• Internationale Personaleinsätze Immer mehr Mittelständler agieren in außereuropäischen Ländern und setzen Mitarbeiter weltweit ein. Dabei sind vielfältige und komplexe Anforderungen zu beachten. Das neu gegründete Netzwerk „Global Mobility Services“ dient als zentrale Anlaufstelle, um sichere Auslandseinsätze von Mitarbeitern zu gewährleisten.

    Personaleinsätze im Ausland zeichnen sich im Vergleich zu rein nationalen Tätigkeiten durch eine deutlich höhere Komplexität aus. Dies gilt insbesondere für Mitarbeitereinsätze in Schwellenländern wie China oder Indien: Welche Gefährdungsrisiken bestehen in der Zielregion? Welche Besonderheiten gelten im Arbeits- und Sozialversicherungsrecht? Welche Steuerfallen lauern rund um den internationalen Mitarbeitereinsatz?

    Bislang fehlte in Deutschland eine zentrale Anlaufstelle für internationale Personaleinsätze, mit deren Hilfe vor allem mittelständische Unternehmen alle rechtlichen und wirtschaftlichen Anforderungen klären konnten. „Global Mobility Services“ (GMS) ist das integrierte Angebot für Mittelständler, um alle Fragen zu klären und böse Überraschungen zu vermeiden. GMS ist ein Zusammenschluss von spezialisierten Unternehmen mit langjährigen Erfahrungen in der Vorbereitung und Begleitung von internationalen Personaleinsätzen. Unter dem Dach der GMS sind alle wichtigen Kompetenzen vereint – von den Bereichen Strategie und Sicherheit über Fragen zum Arbeits-, Sozialversicherungs-, Versicherungs- und Steuerrecht bis hin zur Betreuung von mitreisenden Familienangehörigen. Gemeinsam verfolgen die Partner einen ganzheitlichen Beratungsansatz und klären für Mandanten im Verbund, in welchem Umfang es auch Handlungsbedarf in den jeweils anderen Kompetenzfeldern gibt.

    Jeder Fachbereich wartet mit ganz eigenen Herausforderungen auf. Jens Washausen, Geschäftsführer von Adato International betont: „In fernen Zielregionen existieren viele ungeschriebene Gesetze, die maßgeblich für den wirtschaftlichen Erfolg sind. Wir machen Unternehmen mit den informellen Spielregeln vertraut.“ Kai Mütze, Geschäftsführer der IAC Unternehmensberatung ergänzt: „Im Rahmen der Fürsorgepflicht müssen Unternehmen viele sozial- und versicherungsrechtliche Details überblicken. Wir sorgen für Klarheit.“ Wirtschaftsprüfer und Steuerberater Prof. Dr. Norbert Neu, geschäftsführender Partner der Kanzlei DHPG und Chairman von NEXIA International stellt heraus: „Die Finanzbehörden prüfen die Besteuerung weltweit erzielter Einkünfte immer kritischer. Wenn Unternehmen nicht alle steuerlichen Regeln befolgen und sorgfältig dokumentieren, drohen erhebliche Nachteileim konkreten Fall und ggf. auch für die gesamte Tätigkeit in diesem Staat“. Georg Pflüger von schulexpert betont die Bedeutung der Familienangelegenheiten für eine gelungene Entsendung: „Für Familien ist das Wohl und die Bildung ihrer Kinder während des Auslandsaufenthaltes eine Detail, welches alles entscheidet. Die meisten Entsendungen scheitern, weil Familienfragen nicht adäquat adressiert werden. Wir lösen dieses Problem seit 40 Jahren mit kompetenter Beratung sowie weltweiten und innovativen Schullösungen.“

    Werbeanzeige

    Auf dem Personalkongress MUWIT am 19. und 20. Februar 2013 in Berlin stellte sich das Netzwerk GMS erstmals einem breiten Fachpublikum vor. Unter dem Titel „Expatriates Management oder was HR Professionals jetzt wissen sollten!“ präsentierten GMS-Repräsentanten aktuelle Case Studies aus den Schwerpunktländern Brasilien, China und Saudi-Arabien. Die Referenten zeigten die Erfordernisse rund um Sicherheit (Jens Washausen, Adato Inter-national), Sozialversicherung und Visum (Kai Mütze, IAC Unternehmensberatung) sowie Steuern (Prof. Dr. Norbert Neu, DHPG Bonn) auf. Die Moderation übernahm Georg Pflüger von Schulexpert.

    Über Global Mobility Services (GMS): Global Mobility Services ist ein Kompetenz-Netzwerk für alle Fragen rund um den Auslandseinsatz von Mitarbeitern. Jeder der Kooperationspartner verfügt über spezielle Kompetenzen und langjährige Erfahrungen in der Begleitung von internationalen Personaleinsätzen. Die Unterstützung erstreckt sich von den Bereichen Strategie und Sicherheit über Fragen zum Arbeits-, Sozialversicherungs-, Versicherungs- und Steuerrecht bis hin zur Betreuung von mitreisenden Familienangehörigen. Weitere Informationen über GMS sind online unter www.global-mobility-services.de abrufbar.

    Über Georg A. Pflüger: Gymnasiallehrer mit Unterrichtserfahrung im In- und Ausland, Geschäftsführer und Schulleiter der Deutschen Fernschule e.V., Schulleiter und Vorstandsvorsitzender der Friedrich Wilhelm Raiffeisen-Schule eG, Unternehmensberaterlizenz nach TEMP®, Studium Schulmanagement, Gastdozent an der Technischen Hochschule Mittelhessen im Bereich Didaktik, Referent und Autor verschiedener Fachartikel und Bücher.
    Georg A. Pflüger lebt mit seiner Frau Margit und vier Kindern in Marburg an der Lahn.

    Deutsche Fernschule e.V.
    Ilonka Sposato
    Herbert-Flender-Straße 6

    35578 Wetzlar
    Deutschland

    E-Mail: sposato@deutsche-fernschule.de
    Homepage: http://www.deutsche-fernschule.de
    Telefon: 06441-921892

    Pressekontakt
    Deutsche Fernschule e.V.
    Ilonka Sposato
    Herbert-Flender-Straße 6

    35578 Wetzlar
    Deutschland

    E-Mail: sposato@deutsche-fernschule.de
    Homepage: http://www.deutsche-fernschule.de
    Telefon: 06441-921892


    Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht der Betreiber dieser Content Seite verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. Weitere Infos zur Haftung, Links und Urheberrecht finden Sie in den AGB.

    Sie wollen den Beitrag verlinken? Der Quellcode lautet:

    Internationale Personaleinsätze

    wurde veröffentlicht auf dieser Content Seite am Februar 22, 2013 in der Rubrik Dienstleistung
    Content wurde 273 x angesehen

    Schlagwörter: , , , , , , , , , ,