• Laut einer vom Vorbesitzer Tyhee veranlassten Schätzung soll allein das aus 5 Einzelvorkommen bestehende ,Yellowknife‘-Projekt rund 1,715 Mio. Unzen an gemessenen bzw. angezeigten Goldressourcen…

    BildRohstoffexplorer GoldMining (ISIN: CA38149E1016 / TSX-V: GOLD) hat seine im Mai angekündigte Übernahme zweier Goldprojekte des insolventen Konkurrenten Tyhee Gold Corp. in den kanadischen Nordwest-Territorien erfolgreich abgeschlossen. Wie das Unternehmen am Freitag mitteilte, verfügt man nun über sämtliche Rechte am sog. ,Yellowknife‘-Goldprojekt sowie an der nahegelegenen ,Big Sky‘-Liegenschaft, die zusammen einen rund 35 km langen Abschnitt des für seine Goldvorkommen bekannten ,Yellowknife‘-Grünsteingürtels abdecken.

    Laut einer vom Vorbesitzer Tyhee im Jahr 2012 veranlassten Schätzung soll allein das aus 5 Einzelvorkommen bestehende ,Yellowknife‘-Projekt, das sich zwischen 50 und 90 km nördlich der namensgebenden Hauptstadt der ,Northwest Territories‘ erstreckt, rund 1,715 Mio. Unzen an gemessenen bzw. angezeigten (,measured & indicated‘) sowie 487.000 Unzen an geschlussfolgerten (,inferred‘) Goldressourcen aufweisen. Zudem sollen hier zwischen 1950 und 1969 durch die historische ,Discovery‘-Mine bereits mehr als 1 Mio. Unzen Gold gefördert worden sein. Indes befindet sich die nur 17 km nördlich der Stadt Yellowknife gelegene ,Big Sky‘-Liegenschaft noch in einem vergleichsweise frühen Explorationsstadium.

    Auch wenn GoldMining – http://www.commodity-tv.net/c/search_adv/?v=297557 – die bisherigen Zahlen lediglich als Ausgangsbasis für weitere eigene Untersuchungen ansieht und bereits die Erstellung eines unabhängigen technischen Berichts sowie einer aktualisierten Ressourcenschätzung angekündigt hat, unterstreichen diese dennoch das Potential vor allem der ca. 18.252 Hektar großen ,Yellowknife‘-Liegenschaft, auf der bis heute mehr als 1.060 Diamantbohrungen mit einer Gesamtlänge von über 230 km niedergebracht sowie verschiedene Erkundungsschächte mit zusammen über 2,4 km Länge errichtet wurden.

    „Wir sind sehr erfreut, ein Goldliegenschaftspaket dieser Größenordnung und dieses Kalibers zu niedrigen Haltekosten in Nordkanada erworben zu haben“, erklärte daher auch GoldMinings Chairman Amir Adnani, der zugleich hervorhob, dass in der betreffenden Gegend in den letzten Jahren ein deutlicher Anstieg der Explorations-, Entwicklungs- und Produktionsaktivitäten im Gold-Sektor zu verzeichnen gewesen sei. So habe zuletzt etwa der Branchenriese Agnico-Eagle Mines angekündigt, in den kommenden 3 Jahren mehr als 1,2 Mrd. CAD in der Region investieren zu wollen.

    „Bei GoldMining liegt unser übergeordneter Fokus weiterhin auf der Konsolidierung von Multi-Millionen-Unzen-Goldvorkommen in günstigen Bergbau-Jurisdiktionen, um eine maximale Gold-Hebelwirkung für unsere Aktionäre zu erzielen“, so Adnani weiter. „Wir glauben, dass diese Transaktion mit größter Sicherheit zu dieser Beschreibung passt.“

    Auch Herb Dhaliwal, Direktor von GoldMining und ehemaliger kanadischer Rohstoffminister, begrüßte die Entscheidung der Gesellschaft, in den Nordwest-Territorien zu investieren. Er wisse selbst aus erster Hand, wie es sei, mit der dortigen Regionalregierung zusammenzuarbeiten und kenne die enormen Bergbaumöglichkeiten in der Region.

    GoldMinings CEO Garnet Dawson wies derweil auf die geologische Bedeutung des ,Yellowknife‘-Grünsteingürtels hin, wo in der Vergangenheit bereits mehr als 15 Mio. Unzen Gold gefördert und im Bereich der ,Discovery‘-Mine Goldgehalte von durchschnittlich 28 Gramm pro Tonne festgestellt worden seien.

    GoldMining ließ sich den Kauf der beiden Liegenschaften, zu denen auch ein winterfestes Explorationscamp für 50 Personen sowie eine 1.000 m lange Landepiste für Versorgungsflüge gehören, im Übrigen 4 Mio. eigene Aktien kosten, was aktuell einem Gegenwert von rund 6,9 Mio. CAD entspricht. Diese gingen dabei komplett an Tyhees größten Gläubiger, die australisch-südafrikanische Finanzierungsgesellschaft RMB Australia Holdings Limited. Zudem erhielt die kanadische Investmentgesellschaft Haywood Securities weitere 108.693 Aktien als Entlohnung für ihre im Zusammenhang mit der Transaktion geleistete Beratertätigkeit. Für die bisherigen GoldMining-Aktionäre bedeutete die Neuemission lediglich eine Verwässerung des bestehenden Aktienkapitals von rund 3 %.

    Werbeanzeige

    Viele Grüße
    Ihr
    Jörg Schulte

    Gemäß §34 WpHG weise ich darauf hin, dass JS Research oder Mitarbeiter des Unternehmens jederzeit eigene Geschäfte in den Aktien der vorgestellten Unternehmen erwerben oder veräußern (z.B. Long- oder Shortpositionen) können. Das gilt ebenso für Optionen und Derivate, die auf diesen Wertpapieren basieren. Die daraus eventuell resultierenden Transaktionen können unter Umständen den jeweiligen Aktienkurs des Unternehmens beeinflussen. Die auf den „Webseiten“, dem Newsletter oder den Research-Berichten veröffentlichten Informationen, Empfehlungen, Interviews und Unternehmenspräsentationen werden von den jeweiligen Unternehmen oder Dritten (sogenannte „third parties“) bezahlt. Zu den „third parties“ zählen z.B. Investor Relations- und Public Relations-Unternehmen, Broker oder Investoren. JS Research oder dessen Mitarbeiter können teilweise direkt oder indirekt für die Vorbereitung, elektronische Verbreitung und andere Dienstleistungen von den besprochenen Unternehmen oder sogenannten „third parties“ mit einer Aufwandsentschädigung entlohnt werden. Auch wenn wir jeden Bericht nach bestem Wissen und Gewissen erstellen, raten wir Ihnen bezüglich Ihrer Anlageentscheidungen noch weitere externe Quellen, wie z.B. Ihre Hausbank oder einen Berater Ihres Vertrauens, hinzuzuziehen. Deshalb ist auch die Haftung für Vermögensschäden, die aus der Heranziehung der hier behandelten Ausführungen für die eigenen Anlageentscheidungen möglicherweise resultieren können, kategorisch ausgeschlossen. Die Depotanteile einzelner Aktien sollten gerade bei Rohstoff- und Explorationsaktien und bei gering kapitalisierten Werten nur so viel betragen, dass auch bei einem Totalverlust das Gesamtdepot nur marginal an Wert verlieren kann.

    Besonders Aktien mit geringer Marktkapitalisierung (sogenannte „Small Caps“) und speziell Explorationswerte sowie generell alle börsennotierten Wertpapiere sind zum Teil erheblichen Schwankungen unterworfen. Die Liquidität in den Wertpapieren kann entsprechend gering sein. Bei Investments im Rohstoffsektor (Explorationsunternehmen, Rohstoffproduzenten, Unternehmen die Rohstoffprojekte entwickeln) sind unbedingt zusätzliche Risiken zu beachten. Nachfolgend einige Beispiele für gesonderte Risiken im Rohstoffsektor: Länderrisiken, Währungsschwankungen, Naturkatastrophen und Unwetter (z.B. Überschwemmungen, Stürme), Veränderungen der rechtlichen Situation (z.B. Ex- und Importverbote, Strafzölle, Verbot von Rohstoffförderung bzw. Rohstoffexploration, Verstaatlichung von Projekten), umweltrechtliche Auflagen (z.B. höhere Kosten für Umweltschutz, Benennung neuer Umweltschutzgebiete, Verbot von diversen Abbaumethoden), Schwankungen der Rohstoffpreise und erhebliche Explorationsrisiken.

    Disclaimer: Alle im Bericht veröffentlichten Informationen beruhen auf sorgfältiger Recherche. Die Informationen stellen weder ein Verkaufsangebot für die besprochenen Aktien, noch eine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf von Wertpapieren dar. Dieser Bericht gibt nur die persönliche Meinung von Jörg Schulte wider und ist auf keinen Fall mit einer Finanzanalyse gleichzustellen. Bevor Sie irgendwelche Investments tätigen, ist eine professionelle Beratung durch ihre Bank unumgänglich. Den Ausführungen liegen Quellen zugrunde, die der Herausgeber und seine Mitarbeiter für vertrauenswürdig erachten. Für die Richtigkeit des Inhalts kann trotzdem keine Haftung übernommen werden. Für die Richtigkeit der dargestellten Charts und Daten zu den Rohstoff-, Devisen- und Aktienmärkten wird keine Gewähr übernommen. Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung: für den Inhalt, für die Richtigkeit, der Angemessenheit oder der Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten Sie die englische Originalmeldung.

    Über:

    JS Research
    Herr Jörg Schulte
    Bergmannsweg 7a
    59939 Olsberg
    Deutschland

    fon ..: 015155515639
    web ..: http://www.js-research.de
    email : info@js-research.de

    Pressekontakt:

    JS Research
    Herr Jörg Schulte
    Bergmannsweg 7a
    59939 Olsberg

    fon ..: 015155515639
    web ..: http://www.js-research.de
    email : info@js-research.de


    Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht der Betreiber dieser Content Seite verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. Weitere Infos zur Haftung, Links und Urheberrecht finden Sie in den AGB.

    Sie wollen den Beitrag verlinken? Der Quellcode lautet:

    GoldMining schließt Übernahme kanadischer Goldprojekte ab

    wurde veröffentlicht auf dieser Content Seite am Juli 24, 2017 in der Rubrik Presse - News
    Content wurde 6 x angesehen