• In Thomas Worchs „Endzeit DDR – sterbebegleitende Texte 1980 bis 1989“ kann der Leser das Lebensgefühl der Menschen in den 80ern nachempfinden.

    Bild„In „Endzeit DDR – sterbebegleitende Texte 1980 bis 1989“ trägt Thomas Worch unterschiedliche Prosatexte, Gedichte und Miniaturen zusammen, die dem Leser einen Einblick in die Welt der Menschen in der DDR vor dem Mauerfall ermöglichen. Worchs Texte sprechen von der Sehnsucht nach Liebe, von Unlust und Unmut, von Verzweiflung und Einsamkeit, und zeigen, wie ein junger Mann aus der DDR sich selbst fand und entwickelte. Die verschiedenen Textarten zeichnen ein Bild einer Zeit, in der sich Menschen von ihrer bekannten Lebenswelt verabschieden mussten. Dabei spiegeln die Texte nicht die Gesamtheit der Emotionen der Gesellschaft wider,vermittelt aber ein gutes Gefühl dafür, wie sich Menschen und die Gesellschaft durch den anstehenden Fall der Mauer verändert haben.

    Thomas Worch wurde 1956 in Leipzig geboren und ist im Jahr 1989 über Ungarn nach Westdeutschland gezogen. Die Sammlung „Endzeit DDR – sterbebegleitende Texte 1980 bis 1989“ ist eine interessante Lektüre für Menschen, die sich für die DDR-Vergangenheit interessieren, dabei aber mehr als nur die historischen Fakten lesen und verstehen möchten. Worch gibt in einer außergewöhnlichen Lektüre einen ganz persönlichen Einblick in unsere jüngere Vergangenheit.

    „Endzeit DDR – sterbebegleitende Texte 1980 bis 1989“ von Thomas Worch ist ab sofort im tredition Verlag oder alternativ unter der ISBN 978-3-7345-0444-0 zu bestellen. Der tredition Verlag hat es sich zum wichtigsten Ziel gesetzt, jungen und unbekannten Autoren die Veröffentlichung eigener Bücher zu ermöglichen, aber auch Verlagen und Verlegern eine Kooperation anzubieten. tredition veröffentlicht Bücher in allen Medientypen, vertreibt im gesamten Buchhandel und vermarktet Bücher seit Oktober 2012 auch aktiv.

    Werbeanzeige

    Alle weiteren Informationen zum Buch gibt es unter: www.tredition.de

    Über:

    tredition GmbH
    Frau Nadine Otto
    Grindelallee 188
    20144 Hamburg
    Deutschland

    fon ..: 040.41 42 778.00
    fax ..: 040.41 42 778.01
    web ..: http://www.tredition.de
    email : presse@tredition.de

    tredition ist ein schnell wachsendes Verlagshaus, das 2006 in Hamburg gegründet wurde und seither viele tausend Buchtitel veröffentlicht hat. Autoren veröffentlichen in wenigen leichten Schritten gedruckte Bücher und e-Books. tredition kombiniert die Freiheiten des Self-Publishing mit der aktiven Vermarktung sowie Service- und Produktqualität eines klassischen Verlages.

    tredition ist ebenfalls im B2B-Bereich tätig. Wir unterstützen Unternehmen mit Software- und Distributionslösungen selbst zum Verleger oder Herausgeber von Büchern und Buchreihen unter eigener Marke werden können. tredition übernimmt dabei das komplette Herstellungs- und Distributionsrisiko. Zahlreiche Zeitschriften-, Zeitungs- und Buchverlage, Universitäten oder Forschungseinrichtungen nutzen diese Dienstleistung von tredition.

    tredition wurde mit mehreren Innovationspreisen ausgezeichnet, u. a. mit dem Webfuture Award und dem Innovationspreis der Buch-Digitale.

    Pressekontakt:

    tredition GmbH
    Frau Nadine Otto
    Grindelallee 188
    20144 Hamburg

    fon ..: 040.41 42 778.00
    web ..: http://www.tredition.de
    email : presse@tredition.de


    Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht der Betreiber dieser Content Seite verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. Weitere Infos zur Haftung, Links und Urheberrecht finden Sie in den AGB.

    Sie wollen den Beitrag verlinken? Der Quellcode lautet:

    Endzeit DDR – sterbebegleitende Texte 1980 bis 1989

    wurde veröffentlicht auf dieser Content Seite am März 21, 2016 in der Rubrik Presse - News
    Content wurde 101 x angesehen