• Erziehungsprogramm hilft bei der Integration arabischer Familien.

    BildDas von der Arbeitsgemeinschaft für katholische Familienbildung (AKF) entwickelte Erziehungsprogramm „Kess-erziehen“ findet immer neue Einsatzgebiete. Dank der Übersetzung des Elternhandbuches ins Arabische werden Familien mit arabischen Wurzeln zukünftig noch leichter angesprochen. Profitieren können davon auch viele der in Deutschland zu integrierenden Flüchtlinge. „Sicherlich stehen für geflüchtete Familien zunächst existenzielle Fragen im Mittelpunkt, dennoch lassen sich durch den Austausch über Erziehungsfragen schon frühzeitig die Werte unserer Gesellschaft transportieren und Integration erleichtern“, sagt Christof Horst von der AKF in Bonn. Das arabische Elternhandbuch ist durch die Zusammenarbeit mit dem Caritas Baby Hospital in Bethlehem entstanden.

    Im Caritas Baby Hospital werden Mütter schon seit über 30 Jahren während der stationären Aufenthalte der Kinder betreut. Mütterberaterinnen arbeiten mit den Frauen, um zukünftigen Erkrankungen der Kinder vorzubeugen und die Frauen zu stärken. Im Rahmen der Entwicklungszusammenarbeit bildete die AKF 2014 Kursleiterinnen im Caritas Baby Hospital aus. Der Elternkurs Kess-erziehen bietet praktische Anregungen für den Erziehungsalltag und fördert ein partnerschaftliches Verständnis. Das Programm stellt das Lebensgefühl der Familie in den Mittelpunkt. Kooperativ, ermutigend, sozial und situationsorientiert – diese Prinzipien bilden seit zwei Jahren auch in Bethlehem eine wichtige Grundlage zur Beratung der Mütter.

    Mit dem Elternkurs Kess-erziehen lernen die Mütter im Caritas Baby Hospital eine Grundhaltung, die geprägt ist von Aufmerksamkeit und gegenseitiger Achtung. Die Rückmeldungen der Frauen auf die Kurse sind durchweg positiv. Sie berichten davon, wie das veränderte Verhalten den Familienalltag entlaste. „Auch Rückmeldungen aus palästinensischen Schulen bestätigen den Erfolg des Programmes“, sagt Lina Rahel, Sozialarbeiterin im Caritas Baby Hospital. Aufgrund der großen Nachfrage übersetzte das Caritas Baby Hospital das zum Kurs gehörige Elternhandbuch ins Arabische.

    Die Initiatoren des Erziehungsprogramms freuen sich über die Unterstützung aus Bethlehem, denn auch in Deutschland gewinnt die Arbeit mit arabisch-sprechenden Familien eine immer größere Bedeutung. Schon im vergangenen Jahr haben Kursleiterinnen aus dem Caritas Baby Hospital Workshops in Berlin auf Arabisch angeboten. Das nun übersetzte Elternhandbuch in arabischer Sprache ist zum Preis von 10 Euro beim Büro des AKF in Bonn zu beziehen.

    Über:

    Kinderhilfe Bethlehem im Deutschen Caritasverband e.V.
    Frau Carmen Sibbing
    Karlstraße 40
    79104 Freiburg
    Deutschland

    fon ..: 0761/ 200 354
    web ..: http://www.kinderhilfe-bethlehem.de
    email : carmen.sibbing@caritas.de

    Die Kinderhilfe Bethlehem ist ein internationales christliches Hilfswerk, welches 1963 als deutsch-schweizerische Initiative gegründet wurde. Die Geschäftsstelle in Luzern, das Regionalbüro in Freiburg, die Kinderhilfe Bethlehem im Deutschen Caritasverband e.V. in Freiburg i. Br. und die nationalen Gesellschaften in Italien, Österreich und Grossbritannien haben als Hauptziel den Unterhalt des Caritas Baby Hospitals in Bethlehem, Palästina und die Mitfinanzierung von Projekten für Mutter und Kind im Heiligen Land.

    Pressekontakt:

    Redaktionsbüro Komzepte Burkhard Redeski
    Herr Burkhard Redeski
    Kahler Berg 29
    24107 Kiel

    fon ..: 0431 – 800 16 900
    web ..: http://www.komzepte.de
    email : info@komzepte.de


    Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht der Betreiber dieser Content Seite verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. Weitere Infos zur Haftung, Links und Urheberrecht finden Sie in den AGB.

    Sie wollen den Beitrag verlinken? Der Quellcode lautet:

    Über Erziehungsfragen Integration fördern

    wurde veröffentlicht auf dieser Content Seite am März 7, 2016 in der Rubrik Presse - News
    Content wurde 128 x angesehen