• Großfeuerwerke an sich sind atemberaubend. Doch zum Internationalen Feuerwerk lässt zuerst LPS-Laser den Nachthimmel erstrahlen, dann lassen es die besten Pyrotechniker der Welt „so richtig krachen“!

    BildDreifaches Spiel mit dem Feuer

    Mexiko! Deutschland! Australien! So lautet die Teilnehmerriege des 15. Internationalen Feuerwerksfestivals „Flammende Sterne“, das vom 18. bis 20. August bereits zum 15. Mal auf dem ehemaligen Landesgartenschau-Gelände im Scharnhauser Park Ostfildern stattfindet. Rund 50.000 Besucher aus ganz Baden-Württemberg werden auch dieses Jahr wieder zu dem dreitägigen Himmelsspektakel erwartet, das sich mittlerweile zu einem der bedeutendsten Wettbewerbe seiner Art in Europa entwickelt hat.

    Großfeuerwerke an sich sind ja schon spektakulär. Wenn nun die besten Pyrotechniker der Welt zusammentreffen, um ihr Können zu messen, dann kann das nur eines zur Folge haben – ein Spektakel, das einem den Atem raubt. Bei den Flammenden Sternen geschieht genau dies seit 15 Jahren: Internationale Feuerwerksfirmen, die ausnahmslos zur Crème de la Crème ihrer Zunft zählen, treten zum Wettkampf an. Aus aller Herren Länder sind die Pyrotechniker bisher angereist und haben stets einen herausragenden Eindruck hinterlassen. Wer am Ende siegt bewertet eine Fachjury – die Begeisterung des Publikums bleibt allerdings nicht unbeachtet.

    Die Teilnehmer der Flammenden Sterne 2017 kommen diesmal sogar von drei unterschiedlichen Kontinenten. Den feurigen Auftakt am Festival-Freitag macht Mexiko. Mit hohem Qualitätsanspruch und einem feinen Gespür für außergewöhnliche Choreographien hat sich die Firma Pyro MX unter der Leitung von „Director Creativo“ David Silva in den vergangenen Jahren in die Champions League der Pyrotechniker geschossen. So gewannen die Mexikaner bereits mehrfach das renommierte Music Fireworks Festival in Shanghai. Der zweite Teilnehmer wird eingefleischte Flammende Sterne-Fans begeistern: Nach zweijähriger Pause wird die Firma Innovative Pyrotechnik (IP) aus Stuttgart mit Showdesigner Joachim Berner wieder am Wettbewerb teilnehmen. Der mehrfache Gewinner des Feuerwerkfestivals wird dabei erstmals am Samstag schießen. „Berner hat eine unfassbar große Fangemeinde“, sagt Flammende Sterne-Veranstalter Jürgen Wünsche, „und immer wieder ist der Wunsch laut geworden, dass er am Haupttag antreten möge“. Jetzt ist es also soweit: Berner schießt sein Feuerwerk quasi im Sandwich zwischen Mexiko und Australien. Die Stuttgarter bringen dabei viel Erfahrung mit: Über 2000 Feuerwerke hat IP in den letzten 30 Jahren weltweit gezündet, unzählige große Wettbewerbe gewonnen und Tourneen von Künstlern wie den Rolling Stones, AC/DC oder Cro pyrotechnisch ausgestattet. Die Schwaben haben ein weiteres As im Ärmel: Sie stellen Spezialeffekte selbst her und setzen damit in ihren Shows ganz besondere Akzente. Das letzte Wort allerdings hat Martin Brady von Fireworks Australia am Festival-Sonntag. Sein Wettbewerbsbeitrag wird nach eigener Aussage „Australian style – big, loud, spectacular and surprising“. Fireworks Australia zählt zu den Schwergewichten der Branche. Das Unternehmen verfügt über das größte Areal zur Herstellung und Lagerung pyrotechnischer Produkte in Australien. Seit vielen Jahren choreografiert das Team die Großfeuerwerke für nationale Feierlichkeiten wie den Neujahrstag in Sydney und den National Day in Canberra. Allein im Jahr 2016 inszenierte Fireworks Australia weltweit über 200 Feuerwerksshows, inklusive Tourneen für Stars wie Katy Perry, Guns and Roses oder Nickelback.

    Werbeanzeige

    Die drei Musikfeuerwerke der Flammenden Sterne werden traditionell von einem großen Rahmenprogramm flankiert. Schon ab dem frühen Abend spielt auf dem Festivalgelände Livemusik, unterhalten Trommler, Feuerartisten, Heißluftballons & Ballonglühen, das Familienprogramm, der Flammende Sterne-Markt und der DJ-Tower. Weitere Akzente setzen die Illumination des gesamten Geländes, das Riesenrad und natürlich die Gastronomie. Fester Bestandteil des Programms ist zudem die Hommage an die Teilnehmerländer: So gibt es dieses Jahr unter anderem mexikanische Tänzerinnen und eine Digeridoo-Beat Box-Show zu sehen!

    Übrigens: LPS-Lasersysteme aus Ofterdingen, die seit Jahren für die Preshow des Feuerwerksfestivals verantwortlich sind, setzen im kleinen Jubiläumsjahr der (15.!) Flammenden Sterne noch eins drauf: Die Anzahl der Laser wird mehr als verdoppelt, neue Techniken sorgen für überraschende Effekte. Zu welchen Musiktiteln LPS-Geschäftsführer Siggi Ruff seine Show inszeniert, ist noch ein Geheimnis. Das Team von LPS ist weltweit bekannt für kreative und abwechslungsreiche Lasershows. Ein kleiner Einblick bekommt man auf deren Referenzen.

    Auch wenn die Flammenden Sterne eine Fülle von Programminhalten und ein zauberhaft bespieltes Gelände anbieten, fokussiert sich der Blick letzten Endes doch auf die Außergewöhnlichkeit, die sich zu synchroner Musik am Himmel abspielt. „Wir sind froh, dass wir nie unseren Weg verlassen haben, die Feuerwerke in den Mittelpunkt zu rücken“, sagt Jürgen Wünsche. „Das hat der hohen Akzeptanz dieser Veranstaltung gut getan.“

    Ticket-Vorverkauf beginnt!
    Der Karten-Vorverkauf für die 15. Flammenden Sterne Ostfildern beginnt am 21. Juli. Alle Vorverkaufsstellen unter www.flammende-sterne.de. Online sind die Tickets schon jetzt unter www.cs-kartenservice.de erhältlich.

    ———————————————————————————————————————

    15. Internationales Feuerwerksfestival
    FLAMMENDE STERNE
    18.-20. August 2017 / Scharnhauser Park Ostfildern (Stuttgart)

    Weitere Infos: www.flammende-sterne.de oder facebook.com/flammendesterne

    Bild Copyright: Kühl

    Über:

    LPS-Lasersysteme
    Herr Siegmund Ruff
    Haidschwärze 18
    72131 Ofterdingen
    Deutschland

    fon ..: 07473 271177
    web ..: http://www.lps-laser.de
    email : m.ruff@lps-laser.de

    LPS-Lasersysteme ist ein führender Hersteller und Anbieter von professionellen Lasershow-Systemen, Lasershows, Lasershow Software, Lasermodule und wichtiger Partner bei Multimediashows weltweit. Namhafte Erlebnis-Gastronomen, Veranstaltungsagenturen und Freizeitparks, Entscheidungsträger vielerlei Institutionen und Regierungen sowie andere Lasershow-Anbieter auf der ganzen Welt vertrauen dem Unternehmen, welches seit 1993 im Süd-Westen Deutschlands ansässig ist und dort auch produziert. Das Bestehen über mehr als zwei Dekaden der Firma LPS-Lasersysteme zeigt sich in vielerlei Hinsicht.
    Das Resultat aus Erfahrung und Umsetzungsvermögen, gezielt in Einklang gebracht, sind abwechslungsreiche, farbbrillante Lasershows auf Großveranstaltungen aller Art, zuverlässige Lasershow-Systeme die rund um den Globus gemietet und gekauft werden und nicht zuletzt: zufriedene Kunden weltweit.

    Pressekontakt:

    LPS-Lasersysteme
    Frau Martina Ruff
    Haidschwärze 18
    72131 Ofterdingen

    fon ..: 07473 271177
    web ..: http://www.lps-laser.de
    email : m.ruff@lps-laser.de


    Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht der Betreiber dieser Content Seite verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. Weitere Infos zur Haftung, Links und Urheberrecht finden Sie in den AGB.

    Sie wollen den Beitrag verlinken? Der Quellcode lautet:

    15. Internationales Feuerwerksfestival „Flammende Sterne“ vom 18. – 20. August 2017

    wurde veröffentlicht auf dieser Content Seite am Juli 17, 2017 in der Rubrik Presse - News
    Content wurde 8 x angesehen