die lokale Wertschöpfung, öffnen neue Einnahmequellen und schaffen Gestaltungsmöglichkeiten für kommunale Vorhaben. Doch woher sollen das Know-how und die finanziellen Mittel für die Investitionen zur Umsetzung regionaler regenerativer Energiepotentiale kommen?
    Green City Energy steht für den Umbau unserer Energieversorgung auf Erneuerbare Energien und hilft Kommunen und Landkreisen als bayerischer Marktführer bei der Umsetzung von Klimaschutzkonzepten. Unser Beratungspaket liefert Antworten und richtet sich an Kommunen, Landkreise, Regionalverwaltungen und alle weiteren gesellschaftspolitischen Treiber einer zukunftsfähigen Energieversorgung.

    Weitere Informationen und Angaben finden Sie unter http://www.prseiten.de/pressefach/green-city-energy-ag/news/2360 sowie http://www.greencity-energy.de.

    Über Green City Energy AG:
    Die Green City Energy AG mit Sitz in München wurde 2005 als Tochter der Münchner Umweltschutzorganisation, Green City e.V., gegründet und steht für den dezentralen Ausbau der Erneuerbaren Energien auf 100 Prozent.
    GCE projektiert Erneuerbare Energieanlagen in den Bereichen Windenergie, Wasserkraft und Photovoltaik und bietet sie als ökologische Geldanlagen zur privaten Beteiligung an. So wurden bisher Investitionen von rund 220 Millionen Euro in Erneuerbare Energieprojekte ermöglicht. Außerdem unterstützt die Kommunale Energieberatung Landkreise und Kommunen auf dem Weg zur lokalen Energieunabhängigkeit. Für seine wegweisenden Angebote und hohen Nachhaltigkeitsstandards wurde GCE wiederholt ausgezeichnet, z.B. mit dem renommierten Sustainability Award als „Nachhaltigstes Unternehmen 2011“ sowie dem Energy Globe Award 2013 für die „Revitalisierung von bestehenden Wasserkraftwerken in Frankreich“.

    Weitere Informationen zum Unternehmen finden Sie unter www.greencity-energy.de.

    Pressekontakt:
    Green City Energy AG
    Laura Rottensteiner
    Zirkus-Krone-Straße 10
    80335 München
    Deutschland
    089/890 668-800
    laura.rottensteiner@greencity-energy.de
    http://www.greencity-energy.de


    Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht der Betreiber dieser Content Seite verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. Weitere Infos zur Haftung, Links und Urheberrecht finden Sie in den AGB.

    Sie wollen den Beitrag verlinken? Der Quellcode lautet:

    Kirchheim unter Teck beschließt Klimaschutzkonzept von Green City Energy

    wurde veröffentlicht auf dieser Content Seite am November 5, 2013 in der Rubrik Umwelt - Energie
    Content wurde 388 x angesehen

    Schlagwörter: , , , , ,