• Industrietrends wie LED und umweltfreundliche Produkte standen bei den vier Hongkonger Fachmessen, die vom 26. bis 30. Oktober stattfanden, spartenübergreifend im Mittelpunkt.

    Bild77.000 internationale Einkäufer besuchten die HKTDC Hong Kong International Lighting Fair (Autumn Edition), HKTDC Hong Kong International Outdoor and Tech Light Expo, HKTDC Hong Kong International Building and Hardware Fair und die Eco Expo Asia – ein deutliches Plus gegenüber dem Vorjahr. Nicht nur aus etablierten Märkten wie Australien, Deutschland und den USA kamen deutlich mehr Besucher, sondern auch aus den asiatischen Wachstumsmärkten wie China und Indonesien.

    „Im Vergleich zum Vorjahr kamen 5,6 Prozent mehr Einkäufer zu den vier Fachmessen. Schwerpunkt des Messequartetts waren ökologische Produkte, gerade weil Verbraucher immer umweltbewusster werden und sich Unternehmen verstärkt auf Energieeffizienz und sozial verantwortliche Strategien fokussieren. Das Potential des Green Business ist erheblich“, so Benjamin Chau, Deputy Executive Director des Hong Kong Trade Development Council (HKTDC), dem Organisator der Messen.

    Auf den zwei Hongkonger Lichtmessen präsentierten sich mehr als 3.000 Aussteller aus 37 Ländern. Die HKTDC Hong Kong International Lighting Fair (AE) bot ein breites Portfolio energiesparender Lösungen und Smart Lighting Produkte, das durch Außenbeleuchtung und Zubehör bei der Premiere der Hong Kong International Outdoor and Tech Light Expo bestens ergänzt wurde.

    Mit dabei war auch BJB GmbH & Co KG aus dem nordrhein-westfälischen Arnsberg. Das Unternehmen hat sich auf LED-Produkte spezialisiert und produziert anwenderfreundliche Fassungssysteme, Klemmen und Schalter. Weitere Schwerpunkte sind die Herstellung kundenspezifischer Anlagen zur Automatisierung der Leuchtenfertigung (ADS Automation) sowie Beleuchtungslösungen für Hausgeräte. Nach Aussage von Philipp Henrici, Präsident und General Manager von BJB, ist die Messe für das Unternehmen von großer Bedeutung, um die neuen Produkte dem internationalen Publikum vorzustellen. Bedingt durch die hohe Bevölkerungszahl erwartet Henrici vor allem in den Wachstumsmärkten in China und Südamerika künftig ein deutliches Wachstum. Wieder mit dabei war auch die Betterlighting Germany GmbH aus dem unterfränkischen Niedernberg mit ihrem breiten Portfolio an Leuchtmitteln, Außen- und Solarleuchten sowie Lösungen für die Objektbeleuchtung.

    Werbeanzeige

    Die LED Lighting Solutions des kanadischen Unternehmens SmartRay Inc. wurden speziell für die Lichtverhältnisse in einigen Gegenden Nordamerikas entwickelt. Da das Tageslicht dort nicht ausreiche, um ein optimales Pflanzenwachstum zu gewährleisten, habe sich ein Nischenmarkt für künstliche Beleuchtung entwickelt, sagte CEO Nixon Chen. Sein Unternehmen nahm bereits zum dritten Mal an der Herbstausgabe der HKTDC Hong Kong International Lighting Fair teil.

    100 Prozent Holz, unter anderem Bambus, verwendet das Unternehmen Green First Corporation aus Taiwan für den Aufbau seines Modells „Taube“, ein kabelloser Lautsprecher mit integrierter LED-Lampe. Bedienen lässt sich das Element via Bluetooth, etwa mit Laptop, Smartphone oder Tablet. Ein- und Ausgeschaltet wird es mittels Touchpad. Holz hat auch Mooni Limited, Hongkong, in seinen OVO Speaker integriert. Hierbei handelt es sich um eine LED-Laterne samt Bluetooth-Lautsprecher, die über eine unsichtbare Ladeplattform kabellos aufgeladen wird. Da der OVO Speaker wasserabweisend ist, kann er sowohl innen als auch außen benutzt werden.

    Die Hongkonger Firma Light with Shade stellte auf der Messe ihre handgearbeiteten Vintage-Lampen für zu Hause und das Büro sowie futuristisch wirkende Glühlampen vor. Die Inspiration für die Lampen kommt aus dem lokalen Umfeld der Firmengründer. So erinnern die nostalgischen Lampen teilweise an Retro-Briefkästen oder traditionelle Barber-Shops. Herausgeschnitten werden die Motive mit dem Laser. Zu den Starprodukten des Unternehmens gehört auch das URI LED Glühlampen Solar System. Kennzeichen der LEDs sind Stränge von Acrylglas, die in komplizierte Muster eingewoben sind, die verschiedene Planeten darstellen sollen. Das 2013 gegründete Unternehmen gewann damit nicht nur einen Designwettbewerb, sondern die Produkte werden heute auch in exklusiven Kaufhäusern wie Lane Crawford verkauft.

    Über:

    Hong Kong Trade Development Council
    Frau Christiane Koesling
    Kreuzerhohl 5-7
    60439 Frankfurt
    Deutschland

    fon ..: +49-69-95 77 20
    web ..: http://www.hktdc.com
    email : Christiane.Koesling@hktdc.org

    Das 1966 gegründete Hong Kong Trade Development Council (HKTDC) ist eine halbstaatliche Non-Profit-Organisation zur Förderung der internationalen Wirtschaftsbeziehungen Hongkongs und verfügt über ein weltweites Netz von über 40 Niederlassungen. In Frankfurt ist das HKTDC seit über 40 Jahren ansässig, seit 2008 mit dem Regionalbüro für Europa.

    Pressekontakt:

    Hong Kong Trade Development Council
    Frau Christiane Koesling
    Kreuzerhohl 5-7
    60439 Frankfurt

    fon ..: +49-69-95 77 20
    web ..: http://www.hktdc.com
    email : Christiane.Koesling@hktdc.org


    Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht der Betreiber dieser Content Seite verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. Weitere Infos zur Haftung, Links und Urheberrecht finden Sie in den AGB.

    Sie wollen den Beitrag verlinken? Der Quellcode lautet:

    77.000 Fachbesucher beim Hongkonger Messequartett Ende Oktober

    wurde veröffentlicht auf dieser Content Seite am November 3, 2016 in der Rubrik Presse - News
    Content wurde 54 x angesehen