• Der IQ-Netzwerk-Leitfaden für brandenburgische KMU „Fachkräftesicherung durch internationale Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer in meinem Betrieb – Wie geht das?“ ist erschienen.

    BildWer Asylsuchenden oder anderen ausländischen Fachkräften einen Praktikumsplatz geben möchte oder überlegt, sie einzustellen, hat meist viele Fragen. Antworten gibt ein praktischer Leitfaden, der in neuer Version auf der Fachtagung „Wege zur Vielfalt am Arbeitsmarkt – Erfahrungen und Erfolge aus fünf Jahren IQ Netzwerk Brandenburg“ vorgestellt wurde. Veröffentlicht wurde der Leitfaden als Broschüre: „Fachkräftesicherung durch internationale Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer in meinem Betrieb – Wie geht das?“. Hier wird anhand konkreter Beispiele erklärt, welche praktischen Handlungsmöglichkeiten sich für Arbeitgeberinnen und Arbeitgeber vor allem von kleinen und mittelständischen Unternehmen in Brandenburg aus den aktuellen rechtlichen Regelungen ergeben.

    Betriebe, die ausländische Fachkräfte als Potenzial für das eigene Unternehmen erkannt haben, würden diese gern schnell und unbürokratisch einstellen. Häufig sehen sie sich dabei mit formalen Fragen konfrontiert: „Was muss ich beachten, wenn ich Menschen beschäftigen will, die keinen EU-Pass haben? Darf ich Asylsuchende überhaupt einstellen? Müssen bestimmte Voraussetzungen für ein Praktikum erfüllt sein? Welche Behörden und Projekte fördern und begleiten die Arbeitsmarktintegration?“

    Antworten auf Fragen wie diese gibt die Broschüre „Fachkräftesicherung durch internationale Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer in meinem Betrieb – Wie geht das?“, die sich an Arbeitgeberinnen, Arbeitgeber und Personalverantwortliche in kleinen und mittelständischen Betrieben richtet, aber auch an alle, die mit Fachkräftesicherung zu tun haben.

    Der Wegweiser vermittelt auf anschauliche Art und strukturiert mit betriebsalltagsnahen Beispielen, Bildern und Praxistipps die Schritte von der Anwerbung ausländischer Fachkräfte bis hin zur rechtskonformen Einstellung im Betrieb. Beschrieben werden die Einstellungsmöglichkeiten von in Deutschland lebenden Menschen mit Migrationsgeschichte, Personen im Asylverfahren sowie Bewerbungen aus dem Ausland mit Visumsverfahren.

    Die 6. Auflage wurde nach dem neuen Integrationsgesetz überarbeitet und rechtssicher geprüft.

    Die Broschüre wurde im Rahmen des Teilprojekts „Beratungsstelle für Arbeitgeberinnen und Arbeitgeber“ im IQ Netzwerk Brandenburg erarbeitet, das vom bbw Ostbrandenburg getragen wird. Sie wird regelmäßig aktualisiert.

    Werbeanzeige

    Download: http://brandenburg.netzwerk-iq.de/fileadmin/redaktion_brandenburg/pdf_2016/IQ-FK_Sicherung_international_6_Auflage.pdf
    Die Broschüre kann auch in gedruckter Form kosten- und portofrei bestellt werden.

    Das Förderprogramm „Integration durch Qualifizierung (IQ)“ wird finanziert durch: Bundesministerium für Arbeit und Soziales in Kooperation mit Bundesministerium für Bildung und Forschung sowie die Bundesagentur für Arbeit.
    Das Teilprojekt ist angesiedelt beim bbw Bildungswerk der Wirtschaft in Berlin und Brandenburg. Das IQ Netzwerk Brandenburg wird koordiniert durch das Ministerium für Arbeit, Soziales, Gesundheit, Frauen und Familie des Landes Brandenburg.

    Über:

    bbw Akademie für Betriebswirtschaftliche Weiterbildung GmbH / bbw Hochschule
    Herr Lars Kramer
    Rheinpfalzallee 82
    10318 Berlin
    Deutschland

    fon ..: 03050929409
    web ..: http://www.bbw-hochschule.de
    email : lars.kramer@bbw-hochschule.de

    Die Beratungsstelle für Arbeitgeberinnen und Arbeitgeber ist ein Teilprojekt im IQ Netzwerk Brandenburg im Rahmen des bundesweiten Förderprogramms „Integration durch Qualifizierung (IQ)“, welches vom Bundesministerium für Arbeit und Soziales gefördert wird. Partner in der Umsetzung sind das Bundesministerium für Bildung und Forschung und die Bundesagentur für Arbeit. Koordiniert wird das IQ Netzwerk Brandenburg vom Ministerium für Arbeit, Soziales, Gesundheit, Frauen und Familie des Landes Brandenburg.
    Weitere Informationen dazu gibt es im Internet unter www.brandenburg.netzwerk-iq.de.

    Trägergesellschaft der IQ-Beratungsstelle für Arbeitgeberinnen und Arbeitgeber ist die bbw Bildungszentrum Ostbrandenburg GmbH. Sie ist ein Unternehmen der bbw Gruppe und damit des bbw Bildungswerk der Wirtschaft in Berlin und Brandenburg. Die bbw Gruppe ist gemeinnützig tätig. An der Seite der Unternehmensverbände Berlin-Brandenburg (UVB) entwickelt das bbw Fach- und Führungskräfte für Unternehmen vieler Branchen. Mit vielfältigen Aus-, Weiterbildungs- und Studienangeboten ist das bbw professioneller Bildungspartner der Wirtschaft auf allen Niveaustufen beruflicher Bildung. Die bbw Gruppe ist mit ihren drei deutschen und einem chinesischen Unternehmen aktuell über 35 Standorten in die Region Berlin-Brandenburg und an fünf Standorten in China präsent. Zum bbw gehört die inzwischen größte private, staatlich anerkannte Hochschule in Berlin mit Wurzeln und Sitz in Berlin. Sie bietet ein umfangreiches Bachelor- und Master-Studienangebot.

    Näheres unter: www.bbw-gruppe.de, www.bbw-ostbrandenburg.de, www.bbw-hochschule.de und www.bbw-privatschule.de

    Pressekontakt:

    bbw Akademie für Betriebswirtschaftliche Weiterbildung GmbH / bbw Hochschule
    Frau Heike Mielke
    Rheinpfalzallee 82
    10318 Berlin

    fon ..: 03050929-383
    web ..: http://www.bbw-gruppe.de
    email : heike.mielke@bbw-akademie.de


    Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht der Betreiber dieser Content Seite verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. Weitere Infos zur Haftung, Links und Urheberrecht finden Sie in den AGB.

    Sie wollen den Beitrag verlinken? Der Quellcode lautet:

    Integration ausländischer Fachkräfte – Neuauflage eines praktischen Leitfadens für KMU vorgestellt

    wurde veröffentlicht auf dieser Content Seite am November 14, 2016 in der Rubrik Presse - News
    Content wurde 34 x angesehen